Das Böse in deinen Augen
 - Jenny Blackhurst - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Taschenbuch
Thriller
431 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-17689-2
Ersterscheinung: 27.04.2018

Das Böse in deinen Augen

Psychothriller
Übersetzt von Sabine Schilasky

(98)

Als die Kinderpsychologin Imogen Reid den Fall der elfjährigen Ellie Atkinson übernimmt, weigert sie sich, den seltsamen Gerüchten um das Mädchen zu glauben. Ellie sei gefährlich, so heißt es. Wenn sie wütend wird, passieren schreckliche Dinge. Imogen hingegen sieht nur ein zutiefst verstörtes Kind, das seine Familie bei einem Brand verloren hat und ihre Hilfe benötigt. Doch je näher sie Ellie kommt, desto merkwürdiger erscheint ihr das Mädchen. Dann ereignet sich ein mysteriöser Todesfall – und Imogen fürchtet, dass es ein großer Fehler war, Ellie zu vertrauen …


Pressestimmen

„Eine mysteriöse Story aus verschiedenen Perspektiven mit Gruseleffekt“
„Gänsehaut-Psycho-Studie, glänzend geschrieben.“
„Tolle Geschichte, die toll unterhält“

Rezensionen aus der Lesejury (98)

Ulla23Ka Ulla23Ka

Veröffentlicht am 08.09.2018

Sehr spannendes Buch mit unerwartetem Ausgang

Respekt Jenny Blackhurst! Die Spannung wird ab den ersten Seiten aufgebaut und bis zum Ende gehalten.
Die Autorin beschreibt einfühlsam und mit psychologischem Hintergrund was mit traumatisierten Kindern ... …mehr

Respekt Jenny Blackhurst! Die Spannung wird ab den ersten Seiten aufgebaut und bis zum Ende gehalten.
Die Autorin beschreibt einfühlsam und mit psychologischem Hintergrund was mit traumatisierten Kindern in Pflegefamilien vorgeht und wie leibliche Kinder darunter leiden können........Faszinierendes Buch mit unerwartetem Ausgang.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Annette127 Annette127

Veröffentlicht am 24.07.2018

Eine Spannung der Extraklasse...

Bei diesem Buch handelt es sich um einen sehr spannenden Psychothriller. Immogen ist Kinderpsychologin. Sie übernimmt die junge 11 jährige Ellie. Da sie nicht um die Gerüchte um sie herum glaubt. Angeblich ... …mehr

Bei diesem Buch handelt es sich um einen sehr spannenden Psychothriller. Immogen ist Kinderpsychologin. Sie übernimmt die junge 11 jährige Ellie. Da sie nicht um die Gerüchte um sie herum glaubt. Angeblich ist Ellie gefährlich. Ist sie nicht gut drauf, kommt dort, wo sie ist, was vor. ....Die Kinderpsychologin merkt anfangs dabei, das Ellie nur ein hilfloses Kind ist, welches ihre Eltern bei einem Brand verlor. Im weiteren Verlauf ist Ellie jedoch etwas merkwürdiger.....Plötzlich - passiert etwas...........hat die liebe Ellie damit was zu tun??? Wird es der Psychologin gelingen - die Sache in aller Ruhe aufzuklären??? ........In meinen Augen wurde die Buchthematik sehr gut umgesetzt - es ist ein angenehmer und spannender Psychothriller.....Es ist in jeder Zeile spannend. Und die Sprache wurde dabei auch sehr anschaulich gestaltet - und ist auch klar und flüssig....Sehr sympathisch kommt das Buch dabei rüber. FAZIT: Ich finde dieses Buch sehr gelungen. Soziale Probleme werden damit auch einbezogen. Ich kann dieses Buch daher sehr gut weiterempfehlen. Für angenehme Abende sehr gut geeignet und auch die vollen 5 Sterne dafür.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Dirk74 Dirk74

Veröffentlicht am 03.07.2018

Kann eine Elfjährige so böse sein?

Eigentlich bin ich ja eher der Krimileser. Zur Abwechslung habe ich nun aber den neuen Psychothriller von Jenny Blackhurst gelesen. Dies ist bereits der dritte Thriller der Autorin, die in Shropshire in ... …mehr

Eigentlich bin ich ja eher der Krimileser. Zur Abwechslung habe ich nun aber den neuen Psychothriller von Jenny Blackhurst gelesen. Dies ist bereits der dritte Thriller der Autorin, die in Shropshire in England lebt. Für mich ist es das erste Buch von Jenny Blackhurst.

Die Kinderpsychologin Imogen Reid kehrt nach vielen Jahren in ihren Heimatort zurück, um nach dem Tod ihrer Mutter in ihr Geburtshaus zu ziehen. Dies kostet sie große Überwindung, da sie alles andere hatte, als ein schöne Kindheit.
Als sie mit ihrem Mann Dan in Gaunt ankommt, springt plötzlich ein Mädchen vors Auto. Nur mit Mühe kann Dan das Schlimmste verhindern. Schuld an dem Sturz soll das elfjährige Mädchen Ellie Atkinson sein...
Als Imogen ihre Arbeit aufnimmt, wird ihr auch Ellie zugeteilt. Im Laufe der Zeit gibt es immer mehr Anschuldigungen gegenüber Ellie, die soweit gehen, dass sie als Hexe beschimpft wird. Doch kann ein elfjährigen Mädchen, dass als Vollwaise in eine Pflegefamilie gekommen ist, denn so böse sein?

Beim Lesen musste ich an das Buch Feuerkind von Stephen King denken, das ich vor vielen Jahren gelesen habe. Dort konnte ein Mädchen mit ihren Gedanken Feuer entfachen.

In einer spannenden Geschichte erleben wir, wie Ellie mit den Anfeindungen in der Schule und im ganzen Dorf klar kommen muss. Nur ihre Pflegeschwester Mary und Imogen bieten ihr Halt. Doch ist das kleine Mädchen wirklich so unschuldig? Wenn sie in ihrer Wut schlimme Dinge ausspricht, werden sie später Realität. Kann sie durch ihre Gedanken Unheil anrichten oder ist alles nur Zufall? Gibt es Psychokinese wirklich?

Die Autorin schafft es die Spannung bis zum Ende des Buches aufrecht zu halten. Am Ende des Buches gibt es eine überraschende Wendung, mit der ich nicht gerechnet hatte.

Es hat mir viel Spaß gemacht, das Buch zu lesen. Der Schreibstil ist flüssig und die Erzählung ist kurzweilig. Ich gebe dem Buch daher volle 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buecherliebe98 Buecherliebe98

Veröffentlicht am 21.06.2018

Ich liebe Blackhurst!

Ich muss sagen, ich habe schon seit langem nicht mehr ein so gutes und durchgängig spannendes Buch gelesen!

Imogen war mir Anfangs noch ein klein wenig komisch, da ich nicht viel mit Ihr anfangen konnte, ... …mehr

Ich muss sagen, ich habe schon seit langem nicht mehr ein so gutes und durchgängig spannendes Buch gelesen!

Imogen war mir Anfangs noch ein klein wenig komisch, da ich nicht viel mit Ihr anfangen konnte, doch das hat sich schnell wieder geändert.
Ich habe oft Imogens Handlungen nicht verstanden, sie war oft in Ihrem privaten Umfeld unsicher, doch in Ihrem Job hat Sie sich nichts sagen lassen.

Ellie habe ich sehr gerne gemocht, Sie tat mir auch sehr Leid, da sie einen schweren Start ins Leben hatte. Auch in der Schule hat Sie Probleme, doch Ihre quasi Schwester ist immer für Sie da und hält als einzige richtig zu Ihr...

Das Buch hat einen sehr schönen, leichten Schreibstil, es ließt sich sehr schnell, was auch an den kurzen Kapiteln liegt.
Jenny Blackhurst kann sehr gut schreiben, ich würde es zwar nicht als Psychothriller bezeichnen, auch wenn es echt verrückt war, was alles passiert ist!


Ich habe das Buch gemeinsam mit einer Bookstagram Freundin gelesen, wir hatten es uns in ca 70 Seiten Abschnitten eingeteilt, jedoch haben wir den letzten Abschnitt am selben Tag, wie den vorletzten, gelesen.
Wir beide waren hellauf begeistert von dem Buch!

Fazit:
Ich werde definitiv die anderen Bücher, die von Ihr erschienen sind, lesen, da ich davon überzeugt bin, dass Jenny Blackhurst eine gute Autorin ist!
Das Buch ist definitiv zu empfehlen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Drakonia Drakonia

Veröffentlicht am 09.06.2018

Das Böse in deinen Augen

Meine Meinung

Der kleinen Ellie ist schreckliches Widerfahren. Bei einem Brand hat sie ihre komplette Familie verloren. Seitdem wird sie von einer Pflegefamilie zur anderen geschoben, mit dem Argument, ... …mehr

Meine Meinung

Der kleinen Ellie ist schreckliches Widerfahren. Bei einem Brand hat sie ihre komplette Familie verloren. Seitdem wird sie von einer Pflegefamilie zur anderen geschoben, mit dem Argument, dass sie gefährlich sei. Doch kann ein Kind so böse und gefährlich sein ? Die Kinderpsychologin Imogen Reid begibt sich auf die Spur.



Ich finde die Bücher von Jenny Blackhurst einfach genial. Auch "Das Böse in deinen Augen" konnte mich komplett überzeugen. Das Buch umfasst 100 Kapitel, eingerahmt mit Pro und Epilog. Die Idee, dass ein Kind "böse" ist hat mir gefallen. Ansonsten sind es meistens immer Erwachsene die diese Rolle verkörpern. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Man kommt recht gut rein in die Geschichte. Das Buch ist spannend aufgebaut und man rätselt mit, weil man sich eigentlich nicht vorstellen kann, dass ein 11 Jahre altes Mädchen solche Taten tuen kann. Vielleicht, vielleicht auch nicht. Zudem hat mir es sehr gut gefallen, dass hier auch das Thema Mobbing aufgegriffen wurde. Ein sehr wichtiges und ernstes Thema meiner Meinung nach. Die Wendung und finale Auflösung konnte mich komplett zufrieden stellen. Ich bin begeistert.

Fazit

Ein gradioser Thriller.

5 von 5 Büchern


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Video

"Das Böse in deinen Augen" - Jenny Blackhurst

Abspielen

Autorin

Jenny Blackhurst

Jenny Blackhurst - Autor
© Jenny Blackhurst

Jenny Blackhurst ist seit frühester Jugend ein großer Fan von Spannungsliteratur. Die Idee für einen eigenen Roman entwickelte sie nach der Geburt ihres ersten Kindes; inzwischen ist sie eine erfolgreiche Autorin, deren Thriller in mehreren Sprachen erscheinen und alle zu SPIEGEL-Bestsellern wurden. Die Autorin lebt mit ihrem Ehemann und ihren beiden Kindern in Shropshire, England.

Mehr erfahren
Alle Verlage