Der Salon
 - Julia Fischer - eBook
Coverdownload (300 DPI)

9,99

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Saga
511 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7517-2809-6
Ersterscheinung: 25.11.2022

Der Salon

Ein hoffnungsvoller Aufbruch
Starke Frauenschicksale vor der lebendig ausgeleuchteten Kulisse im London und München der Sechziger
Band 2 der Reihe "Salon-Saga"

(39)

Zwei junge Frauen

Die Swinging Sixties

Ein Gefühl von Freiheit

München, 1963. Für die junge Leni wird ein Traum wahr: Sie wurde für einen der begehrten Praktikumsplätze bei Starfriseur Vidal Sassoon in London ausgewählt. Das erste Mal in ihrem Leben verlässt sie ihre Heimat und entdeckt in der pulsierenden Metropole das Lebensgefühl der Swinging Sixties – bis ein Versprechen, das Leni ihrer Mutter gab, ihre neu gewonnene Freiheit überschattet. Ihre Schwägerin Charlotte tritt unterdessen eine Stelle im Münchner Modehaus Bogner an, wo sie den charismatischen Fotografen Walter kennenlernt. Sein leidenschaftliches Temperament fasziniert sie, doch ein Geheimnis aus seiner Vergangenheit führt schon bald zu Konflikten …

Zwei junge Frauen und ihre Suche nach dem Glück im Aufbruchsgeist der Wirtschaftswunderjahre – der zweite Band der berührenden Familiensaga 

Rezensionen aus der Lesejury (39)

sommerlese sommerlese

Veröffentlicht am 06.09.2023

Wunderbar erzählter Charme der Sixties mit Lebensgefühl und Einblicken ins Friseurhandwerk

"Der Salon - Ein hoffnungsvoller Aufbruch" von Julia Fischer erscheint im Lübbe Verlag, es ist der zweite Band der Salon-Dilogie.

München 1963: Leni, Mutter Käthe und Schwägerin Charlotte haben schwierige ... …mehr

"Der Salon - Ein hoffnungsvoller Aufbruch" von Julia Fischer erscheint im Lübbe Verlag, es ist der zweite Band der Salon-Dilogie.

München 1963: Leni, Mutter Käthe und Schwägerin Charlotte haben schwierige Zeiten hinter sich, nun eröffnen sich ihnen neue Möglichkeiten. Leni bekommt einen der begehrten Praktikumsplätze bei Starfriseur Vidal Sassoon in London, dort bekommt sie neue und moderne Einblicke in den Friseurberuf. Für Charlotte bietet sich die Chance als Assistentin bei der Modefirma Bogner, Käthe führt weiterhin ihren kleinen Friseursalon und alle drei Frauen kümmern sich liebevoll um Charlottes Sohn Peter. Charlotte lernt den Fotografen Walter kennen, Leni trifft Karl wieder, beiden Frauen fällt die Entscheidung für einen Mann schwer, denn die Verantwortung für die Familie ist ihr Hauptaugenmerk.

Der zweite Band beginnt im Jahr 1963 und Julia Fischer lässt auf anschauliche Weise den Charme der Zeit bildhaft werden. Mit dem Wirtschaftswunder haben die Menschen wieder neuen Lebensmut und wollen die Mode und Frisuren der Zeit mitmachen.

Leni ist eine starke junge Frau, die sich von den Unwegbarkeiten des Lebens nicht von ihrem großen Ziel, einem eigenen Friseursalon abhalten lässt. Das Wohl ihrer Familie steht aber über diesem Ziel. Gemeinsam mit Charlotte stellt sie sich den Herausforderungen und lässt sich von den gesellschaftlichen Veränderungen mitreißen. Ihre Mutter Käthe ist von den modischen Neuerungen der kurzen Rocklänge nicht überzeugt, doch durchsetzen kann sie sich nicht.


Die lebendig angelegten Charaktere hat Julia Fischer facettenreich mit eigenen Wünschen und Träumen ausgestattet und lässt ihr Leben vor dem Hintergrund des Zeitgeschehens ablaufen. Dabei lässt sie die politischen und wirtschaftlichen Veränderungen der Zeit einfühlsam in die Geschichte einfließen und behält trotzdem die persönlichen Ziele von Leni und Charlotte im Vordergrund.

Die Lebenswege junger Frauen waren in den 60er Jahren nicht auf Karriere und beruflichen Erfolg ausgerichtet, doch Leni und Charlotte bekamen Schützenhilfe ihrer Mutter und haben die sich ihnen bietenden Chancen ergriffen. Ich fand es sehr interessant, wie Leni erfolgreich ihr Praktikum bei Vidal Sassoon absolviert und sich dadurch zu einer selbstbewussten Frau weiter entwickelt. Und auch den Lebensweg der sympathischen Charlotte habe ich gerne begleitet und miterlebt, welche Schwierigkeiten sie als allein erziehende Mutter zu bewältigen hat. Als junge Frauen erleben sie auch einige romantische Erlebnisse, die ihr Leben aufmischen, wie sie sich am Ende entscheiden, sorgt für den interessanten Ausgang der Geschichte.
Julia Fischers authentisch und einfühlsam erzählter Roman bietet eine wunderbar stimmige Zeitreise, die die Sixties authentisch miterleben lässt und insbesondere die Frisuren und Mode der Zeit bildhaft darstellt. Ein Roman für schöne Lesestunden über eine Aufbruchstimmung mit Emotionen, wirtschaftlichen Veränderungen und persönlichen Zielen.


Toller Roman mit einem Mix aus Lebensart, Zeitgeist und Klatsch, bei der die gesellschaftlichen Veränderungen, sowie Frisuren und Mode besonders im Fokus stehen. Gut geschrieben!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nati Nati

Veröffentlicht am 18.06.2023

Aufbruch in eine neue Zeit

München 1963 – Leni und ihre Schwägerin Charlotte haben schwierige Zeiten überstanden, doch nun geht es mit neuem Mut aufwärts. Leni arbeitet im Salon Keller am Hofgarten und bekommt die Chance auf einen ... …mehr

München 1963 – Leni und ihre Schwägerin Charlotte haben schwierige Zeiten überstanden, doch nun geht es mit neuem Mut aufwärts. Leni arbeitet im Salon Keller am Hofgarten und bekommt die Chance auf einen begehrten Praktikumsplatz bei dem Starfriseur Vidal Sassoon in London. Auch Charlotte erhält ein Angebot wieder bei der Firma Bogner anzufangen. Die neuen Herausforderungen verändern die beiden Frauen. Leni hat ihrer Mutter ein Versprechen gegeben, doch wird sie dieses einhalten? Bei ihrer Arbeit lernt Charlotte den Fotografen Walter kennen, der ein Geheimnis vor ihr verbirgt. Beide Frauen müssen weitreichende Entscheidungen fällen.

Nach dem der erste Band im Jahr 1956 spielt, führt die Handlung der Fortsetzung ins Jahr 1963. Julia Fischer hat einen sehr anschaulichen lebendigen Erzählstil. Der damalige Zeitgeist ist sehr gut eingefangen. Das Wirtschaftswunder beginnt und Träume werden wahr. Die Wünsche und das Lebensgefühl sind hautnah spürbar. Viele Themen werden angesprochen und damalige Ereignisse mit der Geschichte verwoben. Mir hat diese wunderbare Zeitreise ausgesprochen gut gefallen und spannende Lesestunden bereitet.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Blubie Blubie

Veröffentlicht am 14.03.2023

Gelungene Fortsetzung

Die Fortsetzung hat gehalten, was der erste Band verspricht: gewohnt detailverliebt, informativ, super recherchiert und das liebevolle und charmante Setting in und um München. Aber wir begleiten Leni diesmal ... …mehr

Die Fortsetzung hat gehalten, was der erste Band verspricht: gewohnt detailverliebt, informativ, super recherchiert und das liebevolle und charmante Setting in und um München. Aber wir begleiten Leni diesmal sogar nach London, wo die swingin‘ Sixties lebendig werden - Nostalgie pur!
Das Wiedersehen mit den liebevoll charakterisierten Protagonisten war einfach wunderbar und ich bin jetzt traurig, dass ich schon wieder fertig mit dem Lesen bin.
Eine ganz großartige Dilogie, die ich absolut weiterempfehlen kann!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

mikemoma mikemoma

Veröffentlicht am 18.01.2023

Ein neuer Anfang

Nach dem Tod ihres Bruders Hans fallen sowohl Leni und ihre Mutter, als auch Charlotte in ein tiefes Loch der Trauer.
Charlotte und Käthe kümmern sich rührend um (Enkel)sohn Peter und auch Leni freut ... …mehr

Nach dem Tod ihres Bruders Hans fallen sowohl Leni und ihre Mutter, als auch Charlotte in ein tiefes Loch der Trauer.
Charlotte und Käthe kümmern sich rührend um (Enkel)sohn Peter und auch Leni freut sich jeden Tag ihn zu sehen. Doch selbst das kann sie nicht wirklich aufmuntern.
Für Charlotte ergibt sich ein neuer Weg, sie bewirbt sich als Assistentin bei Bogner und lernt dort den abenteuerlustigen Fotografen Walter kennen. Und auch für Leni öffnen sich plötzlich neue Wege, als ihr Chef ihr ein Praktikum bei dem berühmten Vidal Sassoon in London ermöglicht hat.
Dieser zweite Band der Geschichte um Leni, Schorsch, Charlotte und die anderen ist wieder großartig gelungen. Die wunderbaren Beschreibungen der Landschaft und die liebevoll herausgearbeiteten Figuren ließen mich direkt wieder in das München der 60er Jahre eintauchen.

Fazit: Eine große Leseempfehlung für alle, die gerne in der Zeit zurück reisen und starke Frauen und ihre Lebensgeschichten mögen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

sandyebt78 sandyebt78

Veröffentlicht am 07.01.2023

Tolle Geschichte über die Wirtschaftswunderjahre in Deutschland

ch durfte bereits ein Rezensionsexemplar lesen! Zusätzlich hörte ich mir das neu dazu erschienene Hörbuch an!
Leni arbeitet in einem Friseursalon in München. Dort ist es vollkommen anders, als im Salon ... …mehr

ch durfte bereits ein Rezensionsexemplar lesen! Zusätzlich hörte ich mir das neu dazu erschienene Hörbuch an!
Leni arbeitet in einem Friseursalon in München. Dort ist es vollkommen anders, als im Salon ihrer Mutter auf dem Land! Sie hat dort berühmte Kunden und muss auch Englisch sprechen. Und dann bekommt sie auch noch die Chance auf einen Praktikumsplatz bei Vidal Sasoon in London! Kann sie ihre Mutter einfach so alleine lassen?
Dann lernt sie noch den Fotografen Walter kennen. Doch ein Geheimnis aus seiner Vergangenheit bringt dann alles gehörig durcheinander! Und ihre Schwägerin Charlotte fängt beim Modehaus Bogner an!
Und dann muss sie sich entscheiden, ob sie zum Versprechen gegenüber ihrer Mutter steht oder nicht!
Aber es geht auch um einige unschöne Begebenheiten, wie das Thema Homosexualität und die fehlende Akzeptanz in der Gesellschaft und Unverträglichkeiten der neuen Färbemittel, sowie Neid und Missgunst! Trotzdem überwiegt das Gefühl der Aufbruchstimmung in den Wirtschaftswunderjahren, das sich wunderbar auf den Leser überträgt! Besonders toll hat mir die Sprecherin des Hörbuchs gefallen, die ungekünstelt ihren oberbayerischen Dialekt spricht und die Geschichte so besonders authentisch transportiert! Meine absolute Empfehlung für beide Formate!-SandraFritz-magicmouse

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Julia Fischer

Julia Fischer - Autor
© privat

Julia Fischer ist eine deutsche Schauspielerin, Sprecherin und Schriftstellerin. Die Mutter dreier Kinder und Tochter des Komödienstadel-Regisseurs Olf Fischer und der Schauspielerin Ursula Herion lebt mit ihrer Familie in München und hat schon als Kind auf Pumuckel-Schallplatten und im Kinderfunk mitgewirkt, später den Beruf der Schauspielerin ergriffen sowie verschiedene Magazine im Bayerischen Fernsehen moderiert. In den letzten Jahren kamen unzählige Hörbuchproduktionen …

Mehr erfahren
Alle Verlage