Gegensätze ziehen sich aus
 - Kerstin Gier - Taschenbuch

ab
29.11.2024
erhältlich

Coverdownload (300 DPI)

12,99

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Taschenbuch
Liebesromane
ISBN: 978-3-404-19428-5
Ersterscheinung: 29.11.2024

Gegensätze ziehen sich aus

Roman. Band 3 der Mütter-Mafia-Trilogie und eine wunderbare Lektüre für die gute Laune
Band 3 der Reihe "Mütter-Mafia"

(5)

Für Constanze und den Anwalt Anton ist es die ganz große Liebe gewesen. Aber: Kann man Romantik, Leidenschaft und das große Kribbeln auch im Alltag einer komplizierten Patchworkfamilien-Beziehung erhalten? Wie groß muss die Liebe sein, um mit aufdringlichen Exmännern, eifersüchtigen Töchtern und skrupellosen Rivalinnen fertig zu werden? – Kerstin Gier at her best!

Rezensionen aus der Lesejury (5)

Nicole10771 Nicole10771

Veröffentlicht am 13.07.2021

Gegensätze ziehen sich aus

Das Cover ist ganz niedlich gestaltet in diesem Babyblau mit den ganzen Motiven. Finde ich recht schön.

Der Schreibstil ist sehr angenehm, flüssig und witzig beschrieben. Habe ich so oft geschmunzelt. ... …mehr

Das Cover ist ganz niedlich gestaltet in diesem Babyblau mit den ganzen Motiven. Finde ich recht schön.

Der Schreibstil ist sehr angenehm, flüssig und witzig beschrieben. Habe ich so oft geschmunzelt.

Constanze finde ich richtig sympathisch. So ne natürliche Mutter. Finde ich richtig gut. Spannend ist echt nicht gerade. Im Endeffekt treffen hier zwei Welten aufeinander. Constanze vom Lande und Anton aus gutem Hause und dennoch passen die beiden sehr gut zusammen. 

Ein richtige schöne Patchwork Familien Geschichte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Squirrel Squirrel

Veröffentlicht am 12.08.2018

Ein unschlagbarer Humor in einer sehr amüsanten Geschichte

Die Mütter-Mafia geht in die 3. Runde. Constanze und Anton führen eine recht gute Beziehung, wenn da nicht die sechsjährige Emily wäre.
Die süße kleine Tochter von Anton hat es faustdick hinter den Ohren. ... …mehr

Die Mütter-Mafia geht in die 3. Runde. Constanze und Anton führen eine recht gute Beziehung, wenn da nicht die sechsjährige Emily wäre.
Die süße kleine Tochter von Anton hat es faustdick hinter den Ohren. Eine Freundin für ihren Papa will sie nicht, schon gar nicht eine neue Mama.
Julius, der Sohn von Constanze spürt dies sehr deutlich. Emily erzählt ihm kleine Lügengeschichten, die ihm den Schlaf rauben. Ein Bonbon wird mit Mayonnaise gefüllt, woraufhin Julius erbrechen muss. Der empfindsame Junge reagiert auf so manches Lebensmittel mit Übelkeit und deren Folgen.

Anton will die Beziehung nach vorne bringen und mit Constanze zusammen ziehen. Doch das geht ihr zu schnell, schon gar nicht soll er ihre Eltern kennen lernen. Dann kann sie gleich Anton den Laufpass geben. Doch er beauftragt eine Immobilienmaklerin und schwupps gucken sie sich Häuser an. Aus ihrem gerade erst nach ihren Wünschen renovierten Haus, will Constanze nicht weg. Das Haus gehörte der Mutter von Lorenz, ihrem Exmann. Der hatte ihr das Haus seiner verstorbenen Mutter geschenkt, damit sie umso schneller aus dem gemeinsamen Heim auszieht. Dort wohnt mittlerweile Paris, die neue Freundin von Lorenz. Sie ist zuckersüß und liebenswert. So sehr Conny auch die Neue von ihrem Ex hassen möchte, bei Paris funktioniert das nicht, sie muss man einfach lieb haben.
Lorenz wollte eine jüngere Frau an seiner Seite und seine Ehefrau samt Kinder loswerden, dann wird Paris mit Zwillingen schwanger. Die Schadensfreude bei Constanze ist sehr hoch und Paris noch eine Spur beliebter.
Das Buch macht wieder einen großen Spaß, schon die beiden Vorgänger haben mich zum Lachen gebracht. Ich saß in meinem Gartenstuhl und habe laut gegackert und seltsame Blicke geerntet.
Der Humor von Kerstin Gier ist grandios, Seite für Seite eine extrem lustige Geschichte.
Ich möchte sofort einen vierten Teil lesen und erfahren, wie es in der Insektensiedlung weiter geht. Auch Spannung ist vorhanden, denn die Mädels von der Mütter-Mafia beschließen, einen Schuhladen zu eröffnen. Da sind kleine Katastrophen vorprogrammiert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

brauneye29 brauneye29

Veröffentlicht am 06.01.2017

Sehr unterhaltsam als Hörbuch

Zum Inhalt: Die Mütter-Mafia hat ein neues Hauptquartier - Pomp und Pumps, der eigene Schuhladen. Hier gibt es traumhafte Stilettos, wunderschöne Stiefel, köstlichen Cappuccino und die besten Tipps in ... …mehr

Zum Inhalt: Die Mütter-Mafia hat ein neues Hauptquartier - Pomp und Pumps, der eigene Schuhladen. Hier gibt es traumhafte Stilettos, wunderschöne Stiefel, köstlichen Cappuccino und die besten Tipps in Herzensangelegenheiten. Ohne Zweifel: Für Constanze und den Anwalt Anton ist es die ganz große Liebe gewesen. Aber: Kann man Romantik, Leidenschaft und das große Kribbeln auch im Alltag einer komplizierten Patchworkfamilien-Beziehung erhalten? Wie groß muss die Liebe sein, um mit aufdringlichen Exmännern, eifersüchtigen Töchtern und skrupellosen Rivalinnen fertig zu werden?
Meine Meinung:
Ganz ehrlich lesen würde ich das Buch nicht, da es in meinen Augen n zwar humorig ist aber eben kein Brüller. Da ich Mirja Boes als Sprecherin für das Buch genial finde, hat mir die Hörbuch Ausgabe sehr gefallen. Allerdings ist die Stimme sicher nicht jedermanns Sache. Ich finde es als leichte Unterhaltung beim Autofahren super.
Fazit:
Schöne, leichte Unterhaltung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Eldorininasbooks Eldorininasbooks

Veröffentlicht am 16.12.2019

Gelungener Abschluss

Teil 3 dieser Reihe hat mir tatsächlich am besten gefallen!

Ich musste des Öfteren lachen, was ich mir von diesen Büchern sehr erhofft habe. Die Protagonisten gefielen mir in Teil 3 auch irgendwie am ... …mehr

Teil 3 dieser Reihe hat mir tatsächlich am besten gefallen!

Ich musste des Öfteren lachen, was ich mir von diesen Büchern sehr erhofft habe. Die Protagonisten gefielen mir in Teil 3 auch irgendwie am besten. Ich konnte zwar immer noch nicht sämtliche Handlungen absolut nachvollziehen, aber sie wurden mir teilweise trotzdem sympathischer und ich habe mich nicht mehr über sie aufgeregt

Sämtliche Handlungsstränge wurden meiner Meinung nach gut zusammengeführt und ich bin mit dem Abschluss absolut zufrieden!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

DieBuechertante DieBuechertante

Veröffentlicht am 08.10.2023

Ich werde die Reihe immer wieder gerne lesen

Nach den ersten beiden Bänden hab ich die Reihe mit diesen Teil abgeschlossen (SPOILER).
Das hat mir gut gefallen:
Viele Personen und Beziehungen haben sich schön entwickelt, am allermeisten mochte ich ... …mehr

Nach den ersten beiden Bänden hab ich die Reihe mit diesen Teil abgeschlossen (SPOILER).
Das hat mir gut gefallen:
Viele Personen und Beziehungen haben sich schön entwickelt, am allermeisten mochte ich Conny und Emily und die Entwicklung von Gitti. Es ist familiär, harmonisch mit Zusammenhalt, auch an Stellen, an denen ich sie nicht erwartet habe. Auch mochte ich, dass Connys Eltern mal direkt vorgekommen sind.
Neben der Mütter-Society gab es humorige und nicht ganz ernstgemeinte Erziehungstipps der Patin.

Das fand ich nicht so gut:
Für mich war die Mütter Society total nebenher und das stört mich, da sie ja alle in einer Siedlung leben und sich in der Geschichte hier und da mal begegnen müssten und ich es daher komisch finde, dass es da kaum Berührungspunkte gibt.
Auch die Entwicklung von Mimi und Ronny fand ich sehr negativ und unharmonisch im Gegensatz zum ersten Teil, wo sie sehr harmonisch und positiv waren.

Fazit: Es bleiben am Ende ein paar Sachen offen, bei denen ich gerne mehr gewusst hätte. Insgesamt mag ich die ganze Reihe immer noch, auch wenn mir nicht komplett alles gefällt. Vor allem der Schreibstil und einige Protagonisten machen es wieder wett.

Bleiben oder Weg? Ich werde sie mit Freude immer wieder lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autorin

Kerstin Gier

Kerstin Gier - Autor
© Olivier Favre

Kerstin Gier hat als mehr oder weniger arbeitslose Diplompädagogin 1995 mit dem Schreiben von Frauenromanen begonnen. Mit Erfolg: Ihr Erstling "Männer und andere Katastrophen" wurde mit Heike Makatsch in der Hauptrolle verfilmt, und auch die nachfolgenden Romane erfreuen sich großer Beliebtheit. "Das unmoralische Sonderangebot" wurde mit der "DeLiA" für den besten deutschsprachigen Liebesroman 2005 ausgezeichnet und "Für jede Lösung ein Problem" wurde ein Bestseller. Alle Romane von …

Mehr erfahren
Alle Verlage