Ein Highlander wie kein anderer
 - Lynsay Sands - Hörbuch

ab
09.08.2024
erhältlich

Coverdownload (75 DPI)

19,99

inkl. MwSt.

LYX
Hörbuch (Download)
Historische Liebesromane
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-96635-483-7
Ersterscheinung: 09.08.2024

Ein Highlander wie kein anderer

Ungekürzt
Teil 11 der Serie "Highlander"
Gelesen von Jutta Seifert
Übersetzt von Susanne Gerold

(10)

Gefahr und Liebe in den Highlands!

Obwohl ihr Vater sie davor gewarnt hat, verlässt Allisaid MacFarlane den Schutz der Burgmauern und wird prompt von Maldouen MacNaughton entführt und zur Heirat mit ihm gezwungen. Zum Glück kann sie entkommen, bevor Maldouen die Ehe mit ihr vollziehen kann. Allerdings hat sie keinen Fetzen Stoff am Leib und ist gezwungen, einem Highlander sein Plaid zu stehlen. Calan Campbell ist natürlich alles andere als begeistert, doch als er herausfindet, dass der freche Kleiderdieb eine junge Lady ist und in welcher Notlage sie sich befindet, ist er nur zu gern bereit, ihr zur Seite zu stehen.

Teil 11 der HIGHLANDER-Reihe von Lynsay Sands

Rezensionen aus der Lesejury (10)

Sasa03 Sasa03

Veröffentlicht am 22.05.2023

Allisaid & Calan

„Ein Highlander wie kein anderer“ wurde von Lynsay Sands geschrieben. Es handelt sich dabei um den 11. Band ihrer Highlander-Reihe. Die einzelnen Bände können ohne Probleme unabhängig voneinander gelesen ... …mehr

„Ein Highlander wie kein anderer“ wurde von Lynsay Sands geschrieben. Es handelt sich dabei um den 11. Band ihrer Highlander-Reihe. Die einzelnen Bände können ohne Probleme unabhängig voneinander gelesen werden. In diesem Band geht es um die Geschichte von Allisaid MacFarlane und Calan Campbell.
Ich liebe diese Highlander-Reihe und bin immer froh, wenn endlich ein neuer Teil rauskommt. Auch dieses Mal konnte mich Lynsay Sands mal wieder mit der Geschichte abholen. Der Schreibstil ist locker und flüssig, die Charaktere spannend und vielseitig. Es lohnt sich, die Geschichte gelesen zu haben. Erzählt wird die Handlung aus den Perspektiven von Allisaid und Calan, zwei auf den ersten Eindruck sehr sympathischen jungen Menschen. Allisaid ist mutig, hilfsbereit, clever, kümmert sich um ihre Geschwister und gibt so schnell nicht auf. Ich bewundere sie für ihren Mut einer solch ausweglosen Situation zu entfliehen. Sie hat einen starken Überlebenswillen. Ich fand es amüsant mitzuverfolgen, wie sie Calan kennengelernt hat. Dieser ist ein wahrer Gentleman. Auch er ist sehr verantwortungsbewusst. Nicht nur seinem Clan gegenüber, sondern auch der jungen Frau, die er findet. Weiß genau, wie er mit der Situation umgehen sollte und bringt Allisaid in Sicherheit. Beschützt sie, noch bevor er überhaupt weiß, was genau los ist. Es war schön mitzuverfolgen, wie sie einander nähergekommen sind und langsam Vertrauen zueinander gefasst haben. Sich ihre Geheimnisse anvertraut haben und Frieden in den Armen des Anderen gefunden haben. Auch zu sehen, wie wohl sich Allisaid unter seiner Familie fühlt.
Es war spannend mitzuverfolgen, wer im Auftrag von wem gehandelt hat, wie alles zusammenhing und, wie jeder zum Ende hin seine gerechte Strafe bekommen hat.
Eine Wohlfühlgeschichte mit spannendem Showdown.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Gypsy Gypsy

Veröffentlicht am 04.05.2023

Unterhaltsamer Highlands-Liebesroman

Meinung
Ein flüssiger Schreibstil verpackt mit einer spannenden Geschichte und gut durchdachten Protagonisten machen es einem leicht durch die Seiten zu fliegen. Ich liebe es, dass es zwar ein historisch-fiktionaler ... …mehr

Meinung
Ein flüssiger Schreibstil verpackt mit einer spannenden Geschichte und gut durchdachten Protagonisten machen es einem leicht durch die Seiten zu fliegen. Ich liebe es, dass es zwar ein historisch-fiktionaler Liebesroman ist, der nicht zu sehr auf die historischen Ereignisse eingeht (natürlich gibt es Mieder, Schwerter und Fehden), doch es konzentriert sich hauptsächlich auf die Liebesgeschichte.
Es ist leicht auch wenn ein paar echt schlimme Dinge passieren (wird jedoch nur erwähnt und nicht weiter darauf eingegangen). Das Buch hat auch keine Triggerwarnung und man muss sich im Klaren sein wie derzeitig mit Konflikten und Fehden umgegangen wurde.
Grundsätzlich konnte mich die Geschichte um Calan und Allissaid fesseln, allerdings konnte sie mich nicht wirklich überraschen. Dennoch hatte ich angenehme Lesestunden.

Fazit
Ein nicht ganz überraschender Liebesroman, der einen jedoch unterhalten und mitfiebern lässt.

☆4/5☆

Inhalt
Gerettet von einem Highlander
Obwohl ihr Vater sie davor gewarnt hat, verlässt Allissaid MacFarlane den Schutz der Burgmauern und wird prompt von Maldouen MacNaughton entführt und zur Heirat mit ihm genötigt. Zum Glück kann sie entkommen, bevor Maldouen die Ehe mit ihr vollziehen kann. Allerdings hat sie keinen Fetzen Stoff am Leib und ist gezwungen, einem Highlander sein Plaid zu stehlen. Calan Campbell ist davon alles andere als begeistert, doch als er merkt, dass der freche Kleiderdieb eine junge Lady ist, gebietet ihm die Ehre, ihr zu helfen. Und schon bald ist es mehr als ritterliche Pflicht, die ihn antreibt, die schöne Allissaid zu beschützen ...

Info:
Ich habe dieses Buch als Rezensionsexemplar vom Lyx-Verlag über Netgalley erhalten, es hat meine Meinung jedoch nicht beeinflusst.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

tkmla tkmla

Veröffentlicht am 04.05.2023

Die gestohlene Braut

„Ein Highlander wie kein anderer“ von Lynsay Sands ist ein weiterer unterhaltsamer Teil ihrer Highlander Reihe um heldenhafte Schotten und mutige Ladys.
Nachdem ihre Schwester den Nachstellungen ihres ... …mehr

„Ein Highlander wie kein anderer“ von Lynsay Sands ist ein weiterer unterhaltsamer Teil ihrer Highlander Reihe um heldenhafte Schotten und mutige Ladys.
Nachdem ihre Schwester den Nachstellungen ihres Nachbarn Maldouen MacNauthton nur knapp entkam, sind Allissaid MacFarlane und der Rest der Familie immer noch in Gefahr. Trotz strengstem Verbot ihres Vaters verlässt Allissaid die Burg, um ihren kleinen Bruder zu suchen, der sich hinausgeschlichen hat. Dabei wird sie jedoch von ihrem Feind geschnappt und zur Heirat gezwungen. Bevor Maldouen die Ehe vollziehen kann, flieht Allissaid. Aber da sie keine Kleidung mehr hat, versucht sie einem Highlander beim Baden sein Plaid zu stehlen. Calan Campbell ist überrascht, als sich der niedergestreckte Kleiderdieb als junge Lady entpuppt. Als Ehrenmann hilft er ihr natürlich, aber bald treiben ihn auch andere Interessen an.

Man braucht keine Vorkenntnisse zur Reihe und kann das Buch problemlos unabhängig von den anderen Teilen lesen. Das Erfolgskonzept, ein starker und ehrenhafter Highlander muss die toughe und wunderschöne Lady vor irgendwelchen Bösewichten retten, funktioniert auch diesmal wunderbar.
Über Allissaid und ihre Naivität zu Anfang habe ich zwar den Kopf geschüttelt, aber später beweist sie mehrfach, wie mutig und stark sie ist. Allissaid will ihre Familie um jeden Preis beschützen und weiß momentan nicht, wem sie überhaupt noch trauen kann.
Calan ist ein schottischer Laird, der mit seiner Verantwortung und seiner Rolle ein wenig zu kämpfen hat. Durch Allissaid bekommt Calan eine neue Hoffnung auf die Zukunft und er tut alles, um sie zu beschützen. Zumal Allissaids Feind auch Calans Feind ist, wie sich schnell herausstellt.
Die Story erfindet das Rad jetzt nicht neu, aber sie ist unterhaltsam und spannend erzählt. Im Vergleich zu anderen Teilen der Reihe kann dieser Band nicht ganz mithalten, aber trotzdem erfüllt er meine Erwartungen. Die Charaktere sind sympathisch und es macht Spaß mit ihnen mitzufiebern.

Mein Fazit:
Ich gebe gern eine Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

wiechmann8052 wiechmann8052

Veröffentlicht am 03.05.2023

Eine Jungfrau in Nöten

Das Grundgerüst der Highlander Serie ist immer das Gleiche. Eine Jungfrau in Nöten wird von einem gutaussehenden Laird gerettet. Nachdem sie lange gerätselt haben warum sie in Nöten ist und dann mit Hilfe ... …mehr

Das Grundgerüst der Highlander Serie ist immer das Gleiche. Eine Jungfrau in Nöten wird von einem gutaussehenden Laird gerettet. Nachdem sie lange gerätselt haben warum sie in Nöten ist und dann mit Hilfe der großen Familie heraus zu finden wer dahinter steckt. Die Figuren sind liebenswert, freundlich, hilfsbereit, frech, intelligent und haben Sinn für Humor. Genau die Sorte Menschen die man gern zu seinem Bekanntenkreis zählt. Denn wer lässt sich nicht gern von einem starken Mann durch den Wald tragen oder von liebevollen Frauenhänden die Wunden versorgen ( zu mindestens in Gedanken).
Es ist eine schöne Geschichte zum wegträumen, in ferne Zeiten wo alles noch Gut oder Böse war und natürlich das Gute immer gesiegt hat. Egal ob das der Wahrheit entspricht, im Rückblick ist es so und in den Augen von Schriftsteller:innen wie Lynsay Sands sowieso.
Ich brauche das ab und zu, einfach abtauchen in eine Welt die es nicht gibt und daher ohne schlechtes Gewissen träumen, Die Wirklichkeit ist anstrengend genug und eine Auszeit braucht jeder mal.
Der Anspruch ist nicht sehr hoch, aber man kann nicht immer Anspruchsvolles lesen, das muss man sacken lassen und zum füllen der Zwischenräume ein Highlander.
Das ist wie beim Essen, Nachtisch geht immer.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

cityofbooks cityofbooks

Veröffentlicht am 11.01.2024

Mit diesem Band ist die Reihe für mich definitiv beendet!

Obwohl ihr Vater sie davor gewarnt hat, verlässt Allisaid MacFarlane den Schutz der Burgmauern und wird prompt von Maldouen MacNaughton entführt und zur Heirat mit ihm gezwungen. Zum Glück kann sie entkommen, ... …mehr

Obwohl ihr Vater sie davor gewarnt hat, verlässt Allisaid MacFarlane den Schutz der Burgmauern und wird prompt von Maldouen MacNaughton entführt und zur Heirat mit ihm gezwungen. Zum Glück kann sie entkommen, bevor Maldouen die Ehe mit ihr vollziehen kann. Allerdings hat sie keinen Fetzen Stoff am Leib und ist gezwungen, einem Highlander sein Plaid zu stehlen. Calan Campbell ist natürlich alles andere als begeistert, doch als er herausfindet, dass der freche Kleiderdieb eine junge Lady ist und in welcher Notlage sie sich befindet, ist er nur zu gern bereit, ihr zur Seite zu stehen.

Obwohl mir die letzten Bände immer weniger gefallen haben, wollte ich diesem Buch noch eine Chance geben, allerdings konnte auch dieses mich absolut nicht überzeugen.

Der Schreibstil von Lynsay Sands ist nach wie vor sehr flüssig und angenehm zu lesen - aber auch nichts Besonderes und wirkt vor allem nach diversen Büchern der Reihe eher einfallslos.

Die Geschichte handelt von Allisaid und Calan. Mit keinem von den beiden konnte ich mich anfreunden. Für mich wirkten sowohl Allisaid als auch Calan dümmlich und charakterlos. Die beiden sind leider absolut austauschbar. Die Handlung ist mindestens genauso einfallslos. Alle Bände laufen nach genau dem gleichen Schema ab, die gleichen Themen und Probleme werden angesprochen, der Handlungsverlauf ist derselbe - es wirkt mittlerweile einfach nur noch platt und abgedroschen. Bei einigen Szenen konnte ich nur noch mit den Augen rollen, da alles so unnötig und lächerlich war.

Insgesamt konnte mich dieses Buch überhaupt nicht überzeugen. Nachdem mich die ersten Bände der Reihe wirklich gut unterhalten konnten, ist es ab einem gewissen Punkt nur noch schlechter und einfallsloser geworden. Ich werde definitiv keinen weiteren Band der Reihe lesen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autorin

Lynsay Sands

Lynsay Sands - Autor
© David Ramage

Die kanadische Autorin Lynsay Sands hat zahlreiche zeitgenössische und historische Romane verfasst. Sie studierte Psychologie, liest gern Horror- und Liebesromane und ist der Ansicht, dass ein wenig Humor "in allen Lebenslagen hilft". Mit der Argeneau-Serie gelang ihr der große internationale Durchbruch.

Mehr erfahren

Sprecherin

Jutta Seifert

Jutta Seifert - Sprecher
© Heidi Scherm

Jutta Seifert, Jahrgang 1964, lebte mehrere Jahre in England, Frankreich und Spanien. Sie studierte Schauspiel u.a. bei Dozenten des Actors‘ Studio NY und entwickelte ihre Sprechstimme und künstlerische Gestaltungsfähigkeit vor allem durch die Roy Hart Methode und die Linklater Methode. Seit 1996 ist sie als freie Schauspielerin bundesweit unterwegs. Auf der Bühne sind Literaturinszenierungen ihr Schwerpunkt, am Mikrofon leiht sie seit vielen Jahren ihre Stimme am liebsten dem Hörbuch.

Mehr erfahren
Alle Verlage