180 Seconds - Und meine Welt ist deine
 - Jessica Park - Hörbuch
Coverdownload (75 DPI)

13,99

inkl. MwSt.

LYX
Hörbuch (Download)
New Adult
746 Minuten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-96635-035-8
Ersterscheinung: 20.12.2019

180 Seconds - Und meine Welt ist deine

Ungekürzt
Gelesen von Dagmar Bittner
Übersetzt von Hannah Brosch

(155)

180 Sekunden können dein ganzes Leben verändern ...

Nachdem sie als Kind von Pflegefamilie zu Pflegefamilie gereicht wurde, glaubt Allison nicht mehr daran, dass irgendetwas im Leben von Dauer ist. Sie verbringt ihre Zeit am College zurückgezogen und meidet den Kontakt zu anderen. Das ändert sich, als sie zufällig Teil eines sozialen Experiments wird: 180 Sekunden soll sie Augenkontakt mit einem Fremden halten. Doch weder sie noch Esben, der Social-Media-Star, der ihr gegenübersitzt, rechnen damit, dass dies ihr Leben für immer verändert ...

Der große Self-Publishing-Erfolg aus den USA!

Rezensionen aus der Lesejury (155)

x_letters_and_pages_x x_letters_and_pages_x

Veröffentlicht am 10.09.2020

Großartige Geschichte, die tolle Werte vermittelt

"Manchmal passiert das Unerwartete.

Manchmal bringt dich jemand dazu, deine eigenen Regeln zu brechen.


Nachdem sie als Kind von Pflegefamilie zu Pflegefamilie gereicht wurde, glaubt Allison nicht mehr ... …mehr

"Manchmal passiert das Unerwartete.

Manchmal bringt dich jemand dazu, deine eigenen Regeln zu brechen.


Nachdem sie als Kind von Pflegefamilie zu Pflegefamilie gereicht wurde, glaubt Allison nicht mehr daran, dass irgendetwas im Leben von Dauer ist. Sie verbringt ihre Zeit am College zurückgezogen und meidet den Kontakt zu anderen. Das ändert sich, als sie zufällig Teil eines sozialen Experiments wird: 180 Sekunden soll sie Augenkontakt mit einem Fremden halten. Doch weder sie noch Esben, der Social-Media-Star, der ihr gegenübersitzt, rechnen damit, dass dies ihr Leben für immer verändert..."


Als Erstes möchte ich auf das wunderschön gestaltete Cover eingehen: Es ist in einem schlichten rosa-weißen Farbverlauf gehalten der nach unten in ein tiefes Blau übergeht. Ich finde die Gestaltung des Covers wirklich sehr gelungen und kann mir auch gut vorstellen, dass das ein wichtiger Faktor für viele ist, das Buch zu kaufen.



Normalerweise finde ich, dass solche Romane immer sehr gleich aufgebaut sind, was natürlich auch vollkommen ok ist, schließlich kann ja nicht jeder das Rad neu erfinden. Aber diese Geschichte fand ich anders und zwar in einem sehr positiven Sinn. Es werden hier viele wichtige Themen behandelt und zwar richtig behandelt, sodass man einen Einblick kriegt, wie es den jeweiligen Personen in dieser Situation geht.



Am Anfang des Buches kämpft Allison mit schweren Beziehungs- und Vertrauensproblemen; dadurch, dass sie als Kind nie ein richtiges Zuhause hatte, fällt es ihr schwer, jemandem zu vertrauen und mit jemandem eine Bindung einzugehen, da sie immer wieder die Angst hat, dass diese Person irgendwann aus ihrem Leben verschwindet.



Nach dem 180 Sekunden-Experiment schafft sie es jedoch mithilfe von Esben bzw. gerade wegen ihm, diese Angst zu besiegen und sich auf ihn einzulassen. Was mir besonders gut gefallen hat ist die Tatsache, dass es bei dieser Liebesgeschichte nicht zu unzähligen Dramen, Trennungen und Streits gekommen ist.



Aber natürlich musste es auch in dieser Geschichte einen Konflikt geben: Steffi, die beste Freundin von Allison und die einzige Person, der sie vor Esben vertraut hat, hat Krebs im Endstadium. Zunächst schließt Steffi Allison komplett aus und zieht sich zurück, da sie nicht möchte, dass Allison sie leiden und sterben sieht. Aber im letzten Moment besinnt sie sich dann doch wieder und möchte Allison an ihrem Sterbebett haben.



Hier kommt ein weiterer wundervoller Handlungsstrang dieser Geschichte zum Vorschein: Esben ist ein gefeierter Social-Media-Star, der mit seinen Sozialexperimenten eine große Schar an Followern auf Instagram und Twitter für sich begeistern konnte. Hier wird aufgezeigt, dass es zwar sehr viel Hass, Neid und Missgunst im Internet gibt, aber dass es gegenteilig auch dazu genutzt werden kann, um Personen in kniffligen Situationen schnelle Hilfe zu bieten. So organisieren Esben, Allison, Kerry und ihre Freunde mithilfe der Follower z.B. eine supertolle Geburtstagsparty für ein kleines Mädchen. Oder sie helfen Esben und Allison eben, zu Steffi zu kommen. Es beginnt sich eine Kette von Uneigennützigkeiten in Gang zu setzen, um das fast Unmögliche zu schaffen: Es werden Flugtickets und gebuchte Limousinen verschenkt, vermeintlich harte Motorradfahrer zeigen ihr großes Herz, indem sie Esben und Allison schnell zum nächsten Flughafen bringen und und und...



Diese Message, die hier rübergebracht wird, finde ich sehr wichtig und es bringt einen sehr zum Nachdenken.



Das Ende der Geschichte ist natürlich sehr tragisch und es baut sich dann doch ein kleiner Konflikt zwischen den Protagonisten auf, doch dieser kann glücklicherweise sehr schnell beseitigt werden und wir erhalten ein schönes Happy End.



Zusammengefasst kann ich dieses Buch wirklich sehr empfehlen, es vermittelt gute Werte und zeigt auch, dass man mithilfe der richtigen Person aus seinem Schneckenhaus ausbrechen und seine eigenen Regeln durchbrechen kann.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kindleverliebt Kindleverliebt

Veröffentlicht am 07.07.2020

Tolle Liebesgeschichte

Eine wundervolle Liebesgeschichte. Das Buch ist sehr schön geschrieben und sehr emotional. …mehr

Eine wundervolle Liebesgeschichte. Das Buch ist sehr schön geschrieben und sehr emotional.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

_lealiest_ _lealiest_

Veröffentlicht am 25.06.2020

Wie 180 Sekunden deine Welt komplett auf den Kopf stellen können

Inhalt:
Allison hat den Glauben an das Gute im Leben verloren. Als Kind wurde sie von einer Pflegefamilie zur nächsten gereicht und vertraut nicht mehr darauf, dass irgendetwas in ihrem Leben von Dauer ... …mehr

Inhalt:
Allison hat den Glauben an das Gute im Leben verloren. Als Kind wurde sie von einer Pflegefamilie zur nächsten gereicht und vertraut nicht mehr darauf, dass irgendetwas in ihrem Leben von Dauer sein wird. Daher vertraut sie auch nur wenigen Menschen, wozu ihre beste Freundin Steffi zählt. Selbst ihrem Adoptivvater Simon vertraut sie nicht an, was sie wirklich im Herzen bewegt.
In ihrem dritten Jahr am College hat sie weiterhin vor, sich von ihren Kommilitonen abzukapseln, bis sie plötzlich unfreiwillig Teil eines sozialen Experiments wird: 180 Sekunden Augenkontakt zu einem Fremden zu halten. Der Fremde ist in ihrem Fall der Social-Media-Star Esben und nach diesen 180 Sekunden scheint Allisons Welt plötzlich eine ganz andere zu sein. Doch so gutmütig Esben zu sein scheint, auch er verbirgt Geheimnisse vor Allison und kann sie vor allem nicht vor den Tragödien des Lebens bewahren.

Bewertung:
Der Klappentext von „180 Seconds“ hat sich nach einem romantischen Liebesroman angehört, weshalb ich mir dieses Buch als mein nächstes Hörbuch auserkoren hatte. Zu Beginn fand ich Allisons Geschichte etwas verwirrend, was dann allerdings sehr schnell aufgeklärt wurde. Dann begann etwas, was man wohl nur als absoluten Mädchentraum bezeichnen kann. Esben ist der absolute Traumschwiegersohn und einen so gutmütigen, jungen und attraktiven Mann kann man sich nur für jede Frau auf dieser Welt wünschen. Er kommt in Allisons zerbrochene Welt als strahlender Ritter auf dem weißen Pferd und zeigt ihr, dass auch in ihrem Leben noch Dinge Bestand haben und ihr Vertrauen in ihn berechtigt ist.
Da ich schwer einschätzen konnte, wie lange das Hörbuch noch geht, war ich mit Allisons und Esbens Liebesgeschichte schon glücklich, habe allerdings noch auf die mittelschwere „Katastrophe“ gewartet. Und sie kam – aber wie…
Die Handlung, die den größten Teil des Buches einnimmt, passt für mich nicht mehr wirklich zum Titel und Klappentext des Buches, was das Buch aber keinesfalls schlechter macht. Ich will hier nicht zu viel spoilern, aber es geschehen Dinge, die man eigentlich als unmöglich bezeichnen würde, die jedoch nicht unrealistisch erscheinen. Es geschehen Dinge, die mir die Tränen in die Augen getrieben und es unmöglich für mich gemacht haben, das Buch zu diesem Zeitpunkt zu unterbrechen.
Ich habe mitgefiebert, mitgelacht, vor allem aber mitgeweint und gemeinsam mit Allison ist auch mein Herz gebrochen… und wurde Stück für Stück wieder zusammengesetzt. „180 Seconds“ ist eines meiner Jahreshighlights und ich kann wirklich nur jedem empfehlen, dieses Buch zu lesen!

Fazit:
Was für ein Buch! Definitiv eine Leseempfehlung und verdiente 5/5 Sterne!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

CrazycolorTiger CrazycolorTiger

Veröffentlicht am 20.06.2020

Eine positive wundervolle Überraschung

Nachdem das Buch sehr lange auf meinem SuB gelegen hatte, habe ich es nun endlich gelesen und war so positiv überrascht von dieser wundervollen Geschichte. Der Beginn ähnelt einer Feelgoodstory und Eben ... …mehr

Nachdem das Buch sehr lange auf meinem SuB gelegen hatte, habe ich es nun endlich gelesen und war so positiv überrascht von dieser wundervollen Geschichte. Der Beginn ähnelt einer Feelgoodstory und Eben und Allison sind wirklich ein Traum. Steffi, die wunderbare Freundin von Allison, unterstützt sie in jeder Situation und obwohl sie nicht gleich um die Ecke lebt, ist sie der wichtigste Mensch in Allisons Leben.

Die Geschichte hat Höhenflüge, aber auch Tiefpunkte. Die Feelgoodstory bis hin zu Herzschmerz und kompletter Zerstörung, alles wird in dieser Geschichte behandelt.

Ich konnte das Buch fast nicht aus den Händen legen und mir gefällt der Schreibstil sehr. Es geht leicht voran und die Bilder im Kopf laufen fast wie ein Film ab.

Das Einzige, was mich ein wenig irritiert hat, war die 180 Seconds Szene, da ich nicht ganz nachvollziehen kann, wie man all diese Dinge nur mit Blickkontakt übermitteln kann. Daher waren mir die Szenen ein wenig unrealistisch, passten aber sehr gut in die Geschichte.

Obwohl Allison zu Beginn sehr passiv und ängstlich war, was man ihr nicht verübeln kann, schloss ich sie ohne zu zögern in mein Herz. Auch Esben und seine Schwester sind wundervolle Personen. Es gibt ein paar klischeehafte Wendungen in dem Buch, welche das Leseerlebnis nicht im mindesten mindern.

Meiner Meinung nach war es eine wundervolle Mischung aus Liebe, Selbstfindung und Vergebung. Auch sind die Personen auf keinen Fall oberflächlich gestalten.

Wundervoll.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

K4TL K4TL

Veröffentlicht am 22.05.2020

Es war sehr aufregend, spannend, liebevoll und traurig

180 Seconds hat sich während des Lesens für mich richtig gemausert. Allison ist eine sehr verschlossene Person und für mich war anfangs nicht ganz klar ob das ein emotionales oder gar angeborenes Problem ... …mehr

180 Seconds hat sich während des Lesens für mich richtig gemausert. Allison ist eine sehr verschlossene Person und für mich war anfangs nicht ganz klar ob das ein emotionales oder gar angeborenes Problem ist. Im Laufe der Geschichte konnte diese Frage aber beantwortet werden.
Das Ereignis, die 180 Sekunden mit Esben, hat mir sehr gut gefallen und war sehr authentisch. Ich habe selbst habe schonmal eine ähnliche Übung gemacht und weiß daher, dass dieses beschrieben Gefühlschaos durchaus passieren kann und man, ohne Sprache und Mimik, trotzdem unheimlich viel miteinander teilen kann.

Insgesamt hat mir Allisons Entwicklung durch die Geschichte hinweg sehr gut gefallen, es hatte das richtige Maß und das richtige Tempo, auch wenn ich manchmal Angst hatte, dass es übertrieben werden könnte. Für mich hat das Buch im letzten Viertel nochmal richtig Fahrt aufgenommen und sich noch stärker entwickelt und ist nochmal tiefer gegangen. Es war zum Ende hin sehr emotional und bewegend und mir hat gefallen, wie die Autorin das hier umgesetzt hat. Ich würde das gern genauer beschreiben, aber ich mag keine Spoiler in Rezensionen, daher lass ich das.

In der Summe sind auch die Nebenfiguren nicht blass geblieben. Esben, Kerry, Simon und Steffi haben viel Raum bekommen und deren Rolle für Allisons Leben war dadurch viel tragender und vor allem authentischer.

Insgesamt war es eine sehr schöne Lesezeit und ich danke dafür, dass ich Einblick in das Leben dieser Figuren mit all ihren Erfahrungen und Ängsten haben durfte. Es war sehr aufregend, spannend, liebevoll und traurig. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Jessica Park

Jessica Park lebt in New Hampshire, wo sie einen großen Teil ihrer Zeit damit verbringt, über Rocker-Jungs und ihre Gitarren, stark koffeinhaltige Getränke und Traumurlaube in den Tropen nachzudenken. Bei den seltenen Gelegenheiten, bei denen sie imstande ist, sich auf andere Dinge zu konzentrieren, schreibt sie. Weitere Infos unter: www.jessicapark.me

Mehr erfahren

Sprecher

Dagmar Bittner

Dagmar Bittner - Sprecher
© Oliver Otto

Dagmar Bittner lebt als freie Sprecherin in Nürnberg. Mit ihrer vielseitigen, authentischen Stimme sprach sie bereits über 100 Hörbücher unterschiedlichster Genres, wobei sie besonders gern die Geschichten selbstbewusster, aufgeweckter und frecher junger Frauen in Liebes- und Fantasyromanen erzählt. Neben Hörbüchern ist sie auch in zahlreichen Werbespots, Synchronproduktionen und Hörspielen zu hören - unter anderem als Kiki in der Spürhasen-Bande.

Mehr erfahren
Alle Verlage