Agatha Raisin und das tödliche Kirchenfest
 - M. C. Beaton - eBook
Coverdownload (300 DPI)

9,99

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Krimis
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7517-2068-7
Ersterscheinung: 27.05.2022

Agatha Raisin und das tödliche Kirchenfest

Kriminalroman
Band 19 der Reihe "Agatha Raisin Mysteries"
Übersetzt von Sabine Schilasky

(5)

Agatha Raisin kommt es mehr als gelegen, dass der attraktive Witwer George Selby sie bittet, ihn bei der Organisation eines Kirchenfestes zu unterstützen. Die Freude ist groß, als dieses ein großer Erfolg zu werden scheint und die Gäste von überallher herbeiströmen. Doch dann geschieht das Unfassbare: Einigen der Marmeladen, die auf dem Fest angeboten werden, wurde Gift beigemischt, und die fröhliche Feier wird zum Tatort, als gleich zwei Menschen daran sterben. Gemeinsam mit ihrer Assistentin Toni macht sich Agatha auf die Suche nach dem hinterhältigen Mörder und stößt dabei auf die dunklen Geheimnisse des Dorfes ...

Rezensionen aus der Lesejury (5)

ChattysBuecherblog ChattysBuecherblog

Veröffentlicht am 11.01.2023

Agatha is back

Äußerlich betrachtet setzt dieses Cover die bisherige Reihe gekonnt fort. Kleine Hinweise verstecken sich im Cover und weisen auf einen Cosy-Crime hin.  

Mit dem Satz: "Nervös blickte Mrs. Bloxby, Ehefrau ... …mehr

Äußerlich betrachtet setzt dieses Cover die bisherige Reihe gekonnt fort. Kleine Hinweise verstecken sich im Cover und weisen auf einen Cosy-Crime hin.  

Mit dem Satz: "Nervös blickte Mrs. Bloxby, Ehefrau des Vikars von Carsely, ihren Besucher an." beginnt der neunzehnte Band der Reihe um die exzentrische Ermittlerin Agatha Raisin. Zuvor war es so, dass ich immer bei meinen Rezensionen erwähnt habe, dass man die Reihe bereits kennen sollte, um die Handlungen der Protagonisten besser verstehen zu können. In diesem Band ist es nun etwas anders. Stellenweise hatte ich sogar den Eindruck, dass die Autorin etwas Hilfe hatte. Der Pepp der Ermittlungen ist wieder da, Agatha hechtet nicht nur ihren verschmähten Lieben nach, sondern widmet sich tatsächlich ihrer Detektei. Auch die neue Mitarbeiterin Toni bringt frischen Wind in die ganze Sache. Dieser Band zeigt, dass Agatha doch noch nicht so ganz eingerostet ist. Vielmehr zeigt sie einen neuen Weg, den sie einschlagen möchte. Fernab von James, der mir in den letzten Bänden schon ziemlich auf die Nerven ging. 

Dieses Buch hat mich wieder an die alten Agatha Zeiten erinnert, so dass ich der Reihe weiterhin treu bleiben werde und freue mich schon auf die Fortsetzung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

knuddelbienchen knuddelbienchen

Veröffentlicht am 22.01.2023

Agatha kann es nicht lassen!

Agatha kann es einfach nicht lassen - kaum ist ein gutaussehender Mann in Reichweite, stürzt sie sich auf ihn. Diesmal hat es ihr der Architekt George Selby angetan, der so wunderbare grüne Augen hat - ... …mehr

Agatha kann es einfach nicht lassen - kaum ist ein gutaussehender Mann in Reichweite, stürzt sie sich auf ihn. Diesmal hat es ihr der Architekt George Selby angetan, der so wunderbare grüne Augen hat - sind aber leider nur Kontaktlinsen. Sie trifft ihn, als sie einem Vikar eines Nachbarortes bei der Planung und Ausrichtung seines Frühlingsfestes helfen soll - dazu überredet hat sie ihre Freundin Mrs. Bloxby. An diesem Fest gibt es selbstgemachte Marmeladen zum Verkosten und nach deren Genuss bilden sich zwei Damen ein, fliegen zu können. Was leider nicht gut ausgeht und es gibt zwei Tote. Wer hat das LSD in die Marmelade gemischt?

Das Detektivbüro von Agatha läuft wie geschmiert und ihre junge Mitarbeiterin Toni ist ihr eine große Hilfe. Man trifft auch in diesem 19. Band viele alte Bekannte, wie Sir Charles oder Roy aus London und selbst ihr Ex-Mann James darf natürlich mal wieder nicht fehlen.

Ich habe mich auf jeden Fall wieder gut unterhalten gefühlt von diesem humorvollen Kriminalroman!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Katjuschka Katjuschka

Veröffentlicht am 27.11.2022

Teil 19 der Reihe

Agatha Raisin kommt es mehr als gelegen, dass der attraktive Witwer George Selby sie bittet, ihn bei der Organisation eines Kirchenfestes im Nachbarort zu unterstützen.
Die Freude ist groß, als dieses ... …mehr

Agatha Raisin kommt es mehr als gelegen, dass der attraktive Witwer George Selby sie bittet, ihn bei der Organisation eines Kirchenfestes im Nachbarort zu unterstützen.
Die Freude ist groß, als dieses ein großer Erfolg zu werden scheint und die Gäste von überallher herbeiströmen.
Doch dann geschieht das Unfassbare: Einigen der Marmeladen, die auf dem Fest angeboten werden, wurde Gift beigemischt, und die fröhliche Feier wird zum Tatort, als gleich zwei Menschen daran sterben. Gemeinsam mit ihrer Assistentin Toni macht sich Agatha auf die Suche nach dem hinterhältigen Mörder und stößt dabei auf die dunklen Geheimnisse des Dorfes...

Eigentlich wollte PR-Frau Agatha es ablehnen Werbung für das Fest zu machen, aber George Selby ist ausgesprochen attraktiv und die Mitfünfzigerin mal wieder schockverliebt.
Toni ist genervt, Mrs. Bloxby besorgt.
Agatha und ihr mittlerweile eingespieltes Team gehen nach den Marmeladen-Giftmorden auf Tätersuche. So kann die verliebte Aggi weiter Kontakt zu Selby halten und von einer gemeinsamen Zukunft träumen.
Ach Aggi, lernst du es denn nie?!
Agatha scheint im Umfeld von George Selby auf einen als Unfall getarnten Mord in der Vergangenheit zu stoßen.
Ist die Detektivin noch objektiv, was diesen Mann betrifft?
Bald gibt es einen Suizid und der Gift-Mord scheint gelöst.
Aber Agatha zweifelt.
Das Geld des Kirchenfestes verschwindet und Agatha verdächtigt tatsächlich die Frau des Vikars!
Dann wird bei ihr eingebrochen und es geschieht ein weiterer Mord!
Ihr neuester Mitarbeiter, ein pensionierter Polizist, scheint ein totaler Fehlgriff gewesen zu sein! Aber immerhin taucht das gestohlene Geld wieder auf und ein weiterer Fall scheint gelöst.
Agatha lassen all diese Vorkommnisse aber keine Ruhe.
Hängt dies alles zusammen? Und wenn ja, wie?
Die schwärmerische Begeisterung für George Selby bekommt jedenfalls einen großen Dämpfer, denn nicht nur seine Vergangenheit scheint mehr als dubios zu sein. Aber ist er auch ein Mörder?
Agatha Raisin lässt nicht locker und tatsächlich überschlagen sich dann die Ereignisse.
Wie immer sind Agathas Freunde Bill Wong, Mrs. Bloxby, Sir Charles und Ron Silver an ihrer Seite.
Auch als ihre große Liebe James Lacey Agatha einlädt - zu seiner Verlobungsfeier!
Julia Fischer spricht die Geschichten aus dem fiktiven Carsley erneut perfekt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lena87 Lena87

Veröffentlicht am 22.07.2022

M. C. Beaton - Agatha Raisin und das tödliche Kirchenfest

Agatha wird beauftragt die PR für ein Kirchenfest zu machen, als auf diesem dann einige Besucher vergiftet werden und sich eine Frau sogar vor aller Augen in den Tod stürzt, kann Agatha das nicht auf sich ... …mehr

Agatha wird beauftragt die PR für ein Kirchenfest zu machen, als auf diesem dann einige Besucher vergiftet werden und sich eine Frau sogar vor aller Augen in den Tod stürzt, kann Agatha das nicht auf sich sitzen lassen und sie beginnt sie mit ihrer Detektei zu ermitteln.
Ich weiß nicht ob ich von Agathas ständigen Verliebtheitsausbrüchen amüsiert oder genervt sein soll. Irgendwo taucht ein attraktiver Mann auf und schon ist es um sie geschehen.
Den Fall fand ich sehr interessant, auch wenn er am Ende immer bizarrer wurde. Die ganzen Ermittlungen haben mich gut unterhalten und auch das Zwischenmenschliche, aber als dann der Täter bzw. das Motiv geklärt wurde, war das nur merkwürdig.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Thommy28 Thommy28

Veröffentlicht am 29.05.2022

Herrlicher Cosy Crime aus den britischen Cotswolds mit viel Lokalkolorit und einer Prise Humor

Einen ersten Blick auf das Geschehen ermöglicht die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Das ist nun schon der neunzehnte Band der Reihe um die schrullige Privatdetektivin Agatha ... …mehr

Einen ersten Blick auf das Geschehen ermöglicht die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Das ist nun schon der neunzehnte Band der Reihe um die schrullige Privatdetektivin Agatha Raisin und es sind immer noch keinerlei Ermüdungserscheinungen festzustellen. Im Gegenteil! Immer wenn man denkt jetzt lässt die Autorin etwas nach und ein Buch gelingt nicht ganz so stark - dann folgt wieder ein richtiger Knaller! Das ist wirklich erstaunlich und sehr bemerkenswert - halten doch kaum andere Reihen damit Schritt.

Viele der Figuren - insbesondere die Hauptfiguren - sind dem treuen Reihenleser ja längst bekannt und ans Herz gewachsen. Das dies nicht langweilig wird liegt daran, dass die Autorin diese immer behutsam weiter entwickelt und stets auch neue, unverbrauchte Charaktere hinzufügt.

Die Spannung ist für dieses Genre absolut in Ordnung, allzu viel davon erwartet der Leser eines Cosy Crime ja ohnehin nicht. Dafür punktet die Autorin jedesmal mit diversen, amüsanten und manchmal skurrilen Geschichten "drumherum".

Die Schreibweise ist locker und leicht und kann mit - zum Teil humoristischen . Dialogen aufwarten. Insgesamt ein wunderbares Lesevergnügen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autorin

M. C. Beaton

M. C. Beaton - Autor
© Louise Bowles

M. C. Beaton ist eines der zahlreichen Pseudonyme der schottischen Autorin Marion Chesney. Nachdem sie lange Zeit als Theaterkritikerin und Journalistin für verschiedene britische Zeitungen tätig war, beschloss sie, sich ganz der Schriftstellerei zu widmen. Mit ihren Krimi-Reihen um die englische Detektivin Agatha Raisin und den schottischen Dorfpolizisten Hamish Macbeth feierte sie große Erfolge in über 17 Ländern. Sie verstarb im Dezember 2019 im Alter von 83 Jahren.

Mehr erfahren
Alle Verlage