So sehen Siegerinnen aus
 - Katrin Klewitz - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99

inkl. MwSt.

Lübbe Life
Lebenshilfe
272 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7325-8924-1
Ersterscheinung: 30.09.2020

So sehen Siegerinnen aus

Konflikte meistern durch Balance, Haltung und Selbstvertrauen

(20)

Auseinandersetzung gehören im Leben einfach dazu. Die Frage ist also: Wie reagieren wir souverän und selbstbewusst auf Angriffe und Provokationen und gehen gewinnbringend damit um? Katrin Klewitz ist Expertin für Kampftechniken und weiß, wie Frauen sich richtig zur Wehr setzen und für ihre Sache einstehen. Denn in jeder von uns schlummert eine Kämpferin. Was lernen wir von der Kriegerin Éowyn, die ihre Ziele gegen alle Widerstände verfolgt? Oder von Artemis, Göttin der Jagd, und Meisterin in der Kunst des Beobachtens mit dem Gespür für den perfekten Moment? Von weiblichen Archetypen können wir uns jede Menge abschauen und so unsere eigenen Kräfte entdecken. Mit dem Heldenmut der Ritterin und der Nervenstärke der Schützin kann jede Frau Konfliktsituationen entspannt meistern und so ihre Ziele erreichen.

Rezensionen aus der Lesejury (20)

pukapuka pukapuka

Veröffentlicht am 17.11.2020

Sei stark und kämpfe – wie Frauen erfolgreich sein können

Katrin Klewitz hat mich mit dem Buch gleich angesprochen und auch die Struktur mit den Fragen im Buch finde ich sehr ansprechend.

Das Cover ist super, weil ich liebend gerne einen starken Schatten hätte, ... …mehr

Katrin Klewitz hat mich mit dem Buch gleich angesprochen und auch die Struktur mit den Fragen im Buch finde ich sehr ansprechend.

Das Cover ist super, weil ich liebend gerne einen starken Schatten hätte, der mir in schweren Situationen Rückendeckung gibt.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und leicht verständlich zu lesen und verständlich, was mir sehr gefallen hat. Auch mag ich die motivierende Art der Autorin und die vielen Tipps für den Alltag, da sie meist leicht umzusetzen sind und auch schon die ersten Erfolge gezeigt haben.

Mir gefällt der Inhalt im Großen und Ganzen sehr gut, da sie Autorin es schafft, die Augen zu öffnen und Situationen beschreibt, die jede Frau kennt und sich dadurch angesprochen fühlt.

Was mir leider nicht so gut gefallen hat, ist die Tatsache, dass die Autorin alles als sehr einfach und leicht darstellt und gar nicht darauf eingeht, dass bestimmte Situationen für manchen Frauen ein großes Problem darstellen. Bzw. wenn sie ein Problem aufzeigt, gibt es gleich eine Lösung, die kinderleicht umgesetzt werden kann. Hier hätte ich mir etwas mehr Realität gewünscht. Zudem fand ich nicht alle Tipps alltagstauglich,

Sonst ein gutes Buches, welches ich gerne gelesen habe und das 4 von 5 Sternen erhält.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lesebegeisterte Lesebegeisterte

Veröffentlicht am 03.11.2020

Nach diesem Buch meistert jede Frau alle möglichen Arten von Konflikten leichter

Bereits nach den ersten paaren Sätzen fand ich den Schreibstil der Autorin extrem sympathisch und motivierend. Das erste Kapitel über das richtige Standing war sehr informativ, ich persönlich aber der ... …mehr

Bereits nach den ersten paaren Sätzen fand ich den Schreibstil der Autorin extrem sympathisch und motivierend. Das erste Kapitel über das richtige Standing war sehr informativ, ich persönlich aber der Meinung bin, dass ich lieber Schuhe anziehe in denen ich mich wohl fühle.
Praxisnah plaudert die Autorin aus ihrem Leben und ihren bereits gesammelten Erfahrungen.
Nach dem das Thema Standing ausführlich behandelt wurde, geht es tiefer in die Thematik rein, wie zum Beispiel unser Selbstbild, Komfortzonen oder Dinge die unser Leben bestimmen. Immer wieder streut die Autorin zahlreiche Praxisbeispiele ein. Finde ich sehr toll und authentisch. Bei einigen Situationen hatte ich einen AHA-Effekt oder fand es sogar amüsant.
Die vielen Übungen lassen sich toll in den Alltag ausführen. Auch das Thema Provokation fand ich sehr ansprechend geschrieben. Hier erfährt man wie man schlagfertiger wird und wieder gab es Stellen wo ich schmunzeln musste, aufgrund der Erfahrungen der Autorin.
Ein paar Dinge waren natürlich nicht neu, wie zum Beispiel die Körpersprache und ihre Auswirkungen, aber es schadet ja nicht, diese wieder einmal zu wiederholen.

Fazit: Ich fand diesen Ratgeber zum Thema Selbstbewusstsein echt super. Ein sehr sympathischer Schreibstil, viele Praxisbeispiele und Tipps wie man etwas besser machen kann. Auch der Humor kommt nicht zu kurz und lockert dieses Thema dadurch natürlich auf. Empfehlenswert für all jene Leser*innen, die sich etwas mehr mit diesem Thema beschäftigen möchten. Ich konnte mir ein paar Tricks für den Alltag mitnehmen und kann das Buch dadurch sehr empfehlen. Danke an den Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

DarkPhoenix DarkPhoenix

Veröffentlicht am 12.10.2020

Gehe Deinen Weg – und lass Dich nicht aufhalten! Wie frau dafür die Schattenkriegerin in ihr aktivieren lernt 🏹

Setzt neue Impulse in puncto Selbstvertrauen, Konflikt-Begegnungen und Stärkung der Durchsetzungskraft – _bereichernd & lesenswert!_
Tolle Ergänzung und Nachschlagewerk nicht nur für HdR-fans 😉

+ + + ... …mehr

Setzt neue Impulse in puncto Selbstvertrauen, Konflikt-Begegnungen und Stärkung der Durchsetzungskraft – _bereichernd & lesenswert!_
Tolle Ergänzung und Nachschlagewerk nicht nur für HdR-fans 😉

+ + + + +

Wie in Konfliktsituationen souverän und gewinnbringend reagiert werden kann, passend auf Deinen Typ, hilft Dir dieses Buch zu verstehen – laß es zu Deinem Personal Coach werden!

Die 1981 in Ingolstadt geborene Katrin Klewitz ist ausgebildete und versierte Kampfchoreografin, Schauspielerin, Autorin, Regisseurin, Fahrlehrerin, und, Ranger Field Guide(1) im afrikanischen Busch. Aus diesem ihrem gesammelten Erfahrungsschatz schöpft sie und versucht ihre daraus gewonnenen Erkenntnisse hinsichtlich Konfliktbewältigung dem Lesepublikum zu vermitteln und hält sogar Seminare dazu, denen manch eine‘r im Anschluß nach der Lektüre gerne beiwohnen wollte.

In überraschend umgangssprachlichen Erzählton liefert die erste dt. Allround-Expertin und Vollprofin für Bühnenkampf & Co. dazu ganz persönliche Anekdoten und spezielle Episoden aus ihrem privatem Leben, in denen sie sich Provokationen ausgesetzt sah und hier Lösungswege suchte, um proaktiv, zielführend auch deeskalierend, aber stets zu sich selbst stehend zu handeln.

Abwechslungsreich werden auf diese unterhaltsame Weise variantenreiche Techniken, Übungen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zur Steigerung des Autodidakten, Fallbeispiele, Tipps, Merkkästchen, Tests/Fragekataloge, Schautafeln nebst Zeichnungen authentisch, anschaulich und einprägsam miteinander verknüpft, was die vermutlich sonst zu trockene Theorie sehr lebensnah, echt und nachvollziehbar übersetzt, bzw. in gelebter Praxis abbildet.
Auch Katrin Klewitzs besonderer trockener Humor blitzt immer wieder mal auf und beschenkt so den Lesefluß mit auflockernden Schmunzelmomenten.

Allein wegen der gelungenen und expliziten Darlegung des Standings und der der nonverbalen Kommunikation ist das Buch bereits lesenswert, in welchem es m.u. um sinnvolles Kämpfen bei Konfrontationen, das angemessene Reagieren auf Provokationen, dem Lösen von Konflikten, dem Leisten von Gegenwehr zum Schutz der eigenen Ziele geht.

Das Neuere und Bestechende an diesem Ratgeber ist die Einbindung von verschiedenen Konzepten der Kampfchoreografie und der Theaterwelt, den Methoden aus dem Darstellenden Spiel, -- besonders für die zwar sehr Interessierten dennoch eher Laien in diesen Metiers und Künsten,-- sowie, das Bewußtwerden um die Orientierungsvielfältigkeit an unterschiedlichen weiblichen Arche-Kämpfertypen (Die Kriegerin, Die Jägerin, Die Kampfelbe, Die Schützin, Die Knappin, Die Ritterin). All dies für sich ergibt bereits ein Kaleidoskop an Hilfestellungen, um sich selbst neu zu entdecken und Provokationsbegegnungen und Konfliktsituationen (egal ob im beruflichen Feld, Alltag, privaten Bereich od. mit sich selbst) adäquat und auch einmal ganz anders zu bewerten und anzugehen.

Neben dem Warum ein sicheres Standing Ausgangspunkt für den Erfolg ist und wie diese Basis eingeübt, verändert, verfeinert werden kann, und, dem Einsatz von nonverbaler Schlagfertigkeit, sowie dem Lernen aus dem Studium an Heroinnen werden außerdem u.a. auf folgende Bausteine gesetzt und diese aufschlussreich ausgeführt, damit sie zum Rüstwerkzeug werden, um die eigene Reaktion auf einen Angriff sich nicht aufzwingen zu lassen, sondern man selbst die Antwort darauf wählt und souveräner wird:

Die eigene Einstellung zur Konfrontationsbereitschaft.

Die vier Distanzzonen.

Grenzen definieren und artikulieren, sich positionieren, Raum nutzen und Claim abstecken.

Vorstellung der 3 Grundreaktionsmuster (Flight/Angsthase – Freeze/Schneefrau – Fight/Gorilla) – wie und wann welche sinnvoll sind.

Haltung zeigen und bewahren, Entscheidungen treffen und Eigenverantwortung übernehmen

Handelt es sich überhaupt um Provokation.

Die Einladung zum Kampf annehmen oder bleiben lassen. Wann ist es gerade so wichtig, Stellung zu beziehen.

Emotionen – ihre Energien nutzen. Sie eingestehen um sie gehen lassen zu können.

Subtext korrekt interpretieren

Ohne SMARTe Zwischenziele kein Erreichen von Endzielen


Nach meinem Leseeindruck ist es Katrin Klewitz ein brennendes Anliegen, aufzurütteln und klar werden zu lassen, wie (über)lebensnotwendig es ist, seinem inneren Ruf und individual Charakter, seinem Gewissen, seiner Intuition zu folgen, die Hürde zu nehmen um dafür einzustehen, sich auch immer wieder neu aufzurichten, und sich für sich und seine Sache mit Verstand, Herz und Power einzusetzen. Denn nur so ist man mit sich im Reinen und allein das ist schon siegvolle Errungenschaft, selbst dann wenn man(n)/frau im unmittelbaren ‚Gefecht‘ mit einem Schwert im Bauch der‘dem Aggressor‘in unterliegen mag. Denn stets zu viele Pfeile im Rücken brechen das Genick.


*F A Z I T :*

_Freikämpfen – hinein in die Verantwortung, die eigenen Träume zu verwirklichen_
Katrin Klewitz ist nicht nur von diesem Motto beseelt, sie lebt diese Botschaft - und das spürt man auch beim Lesen dieses außergewöhnlichen Buches.

Sich mit seinen Kräften und Energien bewußt auseinanderzusetzen, sie intensiver kennenzulernen und zu begreifen, um sie adäquat bei Kontroversen anzuwenden - dafür schickt die Autorin die Leser’innen in ihrem Erstlingswerk ins Trainingslager, weckt Entschlossenheit und Kampfgeist(er): in Auseinandersetzungen proaktiv, deeskalierend zu handeln, für seine Sache, Einstellung u. Überzeugung einzustehen und Gegenwehr zu leisten, MissBodyguard seiner Ziele zu werden und diese durchzusetzen, dennoch zu jeder Zeit sich selbst treu zu bleiben.

Vergessen darf nie DAS Entscheidende dabei: Aufstehen, wieder-Aufrichten, Weitergehen, den eigenen Weg finden, sich nicht unter(be)kriegen lassen.

Ein ganz besonderer Ratgeber mit zahlreichen Tools, Hilfestellungen, kleines Trainingsbuch zur Verinnerlichung, das Techniken und Methoden zur Konfliktauflösung präsentiert und Blickschärfung im Abwägen und Differenzieren von provokanten Situationen schenkt, daran erinnert, stets die eigene Wahrnehmung zu sensibilisieren, wie den Ansporn entzündet, mal aus noch ganz anderen Warten mit Gelassenheit, Verständnis sogar Neugier Herausforderungen entgegenzuschreiten.


Nebeneffekt: Bei der Lektüre dieses Buches könnte durchaus die Leidenschaft erweckt werden, selbst den Werdegang zum _Fight Director_ trotz Männerdomäne-Verhaftung einzuschlagen.

⚠️ H i n w e i s :
Sofern nicht direkt am PC-Schirm gelesen werden kann, rate ich dringend zur physischen Buchform, denn in der elektronischen Ausgabe verliert sich Übersicht, Absätze verfließen genauso wie strukturelle Ordnungen.


-----------------------------------------------------------------
(1) Outdoor-& Exkursionsführer trägt Sorge dafür, dass der Kontakt zwischen den einheimischen Tieren und Besuchern in Harmonie mit der Natur stattfindet

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++



(((statt dem Genderstern ein Apostroph um dem technisch-automatischen Fettdruck zu entgehen)))


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

littlesparrow littlesparrow

Veröffentlicht am 11.10.2020

Leitfaden für Siegerinnen

So sehen Siegerinnen aus
Konflikte meistern durch Balance, Haltung und Selbstvertrauen
Lübbe Life - Bastei Lübbe Verlag
Autorin: Katrin Klewitz
ISBN 978-3-7325-8924-1
246 Seiten



So sehen Siegerinnen ... …mehr

So sehen Siegerinnen aus
Konflikte meistern durch Balance, Haltung und Selbstvertrauen
Lübbe Life - Bastei Lübbe Verlag
Autorin: Katrin Klewitz
ISBN 978-3-7325-8924-1
246 Seiten



So sehen Siegerinnen aus ist ein Buch vor allem für Frauen. Das Buch kann als Leitfaden dienen, Erklärungen in der Selbstreflektion liefern und Mut machen. Mut machen zu kämpfen. Aber auch im Vorhinein zu sondieren, ob es überhaupt der eigene Kampf ist oder es sich lediglich um das Problem des Gegenübers handelt.

Der Ratgeber - wenn man ihn so nennen mag - ist neun Kapiteln unterteilt und erzählt viele persönliche Erfahrungen der Autorin. Katrin Klewitz ist ausgebildete Kampfchoreografin und dieser Werdegang hat ihr geholfen sich selbst und auch das Verhalten ihrer Mitmenschen zu reflektieren. An ihren Erfahrungen darüber lässt sie uns in diesem Buch teilhaben.

In den ersten drei Kapiteln geht es sehr anschaulich um das eigene Standing, Distanzverhältnis und die eigene Haltung. Und wenn der Leser das Standing oder die gewünschte Haltung noch nicht hat, mit welchen Mitteln diese erreicht werden könnten. Wichtig dabei ist, und darum geht es in den drei Kapiteln, das für sich selbst herauszufinden und die eigene Methode und Wirkung daraus kennenzulernen.

Die übrigen sechs Kapitel beschäftigen sich mit den unterschiedlichen Charaktereigenschaften von Kriegerin, Jägerin, Kampfelfe, Schützin, Knappin und Ritterin. Anhand von Charakteren aus Literatur und Filmgeschichte werden hier die besonderen Eigenschaften vermittelt. Hilfreich ist hier, dass es einen kurzen Abriss über die jeweilige Geschichte des Charakters gibt. Dabei ist das für die bekannten Geschichten nur schmückendes Beiwerk, dafür habe ich beim Lesen aber auch gleich wieder die Bilder vor Augen und kann mir Katrin Klewitz Gedanken bildlich vor Augen führen.

Auch hier bringt Katrin Klewitz ihre persönlichen Erfahrungen mit ein und vermittelt mir beim Lesen das Gefühl, mit den Herausforderungen, die beispielsweise ein Büroalltag oder Erlebnisse aus der Schulzeit mit sich bringen, nicht allein zu sein. So finde ich meine erste Verbündete.

Die Kapitel sind übersichtlich und informativ und für die wichtigsten Informationen gibt es Merkkästchen und Zeichnungen, die zusätzlich noch für eine Veranschaulichung sorgen. Besonders gefällt mir der lockere Schreibstil und die Steigerungsmöglichkeiten, die angeboten werden, wie ich meinem Gegenüber begegnen kann. Ob nonverbal oder mit eigenen Worten kurz und knapp oder wortreich, die Möglichkeiten sind vielfältig.

Mir hat die Lektüre sehr viel Freude bereitet und ich freue mich, so viel Wissenswertes - was man verteilt hier und da auch schon mal gehört oder aufgeschnappt hat - nun vereint in einem Buch zu haben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Evy_Heart Evy_Heart

Veröffentlicht am 11.10.2020

Autorin schafft ...

Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde bei Bastei Lübbe lesen und stellte fest: Das Thema ist wichtig und hat zu aufregenden Diskussionen geführt. Für mich war die Darstellung im Buch jedoch nichts, ... …mehr

Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde bei Bastei Lübbe lesen und stellte fest: Das Thema ist wichtig und hat zu aufregenden Diskussionen geführt. Für mich war die Darstellung im Buch jedoch nichts, weil das Buch sich gern an Metaphern abarbeitet, an den entscheidenen Stellen aber ein bisschen zuwenig Praxisnähe zeigt. Und weil die Erzählerin zu glatt wirkt.

*Worum geht es?*

Wie man Kämpfe ausfechtet, welche Möglichkeiten man hat und wie man sie einsetzt - verbale Kämpfe, natürlich. Für mich teilt sich das Buch in zwei Hälften: In den Kapiteln 1 bis 3 zeigt das Buch, wie man sich körperlich und innerlich gut positioniert, wie man Abstand herstellt und ausnutzt, wie Provokationen funktionieren. Ab Kapitel 4 konzentriert sich der Text auf die Metaphern der Jägerin, Kriegerin usw.

*Gestaltung*

Trotz umfangreicher Inhaltsangabe sind die Kapitel kurz und gut konsumierbar. Leider gibt es nur wenige Grafiken, dafür aber Infokästchen, in denen verschiedene Möglichkeiten der Reaktion aufgezeigt werden. Die Infokästchen wurden gut im E-Book formatiert, die Gestaltung passt sich der Schriftgröße und -art an.

*Was hat mir gefallen?*

_Praktische Tipps:_ Besonders in der ersten Hälfte gibt es viele praktische Tipps, die sich gliedern von "wenig" bis zu "sehr offensiv" - man hat als LeserIn die Möglichkeit, auch innerhalb der persönlichen Grenzen agieren zu können, es wird kein Ideal aufgebaut, das man erreichen muss.

_Männer und Frauen:_ Es Buch macht selten Unterschiede zwischen den Geschlechtern und ich spürte selten, dass es sich an Frauen wendet.

_Neuer Ansatz:_ Das Buch konzentriert sich auf seine Schwerpunkte und ist nicht zu ausschweifend. Die Metapher der Kriegerin usw. fand ich neu.

_Eigen- und Fremdwahrnehmung:_ Neu war für mich der Punkt der "Provokation" - dass Angriffe manchmal nicht dazu dienen, den "Gegner" zu bekämpfen, sondern spielerisch Respekt zeigen. Ich fand das wichtig zu erkennen. Allerdings wird nicht erklärt, wie man damit umgeht, wenn man keine Lust hat. Und: Nicht jede "Provokation" wird vom Gegenüber auch als solche erkannt.

*Was hat mir nicht gefallen?*

_Tipps für Alltag:_ Obwohl mir die Ratschläge gefallen haben, waren sie rückblickend nicht praxisnah genug; nicht konkret genug, eher allgemeiner Natur. Viele kleine Kämpfe, die Menschen im Alltag austragen, werden nicht notiert z.B. wenn man von einem Kollegen unsachlich kritisiert wird.

_Keine Retorik:_ Viele Siege im Buch basieren nicht nur auf der körperlichen Präsenz, sondern auch auf Retorik - darauf geht das Buch aber kaum ein. Das macht es einerseits fokussiert auf das Körperliche, andererseits fehlt mir eine Analyse der Bausteine, die einen einen "Sieg" ausmachen.

_Männer und Frauen:_ Anhand von Wilhelm Tell und Katniss Everden wird uns erklärt, dass Männer eher auf das Ziel konzentriert sind, Frauen auf das große Ganze blicken. Das wird aber nicht mit Quellen belegt. Und der Vergleich hinkt, weil Männer in Katniss' Situation eine ähnliche Motivation hätten, aber anders reagiert hätten.

_Zu ausschweifend:_ Die Kriegerinnen usw. sind das Verkaufsargument des Buches, werden aber sehr, sehr ausführlich präsentiert. Mindestens eine halbe Seite lang widmet sich das Buch den Eigenschaften einer Kriegerin, inkl. Beispiel aus einem Film. Es gibt Menschen, die das brauchen, die damit gut arbeiten können. Ich habe an diesen Stellen aber den Schwerpunkt verloren, weil ich die Beispiele gut kenne und wissen wollte, was mir das in der Praxis sagt.

_Anglizismen:_ Ich hatte große Probleme damit, dass englische Fach(?)-Begriffe verwendet werden, die nicht so gut übersetzt werden, angefangen mit dem "Standing", das ich nicht nur als Standpunkt, sondern auch als innerliche Erdung verstehe. Ich verstehe das, weil die Autorin ihre Ausbildung teilweise im englisch-sprachigen Raum absolviert hat und weil sie es im beruflichen Alltag oft anwendet. Und weil es für Methoden z.B. bei Kampfchoreografien keine deutschen Bezeichnungen gibt. Mich hat das aber herausgerissen, weil ich erstmal googlen musste, was die wörtliche Übersetzung ist. Die Erklärungen fand ich oft zu kurz. Ich hatte meist das Gefühl, dass die Sprache des Buches nicht die ist, die bei mir trifft,

_Erzählfigur:_ Die Figur berichtet manchmal von Beispielen aus ihrem persönlichen Alltag - und trotz Selbstzweifeln klappt das ohne Probleme. Es wirkt auf mich zu glatt und irgendwie künstlich. Natürlich würde es nicht zum Buch passen, von Misserfolgen zu erzählen oder wie lange die Lösung eines Konflikts tatsächlich gedauert hat.

_Motivation:_ Auch wenn mit dem Haltung-Einnehmen der wichtigste Punkt am Anfang besprochen wird, fehlte mir zwischendurch die Erinnerung, dass man kämpfen DARF. Dass man genausoviel Platz einnehmen kann wie der "Gegner". All die Techniken nützen nichts, wenn man nicht verkörpert, dass man sich gerade im Recht fühlt.

_Kosten und Nutzen:_ Welche Reaktion ist einer Situation die "beste"? Welche Punkte sollte man bedenken? Wann nimmt man die "sanfte" Variante, wann weicht man aus, wann greift man an? Das Buch spricht das an, erklärt das aber kaum an Beispielen.

*Fazit*

Ich hatte mir vom Buch eine gute Stimmung und Selbstbewusstsein erhofft. Leider war die Erzählerin zu weit weg von meiner Realität, meinem Büroalltag, sodass ich nur wenig mitnehmen konnte. Es war nicht so fokussiert, wie ich mir das gewünscht habe. Ich glaube, aus einer Autobiografie hätte ich mehr mitnehmen können, denn Klewitz ist ein interessanter Mensch mit einer außergewöhnlichen Biografie. Heruntergebrochen auf ein Konzept, und das in schriftlicher Form, hat das für mich aber nicht funktioniert

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Katrin Klewitz

Katrin Klewitz - Autor
© Dominik Kappelmeier

Die Kampfchoreografin Katrin Klewitz wurde 1981 in Ingolstadt geboren. Als Jugendliche absolvierte sie in München eine Schauspielausbildung. Mit 24 Jahren ließ sie sich von Bret Yount zur Kampfchoreografin ausbilden. 2008 wurde ihr eine Dozentenstelle für Bühnenkampf und Rollenarbeit an der Hochschule in Karlsruhe geschaffen. Sie entwirft Choreografien für Opern und Theaterstücke und hält Seminare u. a. an der TU München. Zudem ist sie Fahrlehrerin und akkreditierter „Professional …

Mehr erfahren
Alle Verlage