Das Schweigen der Klippen
 - Ellis Corbet - eBook
Coverdownload (300 DPI)

9,99

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Krimis
334 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7517-2812-6
Ersterscheinung: 31.03.2023

Das Schweigen der Klippen

Ein Guernsey-Krimi
Band 2 der Reihe "Guernsey-Krimi"

(24)

Das einzigartige britisch-französische Flair der Kanalinsel Guernsey

Ein raffinierter Kriminalfall voller Abgründe 

Ein Ermittlerduo mit ganz eigenem Profil

Das Team um Detective Inspector Kate Langlois wird an die Küste Guernseys gerufen: Zerschmettert liegt die Leiche einer alten Frau am Fuß der Klippen. Schnell scheint klar, dass der Tod der dementen Odile ein Unfall war. Doch Kate ist ebenso wenig überzeugt wie der französische forensische Archäologe Nicolas Arture, der mit seinen zunächst abwegig anmutenden Beobachtungen wertvolle Hinweise auf Odiles Familienleben liefert. Gemeinsam kommt das ungewöhnliche Duo einem dunklen Geheimnis auf die Spur, das weit in die Vergangenheit zurückreicht, zu einer gefährlichen Liebe in einer bewegten Zeit ...

Nach Kalt lächelt die See gelingt es Ellis Corbet auch in ihrem zweiten Band, mit einem sorgfältig aufgebauten spannenden Fall und lebensechten Figuren zu fesseln und einen dabei mit bildgewaltigem Lokalkolorit auf die traumhaft schöne Insel Guernsey zu entführen.

Rezensionen aus der Lesejury (24)

Koriander Koriander

Veröffentlicht am 03.04.2023

Eine dramatische Vergangenheit, deren tödliche Folgen bis in die Gegenwart reichen

Auf der malerischen Insel Guernsey wird eine alte Frau tot in den Klippen gefunden. Wie war die demente Dame aus dem Seniorenheim dorthin gelangt? Polizeibeamtin Kate Langlois hat schnell Zweifel an dem ... …mehr

Auf der malerischen Insel Guernsey wird eine alte Frau tot in den Klippen gefunden. Wie war die demente Dame aus dem Seniorenheim dorthin gelangt? Polizeibeamtin Kate Langlois hat schnell Zweifel an dem Unglücksfall und beginnt zu ermitteln.

Auch Ellis Corbets’ zweiter Krimi spielt auf Guernsey und zieht den Leser sofort in den Bann der idyllischen Insel. Sie beschreibt die Menschen, das Dorfleben und die bezaubernde Landschaft sehr anschaulich und detailreich – perfekt für großes Kopfkino und Sehnsucht nach Meer. Kate Langlois, sympathische und kluge Polizistin, ermittelt hartnäckig, aber mit Bedacht und Spürsinn. Ich mag den harmonischen Stil von Ellis Corbet. Ihre Geschichte ist sanft und ruhig, bietet aber durchaus Spannung und Abwechslung, und dazu ein überraschendes Ende. Ein Krimi, der von akribischer, erfolgreicher Ermittlungsarbeit erzählt und bei dem auch ab und zu, Dank Nicolas Arture, dem forensischen Archäologen, einige Fünkchen springen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Miri84 Miri84

Veröffentlicht am 05.04.2023

Ein raffinierter Kriminalfall und eine traumhafte Buchkulisse

Gut gewählte Charaktere,
ein spannender Fall
und mit den Kanalinseln eine absolut gelungene Kulisse.

Die Geschichte rund um Odile,
zusammen mit einem Rückblick in die Zeit der deutschen Besatzung auf ... …mehr

Gut gewählte Charaktere,
ein spannender Fall
und mit den Kanalinseln eine absolut gelungene Kulisse.

Die Geschichte rund um Odile,
zusammen mit einem Rückblick in die Zeit der deutschen Besatzung auf Guernsey, finde ich sehr spannend.
Ein wirklich gelungener Krimi mit Einblick in zeitnahe wichtige Themen,
wie z.B Altersdemenz
und den Umgang mit alten Menschen in Altersheimen.
Mich hat Ellis Corbet überzeugt und gut unterhalten, ich hätte bis zum Schluss nicht mit diesem
Täter gerechnet.
Das Ermittlerteam rund um Kate, Tom und Nicolas
macht Lust auf mehr und ich würde mich über einen weiteren Band freuen.
Die Buchkulisse macht sofort Lust auf einen Urlaub auf den Kanalinseln.
Das Buchcover spricht mich an und passt absolut zur Story wie ich finde.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Schmoekertante Schmoekertante

Veröffentlicht am 24.06.2023

Ein spannender zweiter Band der Reihe

Nachdem ich den ersten Band dieser neuen Krimireihe hervorragend fand, habe ich mich auch sehr auf den zweiten Band gefreut.

Eine alte Frau wird tot am Fuße der Klippen gefunden. War es ein Unfall oder ... …mehr

Nachdem ich den ersten Band dieser neuen Krimireihe hervorragend fand, habe ich mich auch sehr auf den zweiten Band gefreut.

Eine alte Frau wird tot am Fuße der Klippen gefunden. War es ein Unfall oder Mord? So richtig kommt Ermittlerin Kate Langlois mit ihren Nachforschungen im Seniorenheim und im früheren Umfeld der Toten nicht weiter. Erst als Nicolas überraschend wieder auftaucht, kann er etwas Licht ins Dunkel bringen und zur Aufklärung beitragen.

Neben dem Kriminalfall, der wieder spannend ist und mit einem unerwarteten Ende aufwartet, hat mir besonders gut der Ausflug in die Geschichte Guernseys gefallen. Die Zeit der deutschen Besatzung und der Umgang der Einwohner damit wurde sehr anschaulich beschrieben.

Gut gefällt mir auch, dass Kates Privatleben immer wieder eine Rolle spielt, aber sich nie in den Vordergrund drängt. So wird mir die ehrgeizige Ermittlerin noch sympathischer.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Biene101 Biene101

Veröffentlicht am 07.04.2023

Tödliche Schatten der Vergangenheit

Ellis Corbet nimmt uns ein zweites Mal mit auf die malerische Insel Guernsey. Diesmal geht es um die demente alte Dame, Odile. Sie stürzt über die Klippen und wieder meldet sich Kates Bauchgefühl. Unfall ... …mehr

Ellis Corbet nimmt uns ein zweites Mal mit auf die malerische Insel Guernsey. Diesmal geht es um die demente alte Dame, Odile. Sie stürzt über die Klippen und wieder meldet sich Kates Bauchgefühl. Unfall oder Mord?
In gewohnt ruhiger Weise nimmt das Team die Ermittlungen auf. Wir treffen auf die bekannten Gesichter aus Band 1. Im Focus steht auch das Pflegeheim, in dem Odile lebte. Dies nimmt Ellis Corbet zum Anlass die Themen Einsamkeit, Demenz und Missstände in Pflegeheimen aufzugreifen.
Ein zweiter Schwerpunkt liegt auf den Ereignissen zur Zeit des Zweiten Weltkrieges. Dazu gehört auch die Ausgrenzung von Frauen, die sich mit den deutschen Besatzern einließen. Ein mir in der Form bisher unbekanntes Thema. Der Leser erhält durch die , in kursiver Schrift, eingeschobenen Handlungsteile aus dieser Zeit, einen kleinen Informationsvorsprung.
Die landschaftliche Schönheit von Guernsey findet natürlich auch wieder entsprechende Beachtung und weckt die Lust, dort den Urlaub zu verbringen.
Die Geschichte zwischen Kate und Nicolas entwickelt sich weiter. Genau wie in Band 1 bleibt sie aber dezent im Hintergrund.
Die Klappentextaussage, dass die Polizistin und der Archäologe ein Ermittlerteam bilden, halte ich für etwas irreführend.
Der Fall selbst bleibt spannend bis zum Schluss und lebt wieder von der klassischen Ermittlungsarbeit, bei der es auch immer wieder Sackgassen gibt.
Fall, Charaktere und Nebenhandlungen konnten mich wieder überzeugen. Ich hoffe auf eine weitere Fortsetzung. Gerne vergebe ich 4,5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

KristallKind KristallKind

Veröffentlicht am 03.04.2023

Überraschend vielschichtig

Detective Inspector Kate Langlois ermittelt in einem schwierigen Fall. Eine Leiche wurde tot am Fuß der Klippen gefunden, und auf den ersten Blick deutet die Sachlage ganz klar auf einen Unfall hin. Doch ... …mehr

Detective Inspector Kate Langlois ermittelt in einem schwierigen Fall. Eine Leiche wurde tot am Fuß der Klippen gefunden, und auf den ersten Blick deutet die Sachlage ganz klar auf einen Unfall hin. Doch davon ist Kate nicht überzeugt und so führen ihre Ermittlungen in die tragische Vergangenheit der Toten, aber auch zum Pflegeheim, in dem die demente Frau ihre letzten Jahr verbracht hatte.

Einmal abgesehen vom fantastischen Handlungsschauplatz, glänzte der Kriminalroman mit Themen, bzw. zeigte Missstände auf, die allesamt Beachtung verdienen. Doch das geschah nicht sofort von Anfang an, denn die Geschichte benötigte etwas Zeit, wurde aus einer gefühlten Bedeutungslosigkeit heraus, nach und nach voluminöser und griff immer mehr Aspekte auf, die in jedem Punkt ziemliche Brisanz besaßen. Dies alles in einen spannenden Bezug zu setzen, war gewiss keine leichte Aufgabe. Applaus dafür!

Als Hauptfigur des Ermittlerteams sah ich in diesem undurchsichtigen Fall eindeutig die bodenständige, sympathische Kate, die sich sehr professionell, umsichtig und zielgerichtet verhielt. Wobei die Fähigkeiten ihrer Kollegen in den richtigen Momenten natürlich unverzichtbar waren. Leider trat jedoch der Handlungsstrang um Kates Privatleben, ihre Beziehung zu dem Franzosen Nicholas, meiner Meinung nach in diesem Band zu sehr in den Hintergrund, ebenso jener ihres Teampartners Tom. Schade, denn ich hätte gerne mehr über den etwas geheimnisvollen Engländer erfahren.

Das Interessante an der Handlung war für mich die Authentizität der Ermittlungsarbeit. So stockte die Untersuchung mehrmals aufgrund von fehlenden Schlüsselmomenten oder Beweisen, was zwar phasenweise zu gefühlten Längen im Krimi führte, die Realität letztlich aber sehr gut darstellte. Nachdem dann der Groschen gefallen war, nahm die Auflösung schließlich ordentlich Fahrt auf, und ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen. Zudem tappte ich bis zum Schluss hinsichtlich des Täters im Dunkeln!

Darüber hinaus gefällt mir Ellis Corbets Schreibstil außerordentlich gut. Sie schreibt unaufgeregt, bringt sorgfältige Recherche aufs Papier und würzt ihre Kapitel immer mal wieder mit etwas Humor, der genau den richtigen Ton trifft.

„Das Schweigen der Klippen“ hat mich ausgezeichnet unterhalten, und im Nachhall schien mir die Geschichte thematisch sogar ziemlich anspruchsvoll. Dieser Band der Krimireihe mit dem gewissen Flair traf genau meinen Geschmack, daher freue ich mich heute schon auf eine Fortsetzung. / 4,5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Ellis Corbet

Ellis Corbet - Autor
© FTGRF

Ellis Corbet ist das Pseudonym einer erfolgreichen deutschen Autorin, die mit KALT LÄCHELT DIE SEE ihre Liebe zum Krimi mit der zu den Kanalinseln verbunden hat. Ellis Corbet verbrachte während ihres literaturwissenschaftlichen Studiums auch längere Zeit in Südamerika und Italien. Ihre Erlebnisse inspirierten sie zum Schreiben, und inzwischen lebt sie als freie Autorin in Stuttgart. Ellis Corbet ist Mitglied der Mörderischen Schwestern und seit dem Sommer 2017 auch …

Mehr erfahren
Alle Verlage