Tod zwischen den Zeilen
 - V. M. Burns - Taschenbuch
Coverdownload (300 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Taschenbuch
Krimis
256 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-18586-3
Ersterscheinung: 29.04.2022

Tod zwischen den Zeilen

Ein Fall für Buchhändlerin Sam Washington
Kriminalroman
Band 1 der Reihe "Bookshop-Krimi"
Übersetzt von Angela Koonen

(19)

Der erste Kriminalfall mit der sympathischen Buchhändlerin Samantha Washington aus dem idyllischen Kleinstädtchen North Harbor am Michigansee

Eine Krimibuchhändlerin unter Mordverdacht – Schon lange träumt Samantha Washington von einer eigenen Buchhandlung für Kriminalliteratur. Nun steht im beschaulichen North Harbor endlich die Eröffnung ihres Ladens bevor. Doch dann geschieht ein Mord im wahren Leben: Im Garten ihres Hauses wird ein zwielichtiger Makler tot aufgefunden. Und die örtliche Polizei hält Samantha für die Mörderin! Mehr als entschlossen setzt sie nun alles daran, den wahren Täter dingfest zu machen. Unerwartete Hilfe erhält sie dabei von ihrer rüstigen Großmutter und deren aufgeweckten Gefährtinnen aus dem Seniorenheim ...

Nominiert für den AGATHA AWARD 2017 in der Kategorie BEST FIRST NOVEL

»Liebenswerte Charaktere, zwei quirlige Pudel, viel Atmosphäre und die perfekte Mischung aus Spannung und Humor« PUBLISHERS WEEKLY

Rezensionen aus der Lesejury (19)

SuSch123 SuSch123

Veröffentlicht am 27.08.2022

Einfach typisch britisch - oder doch nicht?

Dieses Buch war ein Zufallskauf. Das Cover hat mich sofort angesprochen und der Titel klang interessant.
Ich bliebe britische Cosy Crime Geschichten. Jetzt kam die Überraschung, es spiel gar nicht in Großbritannien. ... …mehr

Dieses Buch war ein Zufallskauf. Das Cover hat mich sofort angesprochen und der Titel klang interessant.
Ich bliebe britische Cosy Crime Geschichten. Jetzt kam die Überraschung, es spiel gar nicht in Großbritannien. Upps. Aber das hat der Geschichte anders als erwartet eine ganz besondere Würze gegeben, denn auch in Amerika kann man ganz wie in der Tradition von good old England bei Tee und Scones Morde aufklären. Die Geschichte in der Geschichte ist eine tolle Idee. Die Hauptdarstellerin der Geschichte ebenso liebenswert wie menschlich, mit Ecken und Kanten und einem Rucksack voller Probleme und Sorgen, aber stets positiv.
Für alle, die das Genre Cosy Crime lieben, absolut empfehlenswert!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Bibliothek Bibliothek

Veröffentlicht am 20.06.2022

Ein Krimi in der Krimibuchhandlung

Dieses Hörbuch hat mir sehr gut gefallen.
Die Sprecherin Chris Nonnast liest dieses Buch sehr angenehm. Sie kann auch die Situationen gut darstellen und die wechselnden Erzählstränge überzeugend sprechen.
Mir ... …mehr

Dieses Hörbuch hat mir sehr gut gefallen.
Die Sprecherin Chris Nonnast liest dieses Buch sehr angenehm. Sie kann auch die Situationen gut darstellen und die wechselnden Erzählstränge überzeugend sprechen.
Mir hat die Geschichte und der Kriminalfall von Samantha Washington gut gefallen.
Sam, die nach einem schweren Schicksalsschlag, den Tod ihres Mannes, eine Krimibuchhandlung in North Harbor eröffnet und selbst einen eigenen Krimi schreiben möchte, passiert das Unvorstellbare. Kurz vor der Eröffnung der Buchhandlung, liegt ein zwielichtiger Immobilienmakler tod in ihrem Vorgarten. Natürlich wird sie selbst verdächtigt.

Dieses Hörbuch ist mit viel Witz und Ironie gestaltet und beinhaltet zwei Kriminalfälle in einem.
Die beiden charmanten Pudel Snickers und Oreo, die rüstige Großmutter und die Damen vom Seniorenheim unterstreichen dieses wunderbare Hörerlebnis.

Das Cover finde ich großartig gelungen. Mit den beiden Pudeln und der Bibliothek im Hintergrund, übermittelt es sehr gut die Atmosphäre.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Coesit Coesit

Veröffentlicht am 19.06.2022

Zwei Wohlfühlkrimis in Einem!

Nach dem Tod ihres Mannes, erfüllt sich Sam Washington deren gemeinsamen Traum und eröffnet eine Krimibuchhandlung mit Cafe. Doch leider wird ihr unsympathischer Immobilienmakler ermordet auf ihrem Rasen ... …mehr

Nach dem Tod ihres Mannes, erfüllt sich Sam Washington deren gemeinsamen Traum und eröffnet eine Krimibuchhandlung mit Cafe. Doch leider wird ihr unsympathischer Immobilienmakler ermordet auf ihrem Rasen aufgefunden. Nun ist natürlich Sams Spürsinn gefragt, ihre Unschuld zu beweisen. Unterstützung erhält sie hier zum Glück von den "Golden Girls", die mit einmaligen Aktionen der Wahrheit um den Mord immer näher kommen.

V.M. Burns hat mit dem Auftakt um Sam Washington einen wirklich gelungenen Wohlfühlkrimi geschrieben. Hinzu kommt die sehr angenehme Stimme von Chris Nonnast, die auch die Stimmung des Romans sehr gut herüberbringt. Der Schreibstil ist gut verständlich und lässt einen gut in die Geschichte eintauchen. Was mir persönlich sehr gut gefallen hat, ist der doch eher romatnische Krimi, den Sam im eigentlichen Roman schreibt. So bekommt man tatsächlich zwei Cosy Crimes zum Preis von einem. Beide Krimis fand ich sehr ansprechend. Die Handlungsweisen der Protagonisten waren für mich auch soweit nachvollziehbar. Gut fand ich hier vor allem die unterschiedlichen Charaktere mit den entsprechend unterschiedlichen Ansätzen. Denn ganz ehrlich: Sam wäre ohne Hilfe doch etwas hilflos gewesen. ;) Zwar mag der Roman nicht die Spannung eines herkömmlichen Krimis haben, dafür hat er aber so viele Elemente, die einen Lachen oder zumindest Schmunzeln lassen. Aber das sollte meines Erachtens bei einem Wohlfühlkrimi auch so sein. Auf jeden Fall hat es mir persönlich viel Spaß gemacht, Sam auf ihrer Ermittlungsreise und dem Schreiben ihres eigenen Romans zu begleiten. Ich freue mich auf jeden Fall mehr über Sam zu lesen bzw. zu hören.

Fazit: Ein sehr schöner Cosy Crime, der mit nicht nur einem, sondern gleich zwei Geschichten aufwartet: Sams eigenen Fall und ihren ersten Roman. Definitiv hörenswert!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

SternenstaubHH SternenstaubHH

Veröffentlicht am 12.06.2022

Unterhaltsam und spannend

Krimis aus dem Genre Cozy Crime finde immer sehr angenehm. Mit ihnen kann man herrlich abschalten und dem Alltag entfliehen. Zudem bieten sie etwas Spannung und gute Unterhaltung. So was es auch bei diesem ... …mehr

Krimis aus dem Genre Cozy Crime finde immer sehr angenehm. Mit ihnen kann man herrlich abschalten und dem Alltag entfliehen. Zudem bieten sie etwas Spannung und gute Unterhaltung. So was es auch bei diesem Hörbuch der Fall. Allein die Umsetzung fand ich unglaublich gut. Man kommt als Hörer gut und schnell ins Geschehen rein und wird sehr gut unterhaltung. Langweile kam bei mir keine auf und ich habe der Handlung gerne gelauscht. Inzwischen bin ich ein großer Hörbuch-Fan geworden und dieses ist mit Sicherheit ein Highlight das man nur weiterempfehlen kann.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LauraJane LauraJane

Veröffentlicht am 11.06.2022

Ein Cozy Crime Hörbuch mit viel Spannung, Spaß und Herz

Dies war meine erste Cozy Crime-Geschichte, die mir sehr gut gefallen hat.
Es geht um Samantha Washington, die nach einem schweren Schicksalsschlag eine Buchhandlung eröffnet und eines Tages die Leiche ... …mehr

Dies war meine erste Cozy Crime-Geschichte, die mir sehr gut gefallen hat.
Es geht um Samantha Washington, die nach einem schweren Schicksalsschlag eine Buchhandlung eröffnet und eines Tages die Leiche eines sehr unsympathischen Immobilienmaklers in ihrem Vorgarten findet. Dummerweise gilt sie lange als Hauptverdächtige.
Nebenher versucht sie sich einen Traum zu erfüllen und schreibt einen Krimi, der im Jahr 1938 spielt und bei dem auch die Liebe nicht zu kurz kommt.

Mir hat sehr gut gefallen, daß man hier „Zwei Geschichten zum Preis von einer“ bekommt.
In der Hauptgeschichte ermittelt Sam zusammen mit ihrer Großmutter und deren Freundinnen, die Truppe hat viel Ähnlichkeit mit den „Golden Girls“, einfach herrlich.
Das hat den Humor in die Geschichte gebracht.
Und in der Geschichte von 1938 versucht ihre Heldin Penelope, den geliebten Mann vor dem Galgen zu bewahren, der lieber die Schuld für den Mord auf sich nimmt, als Penelope‘s Schwester, die eine Zeitlang sehr verdächtig agiert, in Schwierigkeiten zu bringen.
Das ganze Setting in der Zeit von damals hat mir sehr gut gefallen, und auf den Täter wäre ich niemals gekommen.
Und in dieser Geschichte kommt auch viel Herz und Schmerz vor, selbstverständlich mit Happy End :-)

Einen Cozy Crime kann man natürlich nicht mit einem (vielleicht sogar blutrünstigen) Krimi vergleichen, bei dem man vor lauter Spannung die Nacht durchliest.
Das heißt nicht, daß die Geschichte nicht spannend gewesen wäre, aber eben einfach auf einem anderen Level – ich fand sie mehr unterhaltsam und amüsant.
Die ganzen Charaktere waren wunderbar gewählt und beschrieben, auch wenn man natürlich nicht alle sympathisch findet.
Auch das ganze Setting der „Hauptgeschichte“ war sehr schön beschrieben. In dieser Buchhandlung wäre ich sicher auch Stammgast und käme auch nicht an den leckeren Kuchen vorbei.

Chris Nonnast, die das Hörbuch liest, hat ihre Sache sehr gut gemacht.
Ich habe ihr sehr gerne zugehört, sie hat eine angenehme Stimme und sehr gut gelesen.
Manchmal hat es zwei oder drei Sätze lang gedauert, bis ich gemerkt habe, daß jetzt wieder die „andere“ Geschichte dran ist.
Vielleicht könnte man das mit einem Jingle oder ähnlichem trennen, damit man das schneller merkt ?!
Auf Papier hat man diese Probleme vermutlich nicht.

Mir hat die ganze Geschichte mit der sehr sympathischen Sam und den „Golden Girls“ wirklich sehr gut gefallen.
Umso größer war meine Freude, als ich gelesen habe, daß ein zweiter Band wohl nächstes Jahr erscheinen soll.
Da bin ich dann sicher mit dabei!

Empfehlenswert für alle, die gerne etwas „gemächlichere“ Krimis mögen – und wo kriegt man schon zwei tolle Geschichten gleichzeitig ;-)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

V. M. Burns

V. M. Burns - Autor
© Sophia Muckerson

Valerie M. Burns wurde in Northwest Indiana geboren, verbrachte einen Großteil ihres Lebens an der Küste des Michigansees und lebt heute in Tennessee. Sie studierte Urbanistik, Politik- und Literaturwissenschaft. Tod zwischen den Zeilen ist ihr Debüt als Romanautorin und wurde 2017 in der Kategorie "Best First Novel" für den Agatha Award nominiert. Burns lebt als freie Schriftstellerin und ist Mitglied mehrerer literarischer Organisationen wie International Thriller Awards, Mystery …

Mehr erfahren
Alle Verlage