Mister Romance
 - Leisa Rayven - Hörbuch

ab
09.10.2020
erhältlich

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99

inkl. MwSt.

LYX
Hörbuch (Download)
Zeitgenössischer Liebesroman
736 Minuten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-96635-137-9
Ersterscheinung: 09.10.2020

Mister Romance

Ungekürzt
Gelesen von Emilia Wallace
Übersetzt von Wiebke Pilz, Nina Restemeier

(117)

Denn wir alle brauchen Träume …

Max Riley ist Mister Romance – der Mann, dem die Frauen New Yorks zu Füßen liegen. Ob erfolgreicher CEO oder Bad Boy mit einem Herz aus Gold: Wenn der Preis stimmt, lässt er für seine Klientinnen jeden Wunsch in Erfüllung gehen – fast jeden. Denn Sex ist strikt ausgeschlossen. Genauso wie Fragen zu seiner Person, denn seine wahre Identität hält er streng geheim. Journalistin Eden Tate will hinter sein Geheimnis kommen und lässt sich auf ein gefährliches Spiel ein: drei Dates. Hat sie sich danach nicht in Max verliebt, gibt er ihr das ersehnte Interview, das ihren Job retten könnte. Wenn doch, ist ihre Karriere für immer vorbei ...

Teil 1 der MASTERS-OF-LOVE-Reihe von SPIEGEL-Bestseller-Autorin Leisa Rayven

Rezensionen aus der Lesejury (117)

Miss_Booklover_29 Miss_Booklover_29

Veröffentlicht am 16.09.2020

Humorvolle Buch - mit Höhen und Tiefen

Eden will endlich einen erfolgreichen Artikel schreiben. Sie möchte ihrem Boss etwas beweisen. Und zwar, dass sie eine der besten Journalistinnen ist. Und welche Story ist geeigneter als die: Wer Mister ... …mehr

Eden will endlich einen erfolgreichen Artikel schreiben. Sie möchte ihrem Boss etwas beweisen. Und zwar, dass sie eine der besten Journalistinnen ist. Und welche Story ist geeigneter als die: Wer Mister Romance wirklich ist!?

Ich mochte die Protagonistin Eden sehr. Sie hat der Story einen gewissen Humor beschert. Sie ist witzig, humorvoll, direkt und durch ihre Einstellung – Nur One-Night-Stands, auf keinen Fall Romantik– gibt sie der Geschichte die bestimmte Würze.

Mister Romance – nur eine Erzählung oder gibt es ihn wirklich. Den heißeste, gefragteste und romantischs-ten Kerl New Yorks?

Er spielt seine Rollen perfekt. Wer ist er? Welcher wahre Charakter ist kein Spiel?

Mir gefiel die Geschichte an sich ganz gut, weil ich sie so vorher noch nicht gelesen habe. Allerdings muss ich sagen, dass ich ab ca. der Hälfte ein kleines Tief gespürt habe. Mir haben leider nicht alle Rollen des Mister Romance zugesagt und auch das Ende hat mich ein wenig enttäuscht. Aber nichts desto trotz ist es eine unterhaltsame Story gewesen.

Der Schreibstil ist sehr leicht und fließend, sodass man durch die Seiten fliegt. Also wer ein gutes Buch für zwischendurch sucht, macht mit diesem nichts verkehrt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

angies_bookworld angies_bookworld

Veröffentlicht am 18.08.2020

Das schönste an dem Buch ist das Cover

Für mich war dieses Buch ganz sicher kein Vergnügen. Die Geschichte ist ok. Der Protagonist ist super, ihn mochte ich wirklich gern
Eden hingegen, wow. Ich habe lange kein Buch gelesen, dessen Protagonistin ... …mehr

Für mich war dieses Buch ganz sicher kein Vergnügen. Die Geschichte ist ok. Der Protagonist ist super, ihn mochte ich wirklich gern
Eden hingegen, wow. Ich habe lange kein Buch gelesen, dessen Protagonistin ich überhaupt nicht mag.
.Sie ist null sympathisch. Ich habe hier andere Meinungen gelesen, dass sie toll und tough sei, aber mal ganz ehrlich?
.
.Sie ist unsympathisch, egoistisch und wahnsinnig voreingenommen.
.Sie findet andere Leute erst in Ordnung, wenn sie sie für ihre Zwecke ausnutzen kann. Sie kennt absolut keine Privatsphäre und zeigt somit anderen gegenüber nur wenig Respekt.
.Eden bricht Max das Herz, ist sich dessen bewusst und denkt wenige Minuten darauf wieder darüber nach ihm hinterher zu spionieren.
.Wieder nur wenige Minuten später küsst sie ihn und denkt dann, dass sie noch mehr emotionale Turbulenzen nicht ertragen kann. Ist das ihr verdammter Ernst? Anstatt sich Gedanken um ihr gegenüber zu machen, denkt sie erneut wieder nur an sich.
Sie macht ihm aus beruflichen Gründen die ganze Zeit was vor, ist aber enttäuscht, dass er sie als Journalsitin loswerden will. Sie wirft Männern vor zu lügen, klar tun sie das bestimmt, aber wie oft hat sie die Leute in dieser Geschichte belogen? Das ist eine Doppelmoral, von der mir schlecht wird.
.Max hat eine schwierige familiäre Vergangenheit und es ist sehr verständlich, dass er nicht sofort darüber reden will. Für mich ist es verständlich. Eden hingegen nimmt es ihm übel.
Er gesteht ihr seine Gefühle und sie sagt ihm, dass der Sex nicht kompliziert sein muss. Wie unsensibel bitte?
.Sie sagt ein Teil von ihr vertraut ihm nicht, okay, akzeptiert. Aber wann gibt sie ihm denn einmal einen Grund ihr zu vertrauen? Ich finde keinen einzigen.
.Ihre Großmutter liegt im Krankenhaus und es sah nicht gut aus. Eden sagt ihrer Schwester Asha, die beruflich verreist ist, nicht Bescheid, weil sie der Meinung ist, dass diese eh nichts zu tun hätte. Wie wäre es damit, dass sie sich von ihrer Oma verabschieden könnte, falls es böse ausgeht?
Eden trinkt Alkohol um ihre Probleme zu ignorieren und heult Max vor, dass falls ihre Oma stirbt, nur noch ihre Schwester da ist, die sie liebt. Was ist denn bitte mit Max? Sie weiß doch, dass er in sie verliebt ist. Kurz darauf haben sie dann Sex und sie ruft nur kurz an um zu fragen wie es ihrer Oma geht. Dann geht es weiter. Sie will Asha anrufen um ihr von ihrer plötzlich entdeckten Liebe zu Max zu erzählen, will ihrer Schwester aber weiterhin verheimlichen, dass ihre Großmutter im Krankenhaus liegt. Wer tut denn so etwas?!

Wenn man das alles als tough bezeichnen möchte, bitte. Dann tut es. Für mich ist sie aber ein sehr unsympathischer Charakter und ich bin froh, dass ihre Geschichte zu Ende ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LeseMelodie LeseMelodie

Veröffentlicht am 31.07.2020

Etwas zu kitschig aber sonst genial!

Max Riley ist Mister Romance - der Mann, dem die Frauen New Yorks zu Füßen liegen. Wenn der Preis stimmt, schlüpft er in jede Rolle und lässt seinen Klietimnen bis auf Sex jeden Wunsch in Erfüllung gehen. ... …mehr

Max Riley ist Mister Romance - der Mann, dem die Frauen New Yorks zu Füßen liegen. Wenn der Preis stimmt, schlüpft er in jede Rolle und lässt seinen Klietimnen bis auf Sex jeden Wunsch in Erfüllung gehen. Die Journalistin Eden Tate wittert eine heiße Story um ihren Job zu retten. Aber um ein Interview zu bekommen lässt sie sich auf ein gefährliche Spiel ein. Drei Dates soll sie mit Mister Romance haben. Aber wenn sie sich verliebt, ist ihre Story hinüber.
.
Vorab eine Frage. Mögt ihr es wenn auf dem Cover Männer sind? 🤔Also mein Fall ist es überhaupt nicht. Es schreckt mich sogar beim Kauf eher ab. Wenn Personen auf Covern sind dann finde ich es höchstens bei Fantasy Büchern noch okay auf denen Frauen abgebildet sind. Wie steht ihr dazu?
.
Ich bin erst mal etwas skeptisch in die Story reingegangen. Wäre das Buch auf Bookstagram nicht so gelobt worden, hätte ich es mir nicht gekauft. Der Klappentext klingt für mich nach sehr vielen Klischees und vor allem warum sie sich nicht verlieben darf hat mich dazu gebracht erstmal die Augen zu verdrehen.😂
.
Als ich dann aber in die Gechischte eingeleitet wurde, musste ich feststellen das die erwähneter Ereignisse vom Klappentext sehr gut umgesetzt wurden Und auch logisch sind.😊
.
Die Protagonisten sind mal ganz anders als in anderen Romance Büchern weil hier das ganze umgedreht wurde: Er ist der hoffnungslos Romantiker und sie versucht sich dagegen zu wehren. Das war neu und erfrischend.💕😍
.
Obwohl es nie besonders tiefgründig wurde, mehr nur eine Geschichte für zwischendurch.
.
Kommen wir zur einen Sache die mich noch etwas stört. Der Titel des Buches verrät es schon: dieses Buch ist kitschik! Ich bin ein Fan von romantischen Szenen aber es war an einigen Stellen etwas zu überspitzt und für mich. Ich weiß das grade diese romantischen Momente von vielen sehr gemocht werden, also wenn ihr so etwas mögt ist es auf jeden Fall das richtige Buch für euch aber für mich war es einfach too much.😂🤔

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LvanBold LvanBold

Veröffentlicht am 30.07.2020

4,75 Sterne - Eine umwerfende Geschichte mit einem überraschendem Ende

Dieses Buch hat mich seit Wochen angelächelt und ich bin so froh, dass ich es nun gelesen habe. Es ist eine großartige Geschichte, die ich inhaliert habe. Deren Charaktere mir im Gedächtnis bleiben werden. ... …mehr

Dieses Buch hat mich seit Wochen angelächelt und ich bin so froh, dass ich es nun gelesen habe. Es ist eine großartige Geschichte, die ich inhaliert habe. Deren Charaktere mir im Gedächtnis bleiben werden. Die zum Nachdenken anregt. Über alltägliche Themen: Liebe, Sex und auch die Bewältigung der Vergangenheit. Es bringt nichts, Geschehnisse von damals zu verdrängen, sie totzuschweigen und sich ihnen nicht zu stellen. All das lehrt mich die Geschichte von Eden und Max, neben einer grandiosen Handlung.


Fangen wir mit dem Schreibstil an: Leisa Rayven schafft es mich mit ihren Worten zu verzaubern, mich gefangen zu nehmen und mich hinzureißen. Ich habe jedes ihrer Worte inhaliert und mich darin verliert. Ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen, da ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht. Die Autorin baut eindrucksvoll Spannung zwischen den Charakteren auf, nicht nur sexuell. Es gibt kein großes Drama, da man sich voll und ganz auf Edens Entwicklung und Max fokussiert. Sicher hat man im Hinterkopf, dass mehr hinter dem Ganzen stecken und sowohl Max als auch Eden mehr mit sich herumtragen, als es zunächst den Anschein hat. Aber das ist auch eher nur nebensächlich. Das Drama steht nicht im Vordergrund. Es steht die Liebe im Vordergrund.
Leisa Rayven hat wundervolle Charaktere erschaffen, die sehr witzig sind und das nicht nur zu Beginn. Die Neckereien zwischen Max und Eden halten sich bis zum Ende, auch wenn die Neckereien am Schluss eine sexuelle Note erhalten. Das tut der Geschichte keinen Abbruch. Es zeigt einfach nur, dass sie sich nicht verändern und ihr Humor auch bestehen bleibt, wenn sie sich längst näher gekommen sind. Es ist kein Balzritual, wie in vielen anderen Geschichten. Es ist ihre Natur..


Die Geschichte ist in der Ich-Perspektive aus Edens Sicht geschrieben, sodass man einen guten Einblick in ihre Gedanken erhält und ihre Handlungen nachvollziehen kann. Ich mag ihre Art sehr und fühle mich direkt mit ihr verbunden. Sie ist nicht das schüchterne Mädchen mit einer tragischen Vergangenheit. Sie ist 25, gelangweilt von ihrem Job und hat Spaß am Leben. Zudem ist sie auch noch glücklicher Single. Sie teilt sich mit ihrer Schwester Asha nicht nur die Wohnung sondern auch jeden Gedanken und jedes Ereignis und genau das liebe ich so sehr an Eden. Sie ist ein offener Mensch, sagt was ihr in den Sinn kommt und hat einen Klasse Humor. Sie ist sarkastisch, witzig und nimmt nicht alles bitterernst. Ich liebe ihre frechen Sprüche und ihren Kampfgeist, die sie zu einer großartigen Journalistin machen, die viel mehr verdient hat, als irgendwelche Clickbait Artikel zu schreiben. Eden ist eine starke Frau, die vor neuen Dingen nicht zurückschreckt und ihre Familie über alles liebt. Sie hat ein inniges Verhältnis zu ihrer Großmutter Nannabeth, die nebenbei bemerkt ebenfalls ein super Charakter ist. Im großen Ganzen ist Eden ein wahnsinnig authentischer Charakter mit extrem viel Tiefgang. Sie hat mir stets ein Lächeln auf die Lippen gezaubert.


Max Riley, dessen Pseudonym Mister Romance nicht von ihm stammt, ist einfach nur perfekt! Er ist heiß, sexy. witzig, süß, freundlich und umwerfend. Ich muss zugeben, dass ich am Anfang genauso skeptisch war, wie Eden, doch mit der Zeit bin ich ihm mehr und mehr verfallen. Er schafft es also nicht nur, dass sich die Frauen in der Geschichte in ihn verlieben, er begeistert auch die Leser, dabei erhält man nicht einmal einen Einbllick in seine Gedanken, man bekommt nur seine Handlungen mit. Die Idee hinter seinem Geschäft "Mister Romance" ist genial und verdeutlicht zugleich auch, dass Liebe nichts selbstverständliches ist und jeder Liebe, Aufmerksamkeit und Träume verdient hat. Zudem lässt sich Max nicht von Eden unterkriegen und hat dazu auch noch Manieren. Ich denke, einige Männer können sich ein Beispiel an ihm nehmen.
Eine Besonderheit der Geschichte ist, dass die Charaktere offen miteinander reden, sobald etwas unklar ist oder sie sich mal nicht ganz so gut verstehen. Es gibt kein unnötioges Drama. Max ist auch nicht der Typ, der alles verschweigt und seine Gefühle in sich hineinffrisst. Er ist ein offener Mensch, der einem sofort sympathisch ist.


Eine weitere Besonderheit sind die vielen kleinen Weisheiten, die die Autorin geschickt in die Geschichte einbaut. Normalerweise finden sich viele ansprechende Textstellen in einem Buch am Ende eines Kapitels oder eines Buches. Bei "Mister Romance" werden die zitatewürdigen Textstellen an allen möglichen Stellen im Buch verteilt. Mal tauchen sie als Gesprächsfetzen zwischen den Charakteren auf, mal als Edens Gedanken mitten im Kapitel. Außerdem findet man nicht nur tiefgründige Zitate, es sind auch lustige dabei. Einige regen auch zum Nachdenken an und beziehen sich nicht nur auf die Beziehung zwischen Eden und Max.


Das Ende kam für mich sehr überraschend. Ich hatte bis zum großen Finale keine Ahnung, wie es ausgehen würde. Das hat mir sehr gut gefallen, da sich die Spannung so bis zum Ende gehalten hat. Ich konnte das Buch auch gar nicht mehr aus der Hand legen, so dringend wollte ich wissen, wie es endet. Denn nicht nur die Beziehung zwischen Max und Eden ist interessant, auch das was um sie herum passiert, bleibt spannend. Ich bin auch schon sehr neugierig auf Ashas Geschichte, die in "Mister Secret" erzählt wird. Sie ist ebenfalls ein interessanter und einzigartiger Charakter.


Fazit: Das Cover, der Schreibstil, die Charaktere - einfach alles hat mich umgehauen. Das Gesamtpaket passt perfekt bei diesem Buch. Dennoch hat mir das gewisse Etwas gefehlt, spdass ich "nur" 4,75 Sterne vergeben kann. Trotzdem wird mir die Geschichte im Gedächtnis bleiben, da auch die Thematik an sich eine sehr besondere ist. Ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen - es ist den Hype definitv wert!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

TheAngelCharly TheAngelCharly

Veröffentlicht am 24.07.2020

Charmant, sexy und unwiderstehlich!

In dem Roman "Mister Romance" von Leisa Rayven lernt der Leser Max Riley kennen, welcher den gefragtesten Escort in ganz New York betreibt. Max erfüllt fast jeden Wunsch, wenn seine Kundinnen das nötige ... …mehr

In dem Roman "Mister Romance" von Leisa Rayven lernt der Leser Max Riley kennen, welcher den gefragtesten Escort in ganz New York betreibt. Max erfüllt fast jeden Wunsch, wenn seine Kundinnen das nötige Kleingeld besitzen. Dennoch bleibt seine wahre Identität geheim. Durch Zufall stößt die Journalistin Eden Tate auf diesen mysteriösen Mann und möchte dies für eine Story enthüllen. Dabei lässt sie sich auf drei Dates mit Max ein. Von dort an beginnt ein gefährliches Spiel zwischen den Beiden.

Ein absolut guter Auftagt der Master of Love Triologie.

Das Cover finde ich einfach wunderschön, welches genauso geheimnisvoll wie Max Riley selber wirkt.

Rayvens Schreibstil ist leicht, besitzt Humor und ist zum Verlieben.

Es handelt sich um eine durchdachte Story mit hohem Realitätsfaktor, welche wirklich authentisch wirkt. Des Weiteren weist dieses Buch tolle Charaktere auf, welche nicht nur liebevoll sind, sondern auch Lasten, Ecken und Kanten besitzen. Ebenfalls ergänzen sich die gegensetzlichen Charaktere in dieser Story.

Außerdem wird die gesamte Story aus Edens Sicht erläutert, sodass Max weiterhin ein großes Geheimnis bleibt. Dieses Geheimnis und das nicht eintauchen in Mister Romance Gedanken und Gefühle lässt das Geheimnis um seine Person noch größer und geheimnisvoller wirken. Auch spürt der Leser die Anziehungskraft und Chemie zwischen Eden und Max.

Ebenfalls gut dargestellt wurde Edens Fassade der Verletzlichkeit, welche Stück für Stück durchbrochen wurde.

Etwas Dynamik in die gesamte Story bringen noch zusätzlich die Nebencharaktere wie Edens liebevolle Schwester Asha, ihre Großmutter Nan und Nans Ente Moby Duck mit ein.

Es ist eine amüsante und anziehende Story, sodass ich dieses Buch einfach nicht aus den Händen legen konnte. Eindeutig eine prickelnde Handlung, welche dich in seinen Bann zieht.

Ich war in dieses Buch von der ersten Seite an verliebt, obwohl dies mein erstes Buch der Autorin war. Es besteht absolute Suchtgefahr. Für mich ein absolutes Highlight und ich freue mich schon auf den zweiten Band 💙.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Leisa Rayven

Leisa Rayven - Autor
© Stephanie Do Rozario

Leisa Rayvens größte Leidenschaft war schon immer das Schreiben. Obwohl sie eigentlich Schauspielerin werden wollte, begann sie früh eigene Theaterstücke zu schreiben, die außer ihren Freunden (vermutlich, weil sie eine Rolle ergattern wollten!) niemand gut fand. Mit ihrem Debütroman Bad Romeo gelang ihr dann der internationale Durchbruch als Liebesromanautorin. Sie lebt in Australien zusammen mit ihrem Mann, zwei Söhnen, drei Katzen und einem Känguru namens Howard (ob Howard …

Mehr erfahren
Alle Verlage