Modehaus Haynbach – Glanzvolle Zeiten
 - Elaine Winter - Taschenbuch
Coverdownload (300 DPI)

10,00

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Taschenbuch
Saga
297 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-18388-3
Ersterscheinung: 30.09.2021

Modehaus Haynbach – Glanzvolle Zeiten

Roman
Band 3 der Reihe "Die Geschichte der Familie Haynbach"

(9)

Mabelle von Haynbach ist aufgeregt: Ihr erster großer Auftritt als Mannequin in Paris steht bevor. Beflügelt von ihrem Erfolg, möchte sie auch ihr Privatleben neu ordnen. Sie will endlich ihre Großeltern kennenlernen und den wahren Grund für die tiefe Kluft zwischen den Familien ihrer Eltern erfahren. Auf Schloss Haynbach wird Mabelle zunächst freundlich aufgenommen. Doch als der sympathische Handwerker Claus ihr Herz erobert, droht erneut eine Liebe über Standesgrenzen hinweg für Zwist auf dem Schloss zu sorgen. Und dann wirft auch noch ein tragischer Unfall Schatten auf das junge Glück …

Der dritte Band der historischen Familien-Saga um das Modehaus Haynbach.

Rezensionen aus der Lesejury (9)

Sabrinchenchen Sabrinchenchen

Veröffentlicht am 24.10.2020

Ich mochte es Familie Haynbach durch verschiedene Situationen zu begleiten

In dem dritten Teil der Modehaus Haynbach Serie sind endlich die "schweren" Zeiten vorbei und es geht wie der Untertitel beschreibt in eine glanzvolle Zeit. Das Cover ist wunderschön und der Klappentext ... …mehr

In dem dritten Teil der Modehaus Haynbach Serie sind endlich die "schweren" Zeiten vorbei und es geht wie der Untertitel beschreibt in eine glanzvolle Zeit. Das Cover ist wunderschön und der Klappentext verspricht wieder eine spannende Zeit.
In der Handlung gibt es zwischendurch nochmal eine Zusammenfassung der Familienverhältnisse so könnte man auch ohne Vorkenntnis in die Geschichte einsteigen.
Der Schreibstil ist gut verständlich, leicht zu lesen und der Erzählstil ist locker und lässt sich angenehm verköstigen.

Die 50er-60er Jahre mit dem wirtschaftlichen Aufschwung sind im vollen Gange und wir begleiten in 2 verschiedenen Strängen einmal die jüngere Schwester Mabelle in das Modemekka Paris und weiterhin die erfolgreiche Viktoria mit ihrem eigenen Familienleben im schimmernden München.
In diesem Buch geht es zwar hauptsächlich um Mabelles Situation und ich empfinde das sie von ihrer Sprunghaftigkeit in den vorherigen Teilen sehr viel Reife bekommt und ihr das in ihrer beruflichen Laufbahn viele Freunde und Erfolge einbringt. Dies wird authentisch und sympathisch transportiert.
Und im anderen Strang bekommen die weiteren Familienmitglieder noch mehr Tiefe und ihre persönlichen Schicksale lassen mitfiebern.

Ich werde weiterhin Bücher von Elaine Winter lesen und vergebe für die Haynbachs 4 grossartige Sterne mit einer absoluten Lesempfehlung!.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ana81 Ana81

Veröffentlicht am 05.08.2020

Schön

Der dritte Teil gefällt mir wesentlich besser als der zweite Teil.
Endlich geht es um Mode und das ganze drum herum. Wir erleben wie Mabelle Karriere als Model macht und wie Mode gemacht wird. Auch dir ... …mehr

Der dritte Teil gefällt mir wesentlich besser als der zweite Teil.
Endlich geht es um Mode und das ganze drum herum. Wir erleben wie Mabelle Karriere als Model macht und wie Mode gemacht wird. Auch dir privaten Geschichten kommen nicht zu kurz. Im Gegensatz zu Band 2 stimmt hier die Mischung. Elaine Winter nimmt sich für die Handlungen diesmal viel Zeit. Das gesamte Buch wirkt nicht so gehätzt.
Mit hat es gut gefallen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

kati-katharinenhof kati-katharinenhof

Veröffentlicht am 01.08.2020

Glanzvoller Abschluss der Trilogie

Mabelle hat es geschafft ! Der Laufsteg in Paris gehört ihr und sie ist so wahnsinnig aufgeregt vor diesem ersten großen Auftritt als Mannequin in Paris, da sie bisher nur die Kleider ihrer Schwester präsentiert ... …mehr

Mabelle hat es geschafft ! Der Laufsteg in Paris gehört ihr und sie ist so wahnsinnig aufgeregt vor diesem ersten großen Auftritt als Mannequin in Paris, da sie bisher nur die Kleider ihrer Schwester präsentiert hat. Da Erfolg beflügelt, nimmt Mabelle den nächsten großen Schritt in Angriff und beschließt, endlich ihre Großeltern kennenzulernen, damit auch diese Lücke in ihrem Leben geschlossen wird. Der Empfang auf Schloss Haynbach ist herzlich, doch Mabelle spürt, dass sie noch nicht alles weiß, was zum damaligen Zerwürfnis geführt hat. Als sie Claus kennenlernt und sie ihr Herz an ihn verliert, scheint das Schicksal erneut dafür zu sorgen, dass eine Liebe ohne Rücksicht auf die Konventionen nicht sein darf...

Mit dem finalen Teil der Modehaus-Haynbach-Trilogie verknüpft Elaine Winter alle Fäden zu einem stimmigen Bild und lässt keine Fragen mehr offen. Für den Leser bedeutet dieser Abschluss aber auch, dass er das Modehaus von nun an nie mehr betreten und Teil der aufregenden Geschichte sein kann.

Die Figuren sind mir im Verlauf der einzelnen Bände sehr ans Herz gewachsen und dank des mitreißenden Schreibstils der Autorin ist die Zeitreise wie ein Film vor dem inneren Auge abgelaufen. Es fühlt sich an, als würde ich in einem kleine Kinosaal in einem plüschigen Sessel sitzen und den Film in Technicolor genießen.

Mabelle bekommt im dritten Band ihren großen Auftritt und man spürt richtig, wie sie das Präsentieren und Bewundern der Mode genießt. Doch zum vollkommenen Glück fehlt ihr noch ein kleines Puzzleteil und das findet sie auf Schloss Haynbach. Elaine Winter nimmt hier die bereits abgehandelte Geschichte wieder auf , spinnt die Fäden weiter und sorgt so dafür, dass alles nochmal in Erinnerung rückt und erneut für eine abwechslungsreiche Handlung sorgt. Auch wenn sich die Mode gewandelt und die Zeit moderner geworden ist, Standesdünkel sind noch immer fest in den Köpfen verankert und sorgen erneut dafür, dass eine Liebe wankt. Doch keiner hat damit gerechnet, dass Mabelle die Ellenbogen ausfährt und sich durchsetzt. Es ist schön zu sehen, wie sie sich vom aufmüpfigen jungen Ding zu einer selbstbewussten Frau , die weiß was sie will, entwickelt hat. Ich gehe gerne mit ihr diesen Weg und begleite sie ein Stück durchs Leben -die Autorin weiß eben, wie sie ihre Leserinnen abholen und mit in ihre Erzählungen einbeziehen kann.

Die Schreibende zieht noch einmal alle Register ihres Könnens, damit dramatische Szenen, Gefühlschaos und ein Happy End den Leser durch die Seiten führen und so für einen glanzvollen Abschluss der Buchreihe sorgen.

Gerne spreche ich hier eine Leseempfehlung aus und vergebe 4 von 5 Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Dreamworx Dreamworx

Veröffentlicht am 26.07.2020

Der Kreis schließt sich

1953. Viktoria hat sich inzwischen zu einer bekannten Designerin entwickelt, deren Modelle sehr gefragt sind. Für die Vorführungen als Mannequin ist ihre jüngere Schwester Mabelle zuständig, um die Kleider ... …mehr

1953. Viktoria hat sich inzwischen zu einer bekannten Designerin entwickelt, deren Modelle sehr gefragt sind. Für die Vorführungen als Mannequin ist ihre jüngere Schwester Mabelle zuständig, um die Kleider an die Frauen zu bringen. Ein Angebot, als Model in Paris zu arbeiten, ist für Mabelle die Chance, selbst groß rauszukommen. Die Reise von München in die französische Metropole verbindet sie mit einem Besuch bei ihren Großeltern, die sie bisher nur aus Erzählungen kennt und die ihren Vater Helmut vor Jahren aufgrund seiner nicht standesgemäßen Verbindung mit Claire verstoßen hatten. Schloss Haynbach öffnet für Mabelle großzügig seine Tore und heißt sie freundlich willkommen. Während ihres Aufenthaltes trifft Mabelle auf Claus, einen einfachen Handwerker, der bald schon Gefühle in ihr weckt. Ein Zwischenfall bringt Mabelle die alte Geschichte ihrer Eltern wieder ins Gedächtnis. Wird sie sich bei ihr wiederholen oder noch schlimmeres geschehen?
Elaine Winter hat mit „Glanzvolle Zeiten“ den finalen Band ihrer historischen Haynbach-Trilogie vorgelegt und schließt damit nicht nur den Kreis, sondern auch die Pforten des Modehauses. Der eingängige bildhafte und gefühlvolle Schreibstil lädt den Leser zu einer Zeitreise in die 50er Jahre ein, um sich ein letztes Mal mit den Geschicken der Familie Haynbach zu befassen und diesmal Mabelle bei ihrem Schritt in ein eigenes Leben zu begleiten. Sehr geschickt rückt die Autorin in diesem Band die alte Geschichte von den Haynbachs in Bezug auf die Verbindung zwischen Claire und Helmut erneut ins Tageslicht und verknüpft diese mit dem Schicksal von Mabelle. Die Zeiten haben sich zwar geändert, jedoch nicht in den Köpfen aller Beteiligten, die sich durchaus noch an alten Zöpfen festklammern. Die Familienzusammenkunft ist lange überfällig, doch auch hier spielt die Autorin mit dem Leser, indem sie mit einigen Wendungen Spannungsmomente schafft, einiges an Drama, Neid und Intrigen einbaut, um den Leser an die Seiten zu fesseln.
Mit einer Mischung aus altbekannten und neuen Charakteren schafft die Autorin ein Umfeld, in dem der Leser schnell einen Platz für sich findet, alle rundum beleuchtet und neugierig den Entwicklungen entgegenfiebert. Ausgestattet mit glaubwürdigen menschlichen Ecken und Kanten wirken die Protagonisten lebendig und authentisch. Mabelle war als junges Mädchen eine Rebellin, als erwachsene Frau hat sie ihr eigenwilliges Wesen beibehalten, gepaart mit Charme und Selbstsicherheit. Sie besitzt allerdings auch eine Zähigkeit, den Dingen auf den Grund zu gehen und sich von ihrem Weg nicht abbringen zu lassen. Claus ist ein offener und fleißiger Mann, der einer ehrlichen und sinnvollen Aufgabe nachgeht. Standesdünkel sind ihm fern. Albrecht ist ein Opportunist, der seine Felle davonschwimmen sieht und deshalb mit allen nur erdenklichen miesen Tricks Unfrieden stiften will.
„Glanzvolle Zeiten“ ist ein rundum gelungener Abschluss der historischen Haynbach-Trilogie, der alle Fäden miteinander verknüpft und Spannung, Liebe und Familiengeschichten gekonnt miteinander verbindet. Unterhaltsam und sehr kurzweilig zu lesen ist hier eine Leseempfehlung sehr verdient.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autorin

Elaine Winter

Elaine Winter - Autor
© Ramona Engelhardt

Elaine Winter ist ein Pseudonym der Autorin Ira Severin, die schon als Kind gerne Geschichten erfunden hat. Sie studierte Germanistik und Anglistik, probierte sich in verschiedenen Jobs in der Medienbranche aus und kehrte bald zum Geschichten erfinden zurück. Inzwischen ist sie seit mehr als zwanzig Jahren Autorin und hat den Spaß am Erdenken schicksalhafter Wendungen und romantischer Begegnungen bis heute nicht verloren. Sie schreibt auch unter dem Pseudonym Luisa von Kamecke.

Mehr erfahren
Alle Verlage