Das Resort
 - Sarah Goodwin - Taschenbuch
Coverdownload (300 DPI)

13,00

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Taschenbuch
Thriller
381 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-19277-9
Ersterscheinung: 28.03.2024

Das Resort

Du kannst nicht entkommen
Thriller
Übersetzt von Dr. Holger Hanowell

(39)

Ein perfides Katz-und-Maus-Spiel in einem verlassenen Bergdorf

Mila und ihr Mann Ethan sind auf dem Weg zur Hochzeit ihrer Schwester in einem luxuriösen Skigebiet in den Alpen. Doch dann bleibt ihr Mietwagen plötzlich stehen und springt nicht mehr an. Zu Fuß machen sich Mila und Ethan auf den Weg zurück zu dem letzten Ort, an dem sie vorbeigekommen sind. Als sie ihn endlich erreichen, finden sie dort lediglich verlassene Hütten vor. Da der Schneefall immer stärker wird, bleibt ihnen nichts anderes übrig, als in eine Hütte einzubrechen und dort die Nacht zu verbringen. Als Mila am nächsten Morgen aufwacht, ist Ethan verschwunden. Und sie ist ganz allein. Oder etwa nicht? Denn schon bald nimmt sie dunkle Schatten zwischen den Bäumen wahr …

Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (39)

dreamlady66 dreamlady66

Veröffentlicht am 17.04.2024

Mein JahresHighlight...

Das Resort im chicen Gewand mit gelbem BuchSchnitt und schön herausgearbeiteten InnenklappenDeckeln vermittelt auf den ersten Blick hin etwas Positives, trotz der Licht/SchattenSpiele.
Ich musste bzw. ... …mehr

Das Resort im chicen Gewand mit gelbem BuchSchnitt und schön herausgearbeiteten InnenklappenDeckeln vermittelt auf den ersten Blick hin etwas Positives, trotz der Licht/SchattenSpiele.
Ich musste bzw. wollte sofort hierin eintauchen, gar versinken...aber Obacht, da SuchtGefahr (der ganz besonderen Art)!

Der Plot macht sogleich neugierig auf diesen perfiden und überaus schaurigen WinterThriller vor besonderer AlpenKulisse mit viel aha- & GruselMomenten...

Das total abgelegene und unbewohnte, gar verfallene und einsame Bergdorf Witwerberg ist Dreh & AngelPunkt dieser perfiden Story um Hass, Strafe, Sühne und Eifersucht - mit vielen Rückblenden um Mila und ihre ältere Schwester Jess(ica), die dort oben in einem LuxusResort ihre Hochzeit feiert. Und, dazwischen Ethan, Milas Ehemann, mit einem ganz eigenen sehr speziellen Charakter...

Wie wird es enden? Eine Frau, die total auf sich allein gestellt ist, wagemutig ist, ums Überleben kämpft und sich der grausamen Wahrheit immer mehr nähert und dabei Wahnsinniges entdeckt...

Gute Nerven, viel RätselRaten, absoluter Grusel und ein atemberaubender Showdown mit einem gekonnt-gestrickten Ende per aha-Moment ist genau meins, das die mir bis dato noch unbekannte Autorin einfach meisterhaft präsentiert hat. Ihr Schreibstil ist flüssig, bildhaft und sehr lebendig verfasst.

Chapeau und Applaus, eine totale 5*-NeuEntdeckung für mich, was für ein LeseShocker ❤

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

fraufroehlich fraufroehlich

Veröffentlicht am 12.04.2024

EIN LOST PLACE DER BESONDEREN ART

Sarah Godwin "DAS RESORT" gelesen als E-Book

In ihrem neuen Roman entführt uns Sarah Godwin in die tiefe Welt der Alpen zur
Winterszeit. Ein Lost Place wird dabei zu einem persönlichen Horrorort. Mila ... …mehr

Sarah Godwin "DAS RESORT" gelesen als E-Book

In ihrem neuen Roman entführt uns Sarah Godwin in die tiefe Welt der Alpen zur
Winterszeit. Ein Lost Place wird dabei zu einem persönlichen Horrorort. Mila und ihr
Ehemann Ethan nehmen den langen Weg aus Amerika nach Deutschland auf sich,
um an der Hochzeitsfeier Milas Schwester Jess teilzunehmen zu können. Für Mila
ein wichtiger Termin, da sie davon geprägt ist Jess in der Vergangenheit keine gute
Schwester gewesen zu sein. Ethan nicht nur ihr Ehemann, sondern auch
Geschäftspartner begleitet sie auf dem verschneiten und beschwerlichen Weg zu
einem Resort, wo die Hochzeit ausgerichtet wird. Während Mila auf dem Reststück
der Anreise im Auto immer wieder einschläft, wird sie davon geweckt, dass das Auto
mit einer Panne mitten im Nirgendwo der hohen Alpen stehen bleibt. Für Ethan und
Mila wird in kürzester Zeit klar, dass sie nicht im Auto auf Hilfe warten können. Zu
einsam ist die Gegend. Beide kommen daher überein, dass sie zurücklaufen und
den letzten Ort aufsuchen an dem sie vorbei gekommen sind. Auf dem Weg dorthin
verletzt Mila sich das Bein und schleppt sich mit Mühe zu einem Blockhüttendorf.
Zum entsetzen beider müssen sie feststellen, dass der Ort längst verlassen ist.
Erschöpft, verletzt und übermüdet richten Mila und Ethan sich für diese Nacht ein
Behelfslager in einem der Blockhäuser ein, um auszuruhen. Am nächsten Morgen
wird Mila alleine in der Blockhütte wach. Von da an beginnt für eine weitere
sympathische Protagonisten, aus der Feder Sarah Godwins, ein Überlebenskampf.
Ein Ort der zuerst Schutz verspricht wird immer mehr zu einem Ort des Schreckens.
Auch dieses Mal haben wir es mit einer starken Frau zu tun die wieder ihre wahren
Fähigkeiten erst in der Notsituation erkennen lässt. Sarah Godwin versteht es wie
keine andere einen Roman zu schreiben, nur aus der Perspektive einer weiblichen
Protagonistin. Dennoch gibt es in diesem Roman eine Wendung und dies sei hier
schon verraten. Der wahre Überlebenskampf beginnt für Mila erst nach der Rettung
aus dem verlassen Dorf und lässt dann auch andere Blickwinkel zu. Denn die
Geschichte hört mit der Rettung nicht auf - Nein, sie fängt dann erst wirklich an.
Sarah Godwin schafft es mit ihrem zweiten Roman wieder unsere Gefühlswelt in
einer halsbrecherischen Tour völlig auf den Kopf zu stellen. Geschehnisse reihen
sich temporeich aneinander an. Sie holt uns Leser*innen mit einer so unglaublichen
Geschichte ab. Schon lange habe ich keine Romane mehr gelesen die mich so in
den Bann gezogen haben. Sie versteht es ihre Protagonistin authentisch und
lebensnah wirken zu lassen. Sie bedient sich einer Erzählweise, die eine sofortige
Sogwirkung auslöst. Während ihr erster Roman stark auf die einzelnen Charaktere
eingegangen ist, stellt sich dieser Roman mehr wie ein Thriller dar.
Einfach nur raffiniert - Hut ab!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Steffi_07 Steffi_07

Veröffentlicht am 12.04.2024

Highlight mit einer bombastischen Atmosphäre

Das Resort von Sarah Goodwin konnte mich auf allen Ebenen begeistern.
Direkt das Cover sticht einem ins Auge mit seiner gelben, prägnanten Schrift und den dahinter liegenden Berg.
In der Geschichte reisen ... …mehr

Das Resort von Sarah Goodwin konnte mich auf allen Ebenen begeistern.
Direkt das Cover sticht einem ins Auge mit seiner gelben, prägnanten Schrift und den dahinter liegenden Berg.
In der Geschichte reisen wir mit Ethan und Mila zu der Hochzeit von ihrer Schwester in die Alpen. Auf dem Weg dahin verfahren sich die Beiden und es passieren viele schlimme Dinge, die so kein Zufall mehr sein können. Zu allem Überfluss verschwindet auch noch Ethan und Mila ist auf sich ganz allein gestellt und muss irgendwie überleben und aus dieser wirklich skurrilen und gruseligen Situation heraus finden. Das Ende konnte man so nicht erahnen, obwohl man ab einem gewissen Punkt schon vermutet wer es ist und diese Vermutung hat sich bei mir auch bestätigt, was ich aber nicht schlimm fand.
Die Stimmung ist perfekt eingefangen, düster, mysteriös und dennoch wird man immer wieder von unerwarteten Dingen überrascht. Es ist eine Hochleistung einen Thriller, indem die meiste Zeit über nur eine Person, ohne weitere Personen, im Mittelpunkt steht, mit so einer Atmosphäre zu gestalten.
Alle handelnden Protagonisten haben mir außerordentlich gut gefallen, man kann sich sehr gut in alle hineinversetzen.
Die Schauplätze sind phänomenal gut gewählt, durch den Schreibstil, denkt man die ganze Zeit selber man wäre in dem Dorf aus Holzhütten und Schnee.
Ich fand es wahnsinnig spannend, klug und es war mal nicht dieser typische Thriller, es war etwas ganz anderes.

Ich bin absolut begeistert und kann das Buch allen empfehlen, die es lieben spannende Thriller, die etwas besonderes sind, zu lesen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hope23506 Hope23506

Veröffentlicht am 11.04.2024

Düstere Atmosphäre, mysteriös und unheimlich, sehr gut konstruiert.

INHALT:
Mila und ihr Mann Ethan sind auf dem Weg in ein luxeriöses Resort in den Alpen. Dort findet die Hochzeit ihrer Schwester statt. Auf einer einsamen Strasse bleibt ihr Mietwagen plötzlich stehen ... …mehr

INHALT:
Mila und ihr Mann Ethan sind auf dem Weg in ein luxeriöses Resort in den Alpen. Dort findet die Hochzeit ihrer Schwester statt. Auf einer einsamen Strasse bleibt ihr Mietwagen plötzlich stehen und springt nicht mehr an. Mila und Ethan machen sich zu Fuss auf den Weg zum letzten Ort. Dort angekommen finden sie aber nur leere Hütten vor. Da es immer weiter schneit, bleibt ihnen nichts anderes übrig, als in eine der Hütten einzubrechen und dort die Nacht zu verbringen. Mila wacht am nächsten Morgen auf und ihr Mann ist spurlos verschwunden. Sie ist ganz allein. Oder etwa doch nicht? Zwischen den Bäumen tauchen immer wieder dunkle Schatten auf.
MEINE MEINUNG:
Schon mit "Die Insel" konnte mich die Autorin begeistern und so habe ich voller Neugier ihren neusten Thriller gelesen. Der Klappentext klingt so interessant und geheimnisvoll und ich musste herausfinden, was dahinter steckt. Kaum angefangen zu lesen, befand ich mich auch schon mitten im Geschehen und mitten im Thrill. Das Buch lässt sich unheimlich schnell lesen, die Spannung ist sofort präsent und das Tempo sehr hoch. Mit Mila befinden wir uns in diesem abgelegenen und verlassenen Dorf und alles wirkt düster, mysteriös und befremdlich. Dieser Aufenthalt nur mit der Protagonistin zieht sich ca. über mehr als ein Drittel des Buches und doch fand ich es grossartig. Es wurde zunehmend auch immer mysteriöser undich konnte mir nicht erklären, wohin es führen würde. Von Zeit zu Zeit blicken wir auch in die Vergangenheit von Mila und ihrer Schwester und erfahren schreckliche Dinge. All das wurde perfekt in die Figur der Mila eingearbeitet und sie wurde immer interessanter für mich. Manchmsl wurde es dann leider doch etwas unlogisch und ich konnte das Verhalten besonders von Mila nicht nachvollziehen. Und dennoch habe ich den Thriller sehr gern gelesen. Er konnte mich super gut unterhalten und ich fand ihn mit diesem überraschenden Ende sehr gut konstruiert.
FAZIT:
Düstere Atmosphäre, mysteriös und unheimlich, sehr gut konstruiert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Fairytale98 Fairytale98

Veröffentlicht am 09.04.2024

Spannung pur

Hier folgt nun meine persönliche Meinung und Zusammenfassung zum Buch mit Spoiler:

Dieser Thriller hat mich von Anfang an super mitgenommen und war sehr leicht zu lesen. Man konnte das Buch gar nicht ... …mehr

Hier folgt nun meine persönliche Meinung und Zusammenfassung zum Buch mit Spoiler:

Dieser Thriller hat mich von Anfang an super mitgenommen und war sehr leicht zu lesen. Man konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

Der Anfang war noch eine schöne angenehme Geschichte, wie Mila mit ihrem Mann Ethan zur Hochzeit ihrer Schwester Jess nach Bayern reist.

Doch dann kam ein Unglück nach dem anderen. Der Mietwagen und das Navi geben den Geist auf und sie landen in einer verlassenen Siedlung mit 6 Blockhütten. Dann ist sogar am nächsten Morgen ihr Mann verschwunden und Mila muss ganz alleine ums Überleben kämpfen und trifft dabei auf unschöne Erlebnisse über Leichen und die Verbrennung der Hütten.
Sie kämpft sich durch alles durch und hat letztendlich Glück und wird von Wanderern zurück ins Hotel zu ihrer Schwester gebracht. Ihr Mann fängt jedoch an sich merkwürdig zu verhalten. Zurück zu Hause setzen sich alle Puzzleteile für Mila zusammen und sie erkennt, dass ihr Mann sie all die Jahre nur benutzt hat um an ihre Schwester zu kommen und dies alles inszeniert hat um sie umzubringen und sogar unter Drogen gesetzt hat.
Durch dieses Erlebnis wächst sie aber sehr stark mit ihrer Schwester zusammen, das fand ich sehr schön zu lesen.

Zusammengefasst ein super spannender Thriller, den ich nur empfehlen kann auch aus einer Leseflaute heraus zu kommen.

Ich habe mich sehr gefreut bei dieser Leserunde dabei zu sein, vielen Dank!❤️

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Video

"Das Resort"

Abspielen

Autorin

Sarah Goodwin

Sarah Goodwin - Autor
© Sarah Goodwin

Sarah Goodwin hat Kreatives Schreiben an der Bath Spa University studiert und bereits mehrere Thriller geschrieben. Neben der Schreiberei liebt sie es, sich mit Büchern kritisch auseinanderzusetzen, und sie betreibt einen Podcast. Sie lebt im ländlichen Hertfordshire.

Mehr erfahren
Alle Verlage