Kings of the Underworld - Maxim
 - Vanessa Sangue - Hörbuch
Coverdownload (75 DPI)

9,99

inkl. MwSt.

LYX
Hörbuch (Download)
Liebesromane
655 Minuten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-96635-290-1
Ersterscheinung: 01.06.2022

Kings of the Underworld - Maxim

Ungekürzt
Teil 1 der Serie "Kings of the Underworld"
Gelesen von Daria Bachmann, Daria Bachmann, Sven Macht

(56)

Er ist gnadenlos. Er ist blutrünstig. Und der heißeste Mann, den ich je gesehen habe

Anya Grace Krylows Leben gleicht einem goldenen Käfig. Als Tochter des mächtigsten Mafiabosses von New York ist sie behütet aufgewachsen und musste sich bisher um nichts in ihrem Leben selbst kümmern. Doch an ihrem zweiundzwanzigsten Geburtstag setzt Anya ihrem Vater die Pistole auf die Brust: Sie will studieren und das auf keinen Fall in New York! Zähneknirschend stimmt ihr Vater einem Studium an der University of Baltimore zu – ausgerechnet dem Hoheitsgebiet von Maxim "The King" Gromow. Der beste Freund ihres Bruders beschert Anya seit Jahren schlaflose Nächte. Jeden Tag in seiner Nähe zu sein, ist das Letzte, was sie sich für ihre Zukunft ausgemalt hat. Oder etwa doch nicht?

Teil 1 der KINGS OF THE UNDERWORLD-Reihe von Bestseller-Autorin Vanessa Sangue

Rezensionen aus der Lesejury (56)

the-reading-deer the-reading-deer

Veröffentlicht am 15.07.2022

Eine wundervoll spannende Mafiaromance

*Spoilerwarnung*

In der Geschichte geht es um Anya Krylow, die die Tochter eines Mafiabosses. Als sie an ihrem zweiundzwanzigsten Geburtstag endgültig genug davon bekommt, ständig kontrolliert zu werden, ... …mehr

*Spoilerwarnung*

In der Geschichte geht es um Anya Krylow, die die Tochter eines Mafiabosses. Als sie an ihrem zweiundzwanzigsten Geburtstag endgültig genug davon bekommt, ständig kontrolliert zu werden, überredet sie ihren Vater dazu, dass sie studieren kann. Und das nicht in ihrer Heimatstadt New York, sondern in Baltimore. Diese Stadt ist das Hoheitsgebiet von Maxim, der mit Anya und ihrem Bruder Nikolai aufwuchs und sich in Baltimore sein eigenes Regime aufgebaut hat. Schon Jahre vor seiner Abreise aus New York ist Anya in ihn verliebt, war allerdings immer der Meinung, dass er sie als nichts als die kleine Schwester seines besten Freundes wahrgenommen hat.
Das Buch ist Band 1 der „Kings of the Underworld“ Reihe von Vanessa Sangue, doch die
Geschichte von Anya und Maxim ist in dem Band abgeschlossen. Der zweite Band der Reihe wird von Anyas Bruder Nikolai handeln und voraussichtlich im Dezember 2022 erscheinen.

Der Spannungsbogen ist meiner Meinung nach sehr gut aufgebaut. Der Leser wird kurz vor dem Höhepunkt mit immer mehr Details versorgt, die Vermutungen zulassen, wer der Bösewicht ist. Ebendieser Bösewicht hat auch einen Hauch von Krimi mit in die Geschichte gebracht, was sie, wenn man mich fragt, nur noch toller macht.
Bei sehr vielen der Figuren kann ich die Gefühle und Handlungen komplett nachvollziehen, auch wenn ich einige nicht gut heiße. So sind Anyas Gründe, selbstständiger werden zu wollen, sehr gut nachzufühlen - selbst wenn man keinen beschützerischen großen Bruder und Mafiaboss als Vater hat. In Bezug auf Nikolai kann ich auch nachvollziehen, warum er nicht möchte, dass seine Schwester mit seinem besten Freund schläft. Auch Maxims Gedanken haben mich mitfühlen lassen, sogar die des Bösewichts (dessen Namen ich definitiv nicht nennen werde, das würde die Spannung ja viel zu sehr rausnehmen).
Auch das Thema des Buches hat mich sofort angesprochen. Tatsächlich lese ich sehr gerne Mafiageschichten, habe allerdings noch nicht wirklich viele wirklich gute gefunden. Diese ist auf jeden Fall eine der besten, die ich je gelesen habe - und ich habe sie regelrecht verschlungen.
Auch die Umsetzung der Storyline gefällt mir sehr gut. Es ist nicht zu stereotypisch und echt spannend. Ebenso der Schreibstil - er ist einfach wunderschön. Ich habe mir so viele Passagen markiert, die soo toll formuliert sind.
Leider konnte ich mich nicht wirklich an die vorgegebenen Abschnitte halten (geplant war, das Buch in drei Abschnitten zu lesen), da ich leider lernen musste ;-; Allerdings hatte ich so die Möglichkeit, das Buch in einem Rutsch durchzulesen und ganz eventuell habe ich beim Lesen des letzten Kapitels etwas gekreischt.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich das Buch einfach großartig finde. Es ist wunderschön geschrieben, hat tiefgründige Charaktere und die Storyline ist echt toll. Auch der Krimi Anteil, bei dem es vor allem um Mafiadinge (existiert das Wort überhaupt?) geht, war sehr gut umgesetzt und hat mich mega gefesselt. Vor allem bei diesem Teil konnte ich gar nicht mehr aufhören zu lesen.
Wer allerdings das Thema Mafia in Büchern überhaupt nicht abkann, sollte das Buch besser nicht lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

1Leseratte 1Leseratte

Veröffentlicht am 10.07.2022

Wunderschöner Liebesroman im Mafia-Milieu

Das edle Cover mit seinem dunklem Hintergrund, goldener Schrift und Krone lässt ahnen, dass die Geschichte in der oberen Schicht der Gesellschaft angesiedelt ist.
Erzählt wird die (Liebes-) Geschichte ... …mehr

Das edle Cover mit seinem dunklem Hintergrund, goldener Schrift und Krone lässt ahnen, dass die Geschichte in der oberen Schicht der Gesellschaft angesiedelt ist.
Erzählt wird die (Liebes-) Geschichte von Anya und Maxim. Angesiedelt im Mafia-Milieu ist eine spannende Handlung garantiert. Die von der ständigen Bevormundung und Kontrolle durch ihre Familie genervte Anya, will endlich ein selbstbestimmtes Leben führen. Als es ihr gelingt ihren Vater von ihren Studienplänen zu überzeugen, beginnt für sie ein neuer Lebensabschnitt. Genervt nimmt sie in Kauf, dass ihr Bruder Nikolai praktisch jeder ihrer Schritte überwacht. Maxim, der beste Freund ihres Bruders war Anyas große Liebe. Es hat ihr das Herz gebrochen, weil er keinerlei Interesse an ihr zeigte. Anya redet sich ein, über diese Beziehung schon lange hinweg zu sein, bis Maxim immer öfter ihren Weg kreuzt.
Alle Personen wurden liebevoll und mit besonderer Sorgfalt angelegt, starke, authentische Charaktere wurden zum Leben erweckt. Ehrgeizig verfolgt Anya ihr Studium und versucht ihr Gefühlschaos in Bezug auf Maxim zu beherrschen. Die enge Bindung zu ihrem Bruder Nikolai ist dabei leider nicht förderlich. Seit er Anya kennt, hat der charismatische Maxim tiefe Gefühle für sie, hält es aber für unmöglich sie zur Seinen zu machen. Erst als die Situation eskaliert, setzt er alles auf eine Karte.
Es wird eine spannende und abwechslungsreiche Geschichte erzählt von Liebe und Freundschaft, von Intrigen, Verlust und Verrat, aber auch von Hoffnung und Leidenschaft. Es beinhaltet wunderschön gefühlvolle Liebes- und prickelnde erotische Szenen, ebenso das Wechselspiel zwischen Dominanz, Liebe und Leidenschaft. Lange ist unklar, ob es für Anya und Maxim ein gemeinsames Leben geben wird.
Danke für diese wunderschöne Buch! Absolute Leseempfehlung für alle Liebhaber von Mafia Dark Romancen. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung der Geschichte über Nikolai.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buecherwurm1 Buecherwurm1

Veröffentlicht am 09.07.2022

Mafia, Macht und Intrigen

Das Cover hält das Versprechen, dass es um Macht geht. Die dunklen Farben, die lediglich durch die goldene Schrift unterbrochen wird, schauen edel aus und suggerieren Macht und Einfluss.
Der Schreibstil ... …mehr

Das Cover hält das Versprechen, dass es um Macht geht. Die dunklen Farben, die lediglich durch die goldene Schrift unterbrochen wird, schauen edel aus und suggerieren Macht und Einfluss.
Der Schreibstil ist locker und flüssig, sodass man leicht in die Geschichte hineinkommt und man sowohl mit Anya als auch mit Maxim sofort warm wird. Außerdem ist das Buch zugleich packend und fesselnd geschrieben, sodass ich immer den jeweiligen Leseabschnitt an einem Stück verschlungen habe.

Anya möchte endlich auf eigenen Beinen stehen und unabhängig von ihrem Vater sein. Außerdem möchte sie ein normales Leben wie jeder andere auch führen. In ihrer Jugend war sie in den besten Freund ihres Bruders Nikolai verliebt.
Nikolai hat einen ausgeprägten Beschützerinstinkt für seine Schwester und ihm ist seine Familie sehr wichtig. Seine Bindung zu Anya ist sehr harmonisch und authentisch von der Autorin dargestellt, auch weil die Bruder-Schwester-Beziehung der beiden sehr intensiv ist.
Maxim versucht, seine Gefühle für Anya zu unterdrücken, weil er sie nicht haben darf. Er ist sexy, mächtig, blutrünstig und Nikolais bester Freund. Außerdem hat Maxim ebenfalls einen ausgeprägten Beschützerinstinkt für Anya.

Ich freue mich auf den zweiten Band der Reihe, also auf Nikolais Geschichte, weil dieser erste Band für mich ein Lesehighlight wegen der richtigen Mischung aus Spannung und Romantik ist.

Große Leseempfehlung also an jeden, der gerne einen spannenden New Adult Roman mit Mafia-Elementen lesen möchte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lese-Liebe-Sarah Lese-Liebe-Sarah

Veröffentlicht am 08.07.2022

Durchweg spannend

Anya möchte wie eine normale junge Frau auf ihren eigenen beinen stehen und lernen, was das Leben mit sich bringt.
Aufgewachsen ist sie in einer reichen und Einflussvollen Familie die sie immer beschützt ... …mehr

Anya möchte wie eine normale junge Frau auf ihren eigenen beinen stehen und lernen, was das Leben mit sich bringt.
Aufgewachsen ist sie in einer reichen und Einflussvollen Familie die sie immer beschützt hat.

Dies wird sich ändern, denn Anya zieht in ihre eigene Wohnung, beschützt durch ihren Bruder und dessen besten Freund Maxim.
Maxim ist für Anya nicht immer nur der beste Freund ihres Bruders gewesen sondern ihre erste heimliche große Liebe.
Was sie nicht ahnt, auch Maxim hegt gefühlt für sie.

Während ihres Studiums lern Anya eine richtig tolle Freundin kennen, die mit ihr durch dick und dünn geht, jedoch auch einen jungen Mann namens Toby.

Jedoch ist Toby nicht der, der er vorzugehen scheint.
Zwischen Anya und Maxim entwickelt sich schnell mehr, doch Toby hat ein Auge darauf und niemand ahnt, wer er wirklich ist und was er seit langer Zeit Plant.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Karoberi Karoberi

Veröffentlicht am 04.07.2022

Liebe im Mafia-Milieu

Anya ist die Tochter des Mafia-Bosses Anatoli Krylow aus New York, doch mit ihren 22 Jahren benötigt sie endlich etwas mehr Unabhängigkeit und ein Studium fernab von ihrer Heimat. Das einzige Zugeständnis, ... …mehr

Anya ist die Tochter des Mafia-Bosses Anatoli Krylow aus New York, doch mit ihren 22 Jahren benötigt sie endlich etwas mehr Unabhängigkeit und ein Studium fernab von ihrer Heimat. Das einzige Zugeständnis, was sie von ihrem Vater erhält, ist ein Studium in Baltimore, wohin sie jedoch nur in Begleitung ihres Bruders Nikolai gehen darf und wo Maxim "The King" - Ziehkind von Anatoli sowie bester Freund von Nikolai - herrscht. Sie kennen sich von Kindestagen an, und während Anya sich als Jugendliche heimlich in Maxim verliebt, bemerkt auch er, dass Anya zu einer hübschen, taffen Frau heranwächst. Doch sie ist ein Tabu für ihn. Und nun stehen sie sich nach längerer Zeit wieder in Baltimore gegenüber...

Dies ist mein erstes Buch von Vanessa  Sangue und ihr Schreibstil gefällt mir sehr gut. Er ist flüssig, spannend und ungemein fesselnd. Ich war von der ersten Seite an drin in der Geschichte. Es wird nach und nach sehr gut Spannung aufgebaut und es gibt ein paar zwar erwartete, aber natürlich auch unerwartete Wendungen. Trotz des Mafia-Milieus sind mir Anya, Maxim und Nikolai sehr sympathisch.

Alles in allem ist es eine wirklich lesenswerte und abwechslungsreiche Geschichte voller Erotik, Gefahr und Spannung. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ein paar schöne Lesestunden beschert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Vanessa Sangue

Vanessa Sangue - Autor
© Christina Gahlemann

Vanessa Sangue hegt eine große Leidenschaft für Bücher, tätowierte Männer und Gefahr, was sich auch in ihren Büchern wiederfindet. Ihre Charaktere sind für sie wie eine zweite Familie, die sie langsam, aber sicher in den Wahnsinn treibt. Wenn sie gerade nicht schreibt, spielt Vanessa den Dosenöffner für ihre beiden Katzen, versinkt mit einer guten Tasse Tee in anderen Welten und versucht weder den Pizza- noch den Paketboten vor ihre Tür zu bestellen (leider ohne Erfolg!).

Mehr erfahren
Alle Verlage