Der finstere Pfad
 - Jenny Blackhurst - eBook
Coverdownload (300 DPI)

9,99

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Thriller
332 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7517-2123-3
Ersterscheinung: 26.08.2022

Der finstere Pfad

Eine Frau. Eine Wanderung. Eine mörderische Falle ...
Psychothriller
Übersetzt von Anke Angela Grube

(39)

Lauras beschauliches Leben endet jäh, als die Nachricht von einem Skelettfund in Kanada schreckliche Erinnerungen wachruft: Vor 15 Jahren wollte die damals Zwanzigjährige gemeinsam mit einer Wandergruppe den legendären West Coast Trail bezwingen. Doch der Jugendtraum wird zum Albtraum, als sie eines Nachts mitansehen muss, wie ihre Freundin Seraphine brutal ermordet wird. Beweisen kann sie die Tat nicht, denn die Leiche verschwindet anschließend spurlos. Wurde sie nun Jahre später endlich gefunden? Während die Polizei die Ermittlungen wiederaufnimmt, erhält Laura plötzlich rätselhafte Geschenke – Dinge, die einst Seraphine gehörten. Hat der Mörder von damals es nun auf sie abgesehen?

Pressestimmen

„Jenny Blackhurst entwickelt wieder einen spannenden Thriller. Die verschiedenen Zeitebenen werden grandios miteinander verbunden, sodass man zwei spannende Geschichten liest, die sich letztendlich in einem atemberaubenden Finale auflösen.“

Der finstere Pfad ist ein grandioser Psychothriller mit einem unerwarteten Ende.“

„Eine von Anfang an interessante und permanent spannende Story, die durch Perspektivenwechsel und häppchenweise zugeworfene Details lebt.“

Rezensionen aus der Lesejury (39)

Jackys_view Jackys_view

Veröffentlicht am 29.08.2022

Spannend bis zum Schluss

Das Buch hat mir von vorne bis hinten gut gefallen!
Das Cover passt natürlich perfekt zu der Story; eine junge Frau, die endlich ihre Freiheit haben möchte und nach Kanada zum Wandern fliegt. Doch da läuft ... …mehr

Das Buch hat mir von vorne bis hinten gut gefallen!
Das Cover passt natürlich perfekt zu der Story; eine junge Frau, die endlich ihre Freiheit haben möchte und nach Kanada zum Wandern fliegt. Doch da läuft es leider anders, als erhofft..
Ich fand die Story bis zum Schluss spannend und habe auch das Ende so tatsächlich nicht kommen sehen. Es passieren immer wieder Wendungen, mit denen man so nicht rechnet und alles ist super anschaulich beschrieben.
Laura und ihre Entschlossenheit haben mir sehr gut gefallen, ich konnte mich immer sehr gut in sie hineinversetzen.
Der Schreibstil war auch genau meins, ich hätte es in einem Rutsch durchlesen können!
Ein absoluter Page-Turner und ein Muss für alle Thriller-Fans! 😊

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alex1208 Alex1208

Veröffentlicht am 29.08.2022

Grossartig

Das Cover passt perfekt zum Buch.

Der Schreibstil ist sehr flüssig, fesslend und spannend.,

Die Charaktere sind sehr bildhaft beschrieben.

Die Geschichte ist der Wahnsinn und wird aus verschiedenen ... …mehr

Das Cover passt perfekt zum Buch.

Der Schreibstil ist sehr flüssig, fesslend und spannend.,

Die Charaktere sind sehr bildhaft beschrieben.

Die Geschichte ist der Wahnsinn und wird aus verschiedenen Zeitebenen erzählt.
Das Buch besticht durch viele Wendungen und einer Aufklärung, mit der ich nie gerechnet hätte.
Grossartig.
Ich war sofort in diesem Buch gefangen und konnte nicht mehr aufhören zu lesen.
Packend von der ersten bis zur letzten Seite.

Mein Fazit:
Auch dieses Buch der Autorin hat mich wieder total begeistert.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und die volle Punktzahl!
Ein toller Psychothriller.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hope23506 Hope23506

Veröffentlicht am 29.08.2022

Grossartiger Thriller

MEINE MEINUNG:

Ich habe angefangen zu lesen und befand mich gleich mitten in der Storie, mitten in der Spannung. Wir haben hier einen Gegenwartsstrang und einen Erzählstrang, der in der Vergangenheit ... …mehr

MEINE MEINUNG:

Ich habe angefangen zu lesen und befand mich gleich mitten in der Storie, mitten in der Spannung. Wir haben hier einen Gegenwartsstrang und einen Erzählstrang, der in der Vergangenheit spielt. Beide Stränge konnten mich gleichermassen begeistern und fesseln. In der Vergangenheit wird für den Leser immer nur Stückenweise enthüllt, was damals passiert ist. Das weckt natürlich die Neugier und erhöht den Spannungsfaktor. Fast atemlos bin ich der Geschichte gefolgt und durch unerwartete Wendungen und überraschende Ereignisse wurde es immer geheimnisvoller und spannender für mich.
Der Schreibstil lässt sich fantadtisch lesen. Er hat viel Tempo, gibt nicht gleich alles preis und lässt sich super flüssig lesen.
Immer wieder werden auch alte Zeitungsartikel und Protokolle eingeschoben, die die Geschichte gut auflockern.
Doch all das hat mir nicht geholfen. Ich tappte bis fast zum Ende im Dunkeln und glaubte alles was mir die Autorin so offensichtlich vor Augen führte.
So war es dann auch nicht überraschend, das ich dieses Ende und diesen Ausgang nicht so habe kommen sehen.
Der Thriller war super konstruiert, die Handlung fantastisch umgesetzt und der Leser wurde immer wieder durch unerwartete Wendungen überrascht.
Ein grossartiges Buch mit einer unheimlich gelungenes Storie.
Ich bin mehr als begeistert und brauche noch ganz viele Thriller der Autorin.
FAZIT:
Super spannend, super konstruiert, super geheimnisvoll und viele unerwartete Wendungen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sonjalein1985 Sonjalein1985

Veröffentlicht am 28.08.2022

Lügen und Geheimnisse


Inhalt: Lauras Leben ist nahezu perfekt. Sie hat ein gut laufendes Geschäft, einen liebevollen Ehemann, zwei tolle Kinder und ein schönes Zuhause, samt niedlichem Hund. Und sie hat ihre Vergangenheit ... …mehr


Inhalt: Lauras Leben ist nahezu perfekt. Sie hat ein gut laufendes Geschäft, einen liebevollen Ehemann, zwei tolle Kinder und ein schönes Zuhause, samt niedlichem Hund. Und sie hat ihre Vergangenheit hinter sich gelassen. Zu tief sitzen die schrecklichen Erlebnisse, die ihr Leben vor 20 Jahren vollständig verändert haben. Damals wurde eine junge Frau auf dem legendären West Coast Trail getötet und es gab nur eine einzige Zeugin und keine Leiche. Doch nun taucht ein Skelett auf und Laura erhält rätselhafte Geschenke. Als die beunruhigenden Vorkommnisse zunehmen, weiß sie, dass sie sich ihrer Vergangenheit stellen muss. Und dem Mann, der damals für die Tat verurteilt wurde.

Meinung: „Der finstere Pfad“ ist ein spannender Thriller voller Wendungen, Rätsel, Lügen und Geheimnissen, der mich bis zur letzten Minute fesseln konnte.
Erzählt wird in zwei Zeitebenen. Einmal im Heute, wobei man Laura und ihre Familie kennenlernt. Laura hat ein schönes Leben und eine tolle Familie und ist bereit alles zu tun, um all das zu behalten. Sie ist willensstark, aufbrausend und versucht alle Probleme von ihrer Familie fernzuhalten. Nach den erschreckenden Vorkommnissen auf dem Wanderweg vor so vielen Jahren hat sie sich praktisch neu erfunden. Im Laufe des Buches riskiert sie immer mehr, um ihre Geheimnisse zu waren und ihre Familie zu schützen.
Dann wird noch von den Ereignissen damals berichtet. Der Leser darf die 19-jährige Maisie begleiten, eine schüchterne und zurückhaltende junge Frau, die bis dato stets für ihre Familie da gewesen ist und sich nun, von der Wanderung, Freiheit und Selbstfindung erhofft. Da sie von ihrer besten Freundin versetzt wurde, tritt sie die Wanderung allein an und trifft gleich am ersten Tag auf die schöne und charismatische Seraphine und den attraktiven Ric. Maisie wird von Seite zu Seite selbstbewusster und härter.
Außerdem gibt es noch Zeitungsberichte, den Prozess und einige andere Berichte über damaligen Fall, der ein enormes Medienecho zur Folge hatte.
Die Geschichte ist spannend und gut gemacht. Im Gegensatz zu Maisie ist Laura nicht direkt sympathisch, aber man kann sie gut verstehen, wenn sie Angst um ihre Kinder hat. Auch ihre Reaktionen auf den Psychoterror, den sie erleiden muss, sind gut gemacht, genauso wie das Buch an sich.
Mir hat dieser Thriller sehr gut gefallen und so kann ich ihn nur weiterempfehlen.

Fazit: Ein spannender Thriller voller Lügen und Geheimnissen. Sehr zu empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Silkem Silkem

Veröffentlicht am 28.12.2022

Wie immer überzeugend

Der Thriller "Der finstere Pfad" von Jenny Blackhurst hat mich wie auch die anderen Bücher der Autorin überzeugt.
Klappentext:
Lauras beschauliches Leben endet jäh, als die Nachricht von einem Skelettfund ... …mehr

Der Thriller "Der finstere Pfad" von Jenny Blackhurst hat mich wie auch die anderen Bücher der Autorin überzeugt.
Klappentext:
Lauras beschauliches Leben endet jäh, als die Nachricht von einem Skelettfund in Kanada schreckliche Erinnerungen wachruft: Vor 15 Jahren wollte die damals Zwanzigjährige gemeinsam mit einer Wandergruppe den legendären West Coast Trail bezwingen. Doch der Jugendtraum wird zum Albtraum, als sie eines Nachts mitansehen muss, wie ihre Freundin Seraphine brutal ermordet wird. Beweisen kann sie die Tat nicht, denn die Leiche verschwindet anschließend spurlos. Wurde sie nun Jahre später endlich gefunden? Während die Polizei die Ermittlungen wiederaufnimmt, erhält Laura plötzlich rätselhafte Geschenke - Dinge, die einst Seraphine gehörten. Hat der Mörder von damals es nun auf sie abgesehen?
Die Geschichte spielt auf zwei Zeitebenen. Dazwischen gibt es weitere eingestreute Informationen wie zum Beispiel Zeitungsberichte. Das ganze ist allerdings nicht verwirrend, sondern hält die Spannung.
Die aktuelle Zeitebene wird aus der Ich-Perspektive geschrieben, in der Vergangenheit nutzt Blackhurst eine personale Perspektive. Dadurch bleibt bis zum Schluss offen, wer denn nun wirklich "ich" ist und das gibt der Geschichte noch weitere Spannung. Klar habe ich es irgendwann geahnt, aber ich schaue ja auch einen Tatort bis zum Schluss, selbst wenn ich bereits in der ersten halben Stunde weiß, wer der Täter ist.
Der spannende Aufbau und der flüssige Stil helfen auch über ein paar Längen im Mittelteil hinweg.
Der Schluss ist ein wenig konstruiert, aber das ist ja leider bei vielen Krimis und Thrillern der Fall.
Fazit: Ein spannender Psychothriller, der sich leicht lesen lässt und ohne viel Gewaltszenen auskommt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Jenny Blackhurst

Jenny Blackhurst - Autor
© Jenny Blackhurst

Jenny Blackhurst ist seit frühester Jugend ein großer Fan von Spannungsliteratur. Die Idee für einen eigenen Roman entwickelte sie nach der Geburt ihres ersten Kindes; inzwischen ist sie eine erfolgreiche Autorin, deren Thriller in mehreren Sprachen erscheinen und alle zu SPIEGEL-Bestsellern wurden. Die Autorin lebt mit ihrem Ehemann und ihren beiden Kindern in Shropshire, England.

Mehr erfahren
Alle Verlage