Der Riss
 - Thilo Winter - eBook
Coverdownload (300 DPI)

9,99

inkl. MwSt.

Lübbe Belletristik
Thriller
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7517-2848-5
Ersterscheinung: 27.01.2023

Der Riss

Thriller

(69)

Die Vulkanologin Antonia Rauwolf wird mit einem ungewöhnlichen Auftrag zu einer Forschungsstation im bedrohten ewigen Eis der Antarktis geschickt: Sie soll herausfinden, ob die kürzlich entdeckten knapp hundert Vulkane aktiv werden könnten, denn ein Ausbruch hätte katastrophale Folgen für das Weltklima. Was keiner weiß: Sie ist auch gekommen, um nach ihrem Bruder Emilio zu suchen, der nach einer verhängnisvollen Expedition in die eisige Wüste als vermisst gilt. Bei ihren Nachforschungen kommt Antonia gefährlichen Machenschaften auf die Spur. Durch illegale Bohrungen geraten Eisplatten in Bewegung, die seit dreißig Millionen Jahren den Lebensraum vieler Arten beschützt haben. Ein atemloser Wettlauf gegen die Zeit beginnt …

Ein rasanter Thriller vom eisigsten Schauplatz der Welt

Thilo Winter schreibt erschreckend nah an der Realität

Pressestimmen

„Eiskalt, bedrohlich und packend: Ein Thriller mit Suchtpotential.“

„Die Schatzkammer Antarktis wird im Roman bespickt mit realen Entdeckungen und Phänomenen.“

‚Der Riss‘ verknüpft gekonnt handfeste Action mit profunder Sachkenntnis.“

„Spannungsgeladener Roman mit einer Menge Wissenswertem.“
„Ein gelungener Thriller mit viel wissenschaftlichem Hintergrund.“

„Thilo Winter gelingt es gekonnt, verschiedene Erzählstränge nebeneinander aufzubauen und in einem furiosen Finale gekonnt zu verbinden. Wissenschaftliches, Fiktion und Geschichte prallen aufeinander und erzeugen einen echten Page-Turner.“

„Thilo Winter ist ein spannender Thriller samt rasanten Verfolgungsjagden durch das ewige Eis gelungen.“

„Hochspannung in der Eiswüste.“

Rezensionen aus der Lesejury (69)

karin1966 karin1966

Veröffentlicht am 10.03.2023

Der Riss

Das Buch hat mich sofort auf Grund des Covers und des Titels angesprochen. Lassen doch beide auf einen interessanten Thriller hoffen.
Von dem Schriftsteller habe ich bis jetzt noch nichts gelesen. Der ... …mehr

Das Buch hat mich sofort auf Grund des Covers und des Titels angesprochen. Lassen doch beide auf einen interessanten Thriller hoffen.
Von dem Schriftsteller habe ich bis jetzt noch nichts gelesen. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Einmal in die Hand genommen, möchte man das Buch nicht mehr weglegen.
Die einzelnen Personen sind sorgfältig ausgewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen.
Zur Geschichte, die Vulkanologin Antonia Rauwolf wird auf die Forschungsstation in der Antarktis geschickt.
Ihre Aufgabe ist es herauszufinden, wie es um den Vulkan steht. Doch ihr Bruder ist auf der Station verschwunden und die begibt sich auf die Suche nach ihm. Doch ob sie ihn noch lebend finden kann, wird nicht verraten , damit die Spannung erhalten .
Ein tolles Buch,das mir eine kurzweilige Lesezeit beschert hat.
Ich empfehle das Buch gerne weiter.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alex1309 Alex1309

Veröffentlicht am 10.03.2023

Spannung in der Antarktis

Das Cover und der Klappentext haben mich direkt angesprochen und sehr neugierig gemacht auf die Erlebnisse von Antonia Rauwolf in der Antarktis.

_Klappentext:
Die Vulkanologin Antonia Rauwolf wird mit ... …mehr

Das Cover und der Klappentext haben mich direkt angesprochen und sehr neugierig gemacht auf die Erlebnisse von Antonia Rauwolf in der Antarktis.

_Klappentext:
Die Vulkanologin Antonia Rauwolf wird mit einem ungewöhnlichen Auftrag zu einer Forschungsstation im bedrohten ewigen Eis der Antarktis geschickt: Sie soll herausfinden, ob die kürzlich entdeckten knapp hundert Vulkane aktiv werden könnten, denn ein Ausbruch hätte katastrophale Folgen für das Weltklima. Was keiner weiß: Sie ist auch gekommen, um nach ihrem Bruder Emilio zu suchen, der nach einer verhängnisvollen Expedition in die eisige Wüste als vermisst gilt. Bei ihren Nachforschungen kommt Antonia gefährlichen Machenschaften auf die Spur. Durch illegale Bohrungen geraten Eisplatten in Bewegung, die seit dreißig Millionen Jahren den Lebensraum vieler Arten beschützt haben. Ein atemloser Wettlauf gegen die Zeit beginnt ..._

Ich war sofort in der Geschichte gefangen und konnte mir, dank der detaillierten Beschreibungen alles sehr gut vorstellen. Die Kälte der Antarktis hat man beim Lesen fast körperlich gespürt, so gut konnte ich mich in die Handlung und die Orte der Handlung hineinversetzen. Die Charaktere sind gut dargestellt und auch hier hatte ich beim Lesen ein klares Bild vor Augen. Es fiel mir schwer das Buch aus der Hand zu legen. Der Spannungsbogen war zu jeder Zeit sehr hoch und hat sich auch über das gesamte Buch gehalten. Es gab einige überraschende Wendungen, die ich so nicht erwartet hatte und die es zusätzlich spannend gemacht haben. Der Schreibstil liest sich flüssig und war sehr angenehm.

Ich kann das Buch jedem Thriller Fan nur empfehlen und vergebe sehr gerne fünf Sterne für diesen packenden Thriller aus der Kälte der Antarktis. Würde mich freuen, weitere Bücher des Autors zu lesen und bin schon gespannt darauf.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

kiranight2016 kiranight2016

Veröffentlicht am 21.02.2023

Packender Wissenschaftsthriller!

„Der Riss“ von Thilo Winter ist ein Thriller, der den Leser in die eiskalte Weite der Antarktis entführt.
Antonia Rauwolf ist Vulkanologin und soll in dieser Funktion die jüngst in der Westantarktis entdeckten ... …mehr

„Der Riss“ von Thilo Winter ist ein Thriller, der den Leser in die eiskalte Weite der Antarktis entführt.
Antonia Rauwolf ist Vulkanologin und soll in dieser Funktion die jüngst in der Westantarktis entdeckten 91 Vulkane auf ihre Aktivität untersuchen, denn diese hätte enorme Auswirkungen auf das weltweite Klima und somit auch auf den Fortbestand der Menschheit.
Doch die Wissenschaftlerin kommt nicht nur für ihre Untersuchungen auf den eiskalten Kontinent im Süden unseres Planeten, sondern auch, um ihren verschollenen Bruder Emilio zu finden, der als Biologe auf der Neumayer-Station geforscht hat und seit ein paar Wochen als vermisst gilt. Bei ihrer Suche kommt sie nicht nur verbrecherischen Machenschaften auf die Spur, sondern auch der Gewalt der Natur gefährlich nahe.
Der wissenschaftlich angehauchte Thriller konnte mich von Beginn an durch anhaltende Spannung fesseln. Der Schreibstil ist sehr flüssig und die Sprache so gut gewählt, dass ich mir die eisige Atmosphäre der Antarktis, aber auch die Schönheit des ewigen Eises bildlich vorstellen konnte. Auch die räumliche Situation auf einer Forschungsstation wurde sehr gut dargestellt.
Antonia als Hauptperson ist eine sehr mutige Frau, die sowohl ihren Beruf ernst nimmt, als auch wagemutig ihre Ziele verfolgt.
Bei der Beschreibung der anderen Wissenschaftler kann man sich lange nicht sicher sein, wer Freund und Feind ist und fiebert daher umso mehr mit.
Die wissenschaftlichen Zusammenhänge, die im Buch eine Rolle spielen, werden mit einfachen verständlichen Worten so erklärt, dass man diese als Leser ohne Vorkenntnisse gut verstehen kann, was nicht in jedem Wissenschaftsthriller der Fall ist. Im Nachwort wird noch einmal sehr gut erläutert, welche Schilderungen auf Tatsachen beruhen.
Dabei wurden mir interessante Fakten über die Antarktis überhaupt erst bewusst und führen einem vor Augen, wie kostbar und schützenswert dieser noch fast unberührte Fleckchen Erde tatsächlich ist!
Für mich war dieser Thriller eine sehr spannende, fesselnde Lektüre, die ich kaum aus der Hand legen konnte und somit eine klare Leseempfehlung verdient hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MaeLee MaeLee

Veröffentlicht am 15.02.2023

Gelungene Fusion

Spannung von Anfang bis Ende!
Gelungene Fusion von Realität, Wissenschaft & Fiktion

"Der Riss" Wissenschafts-Thriller von Thilo Winter hat am 27. Januar 2023 den deutschen Markt literarisch bereichert.
Der ... …mehr

Spannung von Anfang bis Ende!
Gelungene Fusion von Realität, Wissenschaft & Fiktion

"Der Riss" Wissenschafts-Thriller von Thilo Winter hat am 27. Januar 2023 den deutschen Markt literarisch bereichert.
Der deutsche Autor ist ein bekannter Wissenschaftsjournalist und sein Fachwissen erweist sich als große Bereicherung für sein Thriller-Debut.

Das Coverbild zeigt eine Luftaufnahme von einem eisigen Riss und ein Speedboot.
Mir gefällt dieser Ansatz & durch seine visuelle Kraft versteht es den Betrachter zu locken.

Zum Inhalt:
Die Antarktis, Neumeyer III Station und die Entdeckung von über 90 Vulkanen unter dem Eis, sind für die Wissenschaftler der Basis eine große Herausforderung.
Um die vulkanische Aktivitäten genau zu untersuchen und ihre Folgen für die Zukunft ermittlen zu können, wird Vulkanologin Antonia Rauwolf zu Neumeier III versetzt.
Sie ist aber nicht aufgrund ihres Forschungsauftrags beseelt von der Mission. Auch sehr private Gründe motivieren sie und entfesseln starke Kräfte, die ihren Untergang wünschen.

Mein persönliches Leseerlebnis:
Da ich die elektronische Version gelesen habe, kann ich über Buchschnitt, Papierqualität und ähnliches keine Aussage treffen.

Aufbau, Erzählstil, Spannung, Finale:

Schon nach den ersten gelesenen Seiten überzeugt mich die schriftstellerische Fähigkeit des Autors, seine Personen, Umfeld und die stattfindenden Situation so mitreißend und überzeugend darzusstellen. Obwohl es durchaus einige Protagonisten zum Vorstellen gibt, wird es nicht langatmig oder überfordernd. Die klare Sprache und bildhafte Erzählung nimmt mich sofort mit.
Der Lesefluss ist hoch und es fällt schwer das Lesen zu pausieren.
Die gesamte Story ist mit steigenden Spannungsbögen und auch Cliffhangern zwischen den Kapiteln ausgestattet.
Die wissenschaftlichen Erkenntnisse habe ich dann aufgrund der Lektüre nachgelsen und es hat mich positiv beeindruckt wie sehr die Fiktion hier auf realer Wissenschaft beruht. Insgesamt ist die Erzählung durchwoben mit menschlichen Schicksalen, Liebe, Hass und Maßlosigkeit.
Das Finale verbindet den Reigen aller Erzählstränge miteinander. Insgesamt kommt es zu einen fulmianten Höhepunkt, welcher sehr überzeugend und spannend präsentiert wird.
Zusammenfassung:
Eine wirklich gelungene Mischung!
Der Roman hat alles um mich sehr gut zu unterhalten und berichtet zudem von wichtigen Erkenntnissen über das Weltklima und die Antarktis.
An diese Geschichte werde ich mich zukünftig sicher erinnern. Mein Interesse an der hier berichteten wissenschaftlichen Arbeit wurde gestärkt & ich habe vor mich damit in der Zukunft weiterhin zu beschäftigen.

Fazit:
Ein sehr gut gelungener Wissenschafts-Thriller den ich mit ausgezeichneten 5 *Lesessternen bewerte.
Meine Leseempfehlung an alle Leser*innen, die trotz einer fiktiven Geschichte beinhaltete reale Fakten schätzen.

ISDN: 978-3404188819
Verlag: Lübbe
Formate: elektr. , Paperback und Hörbuch

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ivonne2000 ivonne2000

Veröffentlicht am 08.02.2023

Spannend von Anfang an

Ein wirklich rasanter und spannendr Thriller der uns packende lesemomente bereitet .

Das Cover gefällt mir sehr gut macht neugierig und mit dem Titel klingt es spannend . .

Der schreibstil hat mir ... …mehr

Ein wirklich rasanter und spannendr Thriller der uns packende lesemomente bereitet .

Das Cover gefällt mir sehr gut macht neugierig und mit dem Titel klingt es spannend . .

Der schreibstil hat mir sehr gut gefallen locker und leicht und detailliert und gut sind die Handlungen oder Szenen beschrieben
Situationen Die an der Realität Anknüpfen sind gut beschrieben,eine Portion Gänsehaut ist während des lesen dabei

Es war toll zu lesen . .Und es wird auch nicht langweilig im Gegenteil die Spannung wird aufgebaut
Für mich war der Ort in der Antarktis mal was anderes zu lesen,kalt aber gut

Die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen und waren auch sofort sympatisch jeder ist gut beschrieben wie er sein soll

Bevor zu viel verate , schnappt euch das Buch und liest los

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Thilo Winter

Thilo Winter - Autor
© Jutta Wieloch

Thilo Winter ist ein deutscher Schriftsteller und Wissenschaftsjournalist. In seinen Reportagen berichtet er über Unterwasserforschung mit Tauchrobotern, archäologische Funde in abtauenden Gletschern, den Klimawandel als Ursache für den Untergang früher Kulturen und die Zukunft der Polargebiete. Winter arbeitet u.a. für die Zeitschriften Spiegel Geschichte, bild der wissenschaft und Spektrum der Wissenschaft. Er studierte Ur- und Frühgeschichte, Klassische Archäologie und Ethnologie. Er …

Mehr erfahren
Alle Verlage