Agatha Raisin und der tote Göttergatte
 - M. C. Beaton - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Krimis
253 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-9459-7
Ersterscheinung: 26.03.2021

Agatha Raisin und der tote Göttergatte

Kriminalroman
Band 16 der Reihe "Agatha Raisin Mysteries"
Übersetzt von Sabine Schilasky

(6)

Agatha Raisin kommt es nach einer aufregenden Zeit ganz gelegen, dass Robert Smedley sie lediglich damit beauftragt, zu beweisen, dass seine Frau Mabel ihn betrügt. Agatha übernimmt den Fall mit größtem Vergnügen. Leider scheint Mabel die perfekte Ehefrau zu sein: jung, hübsch und eine regelmäßige Kirchgängerin. Von Betrug weit und breit keine Spur. Aber just, als Agatha den Fall ad acta legen will, wird Robert Smedley mit Unkrautvernichter umgebracht – und seine Witwe damit zur Hauptverdächtigen ...

Rezensionen aus der Lesejury (6)

Squirrel Squirrel

Veröffentlicht am 28.01.2022

Vermisste Tiere und eine gelangweilte Agatha

Ach, wenn es doch so einfach wäre, einen Mann zu angeln. Agatha jammert James hinterher. Die Ehe ist futsch, die Scheidung schneller über die Bühne, als Agatha ja gesagt hatte.
Alles Jammern hilft ihr ... …mehr

Ach, wenn es doch so einfach wäre, einen Mann zu angeln. Agatha jammert James hinterher. Die Ehe ist futsch, die Scheidung schneller über die Bühne, als Agatha ja gesagt hatte.
Alles Jammern hilft ihr nichts. Die Detektei lief nicht gut, also ist das Personal davon. Langweilige vermisste Tiere, davon hat Agatha die Nase voll.
Dann wird eine Schülerin vermisst und Agatha stellt neues Personal ein.
Schwupps gibt es wieder viel zu tun und Agatha hat keine Zeit mehr an James zu denken.

Herrlich war es, der eigensinnigen Agatha zu zuschauen. Gewohnt aufdringlich recherchiert sie, um am Ende im Rampenlicht stehen zu können.
Den Lob heimst sie am liebsten alleine ein. Doch ihre Angestellten sind ihr sympathisch, also stellt sie sich auch mal hinten an.
Die Suche nach dem vermissten Mädchen gestaltet sich schwierig. Eine knifflige Angelegenheit, kommt auch noch ein eifersüchtiger Mann hinzu.
Sehr amüsant fand ich den Blick auf die eigenwillige Art der Wahrheitssuche.
Die Fragen, die gestellt wurden, waren sehr speziell. Der Polizist Bill hatte seine Mühe, Agathas Verhalten zu tolerieren.

Dieser Krimi hat mir besonders gut gefallen. Die neuen Figuren sind interessant und amüsant.
Die Reihe hat ihren Reiz und verliert ihn nicht. Es hat mir Spaß gemacht und ich kann das Buch gut empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ChattysBuecherblog ChattysBuecherblog

Veröffentlicht am 13.01.2022

Agatha, die 16.

Auch für den inzwischen 16. Fall mit Agatha Raisin hat sich die Autorin wieder etwas besonderes einfallen lassen. Obwohl man durch die bisherigen Bände Agatha inzwischen gut kennt, scheint sie nun langsam ... …mehr

Auch für den inzwischen 16. Fall mit Agatha Raisin hat sich die Autorin wieder etwas besonderes einfallen lassen. Obwohl man durch die bisherigen Bände Agatha inzwischen gut kennt, scheint sie nun langsam auch älter zu werden. Körperliche Gebrechen kommen hinzu, das Lechzen nach Männern lässt nach, aber der neue Job bringt nicht immer die gewünschte Abwechslung. 

Auf den über 200 Seiten verfolgt der Leser mehrere Handlungsstränge, die sich dezent auflösen, nur der Hauptstrang bleibt bis zum Ende. Und am Schluß wartete die Autorin mit einem Knaller auf, so dass die Neugier auf die Fortsetzung weiterhin gegeben ist.

Der Schreibstil ist unverändert, erscheint an manchen Stellen jedoch etwas flotter. Weniger Wiederholungen lassen die Geschichte(n) rund werden, so dass zügiges lesen gegeben ist.

Ich habe mit in den Cotswolds wieder sehr wohl gefühlt und freue mich schon auf den weiteren Band.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lena87 Lena87

Veröffentlicht am 08.12.2021

M. C. Beaton - Agatha Raisin und der tote Göttergatte

Agatha und ihre Detektei soll bei einem vermeindlichen Ehebruch ermitteln, doch gerade als es spannend wird, wird sie zurück gepfiffen. Als ihr Auftraggeber dann auch noch ermordet wird, legt Agatha alles ... …mehr

Agatha und ihre Detektei soll bei einem vermeindlichen Ehebruch ermitteln, doch gerade als es spannend wird, wird sie zurück gepfiffen. Als ihr Auftraggeber dann auch noch ermordet wird, legt Agatha alles daran den Fall zu lösen.
Ich fand den Fall mal wieder sehr spannend und unterhaltsam. Allerdings war die Geschichte anfangs etwas verwirrend, da Agatha auch noch in einem anderen Mordfall ermittelt.
Besonders gut hat mir Agathas neues Team in der Detektei gefallen, irgendwie waren die alle sehr speziell und das hat mir echt gefallen. Ich hoffe das die zukünftig noch eine Rolle spielen werden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

buchnarr buchnarr

Veröffentlicht am 13.10.2021

Der tote Göttergatte

Das ist nun schon das 16. Buch der Agatha-Raisin-Krimireihe. Agatha Raisin, die ihre eigene Detektei betreibt, wird beauftragt Nachzuweisen, dass die Ehefrau des Auftraggebers fremd geht. Doch anstelle ... …mehr

Das ist nun schon das 16. Buch der Agatha-Raisin-Krimireihe. Agatha Raisin, die ihre eigene Detektei betreibt, wird beauftragt Nachzuweisen, dass die Ehefrau des Auftraggebers fremd geht. Doch anstelle dieses Auftrages muss sie sich alsbald mit den Todesumständes eben dieses Auftraggebers auseinandersetzen.
Ich mag Agathas unverblümte Art, ihren Geschäftssinn und ihre tolle Art ihren Freunden gegenüber. Man kann gar nicht anders, als ihre Einstellung und ihren Sinn für Fairness zu mögen.
Auch dieses Buch ist lustig, unterhaltsam und schnell zu lesen. Ich freue mich schon darauf, sie und ihre Freunde wieder zu treffen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

knuddelbienchen knuddelbienchen

Veröffentlicht am 09.08.2021

Agatha hadert mit ihrem Alter und der Einsamkeit!

Agatha Raisin betreibt eine Detektei in den Cotswolds und untersucht u.a. Fälle von entlaufenen Haustieren und betrügerischen Ehepartnern. Robert Smedly, Inhaber einer Elektronik-Firma, engagiert sie, ... …mehr

Agatha Raisin betreibt eine Detektei in den Cotswolds und untersucht u.a. Fälle von entlaufenen Haustieren und betrügerischen Ehepartnern. Robert Smedly, Inhaber einer Elektronik-Firma, engagiert sie, um seine Ehefrau Mabel der Untreue zu überführen. Doch die junge Mabel scheint ein wahrer Engel zu sein. Doch plötzlich geschieht etwas Unerwartetes: Robert wird vergiftet aufgefunden! Und wer ist verdächtig? Natürlich die junge Witwe - doch es ist ihr leider nichts nachzuweisen. Aber Agatha gibt nicht auf...

Parallel arbeiten sie und ihr Team auch noch am Fall einer verschwundenen jungen Frau - hängen die beiden Fälle zusammen?

Auch der mittlerweile schon 16. Fall für Agatha hat mich wieder gut unterhalten. Wie immer wieder betont wird, befindet sie sich ja in den Fünfzigern und damit hat sie so ihre Schwierigkeiten. Es zwickt hier und da und kein neuer interessanter Mann, der hält, was er verspricht, ist auch nicht in Sicht. Doch zum Glück hat sie ja ihre Arbeit und ein paar vielversprechende, neue Mitarbeiter, die sich als sehr hilfreich erweisen. Worauf Agatha dann wieder eifersüchtig wird, denn sie möchte ja gerne immer im Mittelpunkt stehen ...

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

M. C. Beaton

M. C. Beaton - Autor
© Louise Bowles

M. C. Beaton ist eines der zahlreichen Pseudonyme der schottischen Autorin Marion Chesney. Nachdem sie lange Zeit als Theaterkritikerin und Journalistin für verschiedene britische Zeitungen tätig war, beschloss sie, sich ganz der Schriftstellerei zu widmen. Mit ihren Krimi-Reihen um die englische Detektivin Agatha Raisin und den schottischen Dorfpolizisten Hamish Macbeth feierte sie große Erfolge in über 17 Ländern. Sie verstarb im Dezember 2019 im Alter von 83 Jahren.

Mehr erfahren
Alle Verlage