Remember when Dreams were born
 - Anne Goldberg - PB

ab
24.06.2022
erhältlich

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Paperback
Liebesromane
384 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-18777-5
Ersterscheinung: 24.06.2022

Remember when Dreams were born

Band 1 der Reihe "Second Chances"

(37)

„Eine Minute und zwölf Sekunden. Ich bin eine Minute und zwölf Sekunden lang tot gewesen.“

Vor acht Monaten riss ein schwerer Unfall Maggie aus ihrem Leben. Seitdem kämpft sie sich durch eine neue Realität aus Schmerzen und Selbstzweifeln - bis sie Thomas begegnet. Anders als ihre Familie behandelt der charmante Hotelmanager sie nicht wie etwas Zerbrechliches. Mit seiner Zuneigung gibt er ihr das Gefühl zurück, begehrenswert zu sein.

Dabei trägt Thomas seit Monaten selbst schwere Schuldgefühle mit sich herum. Als er Maggie begegnet und sieht, wie stark die junge Frau ihr Schicksal meistert, wird er von seinen Gefühlen überwältigt. Aber wie nah darf er ihr sein, ohne alte Wunden wieder aufzureißen? Und wie viel Zeit bleibt ihm, ehe seine Geheimnisse ans Licht kommen?

Der erste Band der emotionalen und dramatischen neuen Romance-Reihe von Anne Goldberg.

eBooks von beHEARTBEAT - Herzklopfen garantiert.

Rezensionen aus der Lesejury (37)

summersoul summersoul

Veröffentlicht am 17.05.2022

Eine Geschichte voller Schmerz und Hoffnung

*Zum Inhalt: *
Acht Monate sich inzwischen seit Maggies schweren Unfall vergangen und immer noch versucht sie sich zurück in die Normalität zu kämpfen. Als sie mit ihrem Bruder George in einen Pub geht, ... …mehr

*Zum Inhalt: *
Acht Monate sich inzwischen seit Maggies schweren Unfall vergangen und immer noch versucht sie sich zurück in die Normalität zu kämpfen. Als sie mit ihrem Bruder George in einen Pub geht, begegnen sie Thomas. Anders als ihre Eltern und ihr Bruder behandelt er sie nicht wie ein rohes Ei. Dadurch gibt er ihr das Gefühl für ihn ein normaler Mensch zu sein und sie beschließt sich auf ein Date mit ihm einzulassen. Was Maggie jedoch nicht weiß ist, dass Thomas sich seit Monaten mit schweren Schuldgefühlen rumplagt, die ihre aufblühende Beziehung gefährden könnte. Kann er es schaffen, ihr näherzukommen, ohne alte Wunden aufzureißen? Wann wird Maggie hinter sein Geheimnis kommen und wird es alles verändern?

*Meine Meinung: *
Maggie ist eine starke junge Frau, die nicht nur versucht, sich wieder ins Leben zurückzukämpfen, sondern auch darum, von ihrer Familie nicht immer wieder in Watte gepackt zu werden. Mir war sie gleich sympathisch und ich habe die ganze Handlung über mit ihr mitgefiebert und mitgelitten. Ebenso habe ich mich für sie gefreut, als sie es schaffte, sich immer mehr ins Leben zurückzukämpfen und bei den ganzen Hürden, die sie körperlich und emotional überwinden muss, nicht den Kopf in den Sand zu stecken. Von diesen Hürden muss sie im Laufe der Handlung einige Überwinden und gerade zum Ende der Geschichte hin war ich mir nicht sicher, wie diese ausgehen wird. Dies hat die Handlung natürlich umso spannender gemacht und die Seiten flogen nur so dahin, weil ich die Geschichte einfach nicht aus der Hand legen konnte.

Thomas war mir ebenfalls gleich sympathisch, auch wenn ich sein Verhalten Maggie gegenüber gerade zu Anfang schon teilweise als recht eigenartig empfand. Im Laufe der Handlung wurde aber klar, wieso er sich ihr gegenüber so verhalten hat, wie er es tat. Ansonsten ist er ein aufgeschlossener, geduldiger und herzlicher Mann, der an seiner Schuld fast zu Grunde geht. Umso bewundernswerter fand ich, dass er nicht einfach aufgegeben hat, sondern kämpfte.

Da sich Thomas Vergangenheit und wieso er deswegen solche Seelenqualen leidet, lange hinter einem dichten Nebel verbirgt, hinter den uns die Autorin nur immer mal wieder kurz blicken lässt, hat dies zusätzlich für Spannung gesorgt. Denn ich wollte natürlich hinter sein Geheimnis kommen. Zudem hat sie mich besonders mit einer Wendung überraschen und gleichzeitig berühren können, da ich damit nie und nimmer gerechnet hätte.

*Fazit: *
Eine emotionale und berührende Geschichte über das Schicksal von zwei Menschen, die versuchen, auf ihre eigene Weise ihren Weg zurück in ein normales Leben zu finden. Ich habe mit Maggie und Thomas die ganze Zeit mitgefühlt, mitgelitten und mitgefiebert und konnte die Geschichte einfach nicht aus der Hand legen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Dajobama Dajobama

Veröffentlicht am 17.05.2022

Maggie und Thomas

Maggie und Thomas
Es geht hier um einen schweren Unfall und den Weg zurück ins Leben. Zuviel über den Inhalt möchte ich hier gar nicht verraten. Nur soviel: dieser Roman hat mich wirklich überrascht. Erwartet ... …mehr

Maggie und Thomas
Es geht hier um einen schweren Unfall und den Weg zurück ins Leben. Zuviel über den Inhalt möchte ich hier gar nicht verraten. Nur soviel: dieser Roman hat mich wirklich überrascht. Erwartet hatte ich typisch leichte Frauenunterhaltung. Bekommen habe ich aber etwas völlig anderes, viel tiefgründigeres. Im ersten Drittel fiel es mir schwer, den ein oder anderen Beweggrund besonders von Tom nachzuvollziehen. Doch dann gibt es einen grandiosen Plottwist, der mich sprachlos machte. Von dem Moment an konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es nahm einen ganz anderen Verlauf als erwartet. Viel besser.
Sehr interessant fand ich auch die psychologischen Aspekte, die hier gründlich beleuchtet werden.
Der Schreibstil ist angenehm und die Geschichte wird abwechselnd aus zwei Perspektiven erzählt. Das ist hier besonders spannend.
5 Sterne für einen Roman, der mich wirklich überrascht und gefesselt hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

tobi10 tobi10

Veröffentlicht am 15.05.2022

Maggie verliebt sich neu

In dem Buch Remember when Dreams were born (Second Chances 1) von Anne Goldberg, geht es um Maggie, welche einen Autounfall hatte. Nach Monaten der Erholung, sowie einigen Operationen und Physiotherapie ... …mehr

In dem Buch Remember when Dreams were born (Second Chances 1) von Anne Goldberg, geht es um Maggie, welche einen Autounfall hatte. Nach Monaten der Erholung, sowie einigen Operationen und Physiotherapie möchte Maggie mal wieder einen normalen Abend mit ihrem Bruder in der Stammkneipe verbringen. Dort lernt sie Thomas kennen, der ihr als gutaussehender Snob an einem vierer Tisch auffällt, an den sie sich und ihr Bruder setzen. Thomas und Maggie kommen ins Gespräch und Maggie bringt ihm ein paar Tage später sein Jackett zurück, weil er es in der Bar vergessen hat. Ab da beginnen für beide erst so richtig das Kennenlernen.

Meine Meinung:
Ich fand die Geschichte spannend geschrieben und flüssig zu lesen. Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus Maggies und Toms Sicht, was gute Einblicke in die Gefühlswelt der beiden gibt. Somit war die Geschichte viel gefühlvoller und es hat auch sehr gut zu der Geschichte gepasst.

Am Anfang war die Geschichte noch, wie ein gewöhnlicher Liebesroman mit einer Einschränkung der Protagonistin Maggie, aber gegen Ende der Geschichte hat sich noch mal alles geändert und damit habe ich überhaupt nicht gerechnet. Das Ende der Geschichte hat mich erst dazu gebracht, der Geschichte volle 5 Sterne zu geben, weil es einfach so spannend war und gleichzeitig so gut erzählt wurde. Für mein Geschmack hätte die Geschichte auch ein sehr guter Thriller sein können, wenn einiges davon geändert worden wäre. Aber als Liebesroman gefällt mir die Geschichte sehr gut und ich möchte gerne noch mehr von der Autorin lesen.

Fazit:
Eine spannende Geschichte mit einer Wendung mit der ich nicht gerechnet habe, wie bei einem Thriller. Sehr gefühlvoll und mit Einblicken in ein Leben mit körperlichen Einschränkungen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ami_read Ami_read

Veröffentlicht am 14.05.2022

Dieses Buch macht etwas mit einem

In “remember when dreams were born” von Anne Goldberg geht es um das Verarbeiten traumatischer Erlebnisse und um das wieder zueinander finden nach schlimmen Zeiten.
Margaret, Maggie war tot. Nur ganz kurz ... …mehr

In “remember when dreams were born” von Anne Goldberg geht es um das Verarbeiten traumatischer Erlebnisse und um das wieder zueinander finden nach schlimmen Zeiten.
Margaret, Maggie war tot. Nur ganz kurz und auch nicht unwiderruflich, aber so ein Schock löst einiges aus. Nicht nur bei ihr, auch bei ihrem Umfeld. Maggie weilt wieder unter den Lebenden, hat aber mit einer ordentlichen Portion Beeinträchtigung zu kämpfen. Ihre Hüfte und ihr Hirn wurden zerschmettert und nun muss sie sich erstmal wieder rehabilitieren. Richtig gehen und denken lernen. Das Problem: Keiner scheint ihr zuzutrauen, sich alleine zurechtzufinden. Und das nervt. Dazu kommt noch, dass sie sich manchmal selbst nicht ganz trauen kann. Teilweise kann sie die richtigen Worte nicht finden, ihre Emotionen geraten in regelmäßigen Abständen außer Kontrolle und normal laufen wird sie vermutlich erst in einer Ewigkeit wieder können. Alles in Allem ist Maggies Situation also verbesserungswürdig. Und genau diese Verbesserung scheint plötzlich in ihr Leben zu treten, als sie eines Abend Tom kennenlernt. In einem Pub, in den sie anfänglich gar nicht gehen wollte. Und Tom ist in genau einer Hinsicht erfrischend anders als der Rest. Er behandelt Maggie wie jemand selbstständiges und gibt ihr damit das Gefühl von Normalität zurück. Das Tom, der vermutlich letzte Gentleman der Welt, sein ganz eigenes Päckchen mit sich herumzutragen hat, wird erst ein bisschen später klar. Maggie wird in eine emotionale Achterbahn geworfen und kommt am Ende an einer ganz anderen Stelle heraus, als sie eingestiegen ist.

Wenn ich das Buch in einem Wort beschreiben müsste, wäre es das Wort „intense!“. Für alle englisch- unbegabten: die Übersetzung ist „intensiv“. Aber die englische Aussprache hat in meinen Augen deutlich mehr Wucht. Das Buch ist großartig. Der Schreibstil ist wunderschön, romantisch, aber nicht zu kitschig. Und doch auf eine Art so zuckersüß, dass man sich im Lesesessel grinsend zusammenkrümelt und denkt „Ach Mensch, wie ist das knuffig!“. Die subtile Art Goldbergs, den roten Faden in Gespräche zu spinnen, finde ich bemerkenswert.
Die Charaktere sind unfassbar tiefgründig beschrieben. Durch die Probleme der Figuren und die dadurch entstehende dramaturgische Tiefe sind sie auf sehr klassische, aber auch sehr wirksame Weise interessant gemacht. Jeder Protagonist hat sein Problem, erlebt einen Bruch und erfährt eine Reise. Klassisch, zeitlos, großartig.
Außerdem: Man liest weiter, weil man einfach Zeit mit den Charakteren verbringen will. DA ist kein großes Drama, welches die Geschichte vorantreibt. Der Spannungsaufbau ist sehr subtil und wie es scheint, gar nicht der Hauptgrund, warum die Geschichte weitergeht. Abgesehen davon, dass man im ersten Augenblick denkt, dass es sehr schnell geht für reale Verhältnisse (das löst sich aber im Laufe der Geschichte noch auf, versprochen 😊), ist es unfassbar realistisch dargestellt. Man hat das Gefühl, man schaut Maggie und Tom beim Leben zu und das gefällt mir. Es bringt Ruhe ins Lesen. Und es wirkt nicht so träumerisch romantisch (und damit unrealistisch und nur in einer Geschichte möglich). Das Buch ist nicht gut zum „heile Welt flüchten“, dafür aber, um das Innerste einer Person zu verstehen.
Dieses Buch macht etwas mit einem. Das Lesen ist ein Abenteuer und man liebt und fürchtet es zugleich. Auch wenn man seine Nase nicht drinne hat, begleitet einen die Geschichte durch den Tag. Das habe ich selten bei einem anderen Buch als denen vom Fantasy Genre erlebt.
Aber man muss sagen: Die Geschichte ist hart. Definitive Trigger Warnung. Es geht um Selbstmord und posttraumatische Belastung. Zwar schön verpackt mit Romantik und einer ordentlichen Portion Witz, aber trotzdem. Wer Probleme mit so etwas hat, sollte sich zweimal überlegen, ob er dieses Buch liest. Auch wenn ich (ACHTUNG SPOILER) versichern kann, dass alles gut wird. Aber auf der anderen Seite ist es ja auch „nur“ der Auftakt zu einer Reihe. Wer weiß, vielleicht kommen die richtig großen Probleme erst noch.

Alles in Allem kann ich aber sagen: DEFINITIVE LESEEMPFEHLUNG!!. Ich habe das Buch geliebt und kann es jedem ans Herz legen, der sich gerne mit etwas schwierigeren Geschichten (auch psychologischer Natur) auseinandersetzt. In diesem Buch lernt man etwas über sich selbst. Wer sich dem gewachsen fühlt wird mit diesem Buch großen Spaß haben. Alle anderen werden sich einfach über die romantische Geschichte freuen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

miabioka miabioka

Veröffentlicht am 13.05.2022

Erinnerungen können schmerzen

》Second Chances Band 1《

🌤Story:

Monate nach einem schweren Unfall versucht Maggie wieder an ihrem alten Leben anzuknüpfen. Mit ihren körperlichen Einschränkung und den teilweisen verlorenen Erinnerungen ... …mehr

》Second Chances Band 1《

🌤Story:

Monate nach einem schweren Unfall versucht Maggie wieder an ihrem alten Leben anzuknüpfen. Mit ihren körperlichen Einschränkung und den teilweisen verlorenen Erinnerungen sorgt sich ihre Familie um sie, doch eigentlich möchte sie es auch allein schaffen.
Hotelmanager Thomas lernt sie in einem ihrer Lieblings Pubs kennen und er behandelt sie ganz anders als erwartet. Langsam kommen vergessene Gefühle in Maggie hoch und sie öffnet sich Thomas.
Aber Thomas ist nicht nur charmant, sondern trägt eine schwere Bürde mit sich. Denn Erinnerungen sind auch für ihn etwas belastendes und könnte für Maggie eine schwerwiegende Offenbarung werden.

🌤Meinung:

Die ersten Kapitel sind gepaart mit dem Kampf, wieder ein Selbstständiger Mensch zu werden aber nicht ständig beobachtet und bemitleidet zu werden.

Maggie ist als Protagonistin sehr stark um an etwas anzuknüpfen was sie eigentlich fast verloren hätte.
Die erste Begegnung mit Thomas ist seltsam und dennoch amüsant. Die Sympathie zwischen beiden erkennt man sofort und dass sich daraus etwas neues und wundervolles ergeben könnte.

Die einzelnen Zusammentreffen sind romantisch aber auch stärkende, besonders für Maggie die durch Einschränkungen an vielem gehindert wird. Aber Thomas lässt sie in ihrem Tempo alles machen, hat Verständnis und ist dennoch so innerlich zerrissen
.
Die Story wird aus beiden Sichten der Protagonisten erzählt und baut sich mit jedem Kapitel mehr auf.
Dann kommt dieser extreme Cliffhanger und ich war so erschüttert.

Damit hat die Autorin etwas geschaffen was mich sehr berührte. Denn mit so etwas hatte ich definitiv nicht gerechnet. Mich hat es emotional getroffen und einen solch starken Eindruck hinterlassen. Dieser erste Band ist nicht das was ich erwartet hatte, sondern noch so viel besser.

Die Second Chances Reihe werde ich definitiv weiterverfolgen, da sie einfach unglaublich schön und emotional geschrieben wurde.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Anne Goldberg

Anne Goldberg - Autor
© Jennifer Schölzel

Anne Goldberg wurde 1986 in einer beschaulichen Kleinstadt geboren. Nach dem Abi ging sie nach Berlin, wo sie seither unter dem Regime ihrer vierbeinigen Mitbewohner lebt und arbeitet. Schon als Kind dachte sie sich dramatische Geschichten von Marienkäfern aus, die mit Regen, Wind und neugierigen Hunden zu kämpfen hatten. Damals hat sie ihre Oma zur Mitschrift abkommandiert. Mittlerweile schreibt Anne ihre Geschichten selbst, und ihre Charaktere trotzen größeren Herausforderungen als dem …

Mehr erfahren
Alle Verlage