Wunder brauchen etwas länger
 - Hannah Sunderland - Taschenbuch
Coverdownload (300 DPI)

12,00

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Taschenbuch
Liebesromane
461 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-19191-8
Ersterscheinung: 28.07.2023

Wunder brauchen etwas länger

Roman
Übersetzt von Ulrike Moreno

(28)

Zwei Fremde. Zwei zufällige Treffen. Eine außergewöhnliche Liebesgeschichte.

Als Nell in einem Café in Birmingham auf den charmanten Iren Charlie trifft, ist sie sofort hin und weg. Dennoch verabschiedet sie sich nach der gemeinsam verbrachten Mittagspause von ihm, ohne nach seiner Nummer zu fragen – und ärgert sich maßlos darüber. Am nächsten Tag ruft Charlie wegen seines depressiven Onkels bei der Hotline für psychisch Erkrankte an, bei der Nell arbeitet, und landet ausgerechnet in ihrer Leitung. Ein glücklicher Zufall – oder Schicksal? Ohne nachzudenken, ergreift Nell die zweite Chance und bittet ihn um ein Treffen. Dabei fliegen die Funken, doch Charlie zieht sich nicht nur bei diesem, sondern auch bei weiteren Treffen immer wieder von Nell zurück. Kann es sein, dass Charlie nur Freundschaft für sie empfindet – oder steckt noch etwas ganz anderes hinter seinem Verhalten?

Eine wunderbare und einzigartige Liebesgeschichte, die ganz tief berührt und dennoch leicht, humorvoll und optimistisch ist

Rezensionen aus der Lesejury (28)

Scorpio66 Scorpio66

Veröffentlicht am 18.08.2023

Das Leben ist nicht immer einfach.


Nell bekommt eine zweite Chance und die nutzt sie sofort, nachdem sie die erste vertan hat...

Da die Geschichte aus der Sicht von Nell erzählt wird, bleiben Charlies Beweggründe immer etwas verborgen. ... …mehr


Nell bekommt eine zweite Chance und die nutzt sie sofort, nachdem sie die erste vertan hat...

Da die Geschichte aus der Sicht von Nell erzählt wird, bleiben Charlies Beweggründe immer etwas verborgen. Das gefiel mir gut an dieser Geschichte, weil es auch etwas Spannung ins Geschehen gebracht hat.
Die Verbindung von Nell und Charlie braucht viel Zeit und entwickelt sich langsam. Hier wird nichts überstürzt, man nähert sich behutsam an.
Das wurde sehr authentisch geschrieben und man kann die Probleme der beiden in gewissem Maße nachvollziehen. Es geht hier nicht um die große Liebe, vielmehr darum, zu sich selbst zu finden, die Vergangenheit aufzuarbeiten.

Auch wenn das Buch manchmal etwas langatmig daherkommt, ist es auf jeden Fall interessant. Es wirkt nicht durch sein Tempo, es wirkt durch seine Figuren. Dazu gehören auch die Nebencharaktere, die alles etwas auflockern mit ihrer Art.

Eine schöne Geschichte, die sich zu lesen lohnt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

sveso sveso

Veröffentlicht am 13.08.2023

Berührende Liebesgeschichte

In einer ihrer Mittagspausen trifft Nell in einem Birminghamber Café den charmantten Charlie aus Irland. Sie kommen ins Gespräch und Nell ist von seiner humorvollen und netten Art ganz begeistert, verabschiedet ... …mehr

In einer ihrer Mittagspausen trifft Nell in einem Birminghamber Café den charmantten Charlie aus Irland. Sie kommen ins Gespräch und Nell ist von seiner humorvollen und netten Art ganz begeistert, verabschiedet sich jedoch von ihm, ohne nach seiner Telefonnummer zu fragen, und ärgert sich im Nachhinein sehr darüber. Am nächsten Tag bei ihrer Schicht einer Hilfshotline für psychisch Erkrankte hört sie plötzlich Charlies Stimme wieder und nutzt die Chance, ihn nach einem zweiten Treffen zu fragen.
Die beiden nähern sich zwar an, aber Charlie scheint die Gefühle für Nell nicht zu erwidern. Weshalb sonst sollte er sich immer wieder von ihr distanzieren?

Hannah Sunderland nimmt sich Zeit, Nell und Charlie zu beschreiben, Einblick in ihre Gedanken, ihren Alltag und über die Kapitel hinweg immer mehr Einblick in ihre Seelen und ihre Vergangenheit zu bieten. Beide sind mir auf Anhieb sympathisch und ich habe in der Dynamik des ersten Gesprächs direkt das Potential für eine intensive Lovestory gewittert. Da jedoch bei Charlie so viel psychischer Ballast vorhanden ist und Nell eine so starke Konstante für ihn wird, hat mich mit zwiegespaltenen Gefühlen zurückgelassen. Schließlich habe ich immer gehofft, dass ihre Beziehung nicht toxisch wird oder eine starke Abhängigkeit besteht. Ich bin froh, dass Hannah Sunderland nicht in diese Richtung abgerutscht ist, sondern den Figuren den Raum für Reflexion, Aufarbeitung, Entwicklung und Liebe gegeben hat.

Eine Liebesgeschichte, die mich stark berührt hat, bei der ich mit den Figuren mitgefühlt habe und froh über das Ende war. Die Autorin überzeugte mich mit Empathie, Ernsthaftigkeit gegenüber dem Thema Depression und dennoch der Angemessenheit und den Raum für Humor.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MiriamSamlaus MiriamSamlaus

Veröffentlicht am 09.08.2023

Ein Roman voller Gefühle

Dieser Roman hat mich durch das wunderschöne Cover gepackt und durch die Leseprobe neugierig gemacht.
Und was soll ich sagen, dass Buch hat meine Erwartungen sogar noch übertroffen!

Der Schreibstil ... …mehr

Dieser Roman hat mich durch das wunderschöne Cover gepackt und durch die Leseprobe neugierig gemacht.
Und was soll ich sagen, dass Buch hat meine Erwartungen sogar noch übertroffen!

Der Schreibstil ist leicht und man kommt direkt in die Geschichte rein, welche mich von Anfang an gepackt hat.
Die Geschichte von Nell und Charlie ist einfach ergreifend und hat mich sehr berührt. Doch trotz der traurigen Geschichte wird diese zwischendurch immer mal wieder durch lustige Momente unterbrochen, die der Geschichte dennoch guttun.

Nell und Charlie begegnen sich zufällig in Nells Lieblingscafé. Zwischen den beiden stimmt die Chemie, doch Charlie macht immer wieder einen Rückzieher und man möchte wissen, warum!

Es ist mir schwer gefallen, das Buch wieder aus der Hand zu legen. Die Geschichte geht ans Herz und unter die Haut.
Die Geschichte erzählt von Trauerbewältigung, Depressionen und Suizid und enthält daher eine Triggerwarnung. Allerdings werden diese Elemente von der Autorin mit viel Feingefühl bearbeiten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Squirrel Squirrel

Veröffentlicht am 07.08.2023

Wundervolle Geschichte

Auf die Wunder von Hannah Sunderland habe ich mich sehr gefreut. Der Titel hat mir zugesagt und das Cover mit den hübschen Farben und Blumen.
Die Autorin hat lange für das Buch gebraucht, die Charaktere ... …mehr

Auf die Wunder von Hannah Sunderland habe ich mich sehr gefreut. Der Titel hat mir zugesagt und das Cover mit den hübschen Farben und Blumen.
Die Autorin hat lange für das Buch gebraucht, die Charaktere waren da, erst Nell hat die Idee abgerundet. Der Schreibstil von Hannah Sunderland ist leicht, sehr unterhaltsam, gut verständlich und tiefgründig. Sie geht mit Feingefühl an die Emotionen der Figuren ran.

Nell geht in ihrer Mittagspause in ihr Stamm-Café.
Die kostbare Zeit nutzt sie für den Lieblingskaffee und etwas zu essen. Nur ungern setzt sich Nell an einem Tisch, der bereits teilweise belegt ist.
Sie kommt mit Charlie ins Gespräch, sofort ist eine Chemie vorhanden, die Nells Herz höher schlagen lässt.
Leider hat sie nicht den Mut, nach seiner Telefonnummer zu fragen. Doch das Schicksal meint es gut, Charlie ruft bei der Hotline an, wo Nell arbeitet. Es ist eine Hilfsorganisation, um psychisch Erkrankten zu helfen, Gespräche zu führen mit jeder Art Mensch.
Nell nutzt den Moment und trifft sich mit Charlie.
Es knistert stark und Nell ist fast schon verliebt. Charlie zieht sich jedoch plötzlich zurück, ohne Erklärung.
Das ist verwirrend und Nell weiß sich keinen Rat.
Was ist mit Charlie los, was hat er durchgemacht?
Er scheint eine schwere Last auf der Seele zu haben.

Mit viel Gefühl wird die Geschichte von Nell und Charlie erzählt. Die Probleme, die Charlie mit sich herum trägt, berühren tief. Ich war sehr ergriffen von seiner Vergangenheit, die Autorin geht behutsam damit um.
Das Buch enthält eine Triggerwarnung, da es ein sensibles Thema ist. Eventuell lesen Käufer diese Warnung vorher, ob das Thema geeignet ist.
Da Hannah Sunderland mit Bedacht an die emotionalen Szenen geht, finde ich die Triggerwarnung nicht so wichtig.

Das Buch hat trotz der Thematik eine schöne Leichtigkeit. Es steckt eine gute Prise Humor in der Geschichte, dieser ist feinfühlig und angenehm.

Der Optimismus ist auch positiv anzumerken.
Dadurch ist das Thema nicht allzu schwermütig.

Die Charaktere sind gut ausgewählt, Carrick hat mir sehr gefallen, er ist Charlies Onkel.
Auch schwierige Situationen werden erzählt, sie sind wichtig, um Charlies Hintergrund zu verstehen.
In manchen Momenten hätte ich gerne an seiner Seite gestanden und ihn unterstützt.

Es ist ein Buch mit vielen Emotionen, es gibt Auf und Abs. Mir wurde viel geboten, ich konnte lachen, weinen, ein bisschen ärgern und einfach die Seiten genießen. Es gibt genug Abwechslung, manche Szenen wechseln schnell, dies erfordert Aufmerksamkeit.

Mir hat die Geschichte insgesamt sehr gut gefallen und ich werde mir die Autorin merken.

Wunder brauchen etwas länger empfehle ich eher für Frauen, aufgrund der gefühlvollen Erzählung und weil es ein Liebesroman ein.
Gleichzeitig geht es um Trauerverarbeitung und Verlust, was Hannah Sunderland perfekt umgesetzt hat in einen sehr bewegenden Roman.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Piret Piret

Veröffentlicht am 26.07.2023

Liebe kommt auf Umwegen

Als Leser darf man Nell bei ihrem Leben als Telefonistin bei einer Hilfsorganisation für psychisch kranke begleiten. Klang der Klappentext noch heiter und nach locker leicht, kommt doch recht schnell auch ... …mehr

Als Leser darf man Nell bei ihrem Leben als Telefonistin bei einer Hilfsorganisation für psychisch kranke begleiten. Klang der Klappentext noch heiter und nach locker leicht, kommt doch recht schnell auch der Tiefgang.
Eine Liebesgeschichte, die eigentlich ganz lang keine ist. Sondern eine Geschichte über Verarbeitung, Leben nach dem Tod eines geliebten Menschen und wie man wieder zurück zu sich und in sein eigenes Leben findet.
Das Buch hat mich sehr berührt und es wurde insbesondere die Konflikte die Charlie mit sich ausfechten muss wurden mit Fingerspitzengefühl behandelt und sehr fein ausgeleuchtet.
Vor allem am Anfang hatte ich Zweifel, wie es noch zur angekündigten Liebesgeschichte kommen soll, aber dieses Buch zeigt eindrucksvoll, wie die Liebe ihren Weg finden kann, auch wenn man am Anfang gar nicht daran glaubt.
Ich bin absolut begeistert und kann das Buch nur weiter empfehlen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Hannah Sunderland

Hannah Sunderland - Autor
© Hannah Sunderland

Hannah Sunderland ist in Sutton Coldfield, nördlich von Birmingham, geboren und aufgewachsen. Dort lebt sie noch immer mit ihrem Partner, mehreren tausend Büchern und einer Schweizer Käsepflanze namens Wallace. Sie hat einen Abschluss in Bildender Kunst von der University of Derby und leitet jetzt ihr eigenes Unternehmen, das Requisiten für die Rekonstruktion von Tatorten herstellt. Das Schreibfieber packte sie, als ihr jemand ein Notizbuch in die Hand drückte und sie erkannte, dass sie …

Mehr erfahren
Alle Verlage