Feindesopfer
 - Max Seeck - eBook
Coverdownload (300 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Skandinavische Spannung
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7517-2824-9
Ersterscheinung: 26.08.2022

Feindesopfer

Thriller
Band 3 der Reihe "Jessica Niemi"
Übersetzt von Gabriele Schrey-Vasara

(53)

Zetterborg, ein erfolgreicher Geschäftsmann, wird in seinem Haus in Helsinki tot aufgefunden. Er hatte zuvor harte Maßnahmen und Entlassungen angekündigt und sich so unzählige Feinde gemacht. Das Mordmotiv scheint klar, als Jusuf die Ermittlungen übernimmt. Der findet jedoch heraus, dass Zetterborg noch ganz andere Feinde hatte. Auf einem Foto, das man in seinem Haus findet, sind neben dem Ermordeten zwei Männer zu sehen, deren Gesichter vom Täter ausgekratzt wurden. Wer sind diese zwei Männer? Sind sie weitere Opfer? Jusufs Kollegin Jessica Niemi, noch geschwächt von ihrem psychischen Zusammenbruch, wird durch dieses Foto gezwungen, sich erneut den Dämonen der Vergangenheit zu stellen …
 

Pressestimmen

Feindesopfer ist der brillante Abschluss einer Reihe die einfallsreich, originell und anders ist. Max Seecks Romane sind ein Garant für spannende Unterhaltung.“

Rezensionen aus der Lesejury (53)

schnaeppchenjaegerin schnaeppchenjaegerin

Veröffentlicht am 21.01.2023

Wendungsreicher, spannender Kriminalfall; bodenständiger, aber auch unaufgeregter als Band 1 und 2. Im nächsten Teil hoffentlich wieder mehr von Jessica Niemi

Der Firmeninhaber Eliel Zetterborg wird erstochen in seiner Wohnung in Helsinki aufgefunden, nachdem er zuvor Einsparungsmaßnahmen und Entlassungen von Mitarbeitern angekündigt hatte. Ein Mord aus Vergeltung ... …mehr

Der Firmeninhaber Eliel Zetterborg wird erstochen in seiner Wohnung in Helsinki aufgefunden, nachdem er zuvor Einsparungsmaßnahmen und Entlassungen von Mitarbeitern angekündigt hatte. Ein Mord aus Vergeltung erscheint offensichtlich und die Anzahl mutmaßlicher Täter unüberschaubar. Jusuf Pepple wird erstmals zum Hauptermittler im Dezernat für Schwerverbrechen ernannt, da seine erfahrene Kollegin Jessica Niemi sich nach ihrem letzten Fall eine Auszeit genommen hat.
Bei der Spurensicherung in Zetterborgs akribisch aufgeräumter Wohnung wird ein ungelöstes Puzzle mit Tausenden von Teilen und ein verstecktes Foto gefunden, auf dem Zetterborg in jüngeren Jahren mit weiteren Männern abgebildet ist, deren Gesichter unkenntlich gemacht worden sind. Unklar ist, ob der Täter damit weitere Morde ankündigt oder ob das Foto auf ein anderes Motiv hindeutet. Jusuf sucht sich Unterstützung bei Jessica, doch diese hat mit ihren eigenen Dämonen der Vergangenheit zu kämpfen.

"Feindesopfer" ist nach "Hexenjäger" und "Teufelsnetz" Band 3 der Reihe um die Kriminalhauptkommissarin Jessica Niemi, die durch Flashbacks und Erinnerungen aus ihrer Vergangenheit psychisch belastet ist. In diesem Band stellt möchte sich ihrer Vergangenheit stellen und hat deshalb bei der Aufklärung des Kriminalfalls nur eine untergeordnete Rolle, während Jusuf, der aus den letzten Bänden als ihr Partner bekannt ist, die Leitung der Ermittlungen übernimmt.

"Feindesopfer" wird in kurzen Kapiteln erzählt, die sehr dynamisch sind, da der Fall innerhalb von 24 Stunden mit der Verhaftung von zwei Tatverdächtigen als gelöst gilt. Daneben gibt es Rückblenden in den Winter 1990, die der/ dem Leser*in einen Wissensvorsprung geben, wodurch die Handlung jedoch nichts an ihrer Spannung einbüßt.
Dazu trägt auch der zweite Handlungsstrang um Jessica Niemi bei, die sich mit einem alten Fall konfrontiert sieht. Darüber hinaus sorgt ihre Vergangenheit mit ihren toten Angehörigen weiterhin für Rätselraten, seit Band 1 immer wieder angedeutet wurde. Auch wenn es zur Lösung des Kriminalfalls nicht nötig ist die beiden Vorgängerbände zu kennen, bieten sie doch wichtiges Hintergrundwissen, um Jessicas Tun besser einordnen zu können.

Der Kriminalfall ist durch Wendungen und Rückblenden in die Vergangenheit abwechslungsreich, die Ermittlungen wie die handelnden Personen authentisch. Insbesondere in Jusuf, der zum ersten Mal Verantwortung übernehmen muss und immer wieder mit dem Druck der Verantwortung zu kämpfen, wirkt nahbar und seine Gefühle nachvollziehbar.
Band 3 ist ist aufgrund des leichter durchschaubaren Plots greifbarer und auch bodenständiger als Band 1 und 2, jedoch auch unaufgeregter und weniger ein Thriller.

Dennoch ist die Aufklärung des Falls aufgrund mehrerer Verdächtiger, Motive und unvorhersehbarer Ereignisse spannend bis zur endgültigen Sicherheit über die Identität des Täters. Da Jessica immer noch ein Mysterium bleibt, freue ich mich, dass die Reihe, die als Trilogie angelegt war, fortgesetzt wird und darin hoffentlich Jessica und ihr genialer Instinkt wieder eine größere Rolle spielen werden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

kristall kristall

Veröffentlicht am 06.01.2023

Aufregend

Ein sehr spannender Thriller, den ich nur so verschlungen habe. Schon nach wenigen Seiten ist die Spannung da und lässt auch bis zum Ende hin nicht nach. Das Cover ist mir gleich ins Auge gefallen und ... …mehr

Ein sehr spannender Thriller, den ich nur so verschlungen habe. Schon nach wenigen Seiten ist die Spannung da und lässt auch bis zum Ende hin nicht nach. Das Cover ist mir gleich ins Auge gefallen und auch die Inhaltsbeschreibung hat mich neugierig gemacht. Beim Lesen wurde ich nicht enttäuscht. Der Fall ist aufregend mit überraschenden Wendungen und auch die Ermittler haben interessante Hintergründe. Ich habe mich glänzend unterhalten gefühlt und kann das Buch empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

tkmla tkmla

Veröffentlicht am 24.12.2022

Alter Hass

„Feindesopfer“ von Max Seeck ist der dritte Band seiner packenden Thriller-Reihe um die außergewöhnliche Kommissarin Jessica Niemi.
Eliel Zetterborg ist momentan wohl der meistgehasste Firmenboss in Helsinki, ... …mehr

„Feindesopfer“ von Max Seeck ist der dritte Band seiner packenden Thriller-Reihe um die außergewöhnliche Kommissarin Jessica Niemi.
Eliel Zetterborg ist momentan wohl der meistgehasste Firmenboss in Helsinki, denn mit seinen geplanten Umstrukturierungen und Entlassungen hat er sich pünktlich zum 50-jährigen Firmenjubiläum unzählige Feinde gemacht. Das scheint auch das deutlichste Motiv zu sein, als er in seiner Wohnung ermordet aufgefunden wird. Jusuf übernimmt zum ersten Mal die Verantwortung für einen eigenen Fall, der auch noch eine riesige gesellschaftliche und politische Brisanz hat. Doch einige absichtlich platzierte Hinweise lassen die offensichtlichen Motive in den Hintergrund rücken, denn ein altes Foto weist auf eine längst vergessene Tragödie hin.

Ich bin ein Fan dieser Thriller-Reihe von Max Seeck, die mich auch mit dem dritten Teil absolut fesseln konnte. Stand bisher Jessica Niemi jedes Mal im Fokus der Geschehnisse, rückt sie diesmal ein wenig in den Hintergrund und überlässt ihrem Partner und engstem Freund Jusuf das Rampenlicht. Trotz allem bleibt Jessica stets präsent und durchlebt ihre eigene Hölle, die bereits im ersten Band begann.
Der Autor verknüpft wieder einmal geschickt die unterschiedlichen Handlungsfäden und wechselt zwischen den Perspektiven der einzelnen Charaktere. Ich persönlich mag die kurzen Kapitel, die meiner Meinung nach das Tempo und die spannende Dynamik zusätzlich ankurbeln.
Das Team um Jessica Niemi ist mir mittlerweile ans Herz gewachsen und ich fand es gut, dass der sympathische Jusuf mehr Raum bekommt und ganz neue Facetten zeigen darf. Die Balance zwischen eigentlichem Fall und dem Privatleben der Ermittler ist immer ziemlich schwierig, aber Max Seeck meistert dies für mich perfekt. Es folgen viele unerwartete Twists und vor allem der auf den Punkt abgerundete und geniale Schluss hat mich begeistert.

Mein Fazit:
Diese Reihe gehört definitiv zu meinen liebsten skandinavischen Thrillern und bekommt von mir eine ganz klare Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

easymarkt3 easymarkt3

Veröffentlicht am 16.11.2022

Sehr spannend mit abschließendem Knalleffekt!

Jusuf, erstmalig als Hauptermittler tätig und seine analytisch bis ins feinste Detail arbeitende Kollegin Jessica ermitteln in einem von Anbeginn spannenden Fall mit einem besonderen Rückblick auf das ... …mehr

Jusuf, erstmalig als Hauptermittler tätig und seine analytisch bis ins feinste Detail arbeitende Kollegin Jessica ermitteln in einem von Anbeginn spannenden Fall mit einem besonderen Rückblick auf das Jahr 1990., Das damals als Jagdunfall getarnte, lebensverändernde Unglück weckt zum 50-ig jährigen Firmenjubiläum scheinbar zahlreiche Dämonen, auch bei der noch durch einen psychischen Zusammenbruch geschwächten Ermittlerin Jessica Niemi, Überhaupt kommen viele menschliche Verhaltensweisen hinsichtlich Teamwork, Verantwortungsgefühl und Kollegialität trotz hoher, gefährlicher Aufklärungsarbeit unter Zeitdruck zum Ausdruck. Bis zum Schluss verläuft ein straff gespannter Spannungsbogen mit einem besonderen Aufklärungseffekt auf den letzten Buchseiten. Alles sehr schlüssig, authentisch, überzeugend auch in der Wortwahl kann ich diesen Thriller sehr empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Booklove91 Booklove91

Veröffentlicht am 03.11.2022

Dämonen der Vergangenheit

Meine Meinung und Inhalt

Wie bereits in den beiden Vorgängerbänden „Hexenjäger“ und „Teufelsnetz“ verlegt Autor Max Seeck seine Geschichte erneut in den kalten finnischen Winter. Das nasskalte, frostige ... …mehr

Meine Meinung und Inhalt

Wie bereits in den beiden Vorgängerbänden „Hexenjäger“ und „Teufelsnetz“ verlegt Autor Max Seeck seine Geschichte erneut in den kalten finnischen Winter. Das nasskalte, frostige Wetter sorgt zusätzlich für eine spannende, unheimliche Atmosphäre.

Zettorberg, ein erfolgreicher Geschäftsmann, wird in seinem Haus in Helsinki tot aufgefunden.

Er hatte zuvor harte Maßnahmen und Entlassungen angekündigt und sich so unzählige Feinde gemacht.

Das Mordmotiv scheint klar, als Jusuf die Ermittlungen übernimmt. Der findet jedoch heraus, dass Zetterborg noch ganz andere Feinde hatte.

Auf einem Foto, das man in seinem Haus findet, sind neben dem Ermordeten zwei Männer zu sehen, deren Gesichter vom Täter ausgekratzt wurden. Wer sind diese zwei Männer? Sind sie weitere Opfer?

Geschickt verbindet Autor Max Seeck die Handlung mit den Vorgängerbänden. Insbesondere die Geschehnisse aus dem „Hexenjäger-Fall“ und Jessicas eigene Vergangenheit rücken erneut in den Vordergrund.

""Ein ungutes Gefühl beschleicht Jessica: Sie sollte jetzt nicht allein auf diesem Felsen sein. Vielleicht wartet dort im Dunkel jemand auf sie. Vielleicht ist sie in eine Falle gelaufen."" (ZITAT)


Das Erzähltempo ist rasant und so wurde das Buch für mich zu einem echten Page-Turner.


Der dritte Band um Jessica Niemi und das Team ging in eine weitere spannende Runde und konnte mich absolut begeistern.


Max Seeck ist ein finnischer Schriftsteller mit deutschen Wurzeln. Er arbeitete viele Jahre im Marketing und Vertrieb für eine finnische Firma, bis er sich seiner Leidenschaft widmete: dem Schreiben.

Seinen ersten Thriller „Der gesetzlose Richter“ schrieb er während eines Urlaubs in Kroatien und Bosnien. Kurze Zeit später folgten weitere, sehr erfolgreiche Thriller. Heute ist Seeck der bedeutendste Thriller-Autor Finnlands. Seinen internationalen Durchbruch schaffte er mit „Hexenjäger“. Dieser wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt.

Heute lebt und schreibt der Autor in Helsinki und lässt sich dabei von seinen Lieblingsautorin Jo Nespo, Stieg Larsson, Lars Kepler, Jens Lapidus, Dan Brown und Michael Crichton inspirieren.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Max Seeck

Max Seeck - Autor
© Mikko Rasila 

Max Seeck war zunächst im Vertrieb und Marketing einer finnischen Firma tätig. Mittlerweile widmet er sich jedoch ganz dem Schreiben. Mit großem Erfolg: HEXENJÄGER war sein internationaler Durchbruch, und er ist inzwischen der erfolgreichste Thriller-Autor Finnlands. Als einer von wenigen europäischen Autoren stand er auf der NEW-YORK-TIMES-Bestsellerliste. Max Seeck lebt mit seiner Familie in Helsinki.

Mehr erfahren
Alle Verlage