Palais Heiligendamm - Tage der Entscheidung
 - Michaela Grünig - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,90

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Paperback
Saga
560 Seiten
ISBN: 978-3-7857-2768-3
Ersterscheinung: 28.01.2022

Palais Heiligendamm - Tage der Entscheidung

Roman
Band 3 der Reihe "Heiligendamm-Saga"

(31)

Dunkle Wolken über der weißen Stadt am Meer

Ostsee, 1935: Ins Palais Heiligendamm kommen jetzt verdiente Volksgenossen und Parteigrößen, darunter auch Hitler und Goebbels. Eine schwierige Aufgabe für Elisabeth und ihre Tochter Julia, die nun in der 3. Generation im familieneigenen Hotel arbeitet. In Hitlers Gefolge lernt sie den charmanten Hugo kennen, ein Abenteurer, der Julias Herz schneller schlagen lässt. Paul kämpft derweil mit schweren Zweifeln. Hin und her gerissen zwischen Liebe und Moral wird er zu einem Schritt gezwungen, der sich als schicksalhaft erweist ... 

Rezensionen aus der Lesejury (31)

Ely-Calya Ely-Calya

Veröffentlicht am 02.05.2022

Palais Heiligendamm

Dies ist nun schon der dritte Teil der Palais Heiligendamm Saga von Michaela Grünig.
1935 Bad Doberan mittlerweile arbeitet mit Julia die dritte Generation im Palais.
Unter Hilters Gefolge lernt Julia ... …mehr

Dies ist nun schon der dritte Teil der Palais Heiligendamm Saga von Michaela Grünig.
1935 Bad Doberan mittlerweile arbeitet mit Julia die dritte Generation im Palais.
Unter Hilters Gefolge lernt Julia den charmanten Hugo kennen, der sie umwirbt, doch Julias Herz gehört eigentlich jemanden anderen.
Ich konnte mich schnell wieder in den Roman hinein versetzten. Unter Hilters Regime brechen schwere Zeiten an, für alle. Diese Stimmung hat die Autorin sehr gut rüber gebracht. Man leidet und fiebert mit den Protagonisten mit, da man ja die Familie Kuhlmann schon länger begleitet liegen eine besonders die Mitglieder der Familie am Herzen.
Das Ende des Buchs lässt doch einige Fragen offen, so dass man vielleicht auf eine Fortsetzung hoffen darf.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

regenbogen regenbogen

Veröffentlicht am 29.04.2022

Eine spektakuläre Fortsetzung

Nun entführt mich die Autorin Michaela Grünig bereits zum dritten Mal an die wunderschöne Ostsee und hier kehre ich wieder im Palais Heiligendamm ein und freue mich, auf Menschen zu treffen, die mir schon ... …mehr

Nun entführt mich die Autorin Michaela Grünig bereits zum dritten Mal an die wunderschöne Ostsee und hier kehre ich wieder im Palais Heiligendamm ein und freue mich, auf Menschen zu treffen, die mir schon bestens vertraut sind.
Der Inhalt: Ostsee, 1935: Ins Palais Heiligendamm kommen jetzt verdiente Volksgenossen und Parteigrößen, darunter auch Hitler und Goebbels. Eine schwierige Aufgabe für Elisabeth und ihre Tochter Julia, die nun in der dritten Generation im familieneigenen Hotel arbeitet. In Hitlers Gefolge lernt sie den charmanten Hugo kennen, einen Abenteurer, der Julias Herz schneller schlagen lässt. Paul kämpft derweil mit schweren Zweifeln. Hin und her gerissen zwischen Liebe und Moral wird er zu einem schweren Schritt gezwungen, der sich als schicksalhaft erweist.
WoW! Was für eine atemberaubende Lektüre. Noch jetzt nach Beendigung dieses Lesehighlights stehe ich unter Strom. Und bei diesem Ausgang der Geschichte kommt mein Kopfkino nicht zur Ruhe. Schon nach dem Lesen der ersten Zeilen hat mich diese spannende Lektüre in ihren Bann gezogen und nicht mehr losgelassen. Ich habe mich gefreut, auf alte Bekannte zu treffen, die mir mittlerweile alle bestens vertraut sind. Es ist zwischenzeitlich viel passiert im Leben der Hoteliersfamilie, die mittlerweile auf Gut Bellhagen lebt, sehr zum Leidwesen von Julia, die den Hotelalltag geliebt hat. Es ist hochinteressant, was sich im Leben aller Familienmitglieder getan hat. Doch nun ziehen dunkle Wolken am Himmel auf und wir tauchen in längst vergangene Geschichte – die bei mir für Gänsehautfeeling sorgt – ein. Und nun heißt es, wichtige und die richtigen Entscheidungen zu treffen.
Doch in dieser schweren Zeit erlebt Julia ihre erste Liebe. Und die liebenswerte junge Frau wird gleich von zwei, ganz unterschiedlichen Männern umworben. Wem wird Julia am Ende ihr Herz wohl schenken? Der Spannungsbogen steigt wirklich von Seite zu Seite und ich werde beim Lesen von zahlreichen Emotionen übermannt.
Diese unterhaltsame, spannende – unter die Haut gehende – und berührende Lektüre konnte ich nicht mehr aus der Hand legen. Ich habe dieses Buch, in meinen Augen ein Meiserwerk, regelrecht verschlungen. Selbstverständlich vergebe ich 5 Sterne und würde mich riesig über eine Fortsetzung freuen. Auch das Cover ist dieses Mal wieder ein echter Hingucker.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Vampir989 Vampir989

Veröffentlicht am 14.04.2022

toller Roman

Klapptext:

Ostsee, 1935: Ins Palais Heiligendamm kommen jetzt verdiente Volksgenossen und Parteigrößen, darunter auch Hitler und Goebbels. Eine schwierige Aufgabe für Elisabeth und ihre Tochter Julia, ... …mehr

Klapptext:

Ostsee, 1935: Ins Palais Heiligendamm kommen jetzt verdiente Volksgenossen und Parteigrößen, darunter auch Hitler und Goebbels. Eine schwierige Aufgabe für Elisabeth und ihre Tochter Julia, die nun in der 3. Generation im familieneigenen Hotel arbeitet. In Hitlers Gefolge lernt sie den charmanten Hugo kennen, ein Abenteurer, der Julias Herz schneller schlagen lässt. Paul kämpft derweil mit schweren Zweifeln. Hin und her gerissen zwischen Liebe und Moral wird er zu einem Schritt gezwungen, der sich als schicksalhaft erweist ...



Dies ist der 3. und zugleich letzter Teil der "Heiligendamm- Saga.Ich empfehle aber dieVorgänger bereits gelesen zu haben.Ich kannte die vorherigen Teile schon und war total begeistert.Deshalb hatte ich auch große Erwartungen an diese Lektüre.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Wieder einmal hat mich die Autorin in den Bann gezogen.



Der Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.

Ich wurde in das Jahr 1935 entführt und freute mich die Familie Falkenhayn wieder zu treffen.Natürlich begleitete ich sie wieder eine Weile und erlebte dabei viele interessante Momente.

Die mir zum Teil schon bekannten Protagonisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Jede Figur in dieser Geschichte war für mich ein kleines Highlight.

Michaela Grünig hat hier wieder einen wunderschönen Roman erschaffen.In mir war Kopfkino.Vor meinen Augen sah ich das Meer,die Wellen,die Urlauber,das Hotel ,Elisabeth,Julia und alle anderen Personen der Familie Falkenhayn.Gerade in dieser schweren Zeit war es nicht leicht.Die Nationalsozialisten kommen immer mehr an die Macht und die Gesellschaft beginnt sich zu spalten.Dies geht natürlich auch an der Familie Falkenhayn nicht spürlos vorbei.Viele Szenen wurden sehr detailiert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Es gab so viele grausame aber auch herzberürhrende Erebnisse und ich durfte hautnah dabei sein.Durch die sehr fesselnde und packende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Die Autorin hat auch viele Themen in die Handlung eingebaut.Da geht es um den Beginn des Nationalsozialismus,Rassenideologie und die Machtergreifung von Hitler.Geschickt baut die Autorin diese in die Geschichte ein.Durch die sehr guten Rechechen habe ich auch viele Informationen darüber erhalten.Ich habe die weiteren Lebenswege der Familienmitglieder mit großem Interesse verfolgt.Die Handlung blieb durchweg einfach aufregend.Ich habe mitgelitten,mitgebangt und mitgefühlt.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt.Ich hätte noch ewig weiter lesen können.Der Abschluss hat mich auch begeistert.

Das Cover finde ich sehr gut gewählt.Es passt perfekt zu dieser Geschichte.Für mich rundet es das brillante Werk ab.

Wieder einmal hatte ich viele lesenswerte Stunden mit dieser Lektüre und vergebe glatte Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Virgiliaf Virgiliaf

Veröffentlicht am 05.04.2022

Palais Heiligendamm Band 3

Die Geschichte des Hotels geht weiter. Die dritte Generation ist nun Erwachsen und es geht weiterhin tobulent zu. Es sind die Zeiten vor dem Zweiten Weltkrieg, die Menschen sind unsicher was die neue Regierung ... …mehr

Die Geschichte des Hotels geht weiter. Die dritte Generation ist nun Erwachsen und es geht weiterhin tobulent zu. Es sind die Zeiten vor dem Zweiten Weltkrieg, die Menschen sind unsicher was die neue Regierung anbelangt, sie haben sogar Angst vor einem erneuten Krieg. Julia arbteitet nun im Familienunternehmen mit großen Spaß und lernt auch die Liebe kennen. Die Geschichten der einzelnen Familienangehörigen sind wieder alle spannend und reißen einen erneut mit. Finde es ist sogar der beste Teil der dreiteiligen Saga. Aber ich finde es ist noch viel potential für einen weiter Band da. Ich würde mich freuen, denn die Autorin schaffte es erneut mich zu überzeugen mit ihren tollen Schreibstil und genialen Ideen. Da geht doch noch mehr vom Palais Heiligendamm.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LeseratteBEA LeseratteBEA

Veröffentlicht am 04.04.2022

Für mich der bislang bewegenste Teil

Palais Heiligendamm – Tage der Entscheidung

Der dritte und letzte Band der Palais Heiligendamm Reihe spielt ab dem Jahre 1935. Vieles hat sich verändert, auch der Kreis der Gäste. Inzwischen erscheinen ... …mehr

Palais Heiligendamm – Tage der Entscheidung

Der dritte und letzte Band der Palais Heiligendamm Reihe spielt ab dem Jahre 1935. Vieles hat sich verändert, auch der Kreis der Gäste. Inzwischen erscheinen fast ausschließlich verdiente Volksgenossen, Parteigrößen und natürlich auch Hitler und Goebbels. Keine leichte Aufgabe für Elisabeth und ihre Tochter Julia die das Hotel, in dritter Generation, gemeinsam führen. Elisabeth und Julian fühlen sich nicht wohl in ihrer Haut, machen sich viele Sorgen, auch um ihre Kinder. Währenddessen verliebt sich Julia zum ersten mal und Paul kämpft mit schweren Zweifeln die einerseits seine große Liebe, aber auch die Moral betreffen. Nichts ist mehr wie es war.

Die Palais Heiligendamm Reihe war für mich eine der besten historischen Reihen die ich je gelesen habe und ich kann jedem Leser diese Reihe nur ans Herz legen. Sehr authentisch geschrieben, der Leser nimmt viel aus der damaligen Zeit mit und man kann sich auch alles richtig gut vorstellen. Jedem neuen Leser würde ich empfehlen mit Band eins zu beginnen, nur so bekommt man ein richtiges Bild und versteht warum, gerade Elisabeth, so sehr an dem Hotel hängt.

Ich habe alle Bände der Reihe verschlungen, aber der dritte ist mir besonders ans Herz gegangen. Auch wenn mich die anderen sehr berührt und bewegt haben, dieser dritte Band hat mich am meisten mitgenommen und er hat auch die Protagonisten am Ende in einem ganz anderen Licht erscheinen lassen. Gerade Paul von dem ich im letzten Band noch so enttäuscht war, hat letztendlich erkannt wie der Hase läuft und dann doch noch den richtigen Weg eingeschlagen. Diese Zeit war sehr gefährlich und nicht nur für die Hoteliersfamilie brechen schwere Zeiten an. Hitler findet immer mehr Anhänger und es geht in schnellen Schritten auf den zweiten Weltkrieg zu. Auch die Familie Falkenhayn muss sich Gedanken über die Zukunft machen, gerade auch wegen ihrem Sohn Oskar.

Eine sehr bewegende Geschichte, vor allem aber weil man schon die ganze Zeit ganz nah bei der Familie Falkenhayn war und sie in guten, aber auch schlechten Zeiten erlebte. In diesem Band erlebt man das die Familie wieder näher zusammen rückt, aber auch das die Tochter von Elisabeth und Julian mehr in den Vordergrund rückt. Der zweite Weltkrieg rückt näher, aber wird in diesem Band nicht mehr behandelt.

Der dritte Band der Reihe, der eigentlich auch der letzte sein soll, hat mich wieder richtig gut unterhalten. Am Ende habe ich aber das Gefühl das hier noch nicht Schluss sein kann. Ich hoffe daher das es noch einen weiteren Band geben wird, denn ich muss einfach wissen wie die Familie durch den zweiten Weltkrieg kommt und wie es danach für alle weitergeht. Wird die Familie diese schweren Zeiten überstehen, werden sie wieder vereint und ganz wichtig, wird das Hotel den Krieg überstehen oder muss es wieder aufgebaut werden. So viele Fragen die nun unbeantwortet in meinem Kopf sind – ganz klar – es muss noch mindestens einen Band geben.

Ich spreche der ganzen Reihe eine absolute Leseempfehlung aus und wenn ich könnte würde dieser Band mehr wie fünf Sterne bekommen. Für mich definitiv ein Highlight.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Michaela Grünig

Michaela Grünig - Autor
© Michaela Grünig

Michaela Grünig, geboren und seelisch beheimatet in Köln, war lange Jahre im Ausland tätig. Dort kam sie nicht nur mit interessanten Menschen und ihren Geschichten zusammen, sie entdeckte auch ihre große Liebe zum Reisen. Seit 2010 hat sie ihr Hobby, das Schreiben, zum Beruf gemacht. Zusammen mit ihrer Familie und vielen Tieren lebt sie in der Westschweiz.

Mehr erfahren
Alle Verlage