Schwarze Dünen
 - Jan F. Wielpütz - Taschenbuch
Coverdownload (300 DPI)

11,00

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Taschenbuch
Krimis
509 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-18873-4
Ersterscheinung: 31.03.2023

Schwarze Dünen

Nordsee-Krimi
Band 9 der Reihe "Hauptkommissar John Benthien"

(20)

An einem diesigen Herbstmorgen stürzt über Sylt ein Kleinflugzeug ab. Die Maschine geht in den Dünen von List nieder, die Pilotin und ihr einziger Passagier sind auf der Stelle tot. Die Untersuchung zeigt, dass die Cessna manipuliert wurde – handelt es sich also um Mord? John Benthien, Hauptkommissar der Kriminalpolizei in Flensburg, übernimmt die Ermittlungen. Welche Rolle spielte der mysteriöse Passagier, der offenbar unter falschem Namen reiste? Und wer war er in Wirklichkeit? Auch persönlich stellt der Fall John vor Probleme, denn die neue Staatsanwältin scheint ihn, anders als ihre Vorgängerin, nicht rückhaltlos zu unterstützen. In Benthien keimt ein folgenschwerer Verdacht ... 

Rezensionen aus der Lesejury (20)

hei_ho hei_ho

Veröffentlicht am 18.04.2023

toller Krimi mit überraschendem Ende

"Schwarze Dünen", der Titel des Buches ergibt sich erst später im Verlauf der Geschichte.
Es beginnt mit einem Rückblick, ein Fischerboot entdeckt 2 Leichen in der Nordsee - vor vielen Jahren, der sogenannte ... …mehr

"Schwarze Dünen", der Titel des Buches ergibt sich erst später im Verlauf der Geschichte.
Es beginnt mit einem Rückblick, ein Fischerboot entdeckt 2 Leichen in der Nordsee - vor vielen Jahren, der sogenannte "Krabbenkutter-Fall", der ungelöst blieb. Aber es wird schnell klar, dass es einen Zusammenhang mit dem aktuellen Absturz eines Kleinflugzeuges gibt, auch wenn sich die wahren Ereignisse erst zum Schluss auflösen.
Bente Roeloffs stürzt mit einem Kleinflugzeug ab, in dem auch Karel sitzt, der nicht überlebt. Die Untersuchungen ergeben, es war Sabotage. Und dort kommt John Bentien und sein Team ins Spiel, die den Fall untersuchen, obwohl vom frühreren Teamgeist nicht viel übrig ist. Dann kommt auch Sanna dazu, die Staatsanwältin, die aus Süddeutschland plötzlich in den hohen Norden kommt und deren Aufgabe ist, dem Team wegen einer früheren Sache auf die Finger zu schauen. Dabei ist sie alles andere als symphatisch.
Die Verstrickungen wurden gut dargestellt, auch wenn ich das vorherige Buch nicht gelesen habe, konnte ich gut folgen. Es war spannend, auch wenn ich hin und wieder fand, dass zu viel Privates hineinspielte.
Insbesondere wurde gut herausgearbeitet, dass Schuld bei allem Verständnis eben Schuld bleibt und ein Mord nicht entschuldbar ist.
Ein sehr fesselndes Buch mit ungeahntem Ausgang.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lesendelina-13 Lesendelina-13

Veröffentlicht am 17.04.2023

Ein atemberaubender Thriller zum abtauchen

Eine wahnsinnig spannende Geschichte mit vielen Geschehnissen. Man wird immer wieder erfolgreich auf eine falsche Fährte gelockt und durchschaut bis zum Schluss nicht, den eigentlichen Täter. Einbruch ... …mehr

Eine wahnsinnig spannende Geschichte mit vielen Geschehnissen. Man wird immer wieder erfolgreich auf eine falsche Fährte gelockt und durchschaut bis zum Schluss nicht, den eigentlichen Täter. Einbruch bei dem man wenig Zeit zum durchatmen hat, trotz dessen ist es ein Buch, welches sich wirklich sehr schnell und gut liest.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Katzenmicha Katzenmicha

Veröffentlicht am 13.04.2023

Rätselhafter Flugzeugabsturz über Sylt

Über Sylt stürzt ein Privatflugzeug ab,noch ist unklar, ob es sich um einen Unfall oder Mord handelt. Die Ermittlungen zu dem Fall übernimmt John Benthien,leitet soll den Fall aber die neuen Staatsanwältin ... …mehr

Über Sylt stürzt ein Privatflugzeug ab,noch ist unklar, ob es sich um einen Unfall oder Mord handelt. Die Ermittlungen zu dem Fall übernimmt John Benthien,leitet soll den Fall aber die neuen Staatsanwältin Sanna Harmstorf. Sie soll aber nicht nur den Fall aufklären, sondern auch John Benthien und sein Team unter die Lupe nehmen. Bei einem voigen Fall waren Ungereimtheiten im Team aufgetrehten.

An Bord des Kleinflugzeuges,die Pilotin Bente Roeloffs und ihr Vater Karel Jansen. Karel kann nur noch tot geborgen werden, während seine Tochter zunächst schwerverletzt überlebt.Im Laufe der Ermittlungen stellt sich heraus- Karel Jansen, der aus dem Nichts aufgetauchte Vater von Bente und ihrer reichen Zwillingsschwester Inken ist ein Räuber und ein Mörder.Dieser hat in seiner Vergangenheit, der Veruntreuung von Geldern aus der Inselfluggesellschaft seiner Tochter Bente keinen guten Stand.Die neu hinzugezogene Staatsanwältin Sanna Harmstorf bereitet John Benthien und seinem Team ernsthafte Probleme, da sich John mit seiner Entscheidung um Frede Junicke in eine schwierige Lage gebracht hat.Ungewöhnlich für die Staatsanwältin ist es auf jeden Fall, dass sie jeden Schritt der Kripo begleitet.Die Aufklärung dieses Falls ist sehr schwierig und bringt John & sein Team und die neue Staatsanwältin an ihre Grenzen…..

Dies ist bereits der neunte Fall für den Hauptkommissar John Benthien,für mich war es der erste der Reihe.

Nina Ohlandt, ausgebildete Sprachlehrerin, arbeitete in vielen Berufen, bis sie zu ihrer wahren Berufung zurückfand: dem Krimischreiben im Land zwischen den Meeren, dem Land ihrer Vorfahren. Nina Ohlandt starb 2020. Ihre Krimireihe wird von Jan F. Wielpütz fortgesetzt.

Der Schreibstil ist flüssig und man merkt die Liebe der Autorin zu Sylt.Sehr gerne 5 Sterne für den Nordsee-Krimi.Am Ende hat mich die Lösung ganz schön überrascht.

Vielen Dank,das ich das Buch lesen durfte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

HanneloreM13 HanneloreM13

Veröffentlicht am 12.04.2023

Das Böse aus der Vergangenheit

Auf der Nordseeinsel Sylt ereignet sich der Absturz eines manipulierten Privatflugzeuges, an Bord die Pilotin Bente Roeloffs und ihr Vater Karel Jansen. Karel kann nur noch tot geborgen werden, während ... …mehr

Auf der Nordseeinsel Sylt ereignet sich der Absturz eines manipulierten Privatflugzeuges, an Bord die Pilotin Bente Roeloffs und ihr Vater Karel Jansen. Karel kann nur noch tot geborgen werden, während seine Tochter zunächst schwerverletzt überlebt. Eines kristallisiert sich im Laufe der Ermittlungen heraus: Karel Jansen, der aus dem Nichts aufgetauchte Vater von Bente und ihrer reichen Zwillingsschwester Inken ist ein Räuber und ein Mörder. Der sich mit seiner Vergangenheit und der Veruntreuung von Geldern aus der Inselfluggesellschaft seiner Tochter Bente keine Freunde schafft.

"Schwarze Dünen" ist der neunte Fall des Flensburger Kriminalhauptkommissars John Benthien. Neugierig geworden, habe ich auch den achten Fall gelesen und dabei festgestellt, dass die Autorin Nina Ohlandt über die Inseln Föhr und Sylt und ihren Menschen mit viel Liebe und Engagement zu schreiben verstand. Jan F. Wielpütz gelingt es auf hervorragende Weise, ihr Vermächtnis zu erfüllen, die Krimireihe um John Benthien fortzuführen.

Die neu hinzugezogene Staatsanwältin Sanna Harmstorf bereitet John Benthien und seinem Team ernsthafte Probleme, da sich John mit seiner Entscheidung um Frede Junicke in eine schwierige Lage gebracht hat. Obwohl sie sich im Laufe der Zusammenarbeit gegenseitig Respekt zollen, lässt die Staatsanwältin keinen Zweifel aufkommen, dass sie gegen Benthien mit voller Härte vorgehen wird. Dank einer glücklichen Fügung baut sie ihm schließlich eine goldene Brücke.

Der Höhepunkt von "Schwarze Dünen" liegt in der Vergangenheit, als aus dem Streifenpolizisten Karel Jansen ein Räuber und Mörder wird. Im Finale bringt sein ehemaliger Komplize Inken Roeloffs und ihren Mann in seine Gewalt. Eine überraschende Wende in diesem Mordfall bringt seine Auflösung, da stellt sich Karel durchaus ehrbar dar.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Silkem Silkem

Veröffentlicht am 31.05.2023

Alles verändert sich

"Schwarze Dünen" ist nach "Tiefer Sand" der zweite Band der Reihe um das Ermittlungsteam "John Benthien", der nicht mehr von der leider verstorbenen Nina Ohlandt sondern von Jan F. Wielpütz geschrieben ... …mehr

"Schwarze Dünen" ist nach "Tiefer Sand" der zweite Band der Reihe um das Ermittlungsteam "John Benthien", der nicht mehr von der leider verstorbenen Nina Ohlandt sondern von Jan F. Wielpütz geschrieben worden ist.
Klappentext:
An einem diesigen Herbstmorgen stürzt über Sylt ein Kleinflugzeug ab. Die Maschine geht in den Dünen von List nieder, die Pilotin und ihr einziger Passagier sind auf der Stelle tot. Die Untersuchung zeigt, dass die Cessna manipuliert wurde - handelt es sich also um Mord? John Benthien, Hauptkommissar der Kriminalpolizei in Flensburg, übernimmt die Ermittlungen. Welche Rolle spielte der mysteriöse Passagier, der offenbar unter falschem Namen reiste? Und wer war er in Wirklichkeit? Auch persönlich stellt der Fall John vor Probleme, denn die neue Staatsanwältin scheint ihn, anders als ihre Vorgängerin, nicht rückhaltlos zu unterstützen. In Benthien keimt ein folgenschwerer Verdacht ...
"Tiefer Sand" hat mir nicht so gut gefallen. Der Text wirkte nicht wie aus einem Guss, die handelnden Figuren hatten sich plötzlich verändert. Die gute Zusammenarbeit im Team und die Freundschaft der Figuren spielte plötzlich keine Rolle mehr.
In diesem Band ist die Freundschaft endgültig zerbrochen. Auch wenn es sich um die gleichen Figuren handelt, ist es doch ein völlig neues Team, zumal mit der neuen Staatsanwältin auch eine neue Figur auftaucht.
Die Geschichte ist spannend, der Text lässt sich trotz einiger Längen sehr gut lesen. Es ist halt nur ein anderer Autor und damit eigentlich auch nicht mehr die gleiche Reihe. Ich fände es ehrlicher, Nina Ohlandt nicht mehr auf dem Cover zu erwähnen. Es sind nicht mehr ihre Figuren, nicht mehr ihr Team, nicht mehr ihr Stil und nicht mehr ihre Geschichten.
Davon abgesehen, hat mir das Buch wirklich gut gefallen. Falls es eine Fortsetzung gibt - der Schluss lässt dies aus meiner Sicht offen - werde ich sie auf jeden Fall lesen. Hoffentlich steht dann groß Wielpütz auf dem Cover. Auch wenn dann der Aufkleber "Spiegel-Bestsellerautorin" nicht mehr stimmt. Er passt sowieso nicht mehr.
Fazit: Die Fans von Nina Ohlandt werden mit diesem Buch wahrscheinlich hadern. Davon abgesehen ist es ein spannender Regionalkrimi mit Figuren, die eigentlich nur noch die alten Namen tragen, aber sich sonst sehr verändert haben. Mir hat es (trotzdem) sehr gut gefallen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Nina Ohlandt

Nina Ohlandt - Autor
© Andrea Schönwandt

NINA OHLANDT wurde in Wuppertal geboren und machte in Paris eine Ausbildung zur Sprachlehrerin. Später war sie als Übersetzerin, Sprachlehrerin und Marktforscherin tätig, bis sie zu ihrer wahren Berufung zurückfand: dem Krimischreiben im Land zwischen den Meeren, dem Land ihrer Vorfahren. Nina Ohlandt starb 2020. Ihre Krimireihe wird von JAN F. WIELPÜTZ fortgesetzt.

Mehr erfahren

Autor

Jan F. Wielpütz

Jan F. Wielpütz - Autor
© Jan F. Wielpütz

JAN F. WIELPÜTZ studierte Anglistik, Germanistik und Geschichte und arbeitete als Journalist, bevor er als Verlagslektor Krimi- und Thrillerautoren betreute. Er leitete das E-Book-Lektorat und die verlagseigene Schreibschule eines großen Publikumsverlags, bis er sich dem Schreiben widmete. Unter Pseudonym hat er zahlreiche Sachbücher geschrieben, die auf der SPIEGEL-Bestsellerliste standen, und mehrere Kriminalromane veröffentlicht.

Mehr erfahren
Alle Verlage