Die Glücksfrauen - Der Geschmack von Freiheit
 - Anna Claire - eBook
Coverdownload (300 DPI)

14,99

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Saga
381 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7517-4815-5
Ersterscheinung: 29.09.2023

Die Glücksfrauen - Der Geschmack von Freiheit

Roman
Band 1 der Reihe "Die Glücksfrauen-Saga"

(61)

Die große Reihe um drei Exilantinnen während des Zweiten Weltkriegs

Drei beste Freundinnen – jede von ihnen lebt in Nazi–Deutschland, jede in großer Gefahr. Ein unverzeihlicher Fehler zerstört ihre Freundschaft. Nun, rund 85 Jahre später, erfährt die junge Amerikanerin June, dass ihre verstorbene Großmutter Luise 1936 aus Deutschland in die USA immigriert ist. Außerdem erbt sie ein Restaurant in Manhattan, das ihr aber nur zu einem Drittel gehört. Die anderen beiden Restaurant-Anteile soll June den verschollenen Freundinnen ihrer Großmutter, beziehungsweise ihren Erben zurückgeben. Ohne zu zögern, macht June sich auf die Suche und erfährt auch von dem Bruch zwischen den drei Frauen. Was ist damals geschehen? Und kann June diese Wunde heilen?

Pressestimmen

„Sehr berührender erster Teil; so bildhaft geschrieben, dass man meint, mitten im Geschehen zu sein.“

„Eine sehr berührende und mitreißend verfasste Erzählung.“

Rezensionen aus der Lesejury (61)

clematis clematis

Veröffentlicht am 01.07.2024

Luise

Berlin, 1936: Drei Freundinnen, Luise als Widerstandskämpferin, Maria als Jüdin und Anni als Freundin eines Gestapo-Mannes halten zwar eng zusammen, denken aber ganz unterschiedlich über die Auswirkungen ... …mehr

Berlin, 1936: Drei Freundinnen, Luise als Widerstandskämpferin, Maria als Jüdin und Anni als Freundin eines Gestapo-Mannes halten zwar eng zusammen, denken aber ganz unterschiedlich über die Auswirkungen des Nazi-Regimes. Luise entscheidet sich, nach New York auszuwandern und möchte dort, mit Anteilen ihrer Freundinnen, ein Restaurant eröffnen. Erst rund 85 Jahre später erfährt ihre Enkelin June von Maria und Anni und begibt sich aufgrund von Luises Testament auf Spurensuche.

In unregelmäßiger Abfolge wechselt die Geschichte zwischen dem Zweiten Weltkrieg und 2023. Beide Zeitstränge sind wunderbar zu lesen, werden Anna Claires warmherzige Worte zu lebendigen Erinnerungen an Geschehnisse, welche sich tatsächlich so ähnlich ereignet haben und die Autorin bei ihrer intensiven Recherche inspiriert haben. Ihre Figuren legt die Autorin vielschichtig an, stets sind diese glaubwürdig in ihren Gedanken und Handlungen. Sehr schön kann der Leser auch mitverfolgen, wie sich durch verändernde Situationen die jeweilige Person verändert, wie sich jede für sich arrangiert mit den neuen Gegebenheiten. Der Fokus liegt dabei zum Glück nicht auf detaillierten Nazi-Gräueltaten, sondern auf der Hoffnung, auch wieder eine bessere Welt und schönere Zeiten zu erleben.

Ein sehr herzlicher und lebensbejahender Roman mit vielen sympathischen Figuren, ich bin gespannt, wem ich in Brasilien (Band 2 der Trilogie) begegnen werde.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

autobuero autobuero

Veröffentlicht am 10.06.2024

Luise

Drei Freundinnen – Luise, Maria und Anni sind befreundet, doch etwas zerbricht ihre so enge Bindung und Luise flieht in die USA. 85 Jahre später erfährt ihre Enkelin June, das sie ein Restaurant in Manhattan ... …mehr

Drei Freundinnen – Luise, Maria und Anni sind befreundet, doch etwas zerbricht ihre so enge Bindung und Luise flieht in die USA. 85 Jahre später erfährt ihre Enkelin June, das sie ein Restaurant in Manhattan zu einem Drittel geerbt hat. Die anderen beiden Teile des Restaurants sollen ihre damaligen Freundinnen oder deren Erben bekommen. June begibt sich auf die Suche und sie erfährt von dem Bruch der drei Frauen, aber was ist denn damals passiert?

Dieses Buch ist der erste Teil einer Trilogie, es geht um drei Freundinnen, bzw. was ist nach 85 Jahren noch raus zu bekommen von damals.. June die Enkelin von Luise macht sich auf um den letzten Wunsch ihrer Großmutter zu erfüllen. Die Geschichte wird in zwei Zeitebenen erzählt und das ist wunderbar gelungen, auch die Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit sind toll. Eigentlich sind es zwei Erzählungen – einmal Luise – und - einmal June – aber man liest sich wunderbar in die Geschichte ein. Die bösen Erlebnisse mit den Nazis werden natürlich angesprochen und auch die Verfolgung der Juden usw. Aber es ist alles wunderbar von der Autorin recherchiert, das man diese historischen Ereignisse in sich aufsaugt, auch wenn sie sooo schlimm waren und man wirklich oft schlucken muss.

Das Buch lässt uns mit einem Chiffhanger zurück und natürlich hat man jetzt Lust auf Teil zwei – ich freu mich drauf.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Langeweile Langeweile

Veröffentlicht am 31.05.2024

Toller Auftakt der Trilogie

Klappentext:

Drei beste Freundinnen – jede von ihnen lebt in Nazi–Deutschland, jede in großer Gefahr. Ein unverzeihlicher Fehler zerstört ihre Freundschaft. Nun, rund 85 Jahre später, erfährt die junge ... …mehr

Klappentext:

Drei beste Freundinnen – jede von ihnen lebt in Nazi–Deutschland, jede in großer Gefahr. Ein unverzeihlicher Fehler zerstört ihre Freundschaft. Nun, rund 85 Jahre später, erfährt die junge Amerikanerin June, dass ihre verstorbene Großmutter Luise 1936 aus Deutschland in die USA immigriert ist. Außerdem erbt sie ein Restaurant in Manhattan, das ihr aber nur zu einem Drittel gehört. Die anderen beiden Restaurant-Anteile soll June den verschollenen Freundinnen ihrer Großmutter, beziehungsweise ihren Erben zurückgeben. Ohne zu zögern, macht June sich auf die Suche und erfährt auch von dem Bruch zwischen den drei Frauen. Was ist damals geschehen? Und kann June diese Wunde heilen?

Meine Meinung:

Ich habe schon viele Bücher gelesen, welche in diesem Zeitraum spielten, weil mich die Geschichte sehr interessiert,dieses wurde aus einer, für mich neuen Perspektive erzählt.

Beginnend in Berlin im Jahre 1936, wechselt die Geschichte ständig zwischen diesem Zeitraum und dem Jahr 2023.Der sehr empathische Schreibstil lässt mich ganz tief in das Leben von Luise, ihren Freundinnen und das ihrer Enkelin June eintauchen.Es ist besonders das Schicksal von Luise, einer bemerkenswert starken Frau,was mich sehr bewegt hat.Trotz vieler Schicksalsschläge hat sie ihre Ziele stets im Auge behalten und erreicht.

Da das Buch mit vielen offenen Fragen endet,freue ich mich auf die Fortsetzung ,welche June bei ihrer weiteren Spurensuche nach Brasilien führen wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Chrissysbooks Chrissysbooks

Veröffentlicht am 15.05.2024

Ein fesselnder Auftakt

Der packende Roman der Autorin Anna Claire handelt von Marie, Luise und Anni, die während der Nazi-Herrschaft in Deutschland um ihr Leben fürchten. Doch etwas bricht ihre enge Bindung. Im Jahr 1936 gelingt ... …mehr

Der packende Roman der Autorin Anna Claire handelt von Marie, Luise und Anni, die während der Nazi-Herrschaft in Deutschland um ihr Leben fürchten. Doch etwas bricht ihre enge Bindung. Im Jahr 1936 gelingt es Luise, in die USA zu fliehen, doch auch dort erwarten sie schwierige Zeiten.

85 Jahre später entdeckt June, dass ihre verstorbene Großmutter aus Deutschland geflohen ist und ihr ein Drittel ihres Restaurants hinterlassen hat. Die anderen Anteile gehören den verschwundenen ehemaligen Freundinnen von Luise. June begibt sich auf eine intensive Suche nach den Frauen und fragt sich, was ihre Freundschaft einst zerstört hat.

Die Autorin erzählt diese bewegende Geschichte von Luise auf fesselnde Weise. Die Handlung wechselt zwischen Vergangenheit und Gegenwart, wobei historische Ereignisse geschickt integriert sind und die Gräueltaten der Nazis vor Augen geführt werden. Der mitreißende Schreibstil macht es schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Die Liebe kommt in dieser emotionalen Geschichte ebenfalls nicht zu kurz. Anna Claire hat mich mit diesem ersten Band der Trilogie begeistert und überzeugt. Der Cliffhanger hinterlässt mich neugierig, und ich freue mich bereits auf den zweiten Teil.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MermaidKathi MermaidKathi

Veröffentlicht am 02.05.2024

Fesselnde Geschichte

Meiner Mama hat das Buch gut gefallen. Sie schreibt: „Das Buch hat mich sehr gefesselt ich mag Bücher in denen die Geschichte aufgearbeitet wird und ich finde auch der Spagat zwischen heute und damals ... …mehr

Meiner Mama hat das Buch gut gefallen. Sie schreibt: „Das Buch hat mich sehr gefesselt ich mag Bücher in denen die Geschichte aufgearbeitet wird und ich finde auch der Spagat zwischen heute und damals ist sehr gut gelungen. Ich hätte allerdings gerne schon erfahren, welche Schuld Luise auf sich geladen hat. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung des Buches. Ich mag die Idee die Geschichte der einzelnen Frauen weitererzählt wird und kann es kaum erwarten bis der nächste Band erscheint.“

Eure MermaidKathi

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Anna Claire

Anna Claire - Autor
© Anna Claire

Anna Claire ist das Pseudonym einer deutschen Erfolgsautorin, deren Romane es immer wieder in die Bestsellerlisten schaffen (mehrere Top 1 Kindle-Bestseller und Top 1 BILD-Bestseller). Sie arbeitet als Drehbuchautorin und Dramaturgin für das Fernsehen. Seit 2013 schreibt sie Romane (zeitgenössisch/historisch) und hat sich damit in die Herzen von vielen Leserinnen und Bloggerinnen geschrieben und eine große Social-Media-Fanbase aufgebaut. Die Autorin lebt seit vielen Jahren mit ihrer Familie …

Mehr erfahren
Alle Verlage