Liebe beginnt, wo Pläne enden
 - Sandra Poppe - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Taschenbuch
Liebesromane
415 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-18516-0
Ersterscheinung: 28.01.2022

Liebe beginnt, wo Pläne enden

Roman

(37)

Das Leben mischt die Karten, spielen musst du selbst.

Kristin entdeckt beim Brötchenholen, dass ihr Mann eine Geliebte hat. Um Abstand zu gewinnen und sich zu sortieren, nimmt sie kurz entschlossen an dem Projekt „Gelebte Geschichte“ teil und zieht mit ihren zwei Töchtern für die Sommerferien ins Freilichtmuseum. Sechs Wochen leben wie im 18. Jahrhundert – Einschränkungen und harte Arbeit inklusive. Dafür kein Termindruck, kein Stress, kein Handy. Kristin gewinnt eine ganz neue Perspektive auf ihr Leben. Zudem sorgen ihre Mitbewohner:innen im Museum für emotionalen Tapetenwechsel und machen den historischen Alltag viel bunter als erwartet. Kristin lernt skurrile, aber auch sehr liebenswerte Menschen kennen und vor allem einen Mann, der ihr Herz höher schlagen lässt. Obwohl die Liebe nun wirklich nicht in Kristins Pläne passt …
 
Charmant, witzig und romantisch!

Ein Roman wie ein leckeres Schokotörtchen: macht einfach glücklich!
 


Rezensionen aus der Lesejury (37)

hasiclown hasiclown

Veröffentlicht am 18.04.2022

gefühlvoll ...

Klappentext / Inhalt:

Das Leben mischt die Karten, spielen musst du selbst.
Kristin entdeckt beim Brötchenholen, dass ihr Mann eine Geliebte hat. Um Abstand zu gewinnen und sich zu sortieren, nimmt sie ... …mehr

Klappentext / Inhalt:

Das Leben mischt die Karten, spielen musst du selbst.
Kristin entdeckt beim Brötchenholen, dass ihr Mann eine Geliebte hat. Um Abstand zu gewinnen und sich zu sortieren, nimmt sie kurz entschlossen an dem Projekt "Gelebte Geschichte" teil und zieht mit ihren zwei Töchtern für die Sommerferien ins Freilichtmuseum. Sechs Wochen leben wie im 18. Jahrhundert - Einschränkungen und harte Arbeit inklusive. Dafür kein Termindruck, kein Stress, kein Handy. Kristin gewinnt eine ganz neue Perspektive auf ihr Leben. Zudem sorgen ihre Mitbewohner:innen im Museum für emotionalen Tapetenwechsel und machen den historischen Alltag viel bunter als erwartet. Kristin lernt skurrile, aber auch sehr liebenswerte Menschen kennen und vor allem einen Mann, der ihr Herz höher schlagen lässt. Obwohl die Liebe nun wirklich nicht in Kristins Pläne passt ...
Charmant, witzig und romantisch!
Ein Roman wie ein leckeres Schokotörtchen: macht einfach glücklich!

Cover:

Das Cover ist romantisch verspielt mit vielen kleinen Blüten und Blätter Ornamenten. Die Fragen rot und dunkles Türkis sind hier vorherrschend. Das Cover ist toll gestaltet und macht einen schönen Eindruck.

Meinung:

Kristin entdeckt, dass ihr Mann ihr fremdgeht und nimmt sich eine Auszeit mit ihrem Töchtern im Sommercamp welches unter dem Motto steht Leben im 18 Jahrhundert und begibt sich so auf eine kleine Zeitreise und nimmt den Leser gleich mit.

Eine tiefsinnige , gefühlvolle und emotionale Geschichte, die berührt und zum Nachdenken anregt. Das Finden zu sich selbst, Zusammenhalt, Freundschaft und sich auf die wichtigen Dinge im Leben zu konzentrieren spielen hier eine wichtige Rolle. Ein charmanter, berührender und liebevoller Roman, der zugleich unterhaltsam ist, aber auch die richtige Menge an Humor und Spannung mitbringt und sehr viel Emotion.

Inhaltlich möchte ich an dieser Stelle nicht allzu viel verraten, da ich nicht zu viel vorweg nehmen möchte.

Die Gliederung gefällt mir gut und auch die einzelnen Abschnitte und Kapitel haben eine angenehme Länge und die Kapitelüberschriften sind passend gewählt. Der Schreibstil ist angenehm und lässt sich gut lesen. Man kommt schnell in die Charaktere und Handlungen hinein. Die Ich-Perspektive unterstützt die Emotionen und Gefühle zusätzlich. Durch die Ich-Perspektive von Kristin findet man sich besonders in sie und ihre Emotionen und Gefühle hinein und kann diese sehr gut nachvollziehen. Diese wirken sehr real und authentisch.

Eine wunderschöne Story und Geschichte für zwischendurch, romantisch, charmant, witzig, gefühlvoll und berührend. Mir hat dies sehr gut gefallen und mich gut unterhalten. Tolle Lesemomente sind hier garantiert.

Fazit:

Eine wunderschöne Story und Geschichte für zwischendurch, romantisch, charmant, witzig, gefühlvoll und berührend.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

pewo pewo

Veröffentlicht am 16.04.2022

Leckerer „Lesesnack“ für zwischendurch

Die Idee, ein Setting in einem Museum, wo das Leben aus vergangenen Jahrhunderten nachgestellt wird, fand ich gleich toll. So etwas wurde in einem Projekt umgesetzt und die Hauptheldin dieses Buches, Kristin, ... …mehr

Die Idee, ein Setting in einem Museum, wo das Leben aus vergangenen Jahrhunderten nachgestellt wird, fand ich gleich toll. So etwas wurde in einem Projekt umgesetzt und die Hauptheldin dieses Buches, Kristin, nimmt mit ihren beiden Kindern Maja und Liv daran als Ferienattraktion teil.

Eigentlich flieht sie vor ihrem Mann Carsten, der angeblich arbeiten muss. Sie hat durch einen Zufall herausgefunden, dass er eine Affäre hat. Einerseits ist sie erschrocken darüber, andererseits muss sich eingestehen, dass sie ihn sowieso nicht mehr liebt. Kristin muss sich darüber klar werden, was sie will.

Die Geschichte ist unheimlich witzig geschrieben, das ist mir gleich von Anfang an aufgefallen. Es macht einfach Spaß, Kristin zusammen mit neu gewonnenen Freunden im Museumsdorf zu erleben. Die Autorin trifft voll meinen Sinn für Humor. Natürlich kommt dabei noch ein anderer Mann ins Spiel – wie soll es auch anders sein, bei solch einem Titel.

Ich habe die Lektüre sehr genossen. Das Buch hat mir einfach gute Laune gemacht und war dabei spannend und abwechslungsreich.

Ich empfand es als großartige Abwechslung zu den eher düsteren Thrillern, die ich in letzter Zeit gelesen hatte.

Es war für mich wie ein „Lesesnack“ zwischendurch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bluesky_13 bluesky_13

Veröffentlicht am 11.04.2022

Urlaub im Jahr 1756

MEINE MEINUNG
Kristin denkt über schon des öfteren über ihre Ehe nach und dann bekommt sie unerwartet mit, das ihr Mann sie betrügt. Er hat wohl eine Geliebte und nun steht sie da und weiß nicht so recht, ... …mehr

MEINE MEINUNG
Kristin denkt über schon des öfteren über ihre Ehe nach und dann bekommt sie unerwartet mit, das ihr Mann sie betrügt. Er hat wohl eine Geliebte und nun steht sie da und weiß nicht so recht, wie sie sich verhalten soll. Sie möchte ihren Kindern ihren Vater nicht nehmen und so sagt sie nicht, das sie etwas weiß.

Nachdem der Sommerurlaub dann auch noch platzt, geht Kristin mit ihren Kindern alleine in Urlaub und das die vollen 6 Wochen, was Carsten dann auch wieder nicht passt. Doch Kristin lässt sich das nicht nehmen. Sie lebt mit den Kindern in einem Freilichtmuseum und sie leben dort wie im 18. Jahrhundert.

Die Autorin hat hier ein wundervolles Buch erschaffen, denn hier geht es um Freundschaft, um Zusammenhalt und um die Liebe.
Hier wird sehr deutlich, das man mit wenigen Dingen auf der Welt sehr viel glücklicher sein kann, als mit Wohlstand. Man braucht nur die richtigen Menschen um einen herum um glücklich zu sein.

Dieses Buch macht soviel Spaß beim lesen, weil man hier auch das ein oder andere Mal schmunzeln kann und dann kehrt aber auch schnell wieder die Ernsthaftigkeit zurück.
Von mir gibt es hier gerne die vollen 5 Sterne, da ich hier viel Spaß und auch Abwechslung beim lesen hatte.
Kristin holt sich ihr Glück zurück und das ist für sie ein langer und auch harter Weg bis dahin. Ein tolles Buch, das man gelesen haben sollte. Da vergißt man gerne mal die ganze Technik.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

mami_liest mami_liest

Veröffentlicht am 10.04.2022

Eine witzige & romantische Zeitreise

In eine witzige und dabei romantische Zeitreise, entführt uns die Autorin Sandra Poppe mit ihrem neuen Roman LIEBE BEGINNT, WO PLÄNE ENDEN. Das Taschenbuch, mit über 400 unterhaltsamen Leseseiten, ist ... …mehr

In eine witzige und dabei romantische Zeitreise, entführt uns die Autorin Sandra Poppe mit ihrem neuen Roman LIEBE BEGINNT, WO PLÄNE ENDEN. Das Taschenbuch, mit über 400 unterhaltsamen Leseseiten, ist im Lübbe Verlag erschienen...

Kristin hat die Nase voll, denn ihr Mann Carsten betrügt Sie. Kurzerhand entscheidet Sie sich für ein sechswöchiges Sommerferiencamp in einem Freilichtmuseum, mit ihren Töchtern Maja und Liv. Geschichte hautnah erleben und leben, im 18. Jahrhundert , verspricht ein wenig Abwechslung und soll die drei auf andere Gedanken bringen...Viele Einschränkungen , harte Arbeit, keine Handys stellen Kristin und ihre Töchter vor eine große Herausforderung... aber auch kein Termindruck, Stress und der bewusste , nachhaltige und natürliche Umgang mit Natur und Mensch , schaffen ganz neue Perspektiven auf das Leben... Hier lernt Kristin auch Menschen kennen , die ihr bald ans Herz wachsen...ganz besonders der attraktive Max...

Es ist nun schon der dritte Roman, den ich von der Autorin lesen durfte. Ich liebe ihre humorvolle, ehrliche und sehr natürliche Art, Romane zu Schreiben.Charmant,witzig und so romantisch und dabei keinesfalls kitschig.Mit der betrogenen Kristin leidet man mit , freut sich aber auch über ihre Stärke für einen Neuanfang. Ich liebe jeden einzelnen Protagonisten in ihrer Wohngemeinschaft des 18. Jahrhunderts und musste über das turbulente Leben dort , oft Tränen lachen :) Von mir auf jeden Fall fünf überzeugte Sterne, für einen Roman wie ein leckeres Törtchen, den man genießen kann und der einfach glücklich macht ! Absolute Leseempfehlung ...

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Laudibooks_ Laudibooks_

Veröffentlicht am 07.04.2022

Tolles Setting und absolut unterhaltsam

Inhalt:
Kristin bekommt durch einen Zufall mit, dass ihr Mann anscheinend eine Geliebte hat. Statt ihn damit zu konfrontieren, schweigt sie. Um einen freien Kopf zu bekommen und um Abstand zu gewinnen, ... …mehr

Inhalt:
Kristin bekommt durch einen Zufall mit, dass ihr Mann anscheinend eine Geliebte hat. Statt ihn damit zu konfrontieren, schweigt sie. Um einen freien Kopf zu bekommen und um Abstand zu gewinnen, nimmt sie zusammen mit ihren Töchtern Liv und Maja an einem ungewöhnlichen Projekt teil. Kristin und ihre Mädels werden in den Sommerferien, für 6 Wochen, in ein Freilichtmuseum ziehen. Dort werden sie leben wie im 18. Jahrhundert. Das bedeutet harte, körperliche Arbeit, Kleidung aus dem damaligen Jahrhundert, wohnen im Bauernhaus mit Fremden, keinerlei Luxus und keine technischen Annehmlichkeiten. Während dieser Auszeit, ohne Stress und Termindruck lernt Kristin nicht nur sich selber besser kennen, sondern auch sehr wunderbare Menschen. Menschen die zu Freunden und Vertrauten werden. Aber auch Liebe liegt in der Luft. Plötzlich ist da der attraktive Max.

Mein Leseeindruck:
Der Schreibstil von Sandra Poppe ist angenehm locker, sehr humorvoll und schafft eine gewisse Leichtigkeit, sodass man sofort in die Geschichte versinken kann. "Liebe beginnt, wo Pläne enden" (ein großartiger Titel) ist für mich ein ganz besonderer Roman. Ein Leseabenteuer, welches sehr erheitert, aber auch ernste Themen aufgreift. Eine Mischung die mir außergewöhnlich gut gefällt. Tiefgründig und gleichzeitig mit viel Wortwitz. Die Charaktere sind bunt gemischt, liebevoll und authentisch gezeichnet. Man bekommt schnell einen guten Bezug. Kristin, als Hauptprotagonistin muss man einfach mögen. Sie war mir von Anfang an sehr sympathisch. Die Grundidee der Autorin "Raus aus dem Alltag - hinein ins 18. Jahrhundert" fand ich großartig und sehr gelungen und gekonnt umgesetzt. Was zählt im Leben? Was ist wirklich wichtig? Wertvolle Fragen, die sich jeder immer mal wieder stellen sollte.
Fazit:
5/5 ⭐ Absolute Leseempfehlung!
Unglaublicher, humorvoller Lesegenuss, der aber auch das Herz berührt. ❤️

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Sandra Poppe

Sandra Poppe - Autor
© Sandra Then

Sandra Poppe, geboren 1975, lebt mit ihrer Familie in Bonn. Nach dem Geschichtsstudium arbeitet sie heute bei einer NGO, die sich der fairen Mode verschrieben hat. Wenn sie nicht an ihrem nächsten Roman sitzt, arbeitet sie gerne mit den Händen: nähen, Gartenarbeit oder kochen. »Ich liebe es, wenn man am Ende etwas hat, was man anfassen, anschauen oder aufessen kann.« Ihr erster Roman bei Bastei Lübbe Liebe beginnt, wo Pläne enden punktet mit viel Charme und einem besonderen Setting: …

Mehr erfahren
Alle Verlage