Fliegende Ärzte - Eine mutige Frau
 - Elizabeth Haran - Taschenbuch
Coverdownload (300 DPI)

12,00

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Taschenbuch
Landschaftsromane
394 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-18937-3
Ersterscheinung: 29.09.2023

Fliegende Ärzte - Eine mutige Frau

Australien-Roman. Mit dem Royal Flying Doctor Service im Outback
Band 1 der Reihe "Leben retten mit den Fliegenden Ärzten"
Übersetzt von Kerstin Ostendorf

(6)

Australien, 1967: Die junge Krankenschwester Cassie ist inspiriert von ihrem großen Vorbild, der Pilotin Amelia Earhart. Sie ist überglücklich, als schließlich ihr lang gehegter Wunsch in Erfüllung geht: Sie wird als Krankenschwester und Pilotin beim »Royal Flying Doctor Service« eingestellt. Allerdings sorgt eine Frau, die ein Flugzeug steuert, für viel Wirbel. Cassie muss mit vielen Vorurteilen und Ablehnung kämpfen. Zum Glück gibt es auch Menschen, die sie freundlich aufnehmen. Leider scheint der gutaussehende und sehr sympathische Arzt Mike Monroe Cassie gegenüber Vorbehalte zu hegen, die sie nicht ergründen kann, aber unbedingt aus dem Weg räumen will ...
 
Ein wundervoller Australienroman um eine junge Frau, die ihren Traum verwirklicht, als Pilotin zu arbeiten

Rezensionen aus der Lesejury (6)

Venatrix Venatrix

Veröffentlicht am 24.10.2023

Fliegen Frauen anno 1969 in Seidenstrümpfen?

Die junge Krankenschwester Cassandra „Cassie“ Granger ist leidenschaftliche Pilotin, hat 1969 das All-Woman Transcontinental Air Race von San Diego nach Washington, D. C., besser bekannt unter „Powder ... …mehr

Die junge Krankenschwester Cassandra „Cassie“ Granger ist leidenschaftliche Pilotin, hat 1969 das All-Woman Transcontinental Air Race von San Diego nach Washington, D. C., besser bekannt unter „Powder Puff Derby“ (Puderquastenrennen) gewonnen. Trotzdem muss sie sich, wie alle anderen Pilotinnen dieser Zeit, sexistischer Vorurteilen stellen und ihre Kompetenz in Zweifel ziehen lassen. Auch Cassis großes Vorbild Amelia Earhardt war vor Anfeindungen nicht gefeit.

»Würde eine Frau dann in Schuhen mit oder ohne Absätze fliegen?«, rief jemand dazwischen. »Und in Seidenstrümpfen?«

Cassie drehte sich zu den Teilnehmerinnen um, die hinter ihr auf dem Podium standen. Sie trugen Stoffhosen, Reithosen, Hemdblusen und Stiefel oder flache Schuhe. Alle waren sichtlich verärgert über die sexistischen Kommentare, auch wenn sie sie natürlich schon mal gehört hatten.

»Machen Sie sich nicht lächerlich«, wandte Cassie sich an den Journalisten. »Sehen Sie hier auf dem Podium irgendjemanden mit Absätzen oder Seidenstrümpfen?«

Auch als ihr lang gehegter Wunsch, einen Job als Pilotin bei den »Royal Flying Doctor Service« in Alice Springs in Erfüllung geht, hat sie mit ähnlichen Vorurteilen und Machosprüchen zu kämpfen. Neben Dr. Mike Monroe ist es vor allem Ron Turner, der der jungen Frau das Leben schwer macht. Doch wie das Leben so spielt, kommen sowohl Mike als auch Ron in ihre Gasse.

Meine Meinung:

Elizabeth Haran hat dieses Buch in Gedanken an Robin Elizabeth Miller (1940-1975), die als leidenschaftliche Pilotin und Krankenschwester beim Royal Flying Doctor Service of Australia, die »Fliegenden Ärzte« gearbeitet hat. Miller hat sich dem Kampf gegen die Kinderlähmung verschrieben und den Polio-Impfstoff per Flugzeug im Outback verteilt. Die Aborigines gaben ihr den Namen "The Sugarbird Lady", da sie wie ein Vogel aus dem Himmel gekommen ist und der Impfstoff auf einem Stück Würfelzucker verabreicht hat.

Dieser Roman ist leicht und flüssig zu lesen. Er beschreibt die Arbeitsbedingungen im Outback vermutlich ein wenig geschönt, was aber sein darf. Gleichzeitig erfahren wir einiges über die Diskriminierung der First People Australiens und die Vorurteile die sowohl ihnen als auch Frauen entgegengebracht werden.

Natürlich darf eine Liebesgeschichte nicht fehlen. Die Frage ist nur, wen wählt Cassie? Mike oder Ron?

Fazit:

Wer gerne an einem regnerischen Wochenende in Gedanken nach Australien fliegen und dort einige Abenteuer erleben will, ist hier genau richtig. Gerne gebe ich hier 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Leseratte77 Leseratte77

Veröffentlicht am 17.10.2023

Eine mutige Frau

„Fliegende Ärzte – Eine mutige Frau“ von Elizabeth Haran ist ein gefühlvoller und herrlich geschriebener Australien-Roman. Mitten im Outback werden Ärzte zu ihren Patienten geflogen und dort behandelt. ... …mehr

„Fliegende Ärzte – Eine mutige Frau“ von Elizabeth Haran ist ein gefühlvoller und herrlich geschriebener Australien-Roman. Mitten im Outback werden Ärzte zu ihren Patienten geflogen und dort behandelt.
Cassie ist Pilotin und wird bei den Flying Doctors als erste fliegende Frau eingesetzt. Sie strahlt vor Selbstbewusstsein und herzlicher Güte gleichermaßen und wird von den weiblichen Kolleginnen gut aufgenommen. Arzt Mike hat seine Schwierigkeiten, akzeptiert sie aber sehr schnell und bemerkt zarte Gefühle für Cassie. Roy, der andere Pilot, kann mit Cassie als Konkurrenz nichts anfangen und lässt sie das deutlich spüren. Cassie hat eine große Aufgabe vor sich und Entscheidungen, aus Liebe, müssen getroffen werden.
Ein gefühlvoller und wunderbarer Roman mitten im australischen Busch und ganz tollen Protagonisten. Gefühle und Spannung gepaart mit starken Entscheidungen. Gerne empfehle ich diesen Roman mit 5 Sternen weiter.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

JanaBabsi JanaBabsi

Veröffentlicht am 14.09.2023

Royal Flying Doctor Service

Australien 1967: Cassandra (Cassie) Granger ist eine junge moderne Frau, deren größter Wunsch es ist, einen Job als Pilotin beim Royal Flying Doctor Service zu bekommen. Leider wurde schon vor über einem ... …mehr

Australien 1967: Cassandra (Cassie) Granger ist eine junge moderne Frau, deren größter Wunsch es ist, einen Job als Pilotin beim Royal Flying Doctor Service zu bekommen. Leider wurde schon vor über einem Jahr ihr Ansinnen mit der Begründung abgelehnt, dass sie als Frau nicht stark genug sei, ein Flugzeug so gut unter Kontrolle zu halten wie ein Mann. Aus diesem Grund absolvierte Cassie eine Ausbildung zur Krankenschwester, gibt aber ihren Traum vom Fliegen nicht auf.

Dann gewinnt sie das All-Woman Transcontinental Air Race von San Diego nach Washington D.C. – und trotz, dass sie ein sechstägiges Luftrennen gewonnen hat, wird ihr bei der Preisverleihung vorgehalten, dass sie als Frau für den Job des Piloten ungeeignet ist.

Cassies Rede und ihr Pladoyer, dass man Frauen die Chance geben sollte, als Pilotinnen zu arbeiten hat zur Folge, dass sich der Vorsitzende des Royal Flying Doctor Service bei ihr meldet. Sein Angebot ist jedoch nicht ganz uneigennützig: er bietet Cassie einen Job als Pilotin an und erhofft sich, durch ihren Bekanntheitsgrad mehr Spenden für die Organisation zu erhalten. Cassie willigt ein – solange sie nur fliegen darf. So wird sie die 1. Pilotin in der Geschichte des Royal Flying Doctor Service.

Auf dem Stützpunk in Alice Springs arbeitet sie mit vier weiteren Personen: Kirra, die erste Aborigine, die als Krankenschwester für die Flying Doctors arbeitet und Jeannie, die für den Funkverkehr zuständig ist. Beide Frauen nehmen Cassie ohne Probleme und Vorbehalte in ihre Mitte auf. Das männliche Personal tut sich da schon etwas schwerer mit einer weiblichen Pilotin: Roy, der Pilot, dem die Abneigung gegen Cassie förmlich ins Gesicht geschrieben steht und Dr. Mike Monroe, der nicht ganz so gegen Cassie zu sein scheint, sich aber auch nicht vor Höflichkeit überschlägt.

Dr. Monroe ist felsenfest davon überzeugt, dass Cassie nach spätestens vier Wochen ihre Kündigung einreichen wird. Kann sie sich in dieser Männerdomäne behaupten?

Die Autorin Elizabeth Haran hat diesen Roman in Erinnerung an die Sugar Bird Lady Robin Miller geschrieben, die selbstlos für die Flying Doctors in Australien arbeitete und Polio-Impfstoffe in entfernte Gegenden lieferte.

Es gab schon immer Menschen, die gegen den Strom schwimmen und sich für ihre Wünsche und Ziele stark machen, auch wenn diese der Zeit in der sie leben weit voraus sind. So auch Cassie, die zur damaligen Zeit als Frau in einem Beruf arbeiten wollte, der bisher ausschließlich Männern vorbehalten war. Diesen Frauen verdanken wir, dass wir heute in großen Teilen (leider noch immer nicht überall auf der Welt) selbstbestimmt leben dürfen.

Elizabeth Haran hat mit Cassie eine wundervolle Protagonistin geschaffen; warmherzig, offen, sympathisch und wissbegierig. Dass sie aufgrund ihrer Berufswahl mit Gegenwind rechnen muss, war ihr von Anfang an bewusst und damit kommt sie in den meisten Fällen auch gut klar. Dass sie bei ihren männlichen Kollegen auf Widerstand stößt, hier insbesondere bei Roy, verletzt sie an manchen Tagen dann doch und, dass Dr. Monroe auf den gemeinsamen Flügen vor Angst zittert und sich festkrallt, empfindet sie sogar als Schlag ins Gesicht. Mit ihrer warmherzigen Art und nicht zuletzt mit ihrem Können, gewinnt sie jedoch nach und nach auch die Skeptiker für sich.

Natürlich bleibt auch in dieser Geschichte die Liebe nicht außen vor, aber die Tatsache, dass Cassie niemals aufhören wird zu Fliegen, steht auch hier dem Glück (zuerst einmal) im Weg und die beiden Liebenden müssen zuerst einmal um den jeweils anderen bangen, bis sie dann letztendlich zueinander finden.

Ich liebe Filme/Bücher über Australien und von der TV-Serie „Die fliegenden Ärzte“ die von 1991 bis 1994 im ZDF ausgestrahlt wurde, habe ich keine Folge verpasst, weswegen dieses Buch hier für mich fast schon ein „Muss“ war. Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht, denn ich habe die Geschichte an einem Nachmittag komplett gelesen.

Elizabeth Haran verfügt über einen sehr schönen Schreibstil (vielen Dank auch an die hervorragende Übersetzung durch Kerstin Ostendorf) und ich werde ganz sicher weitere Bücher der Autorin lesen. Es gibt noch einen 2. Teil der „Fliegenden Ärzte“-Reihe, der jedoch andere Protagonisten beinhaltet. Wahrscheinlich werde ich ihn trotzdem lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

gagamaus gagamaus

Veröffentlicht am 26.03.2024

Typisches Haran-Buch

Ein neues Buch von Elizabeth Haran im Australien 1967. Also freudige Erwartung. Wer schon Bücher dieser Autorin gelesen hat, weiß natürlich was er bekommen wird und manchmal brauche ich einfach diese Dosis. ... …mehr

Ein neues Buch von Elizabeth Haran im Australien 1967. Also freudige Erwartung. Wer schon Bücher dieser Autorin gelesen hat, weiß natürlich was er bekommen wird und manchmal brauche ich einfach diese Dosis. Eine junge kluge starke Frau, die Grenzen überwindet, sich gegen Schicksalschläge und überhebliche Männer behauptet und schließlich das Herz eines tollen Mannes erobert. Auch wenn der Herr diesmal sich redlich zur Wehr setzt und anfangs gar nicht so nett ist.

Mir hat es gefallen. Keine große Literatur aber was fürs Herz und das Kopfkino.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Maerchens-Buecherwelt Maerchens-Buecherwelt

Veröffentlicht am 08.08.2022

bezaubernder Australien Roman in Erinnerung an die berühmte Sugar Bird Lady

Dieser bezaubernde Australien-Roman ist als Erinnerung an die Sugar Bird Lady Robin Miller geschrieben worden, die selbstlos für die Flying Doctors in Australien arbeitete und Polio-Impfstoffe in entfernte ... …mehr

Dieser bezaubernde Australien-Roman ist als Erinnerung an die Sugar Bird Lady Robin Miller geschrieben worden, die selbstlos für die Flying Doctors in Australien arbeitete und Polio-Impfstoffe in entfernte Gegenden lieferte.

Elizabeth Haran hat es geschafft, in Cassie Granger dieses schöne Gedenken nochmal zum Leben zu erwecken und gleichzeitig die Arbeit der Flying Doctors herauszustellen, die völlig selbstlos und immer auf Abruf bei Wind , Wetter und anderen Herausforderungen vollen Einsatz zur Rettung Verunglückter zeigen, die in abgelegeneren Regionen leben.

Die Geschichte ist sehr gefühlvoll, emotional und lebendig beschrieben. Cassies erfrischende, fröhliche und mitreißende Art ist einfach herrlich zu lesen. Nichts aufgesetztes, absolut authentisch und wird nicht nur von ihren Patienten geliebt, sie ist ein totaler Herzensmensch, der man nicht böse sein kann und die sich sämtlichen Herausforderungen stellt, obwohl sie auch einigen Gegenwind erleben muss.

Was mir besonders gefallen hat, sind die abwechslungsreichen Fälle, zu denen sie gerufen werden. Doch nicht alles ist nur traurig und heikel. Einige Situationen sind so urkomisch und bringen einen zum Lachen, während andere zu Tränen rühren. Auch gibt es Vorfälle, wo Erlebnisse zum Umdenken führen, die Entwicklung bis dahin richtig schön zu lesen ist.

Schön ist auch der Unterschied zwischen der forschen, unerschrockenen, mutigen Art Cassies zu dem sympathischen, aber aufgrund mehrerer schlimmer Erlebnisse auch vorsichtigen und etwas ängstlichen Art des Arztes Mike Monroe herausgestellt. Wenn man die Hintergründe kennt, versteht man die Reaktion besser, obwohl es manchmal etwas übertrieben wirkte.

Natürlich bleibt die romantische Geschichte nicht aus und man kann sich denken, wie es ausgeht, aber die Entwicklung ist total süß und Cassie mit ihrer Frohnatur sorgt auch hier für eine Menge schmunzeln und lachen.

Insgesamt ein sanfter jedoch beeindruckender Roman, der interessante Einblicke sowohl in die Tätigkeit als Flying Docs, aber auch in die landschaftlichen oft sehr unterschiedlichen aber eindrucksvollen Gegenden gibt. Verpackt in einer romantischen, unterhaltsamen Geschichte mit tollen Charakteren hat man hier ein prima Wohlfühlbuch.

Das Cover zusammen mit dem Titel gefallen mir sehr, auch wenn die Frau nicht ganz der Beschreibung von Cassie entspricht, da sie helles Haar hat. Eine klare Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Elizabeth Haran

Elizabeth Haran - Autor
© Brenton Edwards

Elizabeth Haran wurde in Simbabwe/Afrika geboren, als es noch Südrhodesien hieß. In den 1960er-Jahren zog ihre Familie nach England. Später wanderten sie nach Australien aus. Elizabeth Harans erstes Buch wurde im Jahr 2001 veröffentlicht. Seitdem verfasst sie jedes Jahr einen Roman. Für ihre Recherchen reist sie durch ganz Australien und besucht die Orte, die als Kulisse für ihr nächstes Buch dienen. Elizabeth lebt mit ihrer Familie und vielen Tieren an der Küste Südaustraliens. Nach …

Mehr erfahren
Alle Verlage