After Hours
 - Helene Holmström - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99

inkl. MwSt.

LYX
Hörbuch (Download)
Liebesromane
598 Minuten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-96635-165-2
Ersterscheinung: 25.02.2022

After Hours

Ungekürzt
Teil 3 der Serie "Free-Falling-Reihe"
Gelesen von Lisa Stark
Übersetzt von Corinna Roßbach

(7)

Parisa Tagavis Karriere steht kurz vor dem Durchbruch. Endlich scheint sie eine zuverlässige Methode gefunden zu haben, die Krankheit Endometriose zu diagnostizieren, die vielen Frauen helfen könnte. Aber gerade als die Forscherin an der entscheidenden Testreihe arbeitet, wird sie wegen Investorenbetrugs festgenommen. Ein Rätsel für Parisa, da sich doch eigentlich ihr Freund und Geschäftspartner um die Investorenkontakte kümmert. Nun gibt es nur noch einen Mann, dem Parisa vertrauen kann. Ihre Jugendliebe Johannes Lund ist inzwischen ein angesehener Anwalt bei der Kanzlei Swärdh & Partner – und ihre letzte Rettung. Wäre da nicht das heiße Knistern zwischen ihnen, das plötzlich so feurig ist wie nie zuvor, obwohl Parisa Ablenkung jetzt überhaupt nicht gebrauchen kann …

Abschluss der schwedischen Bestseller-Reihe von Helene Holmström

Rezensionen aus der Lesejury (7)

Gypsy Gypsy

Veröffentlicht am 25.03.2022

Überstunden können auch so schön sein, wenn man sich in seine Mandantin verliebt

Inhalt:
Gefühle Vergangenheit Zweite Chance

Parisa Tagavis Karriere steht kurz vor dem Durchbruch. Endlich scheint sie eine zuverlässige Methode gefunden zu haben, die Krankheit Endometriose zu diagnostizieren, ... …mehr

Inhalt:
Gefühle Vergangenheit Zweite Chance

Parisa Tagavis Karriere steht kurz vor dem Durchbruch. Endlich scheint sie eine zuverlässige Methode gefunden zu haben, die Krankheit Endometriose zu diagnostizieren, die vielen Frauen helfen könnte. Aber gerade als die Forscherin an der entscheidenden Testreihe arbeitet, wird sie wegen Investorenbetrugs festgenommen. Ein Rätsel für Parisa, da sich doch eigentlich ihr Freund und Geschäftspartner um die Investorenkontakte kümmert. Nun gibt es nur noch einen Mann, dem Parisa vertrauen kann. Ihre Jugendliebe Johannes Lund ist inzwischen ein angesehener Anwalt bei der Kanzlei Swärdh & Partner - und ihre letzte Rettung. Wäre da nicht das heiße Knistern zwischen ihnen, das plötzlich so feurig ist wie nie zuvor, obwohl Parisa Ablenkung jetzt überhaupt nicht gebrauchen kann ...

Meinung:
Das ist mein erstes Buch der Autorin und es hat mich einfach vom Schreibstil und von der tiefe der Charaktere einfach in den Bann gezogen. Ich habe förmlich jede einzelne Seite inhaliert und wurde immer begeisterter.
Die Geschichte und die Entwicklung von Parisa und Johannes ist so allumfassend und realitätsnah, dass ich beim Lesen eher das Gefühl hatte, die Geschichte an meiner eigenen Haut zu erleben.
Und dann wäre da noch die Spannung, wer tatsächlich hinter dem Investorenbetrugs steckt.

Fazit:
Liebe, Spannung, Nervenkitzel und die wahre Liebe.
Für alle, die einen Romantic Thrill nicht abgeneigt sind.

Anmerkung:
Dieses Buch enthält eine Triggerwarnung.
Das hier ist eins der wenigen Bücher, die offen über Endometriose sprechen.

Reihenfolge der Falling-free-Reihe:
Band 1: Working Late
Band 2: Office Affair
Band 3: After Hours

Ich habe dieses Buch vom Lyx-Verlag über NetGalley als Rezensionsexemplar erhalten, dies hat meine Meinung jedoch nicht beeinflusst. An dieser Stelle möchte ich mich nochmal für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

gremlins2 gremlins2

Veröffentlicht am 23.03.2022

Hinreißender Abschluß

After Hours

von Helene Holmström

Der Abschlussband der Free Falling Reihe ist ein ebenso in sich abgeschlosser Roman, wie seine Vorgänger. Bewundernswert ist auch hier wieder der Plot! Jedoch merkt man ... …mehr

After Hours

von Helene Holmström

Der Abschlussband der Free Falling Reihe ist ein ebenso in sich abgeschlosser Roman, wie seine Vorgänger. Bewundernswert ist auch hier wieder der Plot! Jedoch merkt man auch wieder den Jurist in der Autorin, was ich allerdings dieses Mal überhaupt nicht störend empfand. Mit ihrem Schreibstil schmückt sie jedes Detail sehr ausdrucksvoll und ausgereift aus. Ihre Protagonisten sind wie sie sich, nicht perfekt sondern lebensecht, denn wer von uns kann schon behaupten immer geradlinig, nachvollziehbar und verständlich zu reagieren. Ich nicht! Die Handlung ist spannend, ausgereift, stimmig und rund. Ein absolut hinreißender Abschluss einer interessanten Trilogie.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Maqua Maqua

Veröffentlicht am 11.04.2022

Ein toller Ausgleich zwischen Spannung und Romantik!

Wer immer gerne Bücher mit Anwälten gelesen hat, sollte definitiv auch mal zu diesem greifen!

Helene Holmström vereint in diesem Buch so viele Dinge, die ich liebe!
Das Cover finde ich absolut ansprechend, ... …mehr

Wer immer gerne Bücher mit Anwälten gelesen hat, sollte definitiv auch mal zu diesem greifen!

Helene Holmström vereint in diesem Buch so viele Dinge, die ich liebe!
Das Cover finde ich absolut ansprechend, aber was noch ansprechender ist, ist der Inhalt! Hach, ich habs sehr gemocht!
Ich finde es bewundernswert wie gut und fließend die Autorin hier eine sehr spannende Storyline, lebensechte Charaktere, in die man sich sehr sehr gut hineinversetzten konnte und eine tolle Second Chance Love Story, eingebracht hat.

Der Schreibstil konnte mich direkt überzeugen. Man kam wirklich gut voran, er ließ sich super leicht lesen. Genauso das Thema Endometriose, welches auch einen großen Teil des Buches einnimmt hat mich von der ersten Seite an abholt. Und dann kam auch noch die Storyline in Rollen, die tatsächlich durchweg die Spannung im Buch gehalten hat.

Die Love Story war echt toll mit eingebaut. Ich bin ein großer Fan von Second Chance Geschichten, und genau so eine hat die Autorin hier phänomenal umgesetzt!
Mein einziger Kritikpunkt sind die vielen Flashbacks in die Kindheit, die definitiv wichtig für die Geschichte gewesen sind, aber für meine Geschmack manchmal etwas zu lang waren.

Eine ganz ganz große Empfehlung für Leser*innen, die Anwaltsserien lieben!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

SofiaMa SofiaMa

Veröffentlicht am 17.03.2022

Lieblingsband der Reihe

Vielen lieben Dank an den Lyx-Verlag für das Rezensionsexemplar!
Meine Rezension spiegelt selbstverständlich trotzdem meine ehrliche Meinung wider.

Aufmachung:
Wie auch schon in meiner Rezension zum Vorgänger ... …mehr

Vielen lieben Dank an den Lyx-Verlag für das Rezensionsexemplar!
Meine Rezension spiegelt selbstverständlich trotzdem meine ehrliche Meinung wider.

Aufmachung:
Wie auch schon in meiner Rezension zum Vorgänger erwähnt, finde ich die Cover dieser Reihe besonders gelungen, weil sie zusammen die schwedische Skyline zeigen. Mit diesem Buch ist mir aber aufgefallen, dass auch die Buchrücken zusammen einen Farbverlauf bilden, was im Regal natürlich (sofern man kein Rainbowshelf hat) ein Hingucker ist!
Aber auch hier muss ich wieder die Titelwahl bemängeln. Während der deutsche Titel des zweiten Bandes „Office Affair“ noch irgendwie zum Inhalt passt, sehe ich bei diesem Teil überhaupt keinen Zwischen Titel und Inhalt. Zwar treffen sich die Protagonisten auch hin und wieder mal abends zum Drink oder machen Überstunden, aber für den Großteil der Handlung spielen die „After Hours“ eben keine Rolle.
Der Originaltitel „Satsa Allt“ bedeutet übersetzt „Aufs Ganze gehen“, was inhaltlich SO viel Sinn ergibt – anders als „After Hours“. Warum sich darauf dann nicht bezogen wird, entzieht sich meinem Verständnis. Wenn man denn unbedingt einen englischen Titel haben möchte, weil es vielleicht mehr Leserschaft anzieht, dann kann man doch einen wählen, der sich darauf bezieht, bspw. „All In“ oder so?
Ähnliches gilt im Übrigen für den Reihentitel, aber das habe ich in der anderen Rezension schon angesprochen.


Meine Meinung:
Auch wenn ich den Titel von allen dreien am schwächsten finde, gefällt mir dieser Band der Reihe inhaltlich am besten!
Ähnlich wie beim Vorgänger konnte mich zwar die Beziehung nicht hundertprozentig mitreißen und auch die Konflikte waren für mich im Prinzip alle vorhersehbar.
Die Autorin hat mit ihrer „Free Falling“-Trilogie das Romance-Rad nicht neu erfunden und es gibt sicherlich Romane, die in puncto Emotionalität viel mehr überzeugen können als diese Bücher.

Was die Bücher in meinen Augen allerdings lesenswert macht, ist das Setting. Einerseits ist, ganz allgemein, Stockholm als Hauptort der Handlung so malerisch und einladend beschrieben, dass man sofort Fernweh bekommt und am liebsten gleich den nächsten Flieger nach Schweden nehmen möchte. Tatsächlich hat mich vorher nie irgendetwas in die schwedische Hauptstadt gezogen (hauptsächlich, weil es mir dort einfach zu kalt ist), aber nachdem ich diese Bücher gelesen habe, ist Stockholm weit oben auf meiner Reise-Bucket-List gelandet.

Andererseits ist primär das Kanzleisetting das, was die Reihe von anderen Büchern hervorhebt. Aufgrund meines Studiums suche ich immer wieder nach Büchern, in denen die Protagonisten irgendetwas mit Jura zu tun haben (meistens sind es ja doch Medizin- oder Literaturstudenten…), einfach weil mich mein Fach begeistert und ich überzeugt davon bin, dass es auch anderen so geht! :D
Während Band 2 mich in dieser Hinsicht etwas enttäuscht hat, liefert „After Hours“ hier wieder voll ab. Der Fall, um den es hier geht (Parisa wird beschuldigt, die Investoren ihrer Firma betrogen zu haben), nimmt einen wesentlichen Teil der Handlung ein, es werden juristische Themen diskutiert und auch die Kanzlei und der Anwaltsberuf an sich sind wieder mehr im Vordergrund – all das aber, ohne gleichzeitig den Fokus zu verlieren oder allzu fachspezifisch zu werden. Die Autorin findet hier also die perfekte Balance zwischen Romantik und Juristerei, wobei man gleichzeitig auch merkt, dass sie selbst vom Fach ist und also Ahnung hat.

Darüber hinaus hat mir an „After Hours“ besonders gut gefallen, dass hier über Parisas Firma, die ein Testverfahren zur Erkennung von Endometriose entwickelt, ebendiese Krankheit angesprochen und ausgeführt wird. Die Protagonistin leidet selbst an Endometriose, sodass man sich auch als nichtbetroffene Leserin zumindest ungefähr vorstellen kann, wie es sein muss, mit dieser Krankheit zu leben. Ich würde von mir schon behaupten, dass ich ein bisschen über Endometriose weiß, aus Interesse und weil ich auch eine Frau bin. Trotzdem denke ich, dass ich durch „After Hours“ einen noch besseren Einblick bekommen und einiges erfahren habe, von dem ich noch nichts wusste. Gerade aus diesem Grund finde ich es wichtig, dass über solche Themen auch in Romance-Literatur geschrieben und sich fundiert damit auseinandergesetzt wird – was wie man deutlich merkt, die Autorin definitiv getan hat.

„Erst küsste er sie vorsichtig auf die wunderbar zarten Lippen, schmeckte Zuckerwatte und das Salz von den Pommes frites. Dann schmeckte er etwas, was er nie zuvor geschmeckt hatte. Es war gleichzeitig süß, zart und absolut himmlisch. Der Geschmack von ihr.“ (S. 230)

Parisa selbst ist eine tolle Protagonistin, zu der ich gleich auf Anhieb Zugang gefunden habe. Sie ist stark und intelligent, scheut sich nicht davor, ihre Meinung zu sagen und für ihren Standpunkt einzutreten, ist gleichzeitig aber auch sehr besonnen und denkt nach, bevor sie handelt. Sie war mir durchweg sympathisch und ich konnte mich super in sie hineinversetzen.
Ähnliches gilt für Johannes, der mir von allen drei männlichen Protagonisten der Trilogie sogar am besten gefallen hat. Er ist zwar eher still und zurückhaltend, aber das heißt nicht, dass er nicht wie auch Parisa für das einsteht, was ihm wichtig ist. In seiner Vergangenheit hat er einiges erlebt, wie man nach und nach erfährt. Zwar kann man sich davon einiges bereits früh denken, aber es ist trotzdem spannend, wie mit fortlaufender Handlung seine Geheimnisse gelüftet werden.
Johannes und Parisa passen wunderbar zusammen und ihre Chemie ist greifbar, was unter anderem auch daran liegt, dass man in Form einer wunderbar in die Geschichte eingefügten Rückblende miterlebt, wie die beiden sich in ihrer Kindheit kennen- und lieben gelernt haben.


Fazit:
Inhaltlich hat Helene Holmström mit „After Hours“ das Romance-Rad nicht neu erfunden, Vieles ist sehr vorhersehbar und die Geschichte folgt einem Muster wie viele Bücher des Genres. Auch die Emotionen der Figuren konnte ich nicht immer zu 100 % nachempfinden, da haben mir einfach das gewisse Etwas und die nötige Nähe gefehlt.
Trotzdem führen diese beiden Aspekte letztlich nur zu einem Abzug eines halben Punktes, denn der Rest ist einfach stimmig. Parisa und Johannes sind zwei tolle Figuren, denen man gerne folgt, die Autorin spricht wichtige Themen auf fundierte Weise an und das juristische Thema der Geschichte liegt wieder stärker im Fokus, ohne dabei das Wesentliche aus den Augen zu verlieren.
Damit ist „After Hours“ mein Lieblingsband der Trilogie!
4,5/5 Lesehasen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lena87 Lena87

Veröffentlicht am 14.03.2022

Helene Holmström - After Hours

Parisa wird wegen Betrugs angeklagt und der Anwalt der sie vertreten soll ist ihre Jugendliebe Johannes. Zusammen arbeiten sie die Vergangenheit auf und kämpfen um Parisas Ruf und ihre Forschungen.
Von ... …mehr

Parisa wird wegen Betrugs angeklagt und der Anwalt der sie vertreten soll ist ihre Jugendliebe Johannes. Zusammen arbeiten sie die Vergangenheit auf und kämpfen um Parisas Ruf und ihre Forschungen.
Von mir bekommt das Buch 4,5 Sterne.
Parisa und Johannes mochte ich sehr. Das Leben in ihrer Jugend hat mich sehr bewegt und umso schöner war es zu sehen was aus ihnen geworden ist.
Den Fall bzw. die Anklage wegen Betrugs gegen Parisa fand ich sehr spannend, auch wenn einem sehr schnell klar wird, was wirklich dahinter steckt.
Alles in allem war das ein toller Abschluss für eine großartige Reihe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Helene Holmström

Helene Holmström - Autor
© Anna-Lena Ahlström

Helene Holmström lebt mit ihrer Familie in Stockholm. Bevor sie mit dem Schreiben begann, arbeitet sie als Rechtsanwältin in einer großen Kanzlei, was sie zu ihrem Debütroman inspirierte. Weitere Informationen auf Instagram (@hc.holmstrom)

Mehr erfahren
Alle Verlage