Nalas Welt
 - Dean Nicholson - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00

inkl. MwSt.

Lübbe Sachbuch
Taschenbuch
Autobiografien
320 Seiten
ISBN: 978-3-404-61711-1
Ersterscheinung: 30.09.2020

Nalas Welt

Ein Mann, eine Straßenkatze und eine Freundschaft, die alles ändert
Übersetzt von Valérie Thieme

(37)

Als Dean von seiner Heimat Schottland aus zu einer Weltreise aufbrach, wollte er so viel wie möglich über den Zustand unseres unruhigen Planeten erfahren. Er war schon eine Weile unterwegs, als er auf einem Berg zwischen Bosnien und Montenegro auf ein zerrupftes Kätzchen mit klaren Augen und struppigem Fell traf. Dean nahm das kleine Bündel an Bord, nannte es Nala, und seitdem sind die beiden unzertrennlich. Ihre Erlebnisse verbreiten sie auf TheDodo und Youtube und bezaubern so die Menschen auf der ganzen Welt.


 

Pressestimmen

Nalas Welt ist ein Fahrradreisebuch, das erstaunlich wenig von Fahrrädern und Länderbeschreibungen berichtet, dafür umso mehr von einer besonderen Freundschaft. Eine 300-seitige Liebeserklärung ohne Kitsch. Unbedingte Empfehlung für alle zwischen 9 und 99!“

Rezensionen aus der Lesejury (37)

xlisax1409 xlisax1409

Veröffentlicht am 05.11.2020

Eine unglaublich berührende Geschichte über eine ganz besondere Freundschaft

„Nalas Welt“ von Dean Nicholson, 336 Seiten, erschienen am 30. September 2020, im Bastei Lübbe Verlag.

Um was es geht:

Dean entschließt sich dazu, mit seinem Fahrrad, um die Welt zu fahren, um zu reisen ... …mehr

„Nalas Welt“ von Dean Nicholson, 336 Seiten, erschienen am 30. September 2020, im Bastei Lübbe Verlag.

Um was es geht:

Dean entschließt sich dazu, mit seinem Fahrrad, um die Welt zu fahren, um zu reisen und die Welt zu entdecken. Er war nicht alleine aufgebrochen, jedoch trennten sich die Wege von ihm und seinem Freund schon nach kurzer Zeit. Kurz darauf findet er allerdings ein kleines Kätzchen, das in den Bergen Bosniens herumstreunt, nimmt es kurzerhand mit, gibt ihr den Namen Nala und besorgt alle nötigen Papiere, um mit ihr weiter zu reisen können. Die zwei sind wie für einander geschaffen und Dean geht komplett in seiner Rolle als Katzen-Papa auf. Sie erleben sehr viele Abenteuer, tun gutes für die Umwelt und lernen die unterschiedlichsten Menschen kennen.

Die Umsetzung:

Das Cover ist mir sofort aufgefallen, als ich es gesehen habe, und musste unweigerlich an die „Bob der Streuner“ Bücher denken, da ich die sie sehr mochte und generell Geschichten rund um Katzen und die Wirkung, die sie auf das Leben eines Menschen haben können, einfach nur unglaublich toll finde.
Dean Nicholsons Schreibstil gefällt mir sehr gut, er ist flüssig zu lesen, weniger wichtige Dinge wurden nur am Rande erwähnt und es kam mir so vor, als würde er mir einfach erzählen, was er alles erlebt hat, was mir unglaublich gefallen hat, da das gleich ein ganz anderes Gefühl beim Lesen war. In dem Buch sind auch noch lauter kleine Zeichnungen, die immer am Anfang eines Kapitels zu finden sind und einfach unglaublich süß aussehen.
So ziemlich am Anfang, wo Dean schon in Bosnien war, kam Nala in sein Leben geschneit und hat ihn mit ihrer Niedlichkeit bezirzt. Im späteren Teil des Buches wird auch noch erzählt, wie er überhaupt darauf gekommen ist und wann er dann losgefahren ist.
Auf ihrem Weg durch Bosnien, Montenegro, Albanien, Griechenland, die Türkei, Georgien, Aserbaidschan, Bulgarien, Serbien und Ungarn lernen Dean und Nala unglaublich viele interessante Orte mit viel Geschichte kennen. Aber nicht nur das, sondern sie lernen auch noch die verschiedensten Bewohner dieser Orte kennen. Allerdings haben es ein paar dieser Menschen nicht besonders leicht. In dem Buch wird auf die verschiedensten und wichtigsten Themen aufmerksam gemacht. Dean befreit zum Beispiel einen Strand von Müll, da sich sonst wehrlose Tiere in den Plastik Abfällen verheddern könnten, er macht darauf aufmerksam, das manche Menschen einfach viel zu sehr nur auf das Äußere eines anderen schauen und das man sich um Tiere kümmern und sich für sie einsetzen sollte, anstatt sie irgendwo auszusetzen.
Dean ist für viele Menschen ein gutes Vorbild und durch dieses Buch wurde das nur noch deutlicher.

Mein Fazit:

Ein unglaublich tolles Buch, das zeigt, das eine Katze das komplette Leben von jemanden zum positiven wenden kann und ein unglaublich toller Freund werden kann. Es sollte meiner Meinung nach viel mehr solcher Geschichten geben und kann allen dieses Buch nur ans Herz legen. Deshalb bekommt das Buch von mir auch auf jeden Fall 5 von 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LadyZ LadyZ

Veröffentlicht am 25.10.2020

Sehr interessanter Reisebericht mit aktuellem Bezug

"Nalas Welt" von Dean Nicholson ist eine autobiografische Reisebeschreibung.

Der Schotte Dean Nicholson begibt sich im September 2018, zunächst zusammen mit einem Freund, später alleine, auf eine Weltreise ... …mehr

"Nalas Welt" von Dean Nicholson ist eine autobiografische Reisebeschreibung.

Der Schotte Dean Nicholson begibt sich im September 2018, zunächst zusammen mit einem Freund, später alleine, auf eine Weltreise mit seinem Fahrrad. Er nahm sich vor, die Welt kennenzulernen und neue Einblicke zu gewinnen.
Irgendwo im Nirgendwo zwischen Bosnien und Montenegro trifft er schließlich auf den kleines struppiges Kätzchen mit klaren Augen. Dieses nennt Dean Nala und fortan begleitet diese tolle Katze ihn auf seinen Wegen.

Mir gefällt der Ich-Erzählstil von Dean sehr, da er auch Einblicke in seine Überlegungen gibt.
Seit der Lektüre dieses Buches folge ich den beiden auch auf ihrem Instagram-Kanal 1bike1world und habe nun einen anderen Zugang.

Meiner Meinung nach ein sehr empfehlenswertes Buch, nicht nur für Katzenliebhaber. Anhand der Aufteilung in 3 Abschnitte, lässt sich die Reiseroute gut nachverfolgen. Diese ist, u.a. aufgrund der aktuellen Covid-19 Pandemie sehr flexibel.
Mit hat das Buch super gefallen und ich kann es als kurzweilige Lektüre weiterempfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Verynia Verynia

Veröffentlicht am 25.10.2020

Alles für die Katz!

In „Nalas Welt“ geht es um Dean Nicholson (der auch gleichzeitig der Autor ist), der ein kleines einsames Kätzchen auf einem verlassenen Hügel in Bosnien trifft. Das ist Nala und sie wird Deans Leben grundlegend ... …mehr

In „Nalas Welt“ geht es um Dean Nicholson (der auch gleichzeitig der Autor ist), der ein kleines einsames Kätzchen auf einem verlassenen Hügel in Bosnien trifft. Das ist Nala und sie wird Deans Leben grundlegend verändern.
Dean ist ein junger Mann aus Schottland. Er feierte viel, hing mit Freunden rum und wusste nicht recht, wohin es mit ihm in seinem Leben gehen soll. Da beschließt er, mit seinem Fahrrad die Welt zu bereisen. Nur er und sein Fahrrad. Doch es kommt anders, als geplant. Ein kleines Maunzen ist es, das sein Leben umkrempelt. Er trifft auf Nala. Es steht fest, dass Dean dieses kleine Lebewesen nicht alleine lassen kann und will. Sein Fahrrad wird Katzensicher gemacht und eine spannende Reise beginnt, bei der Dean lernt, dass er sich ab jetzt nicht mehr nur um sich selbst kümmern muss, sondern noch ein zweites Leben zu beschützen hat und das tut er mit Leib und Seele.

„Nalas Welt“ wird aus der Ich-Perspektive von Dean erzählt. Er verwendet niedliche Wörter, die passend zu der niedlichen Katze an seiner Seite sind.
Dean ist ein wirklich sympathischer Kerl. Er weiß, dass er auf Nala aufpassen muss und tut alles, was dafür nötig ist. Er ändert seine Reisepläne und verharrt länger an Orten, obwohl er das alles so nicht wollte. Aber das wohl seiner Katze geht vor.
Wie Dean und Nala so durch die Welt fahren, lernen sie viele nette Menschen kennen. Dieses Buch hat mir den Glauben an das Gute in den Menschen etwas zurückgegeben. Fremde nehmen ihn und Nala auf, als sie es nötig haben, geben ihm Arbeit oder sind einfach nur freundlich. Das isst bei weitem nicht mehr alltäglich heutzutage, aber ich bin froh, dass den beiden scheinbar nur nette Menschen begegnet sind.
Die Geschichte des Mannes, der ein Kitten rettet, wird durch die Seite „The Dodo“ bekannt. Sie machen ein Interview mit Dean und veröffentlichen das Video, in dem Dean Nala findet. So erreicht Dean eine unfassbar große Reichweite. Der neue Katzenpapa nutzt diese gewissenhaft. Er sammelt zum Beispiel Müll an Stränden auf und macht die Menschen darauf aufmerksam, ohne aufdringlich zu sein. Das zeigt, dass man kein „Aktivist“ sein muss, um etwas gutes zu tun. Es reicht, wenn man seinen Kopf benutzt, mit offenen Augen durch die Welt geht und einfach mal ein bisschen Respekt für unseren Planeten zeigt. Seine Reichweite hat sogar geholfen, eine Adoptionsfamilie für einen Hund zu finden. Das alles stimmt Dean sehr glücklich und das kann ich nur zu gut verstehen. Man muss nur wissen, was man mit seiner „Macht“ anfangen muss.
Im Verlauf der Geschichte wird klar, dass Nala und Dean einfach für einander geschaffen sind. Sie haben sich gegenseitig gerettet und Nala hat Dean unglaublich verändert. Es macht unglaublich Spaß den beiden bei ihren Veränderungen „zuzuschauen“.
Es gibt nicht eine Stelle im Buch, die uninteressant oder langweilig war. Ständig haben die beiden ein neues Hindernis überwunden und sind noch enger zusammen gewachsen.

Dieses Buch ist einfach unfassbar schön! Eine wahre Geschichte, die direkt ins Herz trifft. Es gibt auch Fotostrecken im Buch, die nochmal alles veranschaulichen. Ich liebe es! Nala ist eine tolle Katze (und könnte vom Aussehen her mit meiner Verwandt sein) und Dean ist ein offenherziger Mensch, dessen Leben durch einen kleinen Fellball wohl um längen besser geworden ist. Absolut empfehlenswert! (1bike1world heißt der Instagram-Account der beiden, schaut unbedingt vorbei!)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

tigerbea tigerbea

Veröffentlicht am 24.10.2020

Zuckersüß

Dean Nicholson begibt sich auf einen Trip per Fahrrad um die Welt. Nach drei Monaten findet er in den Bergen von Bosnien ein kleines Kätzchen. Er tauft sie Nala und von nun an reisen sie zusammen, denn ... …mehr

Dean Nicholson begibt sich auf einen Trip per Fahrrad um die Welt. Nach drei Monaten findet er in den Bergen von Bosnien ein kleines Kätzchen. Er tauft sie Nala und von nun an reisen sie zusammen, denn zurücklassen kann Dean Nala nicht.

Mit seinem Buch "Nalas Welt" nimmt Dean Nicholson den Leser mit auf seine Reise, die ihn zusammen mit Nala durch verschiedenste Länder Osteuropas führt. Man hat das Gefühl, ein Teil ihrer Reise zu sein, denn Dean schreibt einfach herrlich locker, fast so, als wenn man sich mit guten Freunden unterhält. Er versteht es, den Leser für seine Reise zu begeistern. Er schreibt jedoch nicht nur über die schönen Dinge dieses Lebens - ganz klar kommen hier auch die Schwierigkeiten klar heraus, man merkt schnell, daß diese Reise nicht nur Spaß ist, sondern auch seine Schattenseiten hat. Aber all dies wird Dean durch Nala erleichtert. Ihre Freundschaft ist einfach wunderbar und es bereitet große Freude zu erleben, wie diese zwei Helden ihre Freundschaft vertiefen und zu einem Gespann werden, in dem sich einer auf den anderen verlassen kann und jeder sofort erkennt, wie es dem anderen geht, was er fühlt und ob er glücklich ist oder ihn etwas bedrückt. So liebevoll wie die Beziehung Dean - Nala ist, so liebevoll ist das Buch gestaltet. Jedem Kapitel ist eine kleine Zeichnung vorangestellt, zwischendurch gibt es immer wieder eine Karte, auf der man die Route verfolgen kann und als großes Highlight enthält das Buch 2 Bildteile, die natürlich Nala gewidmet sind.

Das Buch ist eine kleine Perle und gehört in das Regal von jedem Tierfreund - denn es wird nicht nur Katzenmenschen begeistern!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Durga108 Durga108

Veröffentlicht am 23.10.2020

Eine Katze fährt Rad

Der Schotte Dean Nicholson fährt mit dem Rad um die Welt. Eigentlich startete er die Reise mit einem Freund, doch schnell trennten sich ihre Wege und Dean fuhr alleine weiter bis er in den Bergen zwischen ... …mehr

Der Schotte Dean Nicholson fährt mit dem Rad um die Welt. Eigentlich startete er die Reise mit einem Freund, doch schnell trennten sich ihre Wege und Dean fuhr alleine weiter bis er in den Bergen zwischen Bosnien und Montenegro auf ein kleines verwahrlostes Kätzchen trifft. Er nennt sie Nala und sie wird seine neue Reisebegleitung. Vom ersten Tag an fährt Nala - nein, nicht auf dem eigenen Fahrrad. sondern im eigenen Lenkerkorb bei Dean mit.

Ich kenne das ungleiche Paar schon seit längerer Zeit und verfolge ihre Tour auf Youtube und Instagram.
Nala macht Dean, der "so schnell wie möglich" nach Asien radeln wollte, einen Strich durch die Rechnung. Durch die haarige Begleiterin hat der gestandene Radler nämlich gelernt, die Dinge langsamer anzugehen und zurzeit sind sie wieder in Europa unterwegs.Auch die Reiseziele werden so ausgewählt, dass Nala unbedenklich mitreisen kann.

Einmal war Nala krank und musste tierärztlich behandelt werden. Die Tierarztkosten konnten von Spenden der Instagram Community bezahlt werden und es kam und kommt sogar noch mehr Geld zusammen, das Dean und Nala regelmäßig an den Tierschutz für streunende Katzen spenden.

Ich habe selbst zwei Katzen und mein Linus begeleitet mich zwar nicht auf dem Rad, fährt aber um sein Leben gerne Auto. Er hat ein Brustgeschirr und eine kurze Leine, die man in den Sicherheitsgurt steckt. So ist er gesichert, kann aber trotzdem noch aus dem Fenster schauen. Nächsten Sommer bringe ich ihm das Radfahren bei!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Mit zahlreichen Fotos

Video

Trailer NALAS WELT

Abspielen

Autor

Dean Nicholson

Dean Nicholson - Autor
© Dean Nicholson

Ende 2018 hatte der Schotte Dean Nicholson die Nase voll von seinem Job, stieg auf sein Fahrrad und radelte nach England, dann weiter nach Holland, Frankreich, die Schweiz und so fort. Irgendwo zwischen Bosnien und Montenegro adoptierte er ein Kätzchen, nannte es Nala, nach der Freundin von Simba aus seinem Lieblingsfilm König der Löwen, und reist seither zu zweit. Wohin die beiden kommen, verbreiten sie Freude und Hoffnung.

Mehr erfahren
Alle Verlage