Düstergrab
 - Romy Fölck - eBook
Coverdownload (300 DPI)

9,99

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Krimis
396 Seiten
ISBN: 978-3-7517-4189-7
Ersterscheinung: 28.07.2023

Düstergrab

Kriminalroman
Atmosphärische Spannung aus Norddeutschland: Band 6 der SPIEGEL-Bestsellerserie
Band 6 der Reihe "Elbmarsch-Krimi"

(87)

Dunkle Regenwolken treiben über dem kleinen Friedhof in der Marsch, als Kommissarin Frida Paulsen der Beerdigung eines alten Freundes beiwohnt. Am nächsten Tag steht sie erneut vor seinem Grab – Spuren deuten darauf hin, dass es in der Nacht geschändet wurde. Entsetzt blickt sie nun in das Innere des Sargs: Auf dem Leichnam des Verstorbenen liegt ein Mädchen, bekleidet mit einer altmodischen Schürze. Handelt es sich bei der Toten um eine der Zwillingsschwestern, die vor Jahren verschwanden? Ihre Ermittlungen führen Frida und ihren Kollegen Bjarne Haverkorn zu einem Ehepaar, das nach archaischen Regeln auf einem abgelegenen Gehöft lebt und dunkle Geheimnisse zu verbergen scheint …

Pressestimmen

„Geschickt führt Romy Fölck ihre Leserinnen und Leser von einer Sackgasse in die nächste, baut unerwartete Wendungen ein, bis sich schließlich in diesem Netz an möglichen Lösungsansätzen doch noch der zum Ziel führende rote Faden zeigt.“

„„Düstergrab“ verspricht stimmungsvolle Unterhaltung. Tolle atmosphärische Handlung, die das Verbrechen nicht romantisiert – aber die Tragik der Menschlichkeit erzählt.“

„Spannend, vielschichtig, mit viel nordischem Lokalkolorit.“

„Spannend, wendungsreich und unbedingt lesenswert! So muss ein Krimi sein!“

„Geschickt baut Romy Fölck unerwartete Wendungen ein, bis sich schließlich in diesem Netz an Lösungsansätzen doch noch der zum Ziel führende rote Faden zeigt.

„Die durchweg spannende Krimireihe bietet auch im aktuellen Fall Nervenkitzel, sympathische und glaubhafte Charaktere sowie eine dichte Handlung ohne Längen.“

„Ein spannender Krimi aus dem hohen Norden der Republik mit sympathischen, weil sehr menschlichen Ermittlern, die nicht wie Maschinen funktionieren, sondern ihre ganz eigenen privaten Probleme haben.“

„Ein clever konstruierter Fall, glaubwürdige und sympathische Protagonisten und das Ganze locker-leicht erzählt.“

Rezensionen aus der Lesejury (87)

sunny-girl sunny-girl

Veröffentlicht am 13.07.2024

Cold Case

In einen Grab wird eine zweite unbekannte Leiche gefunden. Schnell stellt es sich heraus, dass es eines der zwei vor Jahren verschwundenen Zwillingsmädchen ist. Neben der Suche nach dem Mörder wird nach ... …mehr

In einen Grab wird eine zweite unbekannte Leiche gefunden. Schnell stellt es sich heraus, dass es eines der zwei vor Jahren verschwundenen Zwillingsmädchen ist. Neben der Suche nach dem Mörder wird nach der Schwester gesucht. Haverkorn, inzwischen beim LKA, hat damals schon bei dem Vermisstenfall mitgewirkt und mischt sich hier mit ein. Zusätzlich gibt es noch einen Anschlag auf Booltz, Fridas Kollegen.
Auch in diesen Band trifft man wieder auf das sympathische Ermittlerteam. Außerdem wird das Leben in der Familie und im Dorf beschrieben. Die Krimihandlung wird konsequent voran getrieben, obwohl es einige unerwartete Wendungen gab. Lange habe ich die Hintergründe nicht durchschaut. Der Autorin ist ein komplexer, spannender Krimi mit sympathischen Ermittlern gelungen.
So sollte ein guter Regionalkrimi sein. Von mir gibt es wohlverdiente 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

JanaBabsi JanaBabsi

Veröffentlicht am 11.05.2024

Zwei Leichen in einem Sarg

Einen Tag nach der Beerdigung ihres früheren Schulfreundes spricht der Friedhofswächter Kommissarin Frida Paulsen darauf an, dass sich etwas seltsames am Grab zugetragen hat. Die Anordnung der Kränze hat ... …mehr

Einen Tag nach der Beerdigung ihres früheren Schulfreundes spricht der Friedhofswächter Kommissarin Frida Paulsen darauf an, dass sich etwas seltsames am Grab zugetragen hat. Die Anordnung der Kränze hat sich über Nacht verändert, was den Verdacht nahelegt, dass das Grab erneut geöffnet wurde. Frida handelt sofort und erwirkt einen Beschluss, um zu überprüfen, ob die Leiche geschändet wurde. Sie und ihre Kollegen staunen nicht schlecht als sie feststellen, dass sich im Sarg zwei Leichen befinden. Auf dem Körper ihres Schulfreundes liegt die Leiche eines Mädchens. Es stellt sich heraus, dass es sich bei dem toten Mädchen um Lilly Harloff handelt, die vor vier Jahren zusammen mit ihrer Zwillingsschwester Sophie aus dem Haus ihrer Pflegeeltern verschwand. Seitdem fehlt von den beiden Mädchen jede Spur. Die tote Lilly trägt ein Kopftuch und ein Kleid, die beide einer längst vergangenen Zeit zu entstammen scheinen. Wo hat sie sich die letzten vier Jahre aufgehalten?

Fridas ehemaliger Kollege Bjarne Haverkorn, der von der Mordkommission Itzehoe zum LKA nach Kiel gewechselt hat, ist derzeit damit beschäftigt, eine Cold-Case-Abteilung aufzubauen. Er erinnert sich an den Fall der vermissten Zwillingsschwestern. Da Fridas neuer Kollege Leo Bootz angeschossen wurde und sich schwer verletzt im Krankenhaus befindet, entscheidet Bjarne Haverkorn, sich freistellen zu lassen, um Frida und ihr Team bei den Ermittlungen zu unterstützen.

Aus welchem Grund wurde Lillys Leiche in diesem Grab versteckt?
Offensichtlich wollte der Täter vermeiden, dass sie gefunden wird.

Die Ermittlungen führen Frida Paulsen und ihr Team auf einen abgelegenen Gutshof.

„Düstergrab“ ist der 6. Band der „Elbmarsch-Krimi-Reihe“ von Romy Fölck. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen und auch ohne Vorkenntnisse lesbar und ich hatte keinerlei Probleme mich in den Fall einzufinden, da die Autorin immer mal wieder kurze Hinweise auf vorhergehende Geschehnisse einfließen lässt. Um die beruflichen, aber auch privaten Verbindungen zwischen den handelnden Personen mitzuerleben, hätte ich die Reihe jedoch in der richtigen Reihenfolge beginnen sollen.

Als erfreulich empfinde ich, dass die ermittelnden Kriminalkommissare sich mit ganz normalen Dingen wie Beziehungsproblemen oder Differenzen mit ihren Kindern herumschlagen und keine übergroßen Traumata aus vergangenen Fällen im Gepäck mit sich herumtragen.

Romy Fölck lässt in ihrer Geschichte viele Personen mitspielen, was für mich in Büchern oftmals ein Problem darstellt. Hier konnte ich jedoch jederzeit zwischen den einzelnen Personen differenzieren, nicht zuletzt weil die Autorin gerne den Bezug zu anderen Personen aufzeigt. Für mich, die ich erst im 6. Fall eingestiegen bin, war das sehr hilfreich.

Neben dem Handlungsstrang, der sich mit der Ermordung von Lilly Harloff und der Suche nach ihrer Schwester befasst, suchen Frida Paulsen und ihre Kollegen auch noch nach dem Täter, der auf Kommissar Leo Bootz geschossen hat. Das war ein gezielter Anschlag auf Bootz und kein Kollateralschaden, bei dem die Kugel jemand anderen hätte treffen sollen.

Ich habe keine Berührungspunkte und somit auch keinen Vergleich zu anderen Werken der Autorin, denn dieses war mein erstes Buch von Romy Fölck. Sie schlägt in ihren Ermittlungen eine Brücke zwischen einem Cold Case, nämlich dem spurlosen Verschwinden der beiden Zwillingsmädchen vor vier Jahren und dem (herbeigeführten) Tod von Lilly, der nur ein paar Tage zurückliegt. Durch viele abwechselnde Schauplätze an denen die Ermittlungen durchgeführt werden, hält die Autorin die Spannung durchgehend auf einem so hohen Level, dass man einfach weiterlesen muss um zu erfahren, was vor vier Jahren passiert ist.

Die handelnden Kriminalkommissare sind sympathisch, man mag ihnen gerne beim Ermitteln über die Schulter schauen. Die Auflösungen sowohl im Fall der beiden Zwillingsmädchen, als auch im Fall Bootz waren für mich stimmig und brachten die Geschichte zu einem runden Abschluss.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kirito1401 Kirito1401

Veröffentlicht am 17.01.2024

Ein super Krimi

Klappentext:

Ein geschändetes Grab und ein beängstigender Verdacht ...

Dunkle Regenwolken treiben über dem kleinen Friedhof in der Marsch, als Kommissarin Frida Paulsen der Beerdigung eines ehemaligen ... …mehr

Klappentext:

Ein geschändetes Grab und ein beängstigender Verdacht ...

Dunkle Regenwolken treiben über dem kleinen Friedhof in der Marsch, als Kommissarin Frida Paulsen der Beerdigung eines ehemaligen Schulfreundes beiwohnt. Am nächsten Tag steht sie erneut vor seinem Grab - Spuren deuten darauf hin, dass es in der vergangenen Nacht geschändet wurde. Entsetzt blickt sie nun in das Innere des Sarges: Auf dem Leichnam des Verstorbenen liegt eine weitere Leiche, die eines Mädchens, bekleidet mit einem Kopftuch und einem altertümlichen Kleid. Handelt es sich bei der Toten um eine der Zwillingsschwestern, die vor Jahren verschwanden? Ihre Ermittlungen führen Frida und ihren Kollegen Bjarne Haverkorn schon bald zu einem Ehepaar, das nach archaischen Regeln auf einem abgelegenen Gehöft lebt. Und dunkle Geheimnisse zu verbergen scheint...

Meine Meinung:

An erster Stelle: für Krimifans auf jedenfall lesenswert !
@romyfoelck hat hier eine super spannende Geschichte geschrieben, welche mich regelrecht zum ständigen weiterlesen gezwungen hat 😅
Es war zwar etwas vorausschauend aber dennoch sehr gut umgesetzt, sodass man trotzdem wissen wollte wie diese Geschichte endet.
Es hat mich richtig gut unterhalten und gehört für mich persönlich zu den besten Büchern die Ich 2023 gelesen habe, also für Mich ein Highlight und es gibt eine ganz klare Leseempfehlung von Mir !

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kiki-Stella Kiki-Stella

Veröffentlicht am 05.01.2024

Spannend mit unerwartetem Ende

"Düstergrab" ist der sechste Kriminalfall rund um die Kommissarin Frida Paulsen von Romy Fölk.

Ein alter Schulfreund von Frida wird beerdigt. Noch mitgenommen von der Bestattung des jungen Mannes kommt ... …mehr

"Düstergrab" ist der sechste Kriminalfall rund um die Kommissarin Frida Paulsen von Romy Fölk.

Ein alter Schulfreund von Frida wird beerdigt. Noch mitgenommen von der Bestattung des jungen Mannes kommt am nächsten Tag der Totengräber zu ihr. Jemand hat sich an dem frischen Grab zu schaffen gemacht. Bei der Überprüfung entdecken die Polizisten, dass plötzliche eine zweite Leiche mit im Sarg liegt, ein junges Mädchen. Wer war sie? Ein schon lang vermisstes Kind? Und wer hat sie dort hinein gelegt?

Das Cover hat mir sehr gut gefallen, die düstere Stimmung passt perfekt zum Titel und zum Inhalt des Buches.
Ich habe direkt in die Geschichte gefunden, die sich gut lesen lässt. Sie wird in einem guten Tempo und spannend erzählt, sodass man das Buch kaum aus der Hand legt. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und entwickeln sich von Buch zu Buch weiter. Auch das Privatleben wird nicht vergessen, wodurch die Geschichte rund gemacht wird.

Ein spannender Fall zum mitfiebern, der gern hätte länger sein können!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lucyca lucyca

Veröffentlicht am 27.12.2023

spannend und geheimnisvoll

Das 6. Buch «Düstergrab» hat mich erneut sehr gut unterhalten. Romy Fölck versteht es, Krimis zu schreiben, die anspruchsvoll, spannend und vielfach ziemlich verzwickt aufgebaut sind. Ihre Protagonisten ... …mehr

Das 6. Buch «Düstergrab» hat mich erneut sehr gut unterhalten. Romy Fölck versteht es, Krimis zu schreiben, die anspruchsvoll, spannend und vielfach ziemlich verzwickt aufgebaut sind. Ihre Protagonisten sind charakterlich sehr gut beschrieben. Mein Kopfkino lief auf alle Fälle durch das ganze Buch auf hochtouren.
Auch die Privatleben einzelner Figuren sind zwischendurch sehr gut integriert, nicht zu viel und nicht zu wenig.

Fazit: Spannend und rätselhaft mit einem schlüssigen Ausgang, die 5 Sterne sind verdient.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Romy Fölck

Romy Fölck - Autor
© Kerstin Petermann

ROMY FÖLCK wurde 1974 in Meißen geboren. Sie studierte Jura, ging in die Wirtschaft und arbeitete zehn Jahre für ein großes Unternehmen in Leipzig. Mit Mitte dreißig entschied sie, ihren großen Traum vom Schreiben zu leben. Sie kündigte Job und Wohnung und zog in den Norden. Mit ihrem Mann lebt sie heute in einem Haus in der Elbmarsch bei Hamburg, wo ihre Romane entstehen. Ihre Affinität zum Norden kommt nicht von ungefähr, verbrachte doch ihr Vater seine ersten Lebensjahre in …

Mehr erfahren
Alle Verlage