Bring Down the Stars
 - Emma Scott - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99

inkl. MwSt.

LYX
Hörbuch (Download)
New Adult
570 Minuten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-96635-006-8
Ersterscheinung: 04.12.2020

Bring Down the Stars

Ungekürzt
Teil 1 der Serie "Beautiful-Hearts-Duett"
Gelesen von Gabrielle Pietermann, Max Felder
Übersetzt von Inka Marter

(244)

"Sie sagt, sie liebt meine Seele. Doch meine Seele ... bist in Wirklichkeit du!"

College-Studentin Autumn ahnt nicht, dass die wunderschönen Gedichte, die ihr der attraktive Connor schickt, von dessen Freund Weston stammen. Und obwohl Autumn sich stark zu Connor hingezogen fühlt, spürt sie auch zu Wes eine unerklärliche, tiefe Verbindung. Während ihre verwirrenden Gefühle Autumn zunehmend in Seelennot bringen, verstricken die beiden Freunde sich immer weiter in ihrer gut gemeinten Täuschung. Und als Connor nach einem Streit mit seiner Familie eine folgenschwere Entscheidung trifft, steht plötzlich noch viel mehr als nur ihre Freundschaft auf dem Spiel ...

Auftakt des BEAUTIFUL-HEARTS-Duetts

Rezensionen aus der Lesejury (244)

la_ma_ri87 la_ma_ri87

Veröffentlicht am 14.10.2021

Bring down the stars

Inhalt:

"Sie sagt, sie liebt meine Seele. Doch meine Seele ... bist in Wirklichkeit du!" College-Studentin Autumn ahnt nicht, dass die wunderschönen Gedichte, die ihr der attraktive Connor schickt, von ... …mehr

Inhalt:

"Sie sagt, sie liebt meine Seele. Doch meine Seele ... bist in Wirklichkeit du!" College-Studentin Autumn ahnt nicht, dass die wunderschönen Gedichte, die ihr der attraktive Connor schickt, von dessen Freund Weston stammen. Und obwohl Autumn sich stark zu Connor hingezogen fühlt, spürt sie auch zu Wes eine unerklärliche, tiefe Verbindung. Während ihre verwirrenden Gefühle Autumn zunehmend in Seelennot bringen, verstricken die beiden Freunde sich immer weiter in ihrer gut gemeinten Täuschung. Und als Connor nach einem Streit mit seiner Familie eine folgenschwere Entscheidung trifft, steht plötzlich noch viel mehr als nur ihre Freundschaft auf dem Spiel...



Meinung:

Bring down the stars von Emma Scott ist ein gefühlvolles und wunderschönes Buch welches mich total überrascht und gecatcht hat.

Zuallerst aber muss ich dieses schöne Cover erwähnen, es ist wirklich wunderschön und schimmert im Licht. Ein absoluter Blickfang. Als ich den Inhalt gelesen haben, konnte ich mir nicht mal ansatzweise Vorstellen wie die Geschichte verlaufen wird. Jetzt nachdem ich sie beendet habe, war ich einfach nur froh das Buch endlich gelesen zu haben. Es ist unfassbar schön und ergreifend...ein Gefühlschaos der extra Klasse, aber keines welches mir die Augen rollen lässt. Sondern ein wirkliches und nahegehendes Chaos. Ich habe das Buch so sehr gefühlt. Als hätte ich dieses Drama selbst durchgemacht und nicht nur dabei zugesehen.

Die Protagonisten, die in diesem Dreieck verstrickt sind, konnten mich alle auf ihre Weise verzaubern. Autumn hatte furchtbares durchgemacht. Sie ist klug und schön und vorsichtig in Bezug auf Männer und neuen Beziehungen, anders als ihre Mitbewohnerin die sich den Spaß nicht entgehen lässt und auch Autumn empfiehlt sich mal wieder auf einen Mann einzulassen, denn sie muss ja nicht gleich ihr Herz dabei verlieren. Wie es das Schicksal so will, lernt Autumn Connor kennen, einer der beliebtesten Schüler am College. Er ist nicht nur gutaussehend sonder kommt auch noch aus sehr gutem Hause. Doch das interessiert Autumn nicht. Connor ist eigentlich auch nur wegen Weston am College und studiert auch noch dasselbe wie Westen, denn schon auf der HighSchool hatte Weston für Connor die Hausarbeiten geschrieben. Sie waren füreinander da und so entstand eine brüderliche Freundschaft. Denn wenn Connor nicht Weston den Rücken in der HighSchool freigehalten hätte, wäre die HighSchool nicht so schön für Weston ausgegangen. Connors Familie hatte sehr viel Geld und auch Westons Mutter in schweren Zeiten finanziell unter die Arme gegriffen. Connor war der Beliebte den einfach jeder liebte, während Weston der stille in sich gekehrte Arsch war. Ein Arsch mit einer Leidenschaft zur Poesie. Die Dreiecks Beziehung die hier entsteht konnte mich sehr gut unterhalten und mitfühlen. Das Chaos der Gedanken und Gefühle war super schön beschrieben und war wirklich unterhaltsam.

Ich freu mich schon total auf die Fortsetzung die ich sofort lesen werde, denn nach diesem Ende kann man unmöglich länger warten!!!


Bewertung:

5/5 Sternen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MissJazzlin MissJazzlin

Veröffentlicht am 14.09.2021

Ich habe es innerhalb STUNDEN verschlungen. Weggeatmet. Und doch blieb mir zwischenzeitlich die Luft weg.

Bei einem meiner vergangenen Buchhandlungsbesuche hatte ich mir „Light Up the Sky“ von Emma Scott gekauft – nur wegen des Covers. Als ich dann beim Klappentext lesen (zu Hause) merkte, dass dies der zweite ... …mehr

Bei einem meiner vergangenen Buchhandlungsbesuche hatte ich mir „Light Up the Sky“ von Emma Scott gekauft – nur wegen des Covers. Als ich dann beim Klappentext lesen (zu Hause) merkte, dass dies der zweite Teil ist, musste ich natürlich Band 1 erst kaufen 😉 (Super Trick um mehr Bücher zu kaufen als man ursprünglich versprochen hat 😉 ) Im Nachhinein war ich sehr froh, dass ich Band 2 gleich griffbereit hatte, denn oh boy. „Bring Down the Stars“ endet so fulminant, dass man nicht warten möchte…


Eigene Meinung

HOLY MOLY! Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Eigentlich wollte ich bloß „was Leichtes für Zwischendurch“ lesen, aber wie sehr ich mich da täuschte als ich das Buch von Emma Scott in die Hand nahm. Nichts ist leicht an diesem Buch! Ich habe es innerhalb STUNDEN verschlungen. Weggeatmet. Und doch blieb mir zwischenzeitlich die Luft weg. Emma Scott kann mit Worten umgehen, wie keine Andere. Ich verlor mich in Beschreibungen, Liebesgeständnissen, Nachrichten und vor allem Gedichten.

Mein Herz litt, schmerzte, jubelte und splitterte in tausend Teile während ich las. Immer wieder. Immer von vorne.

Die Charaktere Autumn, Weston und Connor sind so hervorragend gestaltet, dass man sie einfach lieben muss und nie sind mir Protagonisten mehr ans Herz gewachsen als in diesem Buch.

Die Geschichte ist großartig, ebenso der Schreibstil und das Ende des ersten Teils lässt einem mit puren Emotionen und einem gigantischen Cliffhanger sitzen.

Emma Scott hat mein Herz nur mit Worten in einzelne Stücke zerissen und liebevoll immer wieder zusammengeeflickt. Ich habe mit jeder einzelnen Person mitgefiebert, mitgeliebt und mitgelitten! (Und definitiv zu viele Taschentücher verrotzt!)

Absolutes Muss für jeden, der eine romantsiche Ader besitzt oder für diejenige, die nie dachten eine zu haben!

„Sie sagt, sie liebt meine Seele. Doch meine Seele … bist in Wirklichkeit du!“

TL;DR

Mit einem hervorragenden Schreibstil nimmt Emma Scott einem mit auf eine gefühlvolle Achterbahnfahrt, bei der man am Ende mit einem in tausend Teile zersplitterten und wieder zusammen geflickten Herz da sitzt.

5 von 5 Sternen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

julzpaperheart julzpaperheart

Veröffentlicht am 11.08.2021

"Sie liebt Dich. Deine Worte. Deine Seele."

"For you, I would bring down the Stars, wreath their fire around your neck like Diamonds, and watch them pulse to the Beat of your heart." (S. 387)

Die College Studentin Autumn trifft auf den typischen ... …mehr

"For you, I would bring down the Stars, wreath their fire around your neck like Diamonds, and watch them pulse to the Beat of your heart." (S. 387)

Die College Studentin Autumn trifft auf den typischen Sunnyboy Connor. Von Anfang an beginnt sie für ihn zu schwärmen und lässt sich recht schnell auf ihn ein, als sie sich sicher ist, dass er seine romantische und tiefgründige Seite, sein wahres Ich, hinter seiner fröhlichen, ungezwungenen Maskerade versteckt. Sie ahnt nicht, dass die wunderschönen Gedichte und Nachrichten nicht Conner verfasst hat, sondern sein bester Freund und Mitbewohner Weston. Nach einiger Zeit spürt sie, dass sie sich auf unerklärliche Weise zu Wes ebenfalls hingezogen fühlt. Wenn dies nicht schon genug ist, um alle Protagonisten auf eine Gefühlsachterbahn zu schicken, so birgt der Roman weitere Konflikte, Emotionen, unerwartete Wendungen und viel Poesie.

Emmas Schreibstil ist auch in diesem Buch sehr emotional und tiefgründig. Vor allem die poetischen Ausdrücke und Gedichte haben mir besonders gefallen. Emma beschreibt die Charaktere, Dinge und Umgebungen sehr detailliert. Die Gefühle und Unentschlossenheit, sowie die Konflikte und Emotionen wurden authentisch umgesetzt und rüber gebracht.

Die Handlung beginnt mit Westons Vergangenheit und wie die beiden Jungs sich kennen gelernt haben. So kann der Leser von Anfang an die tiefe Verbundenheit und Freundschaft der Beiden erkennen und nachvollziehen. Anschließend werden die Geschehnisse abwechselnd aus der Perspektive von Weston und Autumn erzählt. Das Tempo der Geschichte gefiel mir, trotz der kleinen Zeitsprünge.

Die Protagonisten waren mir von Anfang an sehr sympathisch. Conner, der beliebte und attraktive Baseballspieler, hat mit seiner ungezwungenen Art und seinem Lächeln gleich zu Beginn mein Herz gestohlen. Die schöne und smarte Autumn, die davon träumt, die Welt zu verbessern, war mir auch von Anfang an sehr sympathisch. Ich fand, sie war an einigen Stellen jedoch ziemlich naiv, da sie sich trotz der vielen Hinweise und Widersprüche, ihrer Unentschlossenheit und einem schlechten Gefühl auf Conner einließ. Weston, der von allen als ein "Arschloch" wahrgenommen wird, allerdings eine weiche, poetische und romantische Seite verbirgt, hat sich in mein Herz geschlichen und hat es gebrochen. Ich habe mit ihm gelitten und den Schmerz empfunden und verarbeitet, dem er im Laufe der Geschichte andauernd ausgesetzt war. Die unerwiderten Gefühle und sein Schmerz, den er in Poesie verwandelte, haben mich sehr gefesselt.

Ich hatte keinerlei Erwartungen an das Buch, um ehrlich zu sein, stand es sogar ziemlich lange ungelesen in meinem Regal, doch es hat mich umgehauen und ich bereue es nicht schon früher gelesen zu haben.

Das Buch überzeugt durch sympathische, authentische Charaktere, dem wunderbaren, poetischen Schreibstil und unerwarteten Entscheidungen und Wendungen. Die Geschichte endet mit einem fiesen Cliffhanger und ich bin froh, dass ich den zweiten Teil gleich mitbestellt habe, so kann ich gleich weiterlesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

herzchens_buecherwelt herzchens_buecherwelt

Veröffentlicht am 08.08.2021

Bring down the stars

Dieses Buch hat mich emotional so mitgenommen, dass ich am Ende fast nur geweint habe. Man taucht so sehr in das Buch ein, dass man die Zeit vergisst und gar nicht merkt wie schnell man liest. Es ist aus ... …mehr

Dieses Buch hat mich emotional so mitgenommen, dass ich am Ende fast nur geweint habe. Man taucht so sehr in das Buch ein, dass man die Zeit vergisst und gar nicht merkt wie schnell man liest. Es ist aus der Sicht von Autumn und Weston geschrieben. Ich persönlich hätte mich gefreut auch mehr in Connors Gedanken und Gefühle einzutauchen aber es hat der Geschichte nicht geschadet.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Chiara-Teklai Chiara-Teklai

Veröffentlicht am 10.07.2021

Eine Achterbahnfahrt der Gefühle!

"Sie sagt, sie liebt meine Seele. Doch meine Seele ... bist in Wirklichkeit du!"

College-Studentin Autumn ahnt nicht, dass die wunderschönen Gedichte, die ihr der attraktive Connor schickt, von dessen ... …mehr

"Sie sagt, sie liebt meine Seele. Doch meine Seele ... bist in Wirklichkeit du!"

College-Studentin Autumn ahnt nicht, dass die wunderschönen Gedichte, die ihr der attraktive Connor schickt, von dessen Freund Weston stammen. Und obwohl Autumn sich stark zu Connor hingezogen fühlt, spürt sie auch zu Wes eine unerklärliche, tiefe Verbindung. Während ihre verwirrenden Gefühle Autumn zunehmend in Seelennot bringen, verstricken die beiden Freunde sich immer weiter in ihrer gut gemeinten Täuschung. Und als Connor nach einem Streit mit seiner Familie eine folgenschwere Entscheidung trifft, steht plötzlich noch viel mehr als nur ihre Freundschaft auf dem Spiel ...

„Bring down the sky“ und „Ligth up the Sky“ waren 2020 einer meiner Jahres-Highlights. Im Voraus kann ich es nur jedem empfehlen den ersten und zweiten Teil zusammen zu kaufen, weil der erste Teil mit einem Miesen Cliffhanger.
Das Buch hat mich zum Weinen und zum Lachen gebracht. Während mein Herz gleichzeitig mehrfach gebrochen wurde, um danach wieder zusammengesetzt zu werden, nur um es dann wieder zu berechnen.
Das Liebesdreieck zwischen Wes, Connor und Autumn war einfach nur mitreisend. Beide Kerle sind mir richtig ans Herzgewachsen und ich wollte einfach das beste für Beide. Gleichzeitig habe ich aber trotzdem zu Beginn eine Entscheidung getroffen, für wen ich da letztendlich gewesen war.
Der Schreibstil war wie immer Klasse, da kann man Emma Scott einfach nicht kritisieren. Es gab humorvolle Dialoge und natürlich herzzerreißende Gedichte

Mein Fazit:
Die „Beautiful-Hearts“-Reihe nimmt einen auf eine emotionale Achterbahn mit und einem tief unter die Haut geht.
Von mir kriegt es eindeutig eine Leseempfehlung und fünf Sterne

PS: Ihr solltet unbedingt beide Teile zusammen Kaufen, weil es mit einem krassen Cliffhanger endet ;)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Emma Scott

Emma Scott - Autor
© Emma Scott

Emma Scott schreibt am liebsten Liebesgeschichten mit nicht so perfekten Charakteren, über Menschen mit einer Künstlerseele, Menschen, die Bücher lieben und schreiben. Diversität, Toleranz und Offenheit sind ihr ein wichtiges Anliegen. Mit ihren Romanen, die sie als Self-Publisherin herausbrachte, hat sie sich eine treue und begeisterte Fangemeinde erschrieben.

Mehr erfahren

Sprecherin

Gabrielle Pietermann

Gabrielle Pietermann - Sprecher
© Chris Hirschhäuser

Gabrielle Pietermann, geboren 1987, ist eine deutsche Synchronsprecherin. Man kennt sie als deutsche Stimme von Emma Watson alias Hermine Granger in den Harry Potter-Filmen sowie Emilia Clarke (Game of Thrones) und Selena Gomez. Neben der Synchrontätigkeit liest sie auch Hörbücher und wirkt in Hörspielen und Kurzfilmen mit.

Mehr erfahren

Sprecher

Max Felder

Max Felder - Sprecher
© Max Felder

Max Felder wurde 1988 in München geboren und ist die deutsche Synchron-Stimme von Taylor Lautner (Twilight) und Rupert Grint (als Ron Weasley in den Harry Potter-Filmen). Sein Filmdebüt gab Max Felder als Anton in der Verfilmung von Erich Kästners Pünktchen und Anton. Zudem ist er ein beliebter Hörbuchsprecher.

Mehr erfahren
Alle Verlage