Das Erbe der Greiffenbergs - Gegen den Wind
 - Isabell Schönhoff - eBook
Coverdownload (300 DPI)

9,99

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Saga
413 Seiten
ISBN: 978-3-7517-4238-2
Ersterscheinung: 26.05.2023

Das Erbe der Greiffenbergs - Gegen den Wind

Die neue mitreißende Familiensaga am malerischen Chiemsee
Roman
Band 1 der Reihe "Die Chiemsee-Saga"

(30)

Am Ufer des malerischen Chiemsees ist der exklusive Flagship-Store des Feinkostunternehmens Greiffenberg eine Attraktion. Patriarch Ludwig leitet in dritter Generation die Geschicke mit harter Hand … und nach seinem Gutdünken. Die drei Kinder interessieren sich nicht fürs Geschäft, seine Frau Therese, ein ehemaliges Münchner Modell, pflegt ihr Image als Society-Lady, und Großmutter Elsa ist trotz ihrer 80 Jahre eine passionierte Bergwanderin. Dann kehrt Ludwig eines Tages nicht von einem Segeltörn zurück. Widerstrebend nimmt die älteste Tochter Pauline die Zügel in die Hand, ohne zu wissen, dass sie damit ein Intrigenkarussell in Gang setzt, das zur Zerreißprobe für die ganze Familie wird.

Rezensionen aus der Lesejury (30)

EvaG EvaG

Veröffentlicht am 20.07.2023

Sehr fesselnd und mitreißend

In Prien am Chiemsee liegt sie - die Heimat des berühmten Feinkostunternehmens Greiffenberg. Momentan in der dritten Generation geführt von Ludwig von Greiffenberg. Doch als Ludwig eines Tages nicht von ... …mehr

In Prien am Chiemsee liegt sie - die Heimat des berühmten Feinkostunternehmens Greiffenberg. Momentan in der dritten Generation geführt von Ludwig von Greiffenberg. Doch als Ludwig eines Tages nicht von einer Bootsfahrt auf dem Chiemsee zurückkehrt, muss die nächste Generation übernehmen und das Unternehmen im Sinne des Vaters weiterführen. In einer Vollmacht wurde die neunundzwanzigjährige Pauline von ihrem Vater zur Geschäftsführerin eingesetzt, unterstützt von Bruder Ferdinand und Onkel Wolfgang, sodass sie alle zu gleichen Teilen ein Mitspracherecht haben. Pauline stellt aber leider schon beim ersten Kassensturz fest, dass ihr Vater in den letzten Jahren immer knapp vor einer Insolvenz stand und es schlecht um das Familienunternehmen steht. Dennoch möchte sie die Firma nicht veräußern, wie ihre beiden Geschäftspartner es möchten, sondern für eine Neuausrichtung des gesamten Sortiments sorgen und so wieder neue Kunden anzulocken. Aber die Männer machen es ihr schwer, denn sie nehmen sie nicht ernst. Auch in Paulines Ehe sieht es schlecht aus, denn der urspüngliche Traummann Sebastian hat sich in einen Choleriker und Narzisten verwandelt, bei dem Pauline bisher nur der Kinder wegen blieb...

Isabell Schönhoff ist es gelungen, die Geschichte der Familie Greiffenberg von der ersten Seite an spannend zu erzählen. Durch nicht allzu lange Kapitel bleibt es immer interessant und die Erzählperspektive wechselt hin und wieder auf andere Familienmitglieder, Pauline bleibt aber die Hauptperson in der Geschichte.

Dieser Reihenauftakt hat es geschafft, dass ich statt nur mal reinzulesen an einem Abend schon die ersten hundertdreißig Seiten an einem Stück durchzulesen. Ich war sofort in der Handlung gefangen und wollte unbedingt wissen, wie es Pauline nun in ihrer schrecklichen Ehe geht, wie sie das Feinkostunternehmen wohl rettet und auch die Kulisse am Chiemsee hat mir sehr gut gefallen. Ein wirklich rundum gelungener Roman mit tollem Setting, sympathischen Frauen als Strippenzieher in der neuen Familienkonstellation ohne Oberhaupt und natürlich einer spannenden und mitreißenden Handlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lesepepe Lesepepe

Veröffentlicht am 17.06.2023

Dramatische Geschehnisse am Chiemsee

Der Auftakt zu dieser Familiensaga beinhaltet alles,was ein:e Leser:in braucht,um sofort in die Geschichte einzutauchen.Sofort nach den ersten Seiten wollte ich nur noch wissen,wie es weitergeht für die ... …mehr

Der Auftakt zu dieser Familiensaga beinhaltet alles,was ein:e Leser:in braucht,um sofort in die Geschichte einzutauchen.Sofort nach den ersten Seiten wollte ich nur noch wissen,wie es weitergeht für die Familie.Da ist Ludwig,der das Feinkostunternehmen leitet.Nur er entscheidet,für neue Ideen ist er nicht offen.Seine Frau Therese,die für ihr Image als Society-Lady alles tut, und seine Mutter Elsa,die sich mit ihren achtzig Jahren immer noch für die Belange der Firma interessiert,sowie sein Bruder Wolfgang,der auch in der Firma arbeitet.Seine drei Kinder haben völlig andere Interessen.Als er von einem Segeltörn nicht zurückkommt,muß seine Tochter Pauline völlig unvorbereitet die Firma übernehmen.Ab da geht es los mit Intrigen und Manipulation und vor Pauline liegt ein beschwerlicher Weg.Man stellt sich schnell auf die Seite der starken Frauen in der Familie,während die Männer leider nicht so gut wegkommen.Ein spannender Roman,der einen mitnimmt in eine traumhafte Kulisse,zu einer Familie,in der jeder seine Probleme hat und diese versucht zu bewältigen.Ein Verdacht,den ich hatte,wurde nicht aufgeklärt und so bin ich gespannt auf den nächsten Band der Saga.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ivonne2000 ivonne2000

Veröffentlicht am 16.06.2023

Wunderschön und ein toller Auftakt

Das bayrische Meer,dichte Wälder  und eine herrliche Bergwelt

Yes,was für eine tolle Geschichte,Ein Buch was ich so gerne gelesen habe und doch gar nicht wollte das es so schnell endete

Die Autorin ... …mehr

Das bayrische Meer,dichte Wälder  und eine herrliche Bergwelt

Yes,was für eine tolle Geschichte,Ein Buch was ich so gerne gelesen habe und doch gar nicht wollte das es so schnell endete

Die Autorin hat es geschafft mich vom Alltag abzuholen Und mich direkt mit genommen,es ist so schön ich hatte die settings vor den Augen als wäre ich vor Ort.


Der schreibstil ist zum wohlfühlen,locker und flüssig

Zusammenhalten und Mutig sein sind hier zwei tolle Kombination die die Story perfekt machen

Die charakter haben mir sehr gut gefallen und ich mochte jeden sehr gerne und bin neugierig auf mehr

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Clara Clara

Veröffentlicht am 10.06.2023

Aufschlagen und eintauchen

„Das Erbe der Greiffenbergs – Gegen den Wind“ hat mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistert. Dieses Buch ist wie eine ARD Vorabendserie oder Telenovela und einfach ein wunderbarer Unterhaltungsroman. ... …mehr

„Das Erbe der Greiffenbergs – Gegen den Wind“ hat mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistert. Dieses Buch ist wie eine ARD Vorabendserie oder Telenovela und einfach ein wunderbarer Unterhaltungsroman.

Die bayerische High-Society, Intrigen, Firmenimperien, Freundschaften... alles verpackt in die schöne Landschaft rund um den Chiemsee.

Pauline hat sich eigentlich für ein Leben als Hausfrau und Mutter entschieden, doch der Alltag an der Seite ihres jähzornigen Mannes Sebastian wird immer schwerer erträglich. Als ihr Vater verschwindet und sie in seiner Vollmacht benennt, wird Pauline Geschäftsführerin des Familienunternehmens.
Leider steht die Feinkostfirma kurz vor dem Konkurs, zusätzlich hat sie mit einer Menge Gegenwind von ihrem Bruder, ihrem Onkel sowie Mitarbeitern und Lieferanten zu kämpfen.

Pauline ist eine Protagonistin, die man schnell ins Herz schließt. Sie ist eine Kämpferin, die durch die neue Chance in ihrem Leben richtig aufblüht. Man drückt ihr alle Daumen, dass ihre Geschäftsideen erfolgreich werden und dass sie sich von dem Ekelpaket, mit dem sie verheiratet ist, lösen kann.

In dem Setting des Buches habe ich mich sehr wohlgefühlt. Ich gehe selber gerne wandern und verbringe viel Zeit in der Natur. Deswegen haben mir die Idylle des Chiemsees, die Berge und die Bauernhoftiere gut gefallen. Auch mit Paulines Wunsch vor allem regionale Produkte in Bioqualität zu vertreiben, konnte ich mich identifizieren.
Die Männer in der Geschichte, insbesondere Sebastian und Onkel Wolfgang hätte ich manches Mal gerne im Chiemsee ertränkt. Das Verhalten, welches die beiden gegenüber Frauen an den Tag legen ist an Respektlosigkeit kaum zu überbieten.
Dafür ist Oma Else ein ganz besonders warmherziger Mensch, der man ihre 80 Jahre überhaupt nicht anmerkt.
Ich habe schon eine Weile kein Buch gelesen, bei dem es mir so gut gelungen ist, völlig in der Geschichte abzutauchen und mich vom Alltag zu erholen. Von mir bekommt das Buch auf jeden Fall 5 Sterne.
Die Geschichte endet mit einem Cliffhanger, so dass ich auf jeden Fall neugierig auf die Fortsetzung bin auch wenn ich mir Leopold als Hauptfigur noch nicht so richtig vorstellen kann, da ich ihn für einen selbstbezogenen Kindskopf halte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

SunshineSaar SunshineSaar

Veröffentlicht am 09.06.2023

Toller Auftakt einer neuen Saga

Ich lese sehr gerne solche Familiensagen und war gleich Feuer und Flamme für das Buch, als ich den Klappentext dazu gelesen habe. Und was soll ich sagen? Ich wurde von Anfang bis Ende so von der Storyline ... …mehr

Ich lese sehr gerne solche Familiensagen und war gleich Feuer und Flamme für das Buch, als ich den Klappentext dazu gelesen habe. Und was soll ich sagen? Ich wurde von Anfang bis Ende so von der Storyline mitgerissen, so dass ich das Buch nicht mehr zur Seite legen konnte und es nun nicht mehr erwarten kann, dass die Fortsetzung erscheint.

Die Geschichte dreht sich um Patriarch Ludwig, der am Ufer des malerischen Chiemsees den exklusiven Flagship-Store des Feinkostunternehmens Greiffenberg in dritter Generation leitet. Die drei Kinder interessieren sich nicht fürs Geschäft, seine Frau Therese, ein ehemaliges Münchner Modell, pflegt ihr Image als Society-Lady, und Großmutter Elsa ist trotz ihrer 80 Jahre eine passionierte Bergwanderin. Dann kehrt Ludwig eines Tages nicht von einem Segeltörn zurück. Widerstrebend nimmt die älteste Tochter Pauline die Zügel in die Hand, ohne zu wissen, dass sie damit ein Intrigenkarussell in Gang setzt, das zur Zerreißprobe für die ganze Familie wird...

Anfangs hatte ich ein klein wenig Probleme, richtig in die Geschichte hineinzufinden, denn man wird gleich mit mehreren unterschiedlichen Personen konfrontiert und muss diese erst einmal richtig zuordnen. Doch nach und nach hat sich das gelegt und danach war ich mehr als gefesselt von dem Roman.

Pauline war mir von Anfang an sehr sympathisch. Sie ist eine starke Persönlichkeit, die zwar anfangs Zweifel hat, aber dann doch die Herausforderung annimmt, die Firma zu retten. Mit tollen Ideen will sie frischen Wind in das Unternehmen bringen, aber vor allem die Männer um sie herum stehen ihr dabei mächtig im Wege. Vor allem ihr Mann und ihr Onkel haben mich teilweise mit ihrem fürchterlichen, überheblichen Verhalten zur Weißglut getrieben. Und auch ihr kindischer, egoistischer Bruder ist nicht viel besser.
Die ganze Zeit über habe ich mit Pauline mitgefiebert – der Roman war eine richtige Achterbahnfahrt der Gefühle. Der Cliffhanger am Ende sowie ein paar offene Fragen haben es geschafft, dass ich es gar nicht mehr erwarten kann, dass der zweite Band erscheint. Von mir erhält das Auftaktbuch ganz klar 5 von 5 Sternen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Isabell Schönhoff

Isabell Schönhoff - Autor
© Ben Hammer

Isabell Schönhoff ist das Pseudonym einer deutschen Drehbuch- und Romanautorin, die sich mit romantischen Komödien einen Namen gemacht hat. Mit ihrer neuen Reihe erfüllt sie sich eine Herzenswunsch: eine bewegte Familiengeschichte an ihrem Lieblingsort, Prien am Chiemsee.  

Mehr erfahren
Alle Verlage