Auch die große Liebe fängt mal klein an
 - Sylvia Deloy - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Taschenbuch
Liebesromane
349 Seiten
ISBN: 978-3-404-18353-1
Ersterscheinung: 21.12.2020

Auch die große Liebe fängt mal klein an

Roman

(57)

Schweren Herzens muss Köchin Marie ihr kleines, aber feines Restaurant in Köln schließen. Dabei führt sie es schon in dritter Generation! Und da gibt es noch ein Problem: Wie soll sie ihrem geliebten Opa beibringen, dass sein Lebenswerk am Ende ist? Für Marie steht fest: Das „Petite Pauline“ muss wieder öffnen, und zwar so schnell wie möglich.
Um die Schulden zu bezahlen, heuert sie kurzentschlossen in einem Brauhaus an. Zu ihrem Schreck trifft sie dort auf ihren Verflossenen Anton. Auch der ist alles andere als begeistert über das unerwartete Wiedersehen. Doch die trubelige Großküche lässt ihnen keine Wahl: Sie werden zusammenarbeiten müssen. Und plötzlich lernt Marie ganz neue Seiten an Anton kennen …

Pressestimmen

„Eine charmant erzählte, heiter beschwingte Liebesgeschichte, kurzweilig und mit viel kölschem Charme.“ 
„Zauberhaft geschrieben und voller verspielter, romantischer Details.“ Anne Sutter, Ratgeber für die Frau, 2/2021

Rezensionen aus der Lesejury (57)

19Wuermchen58 19Wuermchen58

Veröffentlicht am 01.03.2021

Zweimal im Leben

Der Spruch: " Man sieht sich immer zweimal im Leben und in der Liebe " trifft für diese Geschichte voll und ganz zu. Mir hat diese Geschichte sehr schöne und entspannte Lesestunden beschert. Dies lag auch ... …mehr

Der Spruch: " Man sieht sich immer zweimal im Leben und in der Liebe " trifft für diese Geschichte voll und ganz zu. Mir hat diese Geschichte sehr schöne und entspannte Lesestunden beschert. Dies lag auch daran, dass mir die verschiedenen Protagonisten durchweg sehr sympathisch waren.

Da der Klappentext schon sehr präzise den Inhalt des Buches wiedergibt, möchte ich mir die Inhaltsangabe ersparen. Das Schöne an der Geschichte ist, dass ich mit fiebern konnte, und mich voll und ganz auf die Erlebnisse von " Marie " einlassen konnte. Teilweise kam es mir so vor, als ob ich auch zu ihren Freunden gehörte. Das ich völlig in diese Geschichte abtauchen konnte, lag auch daran, dass die Schreibweise so flüssig und so real war.

Dieser Roman könnte durchaus Realität sein, denn das Geschehen rund um das kleine, feine Restaurant ist ganz und gar nicht unwahrscheinlich. Aufgrund dieser Nähe zur Wirklichkeit ist die Geschichte wunderschön zu lesen, ohne das sie in irgendeiner Weise kitschig erscheint. Natürlich kommt der Herz-Schmerz- Faktor nicht zu kurz. Einfach schön !

Als ich das Buch, mit einem tiefen Seufzer der Zufriedenheit, ausgelesen hatte, war ich direkt etwas traurig, dass dieses schöne Leseerlebnis nun zu Ende war.

Ich empfehle diesen Roman gerne an Personen, die Familiengeschichten und Liebesromane gerne lesen.

Von mir gibt es selbstverständlich 5 Sterne !

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Phanniebookworm Phanniebookworm

Veröffentlicht am 27.02.2021

Ein toller Roman mit einer wichtigen Botschaft

Ich muss echt sagen, dass die Story mir so richtig gut gefallen hat. Vor allem, da meine Klausurenphase an der Uni seit 3 Wochen beendet ist, hat mir das Buch geholfen, dass ich endlich abschalten konnte. ... …mehr

Ich muss echt sagen, dass die Story mir so richtig gut gefallen hat. Vor allem, da meine Klausurenphase an der Uni seit 3 Wochen beendet ist, hat mir das Buch geholfen, dass ich endlich abschalten konnte. An einigen Stellen konnte ich mich mit Marie identifizieren und musste auch richtig lachen. Tränen wären auch fast die Wangen heruntergerollt, aber ich hab’s dann doch noch geschafft, nicht zu weinen. Ich hab die Geschichte sehr emotional gefunden und richtig mit der Protagonistin mitgefiebert.

Der Schreibstil ist ein richtig schöner. Alles lässt sich flüssig lesen, man ist sofort in der Geschichte drin und man sympathisiert mit den Charakteren. Ich hab mir auch alles schön bildlich vorstellen können und das mag ich sehr beim lesen. Ich will das Gefühl haben, dass ich selbst eine Figur im Buch bin und “Auch die große Liebe fängt mal klein an” hat mir dieses Gefühl gegeben.

Etwas das ich auch sehr wichtig fand, war die Botschaft des Romans. Man soll den Mut nie verlieren. Egal wie aussichtslos die Situation auch ist. Man soll immer an sich selbst glauben. Deswegen würde ich dieses Buch auch allen empfehlen. Es ist es wert gelesen zu werden!

*Vielen Dank an die Bloggerjury und den Lübbe Verlag, für das zugeschickte Leseexemplar. Diese Rezension kann auch auf meinem Blog gefunden werden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ivybooksbaum ivybooksbaum

Veröffentlicht am 25.02.2021

Tolles Buch zum Abschalten

Marie ist am Boden zerstört. Sie muss das Restaurant schließen, welches schon mehrere Generationen ihrer Familie gehört und sich einen neuen Job suchen um schnell Geld zu verdienen. Doch bei ihrem neuen ... …mehr

Marie ist am Boden zerstört. Sie muss das Restaurant schließen, welches schon mehrere Generationen ihrer Familie gehört und sich einen neuen Job suchen um schnell Geld zu verdienen. Doch bei ihrem neuen Job trifft sie gleichzeitig auch auf ihre Vergangenheit. Ausgerechnet Anton, ihr Ex-Freund, der sie damals sehr verletzt hat, arbeitet auch dort. Die beiden gehen sich anfangs sehr oft an die Gurgel bis sie sich immer besser kennenlernen und ganz neue Seiten an dem jeweils anderen sehen. Allerdings macht ihr noch etwas anderes zu schaffen. Sie muss ihrem Opa irgendwie beibringen, dass sie sein Restaurant wohl verkaufen muss.

Eine sehr lockere und leichte Geschichte für Zwischendurch. Durch den schönen Schreibstil lässt sich das Buch auch sehr angenehm lesen. Vor allem der Aspekt mit der alten neuen Liebe hat es mir sehr angetan, ich liebe sowas nämlich sehr! :-D

Das Buch fühlt sich sehr real an, fast als wäre es aus dem wirklichen Alltag einer Person rausgeschnitten geworden. Es gibt ganz „normale“ Probleme wie Geldnot, eine verflossene Liebe und die Sorge um seinen alten Großvater. Hier und da gibt es ein wenig Drama, wodurch etwas Spannung in das Buch mit einfließt, aber auch nicht zu viel. Dadurch ist das Buch wirklich eher etwas für Zwischendurch, es strapaziert jetzt nicht sehr die Nerven und man kann es mal für ein paar Minuten zum Abschalten lesen. :-D

Die Charaktere sind auch allesamt sehr unterschiedlich und auch wirklich sehr liebenswert. Marie versucht es irgendwie zu schaffen das Restaurant zu retten, ist eine sehr unordentliche Frau, aber auch eine sehr engagierte Freundin, Enkeltochter und Köchin.
Anton ist sehr nachdenklich, schreibt seine Gedanken auf und gibt sie aus Poetry Slams preis. Auch er liebt es zu kochen, aber er hat sein Ziel im Leben noch nicht gänzlich erreicht, ist aber auf dem besten Weg dorthin.
Klaus ist eine Frohnatur, der immer einen Spruch auf den Lippen hat und England, speziell dessen Königsfamilie, über alles liebt, er ist regelrecht besessen von ihnen. :-D
Maries Opa lebt in einem Pflegeheim, er ist an Demenz erkrankt und ist dadurch leider nicht immer ganz bei sich selbst. Er trauert einer alten Liebe nach, was mich selbst so sehr berührt und traurig gemacht hat.
Neben den genannten gibt es noch viele andere tolle Charaktere, aber das würde wohl den Rahmen sprengen auch noch etwas über sie zu erzählen.

Also ich kann das Buch wirklich empfehlen, man fühlt sich wohl beim Lesen, fühlt sich der Geschichte sehr nah, da sie doch viele realistische Aspekte enthält, und man muss die Charaktere einfach mögen. :-)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ellysetta-Rain Ellysetta-Rain

Veröffentlicht am 12.02.2021

Herzlicher und humorvoller Roman über Zusammenhalt & zweite Chancen

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Für Köchin Marie gibt es nichts Schöneres, als ihre Gäste zu verwöhnen. Doch nun muss sie ihr kleines, aber feines Restaurant in Köln schließen. Dabei führt sie es schon ... …mehr

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Für Köchin Marie gibt es nichts Schöneres, als ihre Gäste zu verwöhnen. Doch nun muss sie ihr kleines, aber feines Restaurant in Köln schließen. Dabei führt sie es schon in dritter Generation! Und da gibt es noch ein Problem: Wie soll sie ihrem geliebten Opa beibringen, dass sein Lebenswerk am Ende ist? Für Marie steht fest: Das "Petite Pauline" wird wiedereröffnet, und zwar so schnell wie möglich. Um die Schulden zu bezahlen, heuert sie kurzentschlossen in einem Brauhaus an. Zu ihrem Schreck trifft sie dort auf ihren Verflossenen Anton. Auch der ist alles andere als begeistert über das unerwartete Wiedersehen. Doch die trubelige Großküche lässt ihnen keine Wahl: Sie werden zusammenarbeiten müssen. Und plötzlich lernt Marie an Anton ganz neue Seiten kennen, die ihr wider Erwarten gut gefallen...
Ein Roman darüber, dass man nie den Mut verlieren sollte, nicht im Leben und erst recht nicht in der Liebe.


Meinung:
Der sehr bildhafte Schreibstil liest sich locker-leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Marie geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann.
Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen, mitzufiebern und mitzuleiden. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden, vor allem Maries Opa, aber auch ihre Mitbewohnerinnen, ihr bester Freund Klaus und ihre Angestellten, die die Geschichte perfekt abrunden.

Die hilfsbereite Marie, die sich für alle verantwortlich fühlt und dabei von einer Aufgabe bzw. einem Termin zum anderen hetzt, schließt man schnell ins Herz. Die schlagfertigen Dialoge zwischen ihr und Anton, aber auch mit anderen Personen sorgen für sehr gute Laune und Lacher. Die Nebencharaktere sind sehr gut bis gut dargestellt, so dass man sich ein sehr gutes Bild von ihnen und ihrer Persönlichkeit machen kann, auch wenn sie nur einen kurzen Auftritt haben. So gibt es immer wieder was zum Lachen, Schmunzeln und Kopfschütteln. Doch auch die Liebe kommt nicht zu kurz in Maries Leben, auch wenn ich mir mehr gemeinsame Zeit für sie und Anton gewünscht hätte, aber das ist insgesamt Meckern auf sehr hohem Niveau.

Trotz der ernsten Themen wie der drohenden Restaurantschließung, Überschuldung und der Demenzerkrankung von Maries Großvater, ist es ein humorvoller und schöner Roman, der durch die Nebencharaktere perfekt abgerundet wird, bei dem man mitfühlen, mitlachen und sich mitfreuen kann. Ich habe die Lesezeit sehr genossen und kann das Buch nur wärmstens empfehlen, ganz klar 5 von 5 Sternen.

Fazit:
Ein wunderbarer, herzlicher und humorvoller Roman über Zusammenhalt, Freundschaft und zweite Chancen. Sympathische Charaktere und ein großartiger Humor sorgen für eine wunderbare Lesezeit.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lalaundfluse lalaundfluse

Veröffentlicht am 31.01.2021

Liebe liegt in der Luft

Ein Muss für jeden gastronomisch veranlagten Gastronomen. Ich selbst habe 13 Jahre lang einen sehr schöne Betrieb geleitet und bin glücklich verheiratet, aber ich kann die Finger von solchen zauberhaften ... …mehr

Ein Muss für jeden gastronomisch veranlagten Gastronomen. Ich selbst habe 13 Jahre lang einen sehr schöne Betrieb geleitet und bin glücklich verheiratet, aber ich kann die Finger von solchen zauberhaften Geschichten, nicht lassen.
Ein sehr leichter und netter Roman.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Sylvia Deloy

Sylvia Deloy - Autor
© Sergej Maingardt

Sylvia Deloy, Jahrgang 1967, wuchs in einer kleinen Stadt in Niedersachsen auf. Sie studierte Kommunikationswissenschaft, Germanistik und Marketing und arbeitete danach als Redakteurin und Autorin für unterschiedliche TV-Sendungen. Sie schrieb Drehbücher und Skripte für Comedy-Serien und erhielt 1999 gemeinsam mit einer Co-Autorin den zweiten Preis des Sat.1-Drehbuch-Wettbewerbs. 2011 veröffentlichte sie ihren ersten Liebesroman für Jugendliche mit dem Titel Sterne, Stress und …

Mehr erfahren
Alle Verlage