Weil alles jetzt beginnt
 - Linda Holmes - PB
Coverdownload (300 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,90

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Paperback
Liebesromane
368 Seiten
ISBN: 978-3-7857-2710-2
Ersterscheinung: 28.08.2020

Weil alles jetzt beginnt

Roman
Übersetzt von Alexandra Kranefeld

(82)

Evvie sitzt schon im heimlich gepackten Auto, um ihren Mann zu verlassen, da erfährt sie, dass er tödlich verunglückt ist. Doch wie sagt man der trauernden Familie, den mitfühlenden Freunden, dass dieser Mann nicht der perfekte Ehemann, Arzt, Freund war?

Dann zieht Dean, ein New Yorker Baseballstar auf der Flucht vor der Presse, bei Evvie ein. Erste Regel der WG: Ihre Ehe und seine Karriere sind tabu. Bis sie merken, dass der jeweils andere genau der ist, den sie jetzt für einen Neuanfang brauchen …

Pressestimmen

„Eine zauberhafte Liebesgeschichte“

Rezensionen aus der Lesejury (82)

littlesparrow littlesparrow

Veröffentlicht am 30.08.2020

Eine Geschichte über das Gestalten und Erfahren-müssen von Veränderungen im Leben

Weil alles jetzt beginnt ist die Geschichte von Evvie. Eveleth Drake ist 32 Jahre alt, als ihr Mann sie verließ. Eigentlich wollte sie ihn gerade verlassen. Doch noch nicht einmal das sollte ihr gelingen. ... …mehr

Weil alles jetzt beginnt ist die Geschichte von Evvie. Eveleth Drake ist 32 Jahre alt, als ihr Mann sie verließ. Eigentlich wollte sie ihn gerade verlassen. Doch noch nicht einmal das sollte ihr gelingen. Ihr Mann starb an diesem Abend, gerade als sie ihre wenigen Habseligkeiten im Auto verstaute, an den Folgen eines Verkehrsunfalls.

Tief erschüttert bleibt Evvie zurück und sie lässt ihr Umfeld in dem Glauben, dass es die Trauer um ihren verstorbenen Mann sei, die sie so leiden lässt. Wie sollte sie auch gerade jetzt ihrer Familie, ihren Freunden erklären, dass Tim eben nicht der perfekte, liebende Ehemann war. Wo doch Timothy Christopher Drake als Arzt in dem kleinen Nest, in dem sie lebten, doch quasi zum Superstar der Menschen im Ort avanciert war.



So hat Evvie zu seinen Lebzeiten nie etwas von ihrer Beziehung nach außen dringen lassen - und nach Tims Tod hatte Evvie auch mit niemanden darüber gesprochen. Auch nicht mit ihrem besten Freund Andy. Andreas Buck, der mit seinen zwei kleinen Mädchen allein zurück blieb, nachdem seine Frau Lori ihn verlassen hatte. Andy war froh, dass Evvie ihm mit seinen Töchtern Lilly und Rose zur Hand ging, ihnen Zöpfe flocht und sich um sie kümmerte, wenn er nicht da sein konnte. Alles andere kann warten.

Doch wenn man alles andere warten lässt, wird man nicht heil - auch Evvie nicht. Als ein Freund von Andy dringend einen Rückzugsort braucht, schlägt er Evvie vor, doch Räumlichkeiten an ihn zu vermieten. Dann wäre sie in dem großen Haus nicht allein und Dean wäre auch damit geholfen.

Dean Tenney war als ehemaliger Profisportler, als Pitcher, der Presse ausgesetzt und nach dem Verlust seines Wurfarms sah er sich auf Tritt und Schritt von den Medien verfolgt. Ruhe und Abstand würden im gut tun und von seiner unfreiwilligen Erkrankung ablenken.

Die einzige Regel, die Dean und Evvie aufstellen: über die Dinge, die sie am verletzlichsten machen, ihr verstorbener Mann und sein Wurfarm, wird nicht gesprochen.

Wie gut ihnen das gelingt, wenn man sich sympathisch ist und jeden Tag und jede Nacht unter demselben Dach verbringt, ist abzusehen. Doch die Entwicklung und der Reifeprozess sind spannend zu verfolgen.



Weil alles jetzt beginnt ist ein leises Buch, ein weises Buch. Es ist wie eine Wahrheit, die unvermittelt aufgeschlagen vor mir liegt. Linda Holmes erzählt in einem ruhigen, besonnenen Schreibstil über das Leben und über die Gefangenschaft, die sich ein Mensch selbst auferlegt. Dies hat Linda Holmes wunderbar in die fiktive Geschichte von Evvie und Dean eingebunden.

Beispielsweise Evvies Gedanken zu ihrem Status.



"Seltsam", spann Evvie ihren Gedanken weiter, "dass ich durch meine Heirat dieses Wort an mir hängen habe und es nur wieder loswerde, wenn ich noch einmal heiraten würde. Ist dir klar, dass ich nie wieder Single sein kann? Ab jetzt gibt es bloß noch Witwe oder verheiratet." - Seite 121



Es ist schwer genug, einen geliebten Menschen zu verlieren. Aber in jungen Jahren seinen Partner zu verlieren - wie widrig die Umstände auch sind - dieser Status Witwe bleibt. - Zumindest solange bis man das Glück hat einen neuen Partner zu finden und ihn zu heiraten. Denn auch wenn man einen neuen Partner hat, ist man Witwe in einer Beziehung. Es ist erschütternd, es ist bis in den hintersten Winkel des Herzens traurig.

Dieses Leid ist spürbar beim Lesen der Zeilen und ich leide mit Evvie. Linda Holmes gelingt durch ihren Schreibstil die Bandbreite von Evvies Gefühlen klar zum Ausdruck zu bringen. Selbst in Momenten, in denen ich mir als Leser wünsche, dass Evvie nun Glück spürt und ich daran teilhaben möchte, schafft die Autorin durch Evvies Gedankenspiel diese Gefühle auszubremsen. Genau so, wie sie auch für Evvie ausgebremst werden, weil sie sich selbst ausbremst und noch nicht in der Lage ist, das Gute, das Schöne für sich zuzulassen.



Ein weiteres, berührendes Thema, das Linda Holmes anspricht, ist Hilfe, die von außen kommt.



"Kann ich nur empfehlen", sagte Monica. Einer meiner Ärzte meinte mal: "Der Kopf ist das Haus, in dem wir leben, und da sollten wir uns für ein paar Reparaturarbeiten nicht zu schade sein." - Seite 321



Auch heutzutage ist das Thema Psychothearpie immer noch eher ein Tabuthema. Niemand möchte, dass andere denken, dass mit ihm "etwas nicht stimmt". Die Autorin geht sehr behutsam mit dem Thema um und macht verständlich, dass auch der Kopf durchaus auch mal Hilfe benötigt.



"Und so verhält es sich auch mit der Psychotherapie. Es geht nicht darum, ob Sie etwas auch irgendwie allein hinbekommen. - Seite 328



So gesehen muss ich Linda Holmes da recht geben. Vor allen Dingen, wenn ich mir dagegen meine handwerklichen Begabungen ansehe: da sehe ich genau, was ich "irgendwie allein hinbekomme".



Weil alles jetzt beginnt ist ein sehr kluger Roman, der mich - mit den lebendig gezeichneten Charakteren - Höhen und vor allem auch Tiefen der Protagonisten begleiten lässt. Es ist für mich zu einem Herzensbuch geworden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

brauneye29 brauneye29

Veröffentlicht am 28.08.2020

Gute Unterhaltung

Zum Inhalt:

Evvie ist mit Tim verheiratet, einem erfolgreicher Arzt. Und sie sitzt quasi schon im Auto, um ihn zu verlassen, als sie de Nachricht erhält, dass Tim einen Unfall hatte. Und er stirbt. Wie ... …mehr

Zum Inhalt:

Evvie ist mit Tim verheiratet, einem erfolgreicher Arzt. Und sie sitzt quasi schon im Auto, um ihn zu verlassen, als sie de Nachricht erhält, dass Tim einen Unfall hatte. Und er stirbt. Wie soll sie denn jetzt noch erzählen, dass sie ihn verlassen wollte, weil er eben nicht der tolle Mann ist, für den ihn alle halten? Als Dean bei ihr einzieht, stellen die beiden klar, dass sie nur eine WG sind und das private tabu ist. Wird das funktionieren.

Meine Meinung:

Mir hat das Buch gut gefallen. Es war im Grunde einfach leichte Unterhaltung. An der ein oder anderen Stelle blitzte auch das ein oder andere intensivere Gefühl auf, aber im Grunde ein leichtes Buch zur Unterhaltung. Zwei Mensche, die am Scheideweg stehen und sich gegenseitig fasst unbewusst dabei helfen, wieder auf den richtigen Weg zu finden. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Das Buch liest sich sehr flott weg.

Fazit:

Gute Unterhaltung

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

jadomat jadomat

Veröffentlicht am 27.08.2020

tolles Buch !!!

Weil alles jetzt beginnt
von Linda Holmes


Wunderschönes, zutiefst emotionales Buch
Wow, was für eine tolles Buch !!! Ich habe zu Beginn mit einer ungewöhnlichen Liebesgeschichte gerechnet und diese ... …mehr

Weil alles jetzt beginnt
von Linda Holmes


Wunderschönes, zutiefst emotionales Buch
Wow, was für eine tolles Buch !!! Ich habe zu Beginn mit einer ungewöhnlichen Liebesgeschichte gerechnet und diese und sehr viel mehr darüber hinaus bekommen.Mir hat der Roman von der ersten Seite an gefallen und ich konnte mich richtig tief in die Geschichte hinein sinken lassen. Einfach total reizend. Intelligente, lustige, glaubwürdige Charaktere, die einen von der ersten bis zur letzten Seite gut unterhalten. Der Schreibstil ist flüssig und klar, man kann ihn in einem durch lesen ohne zu Haken und es hat sehr viel Lesevergnügen bereitet. Ich konnte mich unglaublich gut mit den Protagonisten "verbinden", konnte nachvollziehen was ihre Gedankengänge war und auch mein Kopfkino lief auf vollen Touren. Von mir gibt es volle Punktzahl und eine absolute Lese Empfehlung. Ich habe mich sehr gerne auf die Story eingelassen.Auch das Cover finde ich Perfekt gelungen, es springt einfach total ins Auge.


Fazit:
Dieses Buch zu lesen war eine Freude und ich habe es praktisch in einem durch gelesen! Die Charaktere waren charmant und ich liebe ihren Sinn für Humor! Absolute Leseempfehlung. Vielen Dank für die wundervolle Lesezeit!







Vielen Dank an den Lübbe Verlag und netgallery für das Rezensionsexemplar. Dieses hat aber meine Meinung in keinster Weise beeinflusst!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bookicooki bookicooki

Veröffentlicht am 17.08.2022

Mir fehlen die großen Emotionen

Evvie ist endlich so weit. Sie will ihren Mann verlassen. Doch dann klingelt das Telefon. Ihr Mann ist tödlich verunglückt. Wie soll man jetzt trauern? Um einen Mann, den man schon lange nicht mehr liebt ... …mehr

Evvie ist endlich so weit. Sie will ihren Mann verlassen. Doch dann klingelt das Telefon. Ihr Mann ist tödlich verunglückt. Wie soll man jetzt trauern? Um einen Mann, den man schon lange nicht mehr liebt und der sie nicht immer gut beahndelt hat. Jedoch vor Freunden und Bekannten als der Vorzeigearzt und Ehemann auftritt. Durch einen Zufall tritt Dean in ihr Leben. Ein bekannter Baseballstar, der von heute auf morgen nicht mehr spielen kann. Schaffen es die beiden, neuen Lebensmut und vielleicht sogar zueinander zu finden?
Eigentlich eine schöne Geschichte. Zwei gescheiterte Existenzen, kurz vor dem Eintritt in einen neuen Lebensabschnitt. Die Leseprobe hat mir auch sehr gut gefallen. Sehr schöner Schreibstil, locker und leicht zu lesen. Nette Protagonisten, große Erwartungen an den Fortgang der Handlung. Auch das Cover mit seinen warmen Farben zieht den Leser an und lässt ihn gerne zu dem Buch greifen. Aber irgendwie fehlt dann doch das besondere Etwas, der kleine Kick, die Spannung, die den Leser dazu bringt am Ball zu bleiben. Die Geschichte plätschert so dahin. Alles wird mir viel zu lange ausdiskutiert. Warum sich nicht einfach mal seinen Gefühlen hingeben? Einfach mal etwas riskieren, wenn man eh nicht so viel zu verlieren hat, denn alles was man einst hatte ist weg. Mir gab es zu viele Umwege, zu viel zögern, um aus einer banalen Story, die zu machen, die mich fesselt und umhaut. So blieb es leider nur eine nette Liebesgeschichte, ideal für einen Nachmittag in der Hängematte, oder wo auch immer man gerne liest. Ich hätte gerne mehr Emotionen gesehen, an die man sich gerne erinnert. Die Aufarbeitung der seelischen Probleme mag ich in einem Buch dieser Art nicht so intensiv miterleben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

buchgestapel buchgestapel

Veröffentlicht am 12.12.2020

Emotionale Geschichte, die mich leider nicht hundertprozentig überzeugt hat

*Worum geht’s?*
Kurz bevor Evvie endgültig aus ihrer unglücklichen Ehe fliehen kann, erreicht sie die Nachricht, dass ihr Mann verstorben sei. Schock und Schuldgefühle beherrschen sie seitdem, denn auch ... …mehr

*Worum geht’s?*
Kurz bevor Evvie endgültig aus ihrer unglücklichen Ehe fliehen kann, erreicht sie die Nachricht, dass ihr Mann verstorben sei. Schock und Schuldgefühle beherrschen sie seitdem, denn auch wenn Evvies Mann als strahlender Held der Gesellschaft in ihrem Heimatort auftrat, privat war er ein herrschsüchtiger Mensch, der sie jahrelang emotional missbraucht hat – doch das kann sie niemandem erzählen. Bis ein Freund ihres besten Freundes bei ihr einzieht. Dean ist eigentlich erfolgreicher Baseballspieler, kann seit einiger Zeit jedoch keinen vernünftigen Ball mehr werfen. Für das Zusammenleben der beiden gilt eigentlich nur eine Regel: Evvie fragt Dean nicht über seine Karriere aus, und im Gegenzug erwähnt Dean nicht ihren Mann. Doch schon bald wird aus der Wohngemeinschaft eine Freundschaft – aus der sich mehr entwickeln könnte, als beide zunächst angenommen hätten.


*Meine Meinung*
Der Schreibstil dieses Buches hat mir schon in der Leseprobe wirklich gut gefallen, insbesondere weil die Übersetzungen hier wirklich ausgesprochen natürlich klingen.

Die Charaktere dieser Geschichte fand ich insgesamt durchaus interessant, vor allem weil ihre jeweiligen Lebenslagen ziemlich authentisch und nicht allzu überzogen dargestellt wurden. Insbesondere die Gefühle und die innere Zerrissenheit von Protagonistin Evvie waren meiner Meinung nach sehr realistisch beschrieben.

Besonders positiv überrascht war ich von der Art und Weise, wie Konflikte in diesem Buch gelöst wurden. Erwachsene Konfliktlösung ist für dieses Genre ja nicht so wirklich typisch, was bei mir normalerweise nur noch ein müdes Augenrollen hervorruft. Dementsprechend gut hat mir an dieser Geschichte daher gefallen, dass Probleme und auch menschliches Fehlverhalten nicht nur angesprochen, sondern eben auch besprochen wurde, ohne das dabei unnötig viele Gefühle verletzt werden mussten – meistens jedenfalls.

Natürlich durfte auch in dieser Geschichte ein wenig des obligatorischen Dramas nicht fehlen, bevor man aufs Happy End zusteuern konnte. Aber auch was diesen Part des Buches anging, hatte ich nicht das Gefühl, mit völlig unrealistischen Szenarien konfrontiert zu werden. In gewisser Weise haben die auftretenden Probleme sogar sehr gut zum Verlauf des restlichen Handlungsbogen gepasst und die Geschichte so zu einem runden Abschluss geführt, ohne dabei ihre Emotionalität völlig unter den Teppich zu kehren.


*Fazit*
_Weil alles jetzt beginnt_ ist eine ziemlich emotionale Geschichte, die mit authentisch gestalteten Charakteren und einem ziemlich erwachsenen Konfliktmanagement punkten konnte. Trotzdem ist bei mir der Funke nicht zu einhundert Prozent übergesprungen, was angesichts des Potenzials der Geschichte schon ein wenig enttäuschend war.

Dafür gibt es von mir viereinhalb Bücherstapel.
(//) (//) (//) (//) (dp)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Linda Holmes

Linda Holmes - Autor
© Tim Coburn

Linda Holmes ist Podcasterin, Autorin, Radiomacherin, Interviewerin, ehemalige Anwältin, A capella-Sängerin (wenngleich nur ein einziges Mal im College), gelegentliche Brotbäckerin, Amateurfotografin, kurz: eine Verrückte (wie sie selbst von sich sagt), die im Leben sehr viel Glück gehabt hat.

Mehr erfahren
Alle Verlage