Jigsaw Man - Der tote Priester
 - Nadine Matheson - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Taschenbuch
Thriller
573 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-18401-9
Ersterscheinung: 25.02.2022

Jigsaw Man - Der tote Priester

Thriller
Übersetzt von Rainer Schumacher, Dietmar Schmidt

(48)

Als DI Anjelica Henley zu einem neuen Tatort gerufen wird, schwant ihr nichts Gutes: In einer kleinen Londoner Kirche wurde ein Pastor brutal ermordet. Während Henleys Team den Tatort genauer untersucht, entdecken sie in einem Nebenraum einen angeketteten, halbtoten jungen Mann. Henleys Bauchgefühl sagt ihr, dass der junge Mann nicht vom Mörder eingesperrt worden ist. Aber wer war es dann? Und warum wurde der Pastor ermordet? Henley sucht fieberhaft nach Antworten, aber stattdessen stößt sie nur auf immer mehr Leichen, die auf die gleiche Art zu Tode gequält wurden wie der junge Mann aus der Kirche. Haben Henley und die Serial Crimes Unit es etwa mit einem religiösen Serienmörder zu tun?

Rezensionen aus der Lesejury (48)

stefan182 stefan182

Veröffentlicht am 24.04.2022

Ein spannender Thriller mit schön ausgestalteten Figuren

Inhalt: Der Pastor einer Freikirche wird brutal ermordet in seinem Kirchengebäude aufgefunden. Als DI Anjelica Henley und ihr Team den Tatort tiefergehend inspizieren, machen sie einen weiteren grausigen ... …mehr

Inhalt: Der Pastor einer Freikirche wird brutal ermordet in seinem Kirchengebäude aufgefunden. Als DI Anjelica Henley und ihr Team den Tatort tiefergehend inspizieren, machen sie einen weiteren grausigen Fund: In einem verdreckten Nebenraum der Kirche entdecken sie einen jungen Mann – bewusstlos und mehr tot als lebendig. Schnell kann ausgeschlossen werden, dass dieser junge Mann den Pastor ermordet hat, sodass Henley und ihr Team sich mit zwei Fällen konfrontiert sehen. Wer hat den Pastor ermordet? Was musste der bewusstlose junge Mann erleiden? Hängen beide Verbrechen zusammen?

Persönliche Meinung: „Der tote Priester“ ist ein Thriller von Nadine Matheson. Es handelt sich um den zweiten Band der „Jigsaw Man“-Reihe. Da „Der tote Priester“ eine in sich abgeschlossene Handlung besitzt, kann man ihn auch ohne Kenntnis des ersten Bandes lesen. Vor dem Hintergrund der Figurenentwicklung und ihrer Beziehungen ist es allerdings sinnvoll, zunächst mit „Jigsaw Man“ zu beginnen. Erzählt wird der Thriller aus verschiedenen personalen Erzählperspektiven (u.a. Opferfiguren, Täterfigur, Anjelica Henley und ihr Kollege Salim Ramouter). Die Hauptperspektive ist dabei diejenige Anjelica Henleys. Im ersten Band hat mich gestört, dass die Figuren – obwohl sie ein großes Potential besaßen – vergleichsweise blass blieben. Das ist im zweiten Band nicht der Fall: Die im ersten Band angeteaserten Problemlagen der Figuren erhalten hier einen größeren Raum und werden schön ausgeschöpft, wodurch die Figuren lebendiger als im ersten Band wirken. Der Fall ist durch seine Zweigleisigkeit vertrackt und spannend; auch die Frage nach den Täterfiguren wird mit überraschenden Wendungen beantwortet. Zwischendurch gibt es zwar einzelne Längen, die aber für mich nicht so stark ins Gewicht fallen. Neben dem eigentlichen Fall spielt auch das Privatleben der Ermittelnden eine wichtige Rolle: Anjelica hat einen familiären Todesfall zu verkraften, leidet immer noch unter den Folgen der Entführung durch den Jigsaw Man und in ihrer Ehe gibt es Spannungen; Ramouter hingegen ist von der Krankheit seiner Frau belastet und muss überlegen, wie er seine Zukunft gestalten möchte. Die Handlungsstränge „Fallermittlung“ und „Privatleben“ halten sich dabei schön die Waage. Der Schreibstil von Nadine Matheson ist flüssig zu lesen. Die Verbrechen bzw. Handlungen der Täter beschreibt sie detailliert. Insgesamt ist „Der tote Priester“ ein spannender Thriller mit schön ausgestalteten Figuren. Mir hat der Thriller im Vergleich zum ersten Band viel besser gefallen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hope23506 Hope23506

Veröffentlicht am 24.04.2022

Spannend und überraschend


INHALT:
DJ Anjelica Henley wird zu einen Tatort gerufen und ahnt natürlich nichts Gutes. Und sie behält recht, es wird ein brutal ermordeter Pastor in einer kleinen Londoner Kirche gefunden. Doch damit ... …mehr


INHALT:
DJ Anjelica Henley wird zu einen Tatort gerufen und ahnt natürlich nichts Gutes. Und sie behält recht, es wird ein brutal ermordeter Pastor in einer kleinen Londoner Kirche gefunden. Doch damit nicht genug. In einem Nebenraum liegt ein halbtoter junger Mann in Ketten. Das Gefühl sagt Henley, dass er nicht vom Mörder des Pastors angekettet wurde. Fieberhaft sucht Henley nach Antworten und stösst dabei auf immer mehr Leichen, die auf die gleiche Art zu Tode gequält wurden, wie der junge Mann im Nebenraum der Kirche. Kann es sein, dass ein religiöser Serienmörder zuschlägt?
MEINE MEINUNG:
Mir ist sofort wieder das tolle und sehr einprägende Cover aufgefallen. Ich hatte schon den ersten Teil gelesen und war jetzt neugierig auf das neue Buch der Autorin. Und wie gewohnt, braucht man nicht lange auf Spannung und auf Thrill warten. Von Anfang an wird man in die Geschichte geworfen und befindet sich mitten im Mordfall. Auch, wie schon erwartet und erhofft, geht es sehr brutal und blutig zu und genau das möchte ich bei einem Thriller auch haben. Der Schreibstil lässt sich super gut lesen und es gibt sehr viele Dialoge. Kurz gehaltene Kapitel sorgen dafür, dass das Tempo sehr hoch ist und auch nie abflacht. Durch das hohe Tempo und der Spannung kommt man als Leser kaum zum Durchatmen. Aber wer will das bei einem spannenden Mordfall auch. Wir sind die ganze Zeit nah an der Seite von DJ Henley und erfahren alles aus erster Hand. Die Spannung hielt bin zum Ende des Buches an und es gab noch einige überraschende Wendungen. Mich hat auch dieser Teil wieder sehr begeistern konnen und ich habe das Buch nicht aus den Händen legen können.
FAZIT:
Sehr spannend, unheimlich hohes Tempo, überraschende Wendungen und coole Ermittler.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

labelloprincess labelloprincess

Veröffentlicht am 14.04.2022

tolle Fortsetzung

Das Cover ist mir sofort ins Auge gesprungen, es ist ein sehr passendes Thriller-Cover. Man erkennt auch sofort, dass es sich um eine Fortsetzung handelt.
Der Schreibstil war für mich äußerst angenehm ... …mehr

Das Cover ist mir sofort ins Auge gesprungen, es ist ein sehr passendes Thriller-Cover. Man erkennt auch sofort, dass es sich um eine Fortsetzung handelt.
Der Schreibstil war für mich äußerst angenehm und flüssig zu lesen. Die kurzen Kapitel steigerten zusätzlich mein Lesetempo und somit die Spannung.
Nach einigen Seiten war ich auch schon gleich wieder im Team „involviert“. Mit der Ermittlerin Anjelica Henley habe ich die Ermittlung gut nachvollziehen können. Henley und das gesamte Team fand ich sehr sympathisch. Durch die privaten Passagen der Ermittler, vor allem von Henley, wirkt das Team richtig authentisch und man kann sich gut in die Personen hineinversetzen. Ich mag die Charaktere mittlerweile sehr gerne und hoffe jetzt schon auf weitere Fälle mit ihnen.
Das Buch war vom Prolog an überaus spannend und ich konnte es nur schwer aus der Hand legen. Ich musste ständig weiterlesen und wollte unbedingt herausfinden wer hinter den grässlichen Morden steckt. Die Ermittlung, die Morde und die Lösung des Falls waren für mich ausführlich genug beschrieben und so konnte ich alles gut nachvollziehen und es bleiben keine Fragen offen. Bis zum Schluss war es äußerst spannend und die Autorin überraschte mich auf den letzten Seiten nochmals mit unvorhersehbaren Wendungen.
Dieses Buch konnte mich voll und ganz überzeugt. Ich hoffe, dass es noch weitere Teile der Reihe geben wird. Ich vergebe für den Thriller verdiente 5 von 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Knorki Knorki

Veröffentlicht am 20.03.2022

Spannender Thriller mit packendem Finale

Inhalt:

DI Anjelica Henley und ihre Kollegen werden zu einem neuen Tatort gerufen. Ein Pastor wurde in seiner Kirche brutal ermordet. Bei der Durchsuchung des restlichen Gebäudes entdeckt Anjelica durch ... …mehr

Inhalt:

DI Anjelica Henley und ihre Kollegen werden zu einem neuen Tatort gerufen. Ein Pastor wurde in seiner Kirche brutal ermordet. Bei der Durchsuchung des restlichen Gebäudes entdeckt Anjelica durch Zufall eine versteckte Kammer, in der ein an Armen und Beinen gefesselter Mann gefangen gehalten wird. Er wurde augenscheinlich stark misshandelt. Doch wie durch ein Wunder scheint der Mann noch zu atmen.

Anjelica und ihre Kollegen machen sich auf die Suche nach dem Mörder des Pastors, gleichzeitig lässt sie aber auch das Schicksal des armen Mannes, der so grausam misshandelt und gefangen gehalten wurde, nicht los. Als eine Leiche auftaucht, die ähnliche Misshandlungen aufweist, und sie bei ihren Recherchen auf ähnliche Fälle stoßen, wird den Ermittlern klar, dass hier ein Serienmörder sein Unwesen treibt und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Meine Meinung:

"Jigsaw Man - Der tote Priester" ist der zweite Teil der Reihe um DI Anjelica Henley und ihre Kollegen von der SCU, der "Serial Crimes Unit". Obwohl der Titel des Buches es suggeriert, spielt der Jigsaw Man dieses Mal tatsächlich keine Rolle. Stattdessen bekommen es die Ermittler mit einem Mord an einem Pastor, brutalen Foltermethoden und Exorzismus zu tun.

Der Schreibstil der Autorin ist angenehm zu lesen, obwohl sie bei den Beschreibungen bspw. der Misshandlungen und Leichen kein Blatt vor den Mund nimmt, wodurch dieser Thriller nichts für zartbesaitete Leser ist. Die eher kurzen Kapitel sorgen für Tempo und Spannung. Der Leser begleitet die Ermittler bei ihren Nachforschungen, wobei der Großteil der Handlung aus Henleys Sicht geschildert wird. Darüber hinaus gibt es aber auch Passagen aus Opfersicht, die die Spannung zusätzlich steigern.

Das Ermittlerteam um DI Anjelica Henley hat mir - wie bereits im Vorgängerband - sehr gut gefallen. Sie sind ein eingespieltes Team und jeder von ihnen hat seine Stärken und Schwächen. Doch sie sind nicht einfach nur Kollegen, sie verbindet auch eine Art Freundschaft, die dafür sorgt, dass sie sich jederzeit aufeinander verlassen können. Dieses Mal spielen nicht nur Henley und ihre privaten Probleme, sondern auch die ihrer Kollegen, bspw. ihres Partners Ramouter, eine große Rolle im Buch. Dadurch lernt man auch die anderen Mitglieder im Team näher kennen und sie gewinnen an Tiefe, was mir persönlich sehr gefallen hat.

Der Plot an sich ist sehr verzwickt. Einerseits suchen die Ermittler nach dem Mörder des Pastors. Andererseits stellt sich schnell heraus, dass er bei den Misshandlungen des Mannes, der in der Kirche gefangenen gehalten wurde, seine Finger im Spiel und auch sonst alles andere als ein eine weiße Weste hat, sodass die Grenzen zwischen Opfer und Täter verschwimmen. Dadurch gibt es zudem eine Vielzahl an Personen, die durchaus ein Motiv für die Tat hätten, und der Leser wird zum Miträtseln animiert, auch wenn er von der Autorin gekonnt auf falsche Fährten gelenkt wird. Dank ungeahnter Wendungen bleibt die Handlung bis ganz zum Schluss spannend und der Ausgang der Geschichte unvorhersehbar. Die schlussendliche Auflösung überrascht und das packende Ende ist an Dramatik kaum zu überbieten. In meinen Augen ein absolut gelunger Abschluss dieses Thrillers, der auf eine baldige Fortsetzung hoffen lässt.

Fazit:

Gelungener zweiter Teil der Reihe, der mir - nicht zuletzt dank des spannenden, wendungsreichen Plots und den Ermittlern, die im Laufe der Geschichte weiter an Farbe und Charakter gewinnen - noch besser gefallen hat als der Vorgänger. Vorallem das Ende bzw. die schlussendliche Auflösung konnten mich überraschen und überzeugen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hilou Hilou

Veröffentlicht am 20.03.2022

Debütroman übertroffen

Zum Inhalt:
Caleb Annan, der bekannte Pastor einer Londoner Kirchengemeinde, wird mit knapp 50 Messerstichen ermordet aufgefunden. Das Ermittlerteam Anjelica Henley und Salim Ramouter finden bei näherer ... …mehr

Zum Inhalt:
Caleb Annan, der bekannte Pastor einer Londoner Kirchengemeinde, wird mit knapp 50 Messerstichen ermordet aufgefunden. Das Ermittlerteam Anjelica Henley und Salim Ramouter finden bei näherer Untersuchung des Tatortes einen versteckten Nebenraum in der Kirche. Der Fund darin lässt das Blut in den Adern gefrieren. Ein junger Mann, der offensichtlich gefoltert wurde, liegt angekettet und völlig ausgehungert auf einem alten Bettgestell. Während Henley und ihr Team noch rätseln, inwiefern beide Fälle zusammenhängen, taucht bereits die nächste Leiche auf: eine junge Frau, die auf die gleiche Art zu Tode gequält wurde wie der halbtote Mann aus der Kirche...

Meine Leseerfahrung:
Nach dem beeindruckenden Debütroman "Jigsaw Man" war ich sehr gespannt auf die Fortsetzung der Reihe um das Ermittlerteam Henley & Ramouter. Das erste Buch hatte mE noch ein paar leichte Schwächen, die die Spannung minderten. Ich hatte mir aber insgeheim eine Steigerung der autorischen Fähigkeiten erhofft und wurde diesmal nicht enttäuscht.

Auch wenn der Titel vermuten lässt, dass der Jig Saw Killer aus dem Debütroman wieder auftaucht, geht es im 2. Band um einen völlig anderen Fall, der sich unabhängig vom 1.Band lesen lässt. Um einige Zusammenhänge besser verstehen zu können, würde ich allerdings empfehlen, mit dem ersten Buch der Reihe zu starten.
Das Team um Henley ist viel eingespielter, und die Zusammenarbeit ist inzwischen stimmiger. Mir hatte die Ermittlungsarbeit bereits im 1. Band sehr gut gefallen, diesmal fand ich sie sogar viel spannender und methodischer. Die Privatgeschichten der Hauptermittler nehmen natürlich wieder ein wenig Platz ein, dominieren aber nicht mehr so stark. Die Einblicke in Ramouters Privatleben empfand ich als die emotionalsten Abschnitte, wodurch er sich bisher zu meiner Lieblingsfigur entwickelt hat. Aber auch Henley selbst wirkt deutlich sympathischer und authentischer als im 1. Teil. Die einzelnen Kapitel sind übrigens recht kurz gehalten, was ich immer stark begrüße, da die schnellen Szenenwechsel die Spannung durchweg konstant halten.

Die Story ist diesmal auch sehr abwechslungsreich, da bereits zu Beginn in zwei Fällen ermittelt wird, die irgendwie miteinander zusammen hängen. Dementsprechend ist der Kreis der Tatverdächtigen weit gefasst, so dass wir viele Charaktere kennenlernen und verschiedene mögliche Tatmotive bewerten können. Das Miträtseln hat mir hierbei am Meisten Spaß gemacht, zumal Matheson gekonnt raffinierte Wendungen innerhalb der Geschichte platziert hat, und trotz klischeehaft anmutender Tendenzen mit unvorhersehbaren Überraschungen trumpfen konnte.

Ich habe diesen Thriller sehr genossen und intensiv mitgerätselt und bin schon gespannt, was Nadine Matheson sich beim nächsten Band alles einfallen lässt.

Fazit:
Mit der Fortsetzung der JigsawMan-Reihe hat Nadine Matheson endgültig bewiesen, dass sie durchaus mit den großen Namen im 'harten' Thriller-Genre mithalten kann. In "Der tote Priester" kombiniert sie gekonnt verschiedene Straftaten miteinander und präsentiert uns einen weit gefassten Täterkreis mit jede Menge Miträtselspaß. Spannende Lesestunden sind hier garantiert!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Nadine Matheson

Nadine Matheson - Autor
© London Soul Photography

Nadine Matheson wurde in Deptford in Südwest–London geboren und ist dort auch aufgewachsen. Sie arbeitet als Verteidigerin in Strafrechtsverfahren, kennt also die Welt ihrer Serie genau. Sie hat außerdem den Schreibwettbewerb der Londoner Universität gewonnen, JIGSAW MAN – IM ZEICHEN DES KILLERS ist ihr erster Roman.

Mehr erfahren
Alle Verlage