Hexenjäger
 - Max Seeck - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,00

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Paperback
Skandinavische Spannung
444 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7857-2712-6
Ersterscheinung: 21.12.2020

Hexenjäger

Thriller
Übersetzt von Gabriele Schrey-Vasara

(111)

Der Mörder geht nach einem perfiden Plan vor: Detailgetreu stellt er die Morde einer Bestseller-Trilogie nach. Und die sind äußerst brutal und erinnern an mittelalterliche Foltermethoden. Die Opfer – allesamt Frauen. Ist ein Fan der Trilogie durchgedreht? Kommissarin Jessica Niemi und ihr Team ermitteln unter Hochdruck, doch der Mörder ist ihnen immer einen Schritt voraus. Die Ermittler tappen im Dunkeln, bis ihnen klar wird, dass die Opfer Jessica Niemi erschreckend ähnlich sehen ...




Pressestimmen

„Seeck erschafft äußerst eindringliche Bilder und eine überaus beklemmende, unheimliche Atmosphäre. Er erzählt seine Geschichte mit hohem Tempo, die ebenso verstörend wie spannend ist.“ 

„Ein Page-Turner mit sympathischen Ermittlern […]“
„So gelingt es ihm in seinen Romanen, den Spannungsbogen bis zum Ende hinzuhalten und seine Leser schier zu fesseln.“ Susanne Harbott,

„Absolut spannend und empfehlenswert [...] “

Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (111)

Winniehex Winniehex

Veröffentlicht am 15.04.2021

Hat mich nicht abgeholt

Der Mörder geht nach einem perfiden Plan vor: Detailgetreu stellt er die Morde einer Bestseller-Trilogie nach. Und die sind äußerst brutal und erinnern an mittelalterliche Foltermethoden. Die Opfer - allesamt ... …mehr

Der Mörder geht nach einem perfiden Plan vor: Detailgetreu stellt er die Morde einer Bestseller-Trilogie nach. Und die sind äußerst brutal und erinnern an mittelalterliche Foltermethoden. Die Opfer - allesamt Frauen. Ist ein Fan der Trilogie durchgedreht? Kommissarin Jessica Niemi und ihr Team ermitteln unter Hochdruck, doch der Mörder ist ihnen immer einen Schritt voraus. Die Ermittler tappen im Dunkeln, bis ihnen klar wird, dass die Opfer Jessica Niemi erschreckend ähnlich sehen …

Ein Mörder geht in einer finnischen Stadt herum und töten Frauen. Diese Frauen werden auf bestialische Art und Weise zugerichtet und sehen sich zudem sehr ähnlich. Der Mörder geht strikt nach einem Buch, aber warum tut er das? Die junge und neue Kommissarin Jessica Niemi verfolgt die Spur des Mörders. Dabei hat Sie selbst Geheimnis von den keiner was weiß, aber warum macht Sie um alles was Ihre Person betrifft ein Riesen Bogen und möchtet nichts bekannt geben?
Der Text hat mich sofort angesprochen, ich fand es spannend die Mischung aus Krimi, Historischen und Folterung. Ich begann mit dem Lesen und musste schnell feststellen, dass mich das Buch nicht ganz mit.

Es hat für mich keine wirklich tiefe, eher oberflächig. Aber das ist nur meine persönliche Meinung, vielleicht ist der Krimi für andere deutlich besser angesiedelt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

buchgestapel buchgestapel

Veröffentlicht am 23.03.2021

Hochspannendes Gesamtpaket

*Worum geht’s?*
Eine grausame Mordserie erschüttert Finnland. Zunächst deutet alles auf eine Inszenierung der Morde aus einer Bestsellertrilogie hin, die sich mit der Hexenverfolgung beschäftigt. Doch ... …mehr

*Worum geht’s?*
Eine grausame Mordserie erschüttert Finnland. Zunächst deutet alles auf eine Inszenierung der Morde aus einer Bestsellertrilogie hin, die sich mit der Hexenverfolgung beschäftigt. Doch dann tauchen immer mehr Hinweise auf, die eine Verbindung zu Chefermittlerin Jessica Niemi vermuten lassen – und das rückt nicht nur sie, sondern auch ihr Team ins Visier des Täters.


*Meine Meinung*
Es passiert mir ja wirklich nicht häufig, dass ich nach dem Lesen eines Thrillers nicht besonders gut schlafen kann – aber mit diesem Buch hat Max Seeck definitiv eine Atmosphäre geschaffen, die selbst mir mehr als nur einen eiskalten Schauer über den Rücken hat laufen lassen.

Grundsätzlich überzeugen konnte mich zunächst einmal der Schreibstil. Der ist flüssig und angenehm zu lesen, unterstützt gleichzeitig den Spannungsaufbau und hat es mir persönlich wirklich leicht gemacht, schnell im Buch voran zu kommen.

Auch der Spannungsaufbau war meiner Meinung nach ausgesprochen gut gemacht, ohne dabei zu starke Sprünge zu machen oder über einen längeren Zeitraum hinweg zu stark abzuflachen. Ein wenig kritisieren muss ich hierbei allerdings den Schlussteil, der zwar grundsätzlich nicht langweilig war, auf mich aber doch etwas weit hergeholt wirkte und so in meinen Augen keinen wirklich runden Abschluss für die Geschichte darstellen konnte.

Insgesamt konnte mich die Atmosphäre dieses Buches auf jeden Fall packen, weshalb ich grundsätzlich eine ganz klare Leseempfehlung aussprechen kann. Da ein zweiter Teil um das Ermittlerteam bereits angekündigt ist, bin ich jetzt auf jeden Fall sehr gespannt darauf, inwieweit das Niveau dieser Geschichte auch da gehalten oder vielleicht sogar noch übertroffen werden kann.


*Fazit*
Auch wenn mich der Schlussteil nicht mehr wirklich überzeugen konnte, der Großteil dieser Geschichte hat mich auf jeden Fall gleichermaßen begeistert wie auch verstört. Mit ein wenig Nachsicht kann man aber ganz gut über diese Schwäche hinwegsehen, weshalb ich mich jetzt schon wirklich auf das Erscheinen von Band zwei freue.

Dafür gibt es von mir viereinhalb Bücherstapel.
(//) (//) (//) (//) (dp)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Dias89 Dias89

Veröffentlicht am 18.03.2021

Hätte mehr werden können

Inhalt: Keiner möchte, dass sowas passiert, aber dem Autor Roger Koponen passiert genau das: Jemand ahmt seine erfolgreiche Bandreihe "Hexenjagd" nach. Es geschehen Morde und auch seine Frau bleibt davon ... …mehr

Inhalt: Keiner möchte, dass sowas passiert, aber dem Autor Roger Koponen passiert genau das: Jemand ahmt seine erfolgreiche Bandreihe "Hexenjagd" nach. Es geschehen Morde und auch seine Frau bleibt davon nicht verschont. Doch er hat ein stichhaltiges Alibi: Er war Kilometer weit entfernt. Eine Polizistin soll ich ihn heimbringen, aber auf dem Weg zu seinem Wohnort werden sie verfolgt. Wenig später werden zwei ausgebrannte Leichen gefunden, davon eine ohne Gebiss. Ist Roger Koponen bei dem Unfall wirklich verstorben? Kriminalhauptmeisterin Jessica Niemi ermittelt und gerät dabei in die Fänge der Täter. Hat es was mit Jessicas Vergangenheit zu tun?

+ flüssiger Schreibstil
+ kurze Kapitel
+ gute Story
+ keine übertriebenen Beschreibungen (nicht zu viel, nicht zu wenig)

- gute Story, jedoch schlecht umgesetzt
- keine Spannung zwischendurch, sondern überflüssige Szenen
- Szenenwechsel in die Vergangenheit nicht gekennzeichnet (Jessica in Italien, Jahre zuvor, war sehr verwirrend)

Die Idee hinter diesem Thriller ist so genial, jedoch schlecht umgesetzt. Dazu kommt die unsympathische Protagonistin, was aber nicht schlecht ist, weil es ihr Chef Erne im Buch wieder wett macht. Denn er war der sympathischste von allen. Aus diesem Buch hätte auf jeden Fall mehr werden können. Auch das Ende lässt einen unzufrieden zurück. Mal schauen, wie sich der zweite Teil schlagen wird.Trotzdem eine Empfehlung von meinerseits.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

kaffee_und_buecher kaffee_und_buecher

Veröffentlicht am 17.03.2021

Ein spannender Thriller, mit vielen Gänsehaut-Momenten

Inhaltlich geht es um die Ermordung der Ehefrau eines berühmten Autors. Das besondere daran? Die Art und Weise ihrer Ermordung weist starke Parallelen zu den Büchern ihres Mannes auf. Als die Ermittler ... …mehr

Inhaltlich geht es um die Ermordung der Ehefrau eines berühmten Autors. Das besondere daran? Die Art und Weise ihrer Ermordung weist starke Parallelen zu den Büchern ihres Mannes auf. Als die Ermittler rund um Jessica Niemi dies bemerken, müssen sie feststellen, dass in den Büchern noch weitere brutale Morde geschehen, die ebenfalls in die Realität umgesetzt werden könnten.

Der Schreibstil des Autors hat mir sehr gut gefallen. Er war sehr angenehm zu lesen und das Buch war durchgehend sehr spannend. Mir hat es sehr gut gefallen, dass Situationen, Orte und Personen detailliert aber nicht langatmig beschrieben wurden.

Anfangs hatte ich etwas Schwierigkeiten damit, die vielen Namen und Personen zuzuordnen. Das hat sich aber relativ schnell gelegt und ich konnte dann komplett in die Geschichte abtauchen.

Insgesamt hat mir dieser Thriller wirklich sehr gut gefallen, da ich die gesamte Zeit über mitgerätselt habe, wer der Mörder sein könnte und ich letztendlich komplett überrascht wurde. Es gab immer wieder unerwartete Wendungen und während die Mordermittlungen sehr spannend waren, war es auch sehr interessant, immer mehr über die Ermittler und ihre Vergangenheit zu erfahren.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buecherseele79 Buecherseele79

Veröffentlicht am 17.03.2021

Auf Hexenjagd

Die Kriminalhauptmeisterin Jessica Niemi wird zu einem bizarren Tatort gerufen. Die Tote ist die Ehefrau eines berühmten Schriftstellers der sich mit der Hexenjagd und Inquisition auseinandersetzt...und ... …mehr

Die Kriminalhauptmeisterin Jessica Niemi wird zu einem bizarren Tatort gerufen. Die Tote ist die Ehefrau eines berühmten Schriftstellers der sich mit der Hexenjagd und Inquisition auseinandersetzt...und während Jessica und ihr Team noch nach Anhaltspunkten suchen geschehen weitere Morde nach den Büchern...und der Kreis um Jessica wird immer enger...

"Sie hört die Stimme ihres Vorgesetzten, doch ihr Verstand ist bereits auf das kreisende Karussell gesprungen, auf dem während der Fahrt kein neuer Gedanke Platz findet. Der Mann, der das Lächeln auf Maria Koponens lebloses Gesicht gezaubert hat, beobachtet sie womöglich aus der tiefen Dunkelheit heraus. Er ist nirgends zu sehen. Dennoch ist er überall." (Seite 33)

Das Cover und der Klappentext machen so unglaublich neugierig auf diesen Thriller. Und zu Beginn war das auch genial und packend und Wow, aber leider verpuffte diese Begeisterung sehr rasch.

Der Schreibstil ist okay, ich empfand ihn irgendwann als zu langatmig, stockend, die anfängliche Begeisterung war rasch verflogen und auf Dauer packte der Autor zuviel in dieses Buch.

Die Protagonisten sind allesamt blass und unbedeutend geblieben. Zu keinem konnte ich eine "Beziehung" oder wenigstens Sympathien aufbauen. Gerade Jessica Niemi, die Hauptakteurin in diesem Thriller, blieb auf der Strecke. Sie hat ihre Geheimnisse die immer wieder erwähnt werden und mich irgendwann verrückt machten weil ich das Gefühl hatte es gab schon einige Bücher zu ihr die ihre "mysteriösen" Umstände beschrieben haben. Dies ist aber nicht der Fall.

Auch wirft der Autor einen Umstand aus Jessicas Vergangenheit mit dazwischen die mich auch erstmal verwirrten. Sie waren interessant und zum Ende kam die Auflösung aber ja...der Sinn dahinter. .

Die Thematik Hexen, ihre Verfolgung und Inquisition fand ich schon immer interessant. Leider hatte der Autor das Verwirrspiel mehr im Vordergrund als das Thema an sich, Recht schnell ging es verloren, blieb im Hintergrund, spielte fast keine Rolle mehr.

Viele Leuten treten plötzlich ins Licht, bleiben aussagelose oder sind nicht das was sie scheinen oder sollen oder möchten...es war dann zeitweise anstrengend hier zu folgen.

Das Ende war okay, passend zu einem nächsten Band mit Jessica Niemi. Die Aufklärung dazu etwas Strange und unglaubwürdig. Trotzdem muss ich sagen dass mich der nächste Band interessiert weil einiges offen blieb. Und ich auch sicher bin dass der Autor es besser kann.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Video

Abspielen
Video

Der Winter wird eiskalt

Abspielen
Video

Videogruß von Max Seeck

Abspielen

Autor

Max Seeck

Max Seeck - Autor
© Kuva MikkoRasila

Max Seeck war zunächst im Marketing und Vertrieb einer großen finnischen Firma tätig. Seit einigen Jahren widmet er sich jedoch ganz dem Schreiben von Romanen. Mit großem Erfolg. Er ist momentan der bedeutendste Thriller-Autor Finnlands. Er liebt Jo Nesbø und Stieg Larsson, ließ sich für seinen Thriller aber auch von Lars Kepler, Jens Lapidus, Dan Brown und Michael Crichton inspirieren. Er lebt und schreibt in Helsinki. "Hexenjäger" ist sein internationaler Durchbruch.

Mehr erfahren
Alle Verlage