Der Sommer der Blütenfrauen
 - Lea Santana - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Feel-Good-Romane
383 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7517-2111-0
Ersterscheinung: 29.04.2022

Der Sommer der Blütenfrauen

Roman

(14)

Als die impulsive Rose auf einem Biohof anheuert, ist sie sogleich fasziniert von dem liebevoll angelegten Blumenfeld der verstorbenen Gärtnerin Martje. In deren Notizbuch findet Rose köstliche Blütenrezepte, die sie zu einem kulinarischen Blog inspirieren – und das mit großem Erfolg. Die Französin Marguerite, die in Paris gegen die Schließung ihres kleinen Restaurants ankämpft, ist bezaubert von Roses duftigen Rezepten. Ebenso wie die Foodjournalistin Viola, die in Italien vor einer schweren Entscheidung steht. Als sich die drei Frauen im Piemont treffen, geben sie sich ein Versprechen: Gemeinsam wollen sie einen lang gehegten Traum zum Leben erwecken …

Rezensionen aus der Lesejury (14)

cherrykiss cherrykiss

Veröffentlicht am 14.05.2022

zum davon träumen...

Der Roman „der Sommer der Blütenfrauen“ von Lea Santana erzählt von den Leben dreier Frauen, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Da ist die impulsive Rose, die nirgendwo lange Wurzeln schlagen kann. ... …mehr

Der Roman „der Sommer der Blütenfrauen“ von Lea Santana erzählt von den Leben dreier Frauen, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Da ist die impulsive Rose, die nirgendwo lange Wurzeln schlagen kann. Außerdem handelt die Geschichte von der liebenswürdigen, aber unterdrückten Französin Marguerite, die letztlich doch zu ihrer Stimme findet und der erfolgreichen italienischen Foodjournalistin Viola, deren Leben doch nicht so rosig ist, wie es scheint. Jede von ihnen lebt ihr eigenes Leben, bis sie durch einen Blog aufeinander aufmerksam werden. Sie könnten nicht unterschiedlicher sein, doch was sie verbindet ist ihre Leidenschaft für gutes Essen. Die Freundschaft steht zu Beginn vor den typischen Problemen, wenn unterschiedliche Charaktere aufeinandertreffen. Jedoch wächst das Vertrauen stetig, sodass sie sich ihre Sorgen anvertrauen und ihre Zukunft gemeinsam aufbauen wollen.
„Der Sommer der Blütenfrauen“ ist mein erstes Buch von Lea Santana. Ich war direkt verzaubert von ihrem Schreibstil und ihrer Liebe für Details. Besonders gefallen hat mir, dass jede Geschichte beleuchtet wurde, bevor sich die Wege von Rose, Marguerite und Viola kreuzen. So hat man bereits jede von ihnen kennen und lieben gelernt. Die Handlung plätschert auch nicht einfach vor sich hin, sondern nimmt hin und wieder kleine Wendungen, mit denen man nicht rechnet.
Für mich war es das perfekte Buch, um die Seele baumeln zu lassen und sich davon zu träumen. Wer also gerne Bücher liest, um eine kleine Auszeit vom Alltag zu nehmen, dem lege ich dieses Buch ans Herz. Wie sollte dies auch besser gehen als mit Freundschaft, Liebe, Sonne, Wein und gutem Essen?

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

-ANIMANT- -ANIMANT-

Veröffentlicht am 12.05.2022

Wie Blüten das Leben verändern

Die drei Frauen Rose, Margarite und Viola führen jede ihr eigenes Leben mit ihren Höhen und Tiefen. Rose lebt in Deutschland und hat keinen Job und überlegt sich auf einem Biohof als Erdbeerhelfer anzuheuern ... …mehr

Die drei Frauen Rose, Margarite und Viola führen jede ihr eigenes Leben mit ihren Höhen und Tiefen. Rose lebt in Deutschland und hat keinen Job und überlegt sich auf einem Biohof als Erdbeerhelfer anzuheuern um der nervigen Arbeitsamttante zu entgehen. Marguerite lebt in Frankreich und führt ein Restaurant zusammen mit ihrem Mann, der sich meist aber auf Geschäftsreise befindet und sie den Laden allein zu leiten hat. Viola lebt in Italien und ist Restaurantkritikerin bei einer Zeitschrift und kommt mit ihrer Familie, erfolgreiche Weinbauern, nicht so richtig klar. Als sich die drei Treffen bereichert das ihr Leben ohne das sie es wissen.
Der Sommer der Blütenfrauen von Lea Santana ist ein fantastischer Frühsommerroman. Genau wie in der Natur beginnen auch diese drei Frauen zu erblühen. Der Schreibstil ist herrlich leicht und nimmt einen mit auf eine zauberhafte Reise. Die drei Frauen werden super beschrieben und man kann sich gut in ihre jeweiligen Lebenssituationen hineinversetzen und fühlt mit ihnen.
Für mich ein wahnsinnig toller Roman der einen ein bisschen verzaubert und man sich wünscht mit den drei Frauen befreundet zu sein.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

AnnaMagareta AnnaMagareta

Veröffentlicht am 05.05.2022

Ein wundervoller Sommerroman mit sehr unterschiedlichen Charaktere

"Der Sommer der Blütenfrauen" ist ein richtig schöner Sommerroman der Autorin Lea Santana.

Die drei Protagonistinnen Rose, Marguerite und Viola könnten kaum unterschiedlicher sein, sowohl vom Verlauf ... …mehr

"Der Sommer der Blütenfrauen" ist ein richtig schöner Sommerroman der Autorin Lea Santana.

Die drei Protagonistinnen Rose, Marguerite und Viola könnten kaum unterschiedlicher sein, sowohl vom Verlauf ihres bisherigen Lebens als auch von ihren Charaktereigenschaften her. Allerdings stehen sie alle drei an einem Wendepunkt in ihrem Leben.

Schon nach wenigen Seiten konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen. Der Schreibstil von Lea Santana ist sehr lebendig und ich hatte sowohl den Biohof auf dem Rose zunächst arbeitet, das Restaurant von Marguerite als auch das Weingut von Violas Familie gut vor Augen.

Jeder der Charaktere wird facettenreich beschrieben und nicht jede der Frauen hat es mir leicht gemacht sie auf Anhieb zu mögen. Aber ihr Verhalten, ihre Gedanken und Gefühle waren stets nachvollziehbar und jede der drei macht im Verlauf der Handlung eine Entwicklung durch. Neben den Protagonistinnen gibt es noch weitere Charaktere, die ebenfalls sehr detailliert dargestellt werden.

In jedem Kapitel stehen Rose, Marguerite und Viola im Wechsel im Vordergrund. Durch diese Perspektivwechsel bleibt es durchgehend spannend und abwechslungsreich.

Mir hat die Entwicklung der drei Frauen sehr gut gefallen und die dabei angeschnittenen Themen sind so vielfältig wie das Leben. Es geht um Freundschaft, Familie, Zukunft, Zusammenhalt, Pläne, Ängste, Selbstvertrauen und vieles mehr. Neben bester Unterhaltung bietet das Buch damit noch zahlreiche Denkanstöße, die mir gut gefallen haben.

Ich kann diesen wundervollen Sommerroman nur empfehlen und freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Deidree Deidree

Veröffentlicht am 05.05.2022

Vielfältige Charaktere harmonieren wie bunte Blumen auf einer Wiese

Drei Frauen, drei Leben, drei Wege, ein Ziel?
So unterschiedlich Rose, Marguerite und Viola auch sind, so sehr verbindet sie ein Traum, der sich gemeinsam vielleicht verwirklichen lassen könnte. Doch ... …mehr

Drei Frauen, drei Leben, drei Wege, ein Ziel?
So unterschiedlich Rose, Marguerite und Viola auch sind, so sehr verbindet sie ein Traum, der sich gemeinsam vielleicht verwirklichen lassen könnte. Doch dass sie diesen Traum träumen, bemerken sie erst am Weg dorthin. Und auf diesem Weg entsteht eine Freundschaft, wie sie besser nicht hätten werden können.
„Der Sommer der Blütenfrauen“ ist einerseits filigran, zart, gefühlvoll wie die Blüten einer Blume, andererseits kommen die unterschiedlichsten Figuren und vielfältigsten Charaktere vor, wie eben auch auf einer Blumenwiese alles bunt gemischt ist und doch harmoniert.
Lea Santana trifft mit ihren Blütenfrauen eine gute Auswahl. Nicht jede mag gleich sympathisch wirken, aber in der Gesamtheit ergeben sie ein rundes Bouquet. Und bis zum Ende bemerkt man bei jeder eine gewisse Entwicklung.
Der Roman ist in Kapitel unterteilt. Mir hat auch gut gefallen, dass die Kapitel den Namen der Frau tragen, die in ihm im Mittelpunkt steht.
Den Schreibstil fand ich sehr flüssig lesbar und das Cover mit den nicht ganz alltäglichen Farben sehr ansprechend. Der Roman ist ein rundes Ganzes mit einer schönen Geschichte, einem wahren Kern, nämlich sich seinen Ängsten stellen zu müssen, und trotzdem mit einer Leichtigkeit wie Blüten im Sommer. Von mir gibt es hierfür eine volle Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kyra112 Kyra112

Veröffentlicht am 05.05.2022

Eine außergewöhnliche Freundschaft

Der Sommer der Blütenfrauen von Lea Santana handelt von drei Frauen, mit drei völlig unterschiedlichen Charakter, drei völlig verschiedenen Hintergründen und auch völlig verschiedenen Lebensweisen. Doch ... …mehr

Der Sommer der Blütenfrauen von Lea Santana handelt von drei Frauen, mit drei völlig unterschiedlichen Charakter, drei völlig verschiedenen Hintergründen und auch völlig verschiedenen Lebensweisen. Doch eines haben alle drei gemeinsam, eine Verbindung zu Kulinarischem.
Diese drei Frauen begegnen sich durch Zufall auf einer kulinarischen Messe und freunden sich im weiteren Verlauf an. Diese Freundschaft ist der Beginn einer gemeinsamen Geschichte.



Ich finde das bunte Cover sehr auffällig, bunt und schön. Auch die Haptik hat mir sehr gut gefallen.
Die Kapitel werden in einzelne Abschnitte unterteilt, in denen etwas aus der Perspektive jeder der drei Frauen erwähnt wird. Ich finde diesen Schreibstil sehr angenehm, weil es damit auch leichter zu lesen ist. 
Die Geschichte fand ich sehr außergewöhnlich gewählt und das machte sie sehr besonders. Eine Geschichte von Frauen, die nicht gegensätzlicher sein könnten, aber dennoch zueinander finden. 
Rose ist arbeitssuchend, wechselt ansonsten ständig die Arbeitsplätze und hat doch einen sehr kantigen Charakter, den man zu nehmen, wissen muss. Ich fand sie äußerst anstrengend.
Viola ist eher ein verschlossener, geheimnisvoller Mensch, der unnahbar und kontrolliert wirkt. Marguerite dagegen ist ein sehr aufgeschlossener, einfühlsamer, dennoch fehlt es ihr manchmal an Selbstbewusstsein und sie wirkt etwas devot, gerade im Umgang mit ihrem Ehemann.
Der Spannungsbogen innerhalb der Geschichte war gut nachvollziehbar und hat mich so manches Mal auch zu einer falschen Vorahnung verleitet. Der rote Faden war aber immer klar erkennbar und somit ist es Lea Santana gut gelungen, das Blütenthema umzusetzen.

Nachdem ich mich auch an jeden einzelnen Charakter gewöhnt hatte, fand ich großen Spaß an der Geschichte und habe dieses Buch gerne gelesen.

Ich weiß nur nicht, ob die Begegnung der Frauen in Realität so funktionieren würde und finde auch die Art und Weise wie sie versuchen miteinander umzugehen, sehr diszipliniert. Sicher kracht es manchmal, aber dennoch zeigen sie sich sehr verständlich, mit Ausnahme von Rose. Aber auch bei dieser zeigen sich ihre positiven Seiten.
Alles in allem kann der /die Leser*in eine tolle Entwicklung der drei Frauen wunderbar nachvollziehen.

Das Ende war schön und ein gelungener Abschluss, wenn Ichs mir auch gern etwas später (also nach einem oder zwei Jahren) gewünscht hätte.

Ich finde das Buch ist eine Empfehlung für alle, die gern kochen, die außergewöhnliche Charaktere mögen und gerne Bücher über Freundschaften lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Lea Santana

Lea Santana - Autor
© Volker Boehm

Lea Santana ist das Pseudonym einer erfolgreichen Autorin, die bereits mehrere Kriminalromane veröffentlicht hatte, bevor die Liebe zum Gärtnern und ihre Erfahrungen auf einem Mietacker sie zu einem Roman über drei Frauen und den verbindenden Zauber von Blüten inspirierten. Lea Santana ist gebürtige Hamburgerin und lebt heute mit ihrem Ehemann im südlichen Schleswig-Holstein. Sie entspannt am liebsten beim Kochen und Bummeln über Foodmärkte.

Mehr erfahren
Alle Verlage