Modehaus Haynbach – Momente des Glücks
 - Elaine Winter - Taschenbuch
Coverdownload (300 DPI)

10,00

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Taschenbuch
Saga
352 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-18824-6
Ersterscheinung: 29.07.2022

Modehaus Haynbach – Momente des Glücks

Band 4 der Reihe "Die Geschichte der Familie Haynbach"

(18)

Die erfolgreiche Familiensaga geht weiter!

Deutschland, 1959: Gigi flieht vor einer unglücklichen Liebe zu ihrer besten Freundin Mabelle Haynbach. Diese versucht Gigi abzulenken, indem sie sie in die Arbeit im Modehaus einbindet.

Als die beiden Frauen Kleider in einem Filmstudio abliefern, begegnet Gigi Leo Fürst. Sie verfällt dem erfolgreichen Schauspieler mit Haut und Haar. Die beiden freunden sich an und verbringen ein paar schöne gemeinsame Stunden. Doch da Leo sie auf Abstand hält, zieht sie sich zurück. Nie wieder möchte sie unglücklich in einen Mann verliebt sein.

Stattdessen begleitet sie Viktoria Haynbach als Dolmetscherin auf eine Geschäftsreise nach Italien. Deren italienischer Geschäftspartner zeigt deutliches Interesse an Gigi. Sie fühlt sich geschmeichelt. Doch hat ihr Herz Leo Fürst wirklich schon vergessen?

Der 4. Band der mitreißenden Familiengeschichte um das Modehaus Haynbach.

eBooks von beHEARTBEAT – Herzklopfen garantiert.

Rezensionen aus der Lesejury (18)

dido_dance dido_dance

Veröffentlicht am 25.04.2022

Mode und Film eine spannende Verbindung

Bei dem Buch handelt es sich um einen Teil einer Familiensaga über das Modehaus Haynbach.Ich kannte die vorherigen Bände nicht, hatte jedoch keinerlei Schwierigkeiten in die Geschichte zu finden.Die Handlung ... …mehr

Bei dem Buch handelt es sich um einen Teil einer Familiensaga über das Modehaus Haynbach.Ich kannte die vorherigen Bände nicht, hatte jedoch keinerlei Schwierigkeiten in die Geschichte zu finden.Die Handlung dieses Buches beginnt im Jahr 1959 und es geht um Gigi , die aufgrund einer unglücklichen Liebe aus Paris zu Ihrer Freundin Mabelle nach Bayern flieht.Dort wird sie von Mabelle und deren Schwester Viktoria in die Arbeit im Modehaus eingebunden um sie davon abzulenken.
Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen.

Das Buch gibt einen authentischen Einblick in die Welt der Mode der 50 iger Jahre.Auch erfährt man mehr über die Rolle der Frau und der Sicht der Gesellschaft zu dieser Rolle, vor allem, wenn die Frau berufstätig ist.Auch das Thema der Anwerbung von Gastarbeiterinnen / Näherinnen für das Modehaus wird gut und anschaulich behandelt.

Die Figuren sind facettenreich ausgearbeitet und ich empfand sie auch als sehr sympathisch, sodass ich der Geschichte um Gigi sehr gerne gefolgt bin.
Alles in allem hatte ich schöne Lesestunden mit dem Buch.Gerne gebe ich 4 Sterne und empfehle es weiter an Lesende, die sich für Romane interessieren, die sich mit der Zeit des Wirtschaftswunders beschäftigen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lisahhh lisahhh

Veröffentlicht am 25.04.2022

Liebeschaos mit Humor und Mode

Die zwei Freundinnen Gigi und Mabelle unterstützen Mabelles Schwester Viktoria dabei, das Modehaus Haynbach durch finanzielle Schwierigkeiten zu bringen und danach weiterhin erfolgreich zu etablieren. ... …mehr

Die zwei Freundinnen Gigi und Mabelle unterstützen Mabelles Schwester Viktoria dabei, das Modehaus Haynbach durch finanzielle Schwierigkeiten zu bringen und danach weiterhin erfolgreich zu etablieren. Gleichzeitig steht Gigi im Liebeschaos und beginnt, Gefühle für den berühmten Schauspieler Leo Fürst zu entwickeln, während Mabelle und ihr Mann versuchen, ein weiteres Kind zu bekommen. Viktoria wiederum ist ganz auf das Business konzentriert und tritt eine Geschäftsreise nach Italien an. Als Gigi sie dorthin begleitet, wartet direkt das nächste Liebesdrama auf sie.

Die drei Frauen, die im Mittelpunkt des Romans stehen, haben alle ihre eigenen Persönlichkeiten und durch die regelmäßigen Perspektivwechsel lernt man diese als Leser auch gut kennen. Sie sind sehr emotional und manchmal wollte ich vor allem Gigi einmal durchschütteln, damit sie klar denkt. Das hat den Roman jedoch auch ausgemacht und war unterhaltsam.

Die Nebenfiguren tauchen hier und da auf, wie zum Beispiel Frieda, Sylvie und Wolfgang, und fügen ganz nette Aspekte zur Geschichte hinzu ohne von der Haupthandlung abzulenken. So wird das Buch auch nicht langweilig, da ständig etwas passiert.

Das Leben zu Mitte des 20. Jahrhunderts wird schön beschrieben. Besonders der Flair in Italien kommt gut herüber, aber auch München hat mir gut gefallen und ich habe einige Ecken wiedererkannt. Als Kulisse waren diese Orte und die Zeit perfekt für den Roman.

Auch wenn die Geschichte vorhersehbar ist, hat es mir viel Spaß gemacht, das Buch zu lesen. Es eignet sich gut dazu, einmal abzuschalten und wenig nachdenken zu müssen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Rheinmaingirl Rheinmaingirl

Veröffentlicht am 08.05.2022

Die Modewelt

Es handelt sich hierbei um den vierten Teil einer Reihe um das Modehaus Haynbach, aber lässt sich auch gut ohne die Vorkenntnisse der 3 vorangehenden Teile lesen.
Gigi flüchtet von Paris zu Ihrer besten ... …mehr

Es handelt sich hierbei um den vierten Teil einer Reihe um das Modehaus Haynbach, aber lässt sich auch gut ohne die Vorkenntnisse der 3 vorangehenden Teile lesen.
Gigi flüchtet von Paris zu Ihrer besten Freundin nach München um mit den Haynbach Schwestern ein neues Leben zu starten. Der Grund ist ein Mann, der Ihre Gefühle nicht erwidert. Die Schwestern binden Gigi ein und sie kann sich gut entfalten. Aber auch im Modehaus läuft es nicht immer rund und sie haben mit Fehlinvestitionen oder auch Personalmangel bei großem Erfolg zu kämpfen. Betrieblich und privat stehen sich die Frauen bei und Gigi lernt zwei unterschiedliche Männer kennen, aber wer passt besser zu Ihr. Der erfolgreiche Schauspieler Leo Fürst oder der italienische Stoffhändler Matteo Esponsito.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und auch gut passt zeitlich der Bau der Mauer und die Zuwanderung der italienischen Arbeitskräfte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

blaze blaze

Veröffentlicht am 02.05.2022

Toller roman

Ich durfte im Rahmen einer Leserunde den Roman vorab lesen. Es geht hauptsächlich um Gigi einer Freundin von Mabelle und Viktoria, die die Liebe sucht und sich doch verirrt. Als Roter Faden führt das Modehaus ... …mehr

Ich durfte im Rahmen einer Leserunde den Roman vorab lesen. Es geht hauptsächlich um Gigi einer Freundin von Mabelle und Viktoria, die die Liebe sucht und sich doch verirrt. Als Roter Faden führt das Modehaus Haynbach durch die Geschichte, dessen Geschäfte schlecht gehen und durch Ausstattung eines Filmes wieder Aufschwung erhalten soll.
Das Buch ist der 4 Band der Reihe, die ich allerdings nicht gelesen habe. Man kommt schnell in die Geschicht hinein, die in den frühen 60er spielt. Die Epoche wird von der Autorin gut geschildert und man fühlt sich in die Zeit versetzt.. Ein toller Urlaubsroman.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MarySophie MarySophie

Veröffentlicht am 05.05.2024

Modehaus Haynbach - Momente des Glücks

Handlung
Deutschland 1959
Gigi hat sich unendlich glücklich gewähnt und gedacht, dass ihre Gefühle endlich erwidert werden. Doch dem war nicht so und mit gebrochenem Herzen flieht sie aus Paris zu ihrer ... …mehr

Handlung
Deutschland 1959
Gigi hat sich unendlich glücklich gewähnt und gedacht, dass ihre Gefühle endlich erwidert werden. Doch dem war nicht so und mit gebrochenem Herzen flieht sie aus Paris zu ihrer Freundin Mabelle Haynbach. Sie hat zwar ebenfalls mit einigen Sorgen zu kämpfen, doch versucht ihr bestes, um Gigi abzulenken und verschafft ihr Arbeit im Modehaus der Familie.
Viktoria Haynbach erlebt derweil einen beruflichen Höhepunkt. Eine erfolgreiche Schauspielerin lässt sich für einen Film mit ihren Kleidern ausstaffieren. Und als Gigi Kleider in einem Filmstudio abliefern will, läuft sie dem äußerst attraktiven Schauspieler Leo Fürst über den Weg. Die Funken sprühen, sie freunden sich an und trauen sich nicht, den nächsten Schritt zu gehen. Leo bleibt auf Abstand und Gigi möchte sich nie wieder in unglücklich in einen Mann verlieben. Da passt es doch hervorragend, dass sie Viktoria auf eine Geschäftsreise nach Italien begleitet. Gigi trifft einen Herrn, der offenkundig Interesse an ihrer Person hat, ihr die Welt zu Füßen legen möchte. Doch ist er der Richtige?

Meinung
Ich habe die ersten drei Teile der Reihe gelesen und dachte nach Band drei eigentlich, dass die Saga beendet ist. Daher kam die Nachricht einer Fortsetzung überraschend und anfangs war ich mir zugegebenermaßen nicht ganz sicher, ob ich diese lesen möchte. Den ich hatte ein wenig das Gefühl, dass die Geschichte der Familie Haynbach auserzählt ist. Doch weil mir die drei Bücher so gut gefallen haben, wollte ich schließlich auch diesen vierten Band lesen, der mir freundlicherweise vom Bastei Lübbe Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt wurde. Vielen lieben Dank für das Buch!

Nicht mehr jedes Ereignis aus den bisherigen Teilen ist mir im Gedächtnis geblieben, die Grundinhalte der Geschichten waren noch präsent, daher war der Start in die Handlung recht angenehm und ich konnte viele familiäre Zusammenhänge schnell wieder rekonstruieren. Die Sprache hat sich direkt sehr flüssig lesen lassen, ich bin durchweg gut vorangekommen und finde, dass ein gutes Erzähltempo vorliegt. Viele Ereignisse werden kurz und bündig auf den Punkt gebracht und es gibt keine unnützen, ellenlangen Umschreibungen. Das mochte ich sehr, es hat dazu beigetragen, dass ich den Roman innerhalb von kurzer Zeit ausgelesen hatte.

Ab und an habe ich mit Gigi ein bisschen gehadert. Sie hatte das Talent, viele Situationen misszuverstehen oder nicht mal richtig ihre Meinung zu sagen. Ihr Charakter war mir ein bisschen zu unentschlossen und manches Mal hätte ich mir gewünscht, dass sie einfach richtig ihre Meinung sagt. Das hätte einiges abgekürzt und natürlich wären dadurch weniger Missverständnisse entstanden...

Spannung war eher weniger vorhanden, es war schon nach wenigen Seiten klar, wie die Geschichte enden wird, die Frage war halt nur noch, was die Personen auf dem Weg dorthin noch so erleben werden. Dabei gab es durchaus Wendungen, die ich nicht so erwartet hatte, wodurch ab und an ein netter kleiner Überraschungseffekt entstand.

Mir hat es sehr gefallen, dass wieder verschiedene Erzählperspektiven genutzt wurden und man so vielfältige und abwechslungsreiche Einblicke erhält. Man kann jede Figur aus unterschiedlichen Augen betrachten und sich somit ein weites und umfassendes Bild von ihnen machen. Das hat mir geholfen, die Personen einzuschätzen und mir einen besseren Eindruck von ihnen zu verschaffen. Außerdem lassen sich Aussagen besser nachvollziehen, Situationen lassen sich aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten und man erhält einen guten allgemeinen Überblick.

Die Handlungsorte sind eigentlich recht gut gezeichnet, von vielen habe ich einen guten Eindruck erhalten und zahlreiche Räume, Häuser und Landschaften konnte ich mir echt gut vorstellen. Lediglich das Schloss Haynbach ist mir zu üppig, die Dimensionen waren nicht immer greifbar und ich finde, dass es einfach riesig daherkam. Zudem habe ich mir die Einrichtung auch ziemlich antiquiert vorgestellt, was mit den modernen Figuren nicht so ganz zusammengepasst hat.

Bei den Figuren hat es mir an Lebendigkeit gefehlt. Sie hätten gern eine noch lebhaftere und stärkere Zeichnung erhalten können, damit sie richtig greifbar und natürlich wirken. Besonders bei Gigi, Leo und dem italienischen Geschäftsmann ist mir das aufgefallen, sie scheinen durchweg den Haynbachs untergeordnet zu sein, ihre Darstellung ist nicht so intensiv ausgefallen, wie ich es mir gewünscht hätte. Sie wirken neben der Familie ein bisschen blass und ihre Charaktere lassen sich nicht so gut einschätzen. In diesem Punkt hatte ich deutlich mehr erwartet und gedacht, dass Gigi und die zwei Herren ein besseres, eindrucksvolleres und mehr im Gedächtnis bleibendes Auftreten erhalten.

Fazit
An sich eine gute Geschichte, für mich aber leider die schwächste in der Reihe. Das Wiedersehen mit den Haynbachs habe ich echt schön empfunden, es war interessant zu sehen, was sie so erleben und welche Probleme und Sorgen, aber auch Freunde sie in ihrem Leben haben. Auch die Erzählperspektiven haben genau meinen Geschmack getroffen und meist haben mir die Handlungsorte zugesagt. Lediglich mit Gigi und ihren zwei Verehrern, ihrer Art, ihrem Auftreten und ihren unnötig erschaffenen Missverständnissen bin ich nicht so ganz warm geworden. Hier gibt es allerhand Verbesserungsbedarf und leider fällt meine Bewertung dadurch auch nicht so positiv aus, wie ich es mir gewünscht hätte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Elaine Winter

Elaine Winter - Autor
© Ramona Engelhardt

Elaine Winter ist ein Pseudonym der Autorin Ira Severin, die schon als Kind gerne Geschichten erfunden hat. Sie studierte Germanistik und Anglistik, probierte sich in verschiedenen Jobs in der Medienbranche aus und kehrte bald zum Geschichten erfinden zurück. Inzwischen ist sie seit mehr als zwanzig Jahren Autorin und hat den Spaß am Erdenken schicksalhafter Wendungen und romantischer Begegnungen bis heute nicht verloren. Sie schreibt auch unter dem Pseudonym Luisa von Kamecke.

Mehr erfahren
Alle Verlage