Probe 12
 - Susanne Thiele - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,90

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Paperback
Thriller
493 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7857-2755-3
Ersterscheinung: 30.09.2021

Probe 12

Thriller

(32)

Sie sind tödlich. Und sie sind außer Kontrolle
Als die Wissenschaftsjournalistin Nina Falkenberg ihren ehemaligen Mentor Anasias in Georgien besucht, gerät sie mitten in einen tödlichen Angriff auf ihn. Zuvor kann er Nina jedoch verraten, dass es ihm gelungen ist, ein Medikament gegen die gefährlichsten multiresistenten Keime der Welt zu finden. Musste er deswegen sterben? Zusammen mit dem Foodhunter Tom Morell, dessen Tochter an einem dieser Keime erkrankt ist, versucht Nina, die Forschungsergebnisse nachzuvollziehen. Aber Nina und Tom sind nicht die Einzigen, die hinter Anasias‘ Forschung her sind, und ihre Gegner schrecken weder vor Entführung und Erpressung noch vor Mord zurück.

Rezensionen aus der Lesejury (32)

ech68 ech68

Veröffentlicht am 06.10.2021

Packender und actionreicher Wissenschaftsthriller mit einem beängstigenden Szenario, das erschreckend realitätsnah rüberkommt

Mit diesem Buch legen die Autorinnen Kathrin Lange und Susanne Thiele einen spannenden und actionreichen Wissenschaftsthriller zum Thema multiresistente Keime vor, der ein ziemlich beängstigendes Szenario ... …mehr

Mit diesem Buch legen die Autorinnen Kathrin Lange und Susanne Thiele einen spannenden und actionreichen Wissenschaftsthriller zum Thema multiresistente Keime vor, der ein ziemlich beängstigendes Szenario entwickelt, das dabei aber zugleich auch erschreckend realitätsnah rüberkommt.

Die Wissenschaftsjournalistin Nina Falbenberg will eigentlich nur ihren ehemaligen Mentor Georgy Anasias in Tiflis besuchen, doch dabei gerät sie mitten in einen Überfall auf sein Labor, bei dem der Wissenschaftler ums Leben kommt. Hängt sein Tod mit der Entdeckung eines Medikaments gegen die 12 gefährlichsten multiresistenten Keime der Welt zusammen ? Auf der Suche nach seinen Forschungsergebnissen und Proben, die Anasias vorsorglich in Sicherheit gebracht hat, trifft Nina in Berlin auf den Foodhunter Tom Morell, dessen Tochter an einem der Keime erkrankt ist und gerade um ihr Leben kämpft. Gemeinsam setzen sie die Suche fort, werden dabei aber von skrupellosen Gegnern gejagt, die vor nichts zurückschrecken, um ihnen zuvorzukommen.

Mit einem packenden Schreibstil, einigen überraschenden Wendungen und einem hohen Erzähltempo, dass einem beim Lesen kaum Zeit zum Luftholen lässt, treibt die Autorinnen ihre gut aufgebaute Geschichte voran und steuern sie dabei konsequent auf einen furiosen Showdown mit einer überraschenden, aber dennoch schlüssigen Auflösung zu. Getragen wird das Ganze von gut gezeichneten und vielschichtig angelegten Protagonisten in Haupt- und vermeintlichen Nebenrollen. Das eine der Autorinnen als Mikrobiologin und Biochemikerin quasi vom Fach ist und auch schon ein Sachbuch zum Thema veröffentlicht hat, merkt man der gut recherchierten Geschichte jederzeit an.

Wer auf packende Wissenschaftsthriller mit starken Figuren und einem beängstigenden Szenario steht, wird hier bestens bedient und unterhalten. Mich konnte das Buch auf ganzer Linie überzeugen und begeistern, auf weitere Werke aus der Feder der beiden Autorinnen bin ich schon sehr gespannt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Magnolia Magnolia

Veröffentlicht am 05.10.2021

Spannender Thriller mit realen Bezügen

Multiresistente Keime – ein Thema, das immer mehr an Bedeutung gewinnt. Derjenige, der ein wirksames Medikament dagegen findet, wird von den einen als Retter der Menschheit gefeiert und andere wollen dieses ... …mehr

Multiresistente Keime – ein Thema, das immer mehr an Bedeutung gewinnt. Derjenige, der ein wirksames Medikament dagegen findet, wird von den einen als Retter der Menschheit gefeiert und andere wollen dieses gewinnbringende Heilmitteln unbedingt für sich nutzbringend vermarkten.

Professor Georgy Anasias will seine Bakteriophagen der Allgemeinheit zur Verfügung stellen, er ist der Meinung, dass hieraus niemand Gewinn erzielen sollte. Mit seiner langjährigen wissenschaftlichen Kooperationspartnerin Maren Conrad hält er sich im Labor auf, Nina Falkenberg will mit den beiden auf ihren Erfolg anstoßen. Kaum angekommen, entgehen die beiden Frauen knapp einem Anschlag, während der Professor dabei ums Leben kommt.

Tom Morells 15jährige Tochter Sylvie liegt im Krankenhaus, sie ist so gut wie austherapiert. Bis ihr Arzt ein noch nicht zugelassenes Medikament ins Gespräch bringt – ihre letzte Hoffnung. Natürlich unternimmt Tom alles, um seiner Tochter zu helfen. Gemeinsam mit Nina macht er sich auf, dieses von Professor Anasias entwickelte Präparat schnellstens heranzuschaffen.

Zunächst hatte ich schon Respekt ob dieses sehr wissenschaftlichen Stoffes, aber bald konnte ich zu meiner Freude feststellen, dass die Autorinnen einen auch für Laien auf diesem Gebiet gut lesbaren Thriller vorgelegt haben. Auch wenn ich anfangs öfter nachschlagen musste, was sich hinter diesen ganzen Fachbegriffen verbirgt, so war das letztendlich der Schlüssel dafür, dass ich dann besser vorankam - das Glossar am Ende des Buches war dabei sehr hilfreich.

Die durchaus filmreife Jagd beginnt. Actionreiche Szenen wechseln sich ab mit wohldosierten, sehr informativen und gut nachvollziehbaren - aber niemals trockenen - wissenschaftlichen Sequenzen. Und hier merkt man, dass eine Fachfrau den Forschungsprozess bis hin zur möglichen Zulassungsreife geschickt in die Story einbettet, auch wenn der Thrillergedanke stets im Vordergrund steht. Da stört absolut nichts den Lesefluss, die Autorinnen bringen viel Atmosphäre ins Geschehen.

Die einzelnen Erzählstränge sind temporeich, die Charaktere durchwegs glaubhaft gezeichnet. Nina bringt quasi so manches Mal im Alleingang Licht ins Dunkel und Tom ist mit dabei, die Genesung seiner Tochter treibt ihn um. Man hofft, dass Sylvie durchhält, sie die lebensrettende Therapie erhält und diese bei ihr auch anschlägt. Aber wird dies letztendlich gelingen?

Es geht ganz schön zur Sache - spannend, fesselnd, dramatisch. Susanne Thiele steuert den medizinisch-fachlichen Teil dazu, während Kathrin Lange für die Thriller-Momente verantwortlich zeichnet.

Ein sehr gelungenes Zusammenspiel, ein spannender Thriller mit realen Bezügen, die dem Autorinnenduo hier gelungen ist – wie aus einer Feder, aus einem Guss. Zudem ein Lesegenuss, den ich sehr gerne weiterempfehle.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

sandhoernchen sandhoernchen

Veröffentlicht am 05.10.2021

sehr guter Trhiller mit aktuellen Themen

Das Buch Probe 12 hat mit sehr gut gefallen.
Im Buch geht es unteranderm um Phagen und Multiresitente Keime. Diese sollten mehr in den Blick der Öffentlichkeit gelangen.
Nun zum Buch :
zahlreiche Charaktere ... …mehr

Das Buch Probe 12 hat mit sehr gut gefallen.
Im Buch geht es unteranderm um Phagen und Multiresitente Keime. Diese sollten mehr in den Blick der Öffentlichkeit gelangen.
Nun zum Buch :
zahlreiche Charaktere gehen auch eine rasante Jagd nach den Phagen.
Hauptcharakter ist Tom , Vater einer an Multiple Sklerose erkrankten Tochter namens Sylvie, die jetzt auch noch unter einem multiresisten Kein leidet.
Dieser trifft im Laufe der Geschichte auf Nina einer Wissenschaftsjournalistin.
Ihr Mentor Georgi wird ermordet, dieser hat sich mich der Erforschung von Phagen beschäftigt und 12 Superphagen gefunden die viele multiresitente Keime auffressen.
Vor seiner Ermordung hat Georgie die Phagen nach Berlin geschickt sowie sen Wissenschaftjournal in dem alle seine Forschungen dokumentiert sind.
Nach dem Tod Georgis geht die rasante Jagd nach dem Journal und den Phagen los. Dabei lernen sich Nina und Tom kennen, die mit den Phagen das Leben von Sylvie retten könnten.
Das Buch lebt von sehr schnellen Verfolgungsjagden, einigen Toten und durch die Geschichte der kranken Sylvie.
Im Hintergrund mischen noch Gruppierungen mit die eine Antibiotikagestezt auf den Weg bringen wollen und eine Gruppe Namens Pademic Figthers mit die sich für eine bessere Versorgung in pandemischen zeiten einsetzt.
Es gibt zahlreiche Charaktere in diesem Buch die alle irgenwie miteinander verknüpft sind.Und dessen Erzählstränge am Ende des Buches zusammenkommen.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen und es ist schwirig in Worte zufassen was alles im buch passiert ohne etwas grundlegenes zu veraten.
Wer an einem Wissenschaftsthriller Interess hat ist hier gut aufgehoben.
Die Wissenschaftlichen Hintergründe kann man auch gut als Laie verstehen.
Die ganze Aktualität des Romans hat mich zum nachdenken über Multiresitente Keime undden zu hohen Einsatz von Antibiotika gebracht.
Mich hat hat Buch sehr begeistert und ich empfehle es von ganzen Herzen weiter.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

AnnaMagareta AnnaMagareta

Veröffentlicht am 04.10.2021

Rasant, spannend und erschreckend aktuell

„Probe 12“ ist ein spannender Wissenschaftsthriller der Autorinnen Kathrin Lange und Susanne Thiele (Mikrobiologin und Wissenschaftsautorin).

Nachdem es Professor Georgy Anassis gelungen ist ein Medikament ... …mehr

„Probe 12“ ist ein spannender Wissenschaftsthriller der Autorinnen Kathrin Lange und Susanne Thiele (Mikrobiologin und Wissenschaftsautorin).

Nachdem es Professor Georgy Anassis gelungen ist ein Medikament gegen Multiresistente Keime zu entwickeln, wird er angegriffen und getötet, da das Interesse an seinen Ergebnissen groß ist. Zuvor kann er jedoch der Wissenschaftsjournalistin Nina Falkenberg von seiner Entdeckung berichten.
Die Tochter - Sylvie - des Foodhunters Tom Morell ist an einem dieser multiresistenten Keime erkrankt und kann nur durch die Forschungsergebnisse des Professors gerettet werden.
Nina und Tom versuchen nun die Forschungen des Professors nachzuvollziehen, aber nicht nur sie sind daran äußerst interessiert und ihre Gegner schrecken vor nichts zurück.

Die Handlung ist in der nahen Zukunft angesiedelt, ein Zukunft, die ziemlich düster und beängstigend ist. Der Schreibstil der Autorinnen liest sich angenehm, es wird von Anfang an Spannung erzeugt und man erhält eine Menge medizinischen und wissenschaftlichen Input.

Zu Beginn werden erst einmal die Charaktere vorgestellt. Es ist eine Vielzahl, aber dank der detaillierten Beschreibungen ist es kein Problem diese auseinanderzuhalten. Nicht alle sind einfach einzuschätzen, aber jeder von ihnen wirkt authentisch.

Durch wechselnde Perspektiven wird eine enorme Spannung aufgebaut und von der Handlung bin ich bis zum Schluss immer wieder überrascht worden.

Die wissenschaftlichen Informationen sind perfekt aufbereitet worden, so dass sie auch für einen Laien gut verständlich werden. Man merkt, dass die Autorinnen – wobei Susanne Thiele ohnehin Mikrobiologin – ist, viel recherchiert und ihr Wissen hier unterhaltsam umgesetzt haben. Es wurden eine Menge wissenswerter Fakten auf unterhaltsame Weise präsentiert.

Abschließend findet man eine Glossar, in dem nochmals die wichtigsten Begriffe kurz und prägnant erläutert werden.

Mich hat dieser Thriller gefesselt und ich würde mich über weitere Bücher der Autorinnen freuen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Suedhessin Suedhessin

Veröffentlicht am 04.10.2021

Ein brandaktuelles Thema - hochspannend verpackt

Nina freut sich auf einen Besuch bei ihrem Doktorvater in Tiflis, der an der Entwicklung eines neuartigen Heilmittels zur Bekämpfung der 12 gefährlichsten multiresistente Keime arbeitet und dem offenbar ... …mehr

Nina freut sich auf einen Besuch bei ihrem Doktorvater in Tiflis, der an der Entwicklung eines neuartigen Heilmittels zur Bekämpfung der 12 gefährlichsten multiresistente Keime arbeitet und dem offenbar ein Durchbruch gelungen ist. Nach einem Anschlag auf ihn und sein Institut trifft sie ihn nicht mehr lebend an. Sie selbst und Georgis Assistentin Maren kommen nur knapp mit dem Leben davon. Nina setzt nun alles daran, die Arbeit von Georgi, die dieser der Allgemeinheit zur Verfügung stellen wollte, zu retten und in seinem Sinn zu verwenden. Doch es gibt noch andere Interessenten für die Forschungsergebnisse. So entsteht ein erbitterter Kampf, der etliche Opfer fordert.

Die beiden Autorinnen erzählen die Geschichte zunächst in 3 Handlungsstränge aufgeteilt, die später zu einem rasanten Showdown zusammengeführt werden. Da ist Nina, die die Forschungsergebnisse und den kompletten Satz der Phagen, die die Grundlage für eine Produktion im großen Stil bilden, retten und der Allgemeinheit zuführen möchte. Als Wissenschaftsjournalistin möchte sie natürlich den Durchbruch in der Phagenforschung auch publizieren. Sie bekommt Unterstützung von Tom, der zusammen mit seiner Tochter Sylvie den zweiten Handlungsstrang dominiert. Für die todkranke Sylvie ist eine Behandlung mit den neuartigen Phagen die einzige Chance auf Rettung. Deshalb kämpft Tom gemeinsam mit Nina erbittert gegen einen übermächtigen Gegner. Im dritten Handlungsstrang ermittelt Kommissarin Tina Voss gegen "Prometheus", der diverse Keime in Berliner Altenheimen freisetzt und sich mithilfe von Flugblättern dazu bekennt. So übt er nicht nur Druck auf die Politik aus, sondern versetzt auch Berlin in Angst und Schrecken. Seine Motive sind zunächst unklar.
Der Schreibstil ist flüssig und packend, ich bin förmlich durch die Seiten geflogen. Sehr detailliert bringen uns die beiden Autorinnen ihre Protagonisten nahe, so dass ich sie schon zu kennen glaubte. Auch die Gegenspieler in Gestalt dreier russischer Auftragskiller, die keine Skrupel kennen, konnte ich förmlich vor mir sehen.

Sehr geschickt gesetzt sind die Übergänge zwischen den Handlungssträngen, immer ist am Ende des Abschnitts die Spannung hoch, so dass der Spannungsbogen nie abreißt und man unbedingt weiterlesen muss - ein echter Pageturner also.

Die wissenschaftlichen Hintergründe sind akribisch recherchiert und werden ohne viel Fachchinesisch auch dem Laien in verständlicher Weise präsentiert, so dass ich bei der spannenden Lektüre auch noch vieles über multiresistente Keime und Antibiotika-Therapie dazugelernt habe.

Mein Fazit: Ein echter Thriller mit allem was dazugehört, der noch dazu an Aktualität und Brisanz kaum zu überbieten ist. Gut, dass dieses Thema damit ein bisschen mehr in den Fokus gerückt wird. Alles außer einer 100%-igen Leseempfehlung wäre hier Unfug.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Kathrin Lange

Kathrin Lange - Autor
© Susanne Krauss, München

Kathrin Lange wurde 1969 in Goslar am Harz geboren. Obwohl sie sich beruflich der Hundestaffel der Polizei anschließen wollte, siegte am Ende ihre Liebe zu Büchern, und sie wurde zuerst Buchhändlerin und dann Schriftstellerin. Heute ist sie Mitglied beim PEN und bei den International Thriller Writers und schreibt erfolgreich Romane für Erwachsene und Jugendliche. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen in einem kleinen Dorf in Niedersachsen, wo sie sich für Leseförderung und die …

Mehr erfahren

Autorin

Susanne Thiele

Susanne Thiele - Autor
© Verena Meier

Susanne Thiele - geb .1970, Leiterin der Presse- und Kommunikationsstelle des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung in Braunschweig. Die studierte Mikrobiologin und Biochemikerin hat für verschiedene Tageszeitungen und Journale geschrieben. Sie moderiert Expertendiskussionen und ist in der Medienszene hoch vernetzt. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihre Türklinke – Wie Mikroben unseren Alltag bestimmen (2019 bei HEYNE) war ihr erstes Sachbuch zum Trendthema Mikrobiom und gute …

Mehr erfahren
Alle Verlage