Die Gärten von Heligan - Boten des Sturms
 - Inez Corbi - eBook
Coverdownload (300 DPI)

12,99

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Familiengeheimnis-Romane
334 Seiten
ISBN: 978-3-7517-4192-7
Ersterscheinung: 26.05.2023

Die Gärten von Heligan - Boten des Sturms

Roman
Band 3 der Reihe "Die verlorenen Gärten"

(5)

Wie im Paradies! So fühlt sich die Ex-Londonerin Lexi in ihrer neuen Heimat Cornwall, frisch verliebt in den charmanten Ben. Während sie die letzten Vorbereitungen zur Jubiläumsfeier der berühmten Gärten von Heligan trifft, zieht die Geschichte einer faszinierenden Frau sie in ihren Bann: 1913 kommt die junge Hailee als Küchenmädchen nach Heligan. Dort freundet sie sich mit der kühnen Ada, der Schwester des Hausherrn, an und beginnt eine heimliche Affäre mit dem Gärtner Tommas. Als dieser jedoch in den Krieg ziehen muss und Hailee schwanger zurücklässt, hat Ada einen Plan, der mehr als hundert Jahre später auch Lexis Herkunft in einem neuen Licht erscheinen lässt …

Rezensionen aus der Lesejury (5)

kristall kristall

Veröffentlicht am 01.09.2023

Spannend

Lexi zieht aus London nach Cornwell, wo sie mit ihrer Liebe Ben lebt. Sie bereitet die Jubiläumsfeier der berühmten Gärten von Heligan vor und findet dabei die Geschichte einer bemerkenswerten Frau, die ... …mehr

Lexi zieht aus London nach Cornwell, wo sie mit ihrer Liebe Ben lebt. Sie bereitet die Jubiläumsfeier der berühmten Gärten von Heligan vor und findet dabei die Geschichte einer bemerkenswerten Frau, die auch mit ihrer eigenen Herkunft in Zusammenhang zu stehen scheint. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Das fängt schon beim Cover an, das sehr einladend ist und neugierig auf den Inhalt macht, geht über den Schreibstil weiter, der flüssig und angenehm ist, und endet bei den wirklich interessanten Figuren und ihrer Geschichte. Sehr gute Unterhaltung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Piret Piret

Veröffentlicht am 12.06.2023

Gelungener Abschluss

Band eins und zwei habe ich bereits verschlungen und mich sehr auf Band drei gefreut.
Dieser hat mich, trotz gelungenem Ende nicht ganz so überzeugen können, wie die ersten beiden Bände.
Lexis Versteckspiel ... …mehr

Band eins und zwei habe ich bereits verschlungen und mich sehr auf Band drei gefreut.
Dieser hat mich, trotz gelungenem Ende nicht ganz so überzeugen können, wie die ersten beiden Bände.
Lexis Versteckspiel konnte endlich ein Ende finden und auch Heligans Geschichte wurde wunderbar zum Abschluss gebracht. Leider habe ich trotz der bewegenden Ereignisse rund um den ersten Weltkrieg diesmal keinen guten Zugang zum Vergangenheits-Erzählstrang gefunden. Die Gegenwart war dafür weiterhin gut ausgearbeitet und alle losen Fäden wurden erfolgreich verknüpft.

Insgesamt auf jeden Fall eine Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Natuerlich_Nina Natuerlich_Nina

Veröffentlicht am 09.02.2024

Dritter Band der Reihe

Mit diesem Band ging eine sehr schöne Reihe über die Gärten von Heligan zu Ende.

Besonders berührend ist, dass es die Lost Gardens of Heligan in Cornwall wirklich gibt und ihre Wiederentdeckung eine echte ... …mehr

Mit diesem Band ging eine sehr schöne Reihe über die Gärten von Heligan zu Ende.

Besonders berührend ist, dass es die Lost Gardens of Heligan in Cornwall wirklich gibt und ihre Wiederentdeckung eine echte Geschichte ist.

Die Gärten von Heligan – Boten des Sturm von Inez Corbi erzählen in der Gegenwart die Geschichte von Lexi. Als Angestellte der Gärten plant sie eine Ausstellung über die Geschichte Heligans, was sich über alle drei Bände erstreckt. Aber erst im diesem letzten Band der Reihe hat Lexi mehr Raum eingenommen, was mir sehr gefallen hat. Auch ihre eigene Verbindung zu den Gärten ist erst zum Ende hin offenbart worden.

Weniger gut gefallen hat mir in diesem Band, dass die Zeitebene in der Vergangenheit im 1. Weltkrieg spielt. Damit stand die Handlung im starken Kontrast zu den Vorbänden, in denen Reisen und Abenteuer eine große Rolle gespielt haben. Die Stimmung war traurig und bedrückend. Aber genau das gehört leider auch zur Geschichte Heligans, sonst wären die Gärten nicht in Vergessenheit geraten.

Eine ganz wunderbare Reihe, in der Wirklichkeit und Fiktion vermischt werden und die Geschichte der Lost Gardens of Heligan lebendig erscheinen lassen. Jetzt fehlt nur noch mein Besuch der Gärten im echten Leben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

19diediebuecherliebt57 19diediebuecherliebt57

Veröffentlicht am 02.06.2023

Spannende Trilogie

Wie im Paradies! So fühlt sich die Ex-Londonerin Lexi in ihrer neuen Heimat Cornwall, frisch verliebt in den charmanten Ben. Während sie die letzten Vorbereitungen zur Jubiläumsfeier der berühmten Gärten ... …mehr

Wie im Paradies! So fühlt sich die Ex-Londonerin Lexi in ihrer neuen Heimat Cornwall, frisch verliebt in den charmanten Ben. Während sie die letzten Vorbereitungen zur Jubiläumsfeier der berühmten Gärten von Heligan trifft, zieht die Geschichte einer faszinierenden Frau sie in ihren Bann: 1913 kommt die junge Hailee als Küchenmädchen nach Heligan. Dort freundet sie sich mit der kühnen Ada, der Schwester des Hausherrn, an und beginnt eine heimliche Affäre mit dem Gärtner Tommas. Als dieser jedoch in den Krieg ziehen muss und Hailee schwanger zurücklässt, hat Ada einen Plan, der mehr als hundert Jahre später auch Lexis Herkunft in einem neuen Licht erscheinen lässt ... (Klappentext)

Leider konnte mich dieser Band nicht so überzeugen wie die Vorgängerbände. Das soll aber nicht heißen, dass er schlecht ist. Er gibt zwei Erzählstränge, die sich am Ende sehr gut miteinander verbinden und eine Einheit bilden. Der Schreibstil ist gut lesbar, bildgewaltig und verständlich. Die Handlungsorte entstehen sehr real im Kopfkino. Die verschiedenen Charaktere vermitteln schnell den Eindruck, als ob man sie schon länger kennen würde. Die Spannung ist gegeben und hält auch bis zum Ende an. Trotzdem konnte mich dieser Teil nicht so abholen und einbinden, wie ich es gerne gehabt hätte. Gesamt gesehen drei sehr gute Bände, die es sich zu lesen lohnt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Philiene Philiene

Veröffentlicht am 01.06.2023

Ende der Trilogie mit kleinen Schwächen

Mir haben die ersten beiden Teile der Reihe rund um die Gärten von Heligan sehr gut gefallen, daher habe ich mich sehr auf diesen dritten Teil gefreut. Leider kann dieser Teil aber nicht mit seinen Vorgängern ... …mehr

Mir haben die ersten beiden Teile der Reihe rund um die Gärten von Heligan sehr gut gefallen, daher habe ich mich sehr auf diesen dritten Teil gefreut. Leider kann dieser Teil aber nicht mit seinen Vorgängern mithalten.

Auch dieser Roman beginnt wieder in der Gegenwart mit Lexie, die den dritten Part ihrer Ausstellung vorbereitet. Zwar versteckt sich Lexie weiterhin vor ihrem Exfreund, aber irgendwie ist die Spannung verschwunden und das Geschehen sehr vorhersehbar.

Und auch der Teil der in der Vergangenheit spielt konnte mich nicht so richtig packen. Obwohl es eine sehr spannende Zeit ist. Es geht um den ersten Weltkrieg, eine junge Frau die ungewollt in Schwierigkeiten gerät und eine verbotene Liebe. Für mich hat es die Autorin leider diesesmal nicht geschafft eine spannende Story aus diesen Komponenten zu machen. Irgendwie plätschert die Handlung vor sich hin und außer dem Gärtner Vincent konnte mich kein Charakter so richtig begeistern. Vincent war toll, und mit seinen Augen den Krieg zu sehen war erschreckend. Leider gelang es Hailee, nicht so zu überzeugen. Zu ihr konnte ich keine Beziehung aufbauen und ihre Geschichte fand ich etwas langweilig.
Alles in allem leiser der schwächste Teil der Reihe. Trotzdem würde ich es allen die die ersten beiden Bände gelesen habe empfehlen das Buch zu lesen, da es ja noch ein paar offene Fragen gab.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autorin

Inez Corbi

Inez Corbi - Autor
© Isabelle Grubert

Schon früh stand für Inez Corbi fest, dass sie Schriftstellerin werden möchte. Nach dem Studium der Germanistik und Anglistik arbeitete sie jedoch erst einmal einige Jahre als Assistentin der Geschäftsführung bei einem Pflegedienst. Erfolge bei Kurzgeschichten-Wettbewerben motivierten sie schließlich, ihren ersten Roman DIE IRISCHE REBELLIN zu schreiben. Mittlerweile sind fünf Romane und ein Jugendbuch aus ihrer Feder erschienen. Inez Corbi lebt mit ihrer Familie bei Frankfurt.

Mehr erfahren
Alle Verlage