Bring Down the Stars
 - Emma Scott - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99

inkl. MwSt.

LYX
Hörbuch (Download)
New Adult
570 Minuten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-96635-006-8
Ersterscheinung: 04.12.2020

Bring Down the Stars

Ungekürzt
Teil 1 der Serie "Beautiful-Hearts-Duett"
Gelesen von Gabrielle Pietermann, Max Felder
Übersetzt von Inka Marter

(259)

"Sie sagt, sie liebt meine Seele. Doch meine Seele ... bist in Wirklichkeit du!"

College-Studentin Autumn ahnt nicht, dass die wunderschönen Gedichte, die ihr der attraktive Connor schickt, von dessen Freund Weston stammen. Und obwohl Autumn sich stark zu Connor hingezogen fühlt, spürt sie auch zu Wes eine unerklärliche, tiefe Verbindung. Während ihre verwirrenden Gefühle Autumn zunehmend in Seelennot bringen, verstricken die beiden Freunde sich immer weiter in ihrer gut gemeinten Täuschung. Und als Connor nach einem Streit mit seiner Familie eine folgenschwere Entscheidung trifft, steht plötzlich noch viel mehr als nur ihre Freundschaft auf dem Spiel ...

Auftakt des BEAUTIFUL-HEARTS-Duetts

Rezensionen aus der Lesejury (259)

Sera2007 Sera2007

Veröffentlicht am 13.05.2022

Emotionaler Überflieger Band 1

*Meine Meinung:*

Ich möchte vorab sagen, dass es eine Rezension für beide Teile des BEAUTIFUL-HEARTS-Duetts sein wird.
Denn ich finde, dass *Bring down the Stars* einfach nur zusammen mit *Light up the ... …mehr

*Meine Meinung:*

Ich möchte vorab sagen, dass es eine Rezension für beide Teile des BEAUTIFUL-HEARTS-Duetts sein wird.
Denn ich finde, dass *Bring down the Stars* einfach nur zusammen mit *Light up the Sky* gelesen werden sollte. Allein macht dieses Buch für mich keinen Sinn.

Das hat mir auch die Meinung meiner Schwägerin zu diesem Buch gezeigt. Sie hat nämlich nur Band 1 gelesen und hat das Buch auf einer anderen Plattform mit wenig Sternen bewertet.

So und jetzt zu meiner Kritik...

Ich muss auch noch erwähnen, dass ich bereits von meiner Schwägerin wusste, dass ein Thema auch angesprochen wird, das mir nicht so gefallen wird und zwar das Thema Krieg/US Army. Das war für mich der Grund warum ich diese beiden Bücher sehr lange gemieden habe.
Vor ca. einem dreiviertel Jahr haben mich dann bei Bookstagram viele Bekannte nochmal auf das Buch angesprochen und immer wieder gesagt, dass ich es lesen muss. Ich konnte aber nicht. Mein Dad war bei der US Army und deshalb kam ich recht früh in meinem Leben mit diesem Thema und auch mit dem Thema Krieg in Verbindung. Ich weiß, wie man sich fühlt als Angehörige eines US Army Soldaten und ich wünsche niemanden solche Gefühle erleben zu müssen. Zu wissen, dein Partner, Dad, Bruder uvm. kämpfen in unsinnigen Kriegen und du musst jeder Zeit damit rechnen, dass sie ihr Leben verlieren. Deshalb habe ich die Bücher gemieden, weil ich Angst hatte, dass ich zusammenbrechen werde, wenn ich an eine solche Stelle im Buch komme.

Und wenn ich am Anfang gesagt habe: Hier kommt meine Kritik... kann ich euch jetzt erstmal beruhigen... Kritik ist es ganz und gar nicht. Es gab zwar eine Szene, die empfinde ich als seltsam, aber die ist nicht der Rede wert.
Ich finde die Charaktere alle mega sympathisch. Es ist eine wirklich schöne Geschichte um Liebe und Freundschaft, um enge Bande ohne Blutsverwandtschaft. Es ist eine ehr ungewöhnliche Dreiecksgeschichte. Wer die Bücher von Emma Scott kennt, der weiß, dass sie immer sehr emotionale Geschichten mit sehr ernsten Themen schreibt. Ich liebe ihre Geschichten einfach.

Für mich war es gut, dass ich beide Bände hintereinander weg lesen konnte. Ich habe viel geweint, aber ich bin nicht direkt zusammengebrochen. Das war ja wie bereits vorhin erwähnt, meine größte Sorge. Aber ihr solltet wissen, dass es für mich doch sehr emotional war. Das wird wahrscheinlich bei jedem anders ausfallen. Jemand wie ich, der mehr in dem Thema drin steckt, wird da emotionaler Reagieren als andere.

*Mein Fazit:*

Für mich ein absolutes Jahreshighlight und mein Highlight im April. Eine der emotionalsten Geschichten, die ich seit langem gelesen habe. Aber wirklich besser beide Bände hintereinander lesen. Für mich gehören sie einfach zusammen, aber es ist gut, dass sie auf 2 Bücher aufgeteilt ist. Ich liebe die ganze Geschichte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

uwulthyuna uwulthyuna

Veröffentlicht am 30.03.2022

HERZENSBUCH

Bring down the stars hat mir auf so vielen Ebenen gefallen, dass ich es eigentlich unmöglich in Worte fassen kann. Bei Emma Scott muss man sich immer auf Tränen gefasst machen und ich war schon sehr verwundert, ... …mehr

Bring down the stars hat mir auf so vielen Ebenen gefallen, dass ich es eigentlich unmöglich in Worte fassen kann. Bei Emma Scott muss man sich immer auf Tränen gefasst machen und ich war schon sehr verwundert, dass ich während des Buches nie großartig weinen musste... bis das Ende kam. Dieser Plottwist, ich konnte nicht mehr aufhören zu weinen. BDTS war seit langem das erste Buch mit einer Triangle Lovestory und ich muss ehrlich sein, ich habe sehr lange nicht gewusst, wer am Ende Autumns Herz haben wird. daran sieht man also, wie toll das Buch geschrieben wurde. Voll mit Poesie, Leidenschaft und tollen Charakteren.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lea_06 Lea_06

Veröffentlicht am 20.02.2022

poetisch und herzzerreißend

"Das können Sie nicht wissen,, bis Sie Ihr Herz verschenken. Vertrauen. Vertrauen und Liebe sind wie Mehl und Wasser. Sie brauchen einander, um zu kleben, non?"

Emma Scott hat mich mit "Bring down the ... …mehr

"Das können Sie nicht wissen,, bis Sie Ihr Herz verschenken. Vertrauen. Vertrauen und Liebe sind wie Mehl und Wasser. Sie brauchen einander, um zu kleben, non?"

Emma Scott hat mich mit "Bring down the stars" wieder komplett überzeugt.
Dieses Buch hat mich mitten ins Herz getroffen und mein Herz zerrissen. Dieser poetische und wundervolle Streibstil hat mich das Buch gar nicht mehr richtig aus der Hand legen lassen. Es bringt so viele schöne Zitate mit sich und war für mich wie eine Art Zufluchtsort, an dem ich mich einfach wohlfühlen konnte.

Autumn ist Studentin und hat gerade eine sehr schmerzhafte Trennung hinter sich. Sie ist unsicher und geht nur noch selten vor die Tür.
Jedoch lernt sie, eines Tages, den attraktiven Mädchenschwarm Conner kennen und fühlt sich sofort zu ihm angezogen. Autumn wünscht sich eine sehr kitschige und romantische Beziehung mit Liebesgedichten, Händchenhalten,.... Dies alles kann er ihr aber nicht bieten und fragt deshalb seinen besten Freund, Weston, um Hilfe.

Weston stammt aus einer armen Familie und ist sportlich äußerst begabt. Durch seine schwierige Vergangenheit, wurde Westons Charakter allerdings immer abweisender. Doch hinter dieser distanzierten Fassade versteckt sich ein romantischer und poetischer junger Mann.
Weston willigt ein, ein paar Gedichte und Nachrichten, für Connor zu schreiben, die dieser dann Autumn geben kann.

Jedoch fühlt sich Autumn auch immer wieder zu Weston verbunden und versucht dies zu leugnen, da sie doch eigentlich in Connor verliebt ist.

Eines Tages entscheiden die beiden Freunde sich, aufgrund eines dramatischen Familienstreits, für eine gefährliche Zukunft. Diese könnte mehr als nur ihre Freundschaft zueinander und ihre Beziehung zu Autumn gefährden.

:SPOILER:
Ich muss sagen, dass dieses plötzliche und offene Ende mein Herz in tausend Teile zerrissen hat und ich gar nicht richtig glauben konnte, dass dies schon das Ende sein soll.

Ich freue mich schon riesig auf dem zweiten Teil von Emma Scott und hoffe auf ein schönes Happy End.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Cille Cille

Veröffentlicht am 09.02.2022

Liebes-Poesie

In dem Buch "Bring down the Stars" von Emma Scott geht es um Autumn, die sich langsam in Connor verliebt, ohne auch nur zu ahnen, dass die Gedichte, die sie von Connor bekommt, eigentlich von seinem besten ... …mehr

In dem Buch "Bring down the Stars" von Emma Scott geht es um Autumn, die sich langsam in Connor verliebt, ohne auch nur zu ahnen, dass die Gedichte, die sie von Connor bekommt, eigentlich von seinem besten Freund Weston geschrieben werden. Und dennoch verspürt sie eine unbeschreibliche Anziehungskraft zwischen sich und Weston, die sie sich nicht erklären kann. Als beide gemeinsam weggehen und sie sich nicht sicher sein kann, ob sie sie jemals wiedersieht, fängt sie an, alles zu hinterfragen...

Der Schreibstil von Emma Scott ist in jedem ihrer Bücher einfach einzigartig und hat mich das Buch daher in wenigen Tagen verschlingen lassen. Auch die Gedichte in dem Buch waren einfach passend und haben mich stark berührt - vielleicht auch, weil ich selbst dichte und daher das Thema sowieso interessant finde.

Die Charaktere haben es mir am Anfang ein wenig schwer gemacht, mich auf sie einzulassen, weil ich das Tauschen und Belügen natürlich moralisch sehr verwerflich finde und dennoch war es vollkommen in Ordnung, dass die Charaktere so unperfekt waren und dass sie Fehler gemacht haben. Immerhin ist das im echten Leben schließlich auch so. Ich fand ihre Handlungen auch authentisch, weshalb ich mich im Laufe der Geschichte dann sehr gut auf die Charaktere einlassen konnte.

Die Handlung des Buches hat mich sehr berührt und mich mit Tränen zurückgelassen. Ich habe das Buch geliebt und habe sofort den zweiten Teil gebraucht als ich das Buch beendet habe.

Als Fazit kann ich dieses Buch wirklich jedem Menschen empfehlen, der Gedichte liest oder schreibt oder auch einfach jeder Person, die an einer berührenden Liebesgeschichte und einem Liebes-Dreieck interessiert ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

dreamingofbooks dreamingofbooks

Veröffentlicht am 08.02.2022

Wow. Einfach nur wow.

:SPOILER: *Spoiler!*

„Sie sagt sie liebt meine Seele. Doch meine Seele… bist in Wirklichkeit du!“
~ Connor

Einfach alles an diesem Buch ist wow. Ich habe dieses Buch so geliebt. Die Charaktere sind ... …mehr

:SPOILER: *Spoiler!*

„Sie sagt sie liebt meine Seele. Doch meine Seele… bist in Wirklichkeit du!“
~ Connor

Einfach alles an diesem Buch ist wow. Ich habe dieses Buch so geliebt. Die Charaktere sind wundervoll.

Diese tiefe freundschaftliche Liebe zwischen Connor und Weston hat mir am besten an diesem Buch gefallen. Genau diese Freundschaft macht die Geschichte aus. Davon lebt sie. Sie würden alles füreinander machen und das ist so besonders. Sie eine bedingungslose freundschaftliche Liebe findet man nicht oft.
Obwohl Weston Autumn auch mochte hat er Connor die Chance überlassen sie näher kennenzulernen und hat ihn dabei unterstützt. Das alles obwohl er sie selbst geliebt hat.
Connor und Weston haben immer zusammengehalten, egal bei was. Auch als Connor zum Wehr-Dienst gehen wollte. Weston hat ihn nicht allein gehen lassen. Ich bewundere Weston, dass er alles für seinen besten Freund riskiert. Zuerst ein Herz, bei der Sache mit Autumn und zuletzt sogar sein Leben.
Das Ende des Buches war sehr sehr emotional. Vor allem die Tatsache, dass solche Situationen im Krieg nicht erfunden sind. Nein, Menschen riskieren ihr Leben, wenn sie in den Krieg ziehen.

Ich bin überaus begeistert von diesem Buch und hätte niemals erwartet, dass es so eine Wendung nimmt.

Emma Scott baut solche tiefgründigen Themen auf faszinierende und fesselnde Weise in ihre Geschichten mit ein. Ihre Worte berühren einen tief im Herzen, sodass man immer mehr davon lesen möchte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Emma Scott

Emma Scott - Autor
© Emma Scott

Emma Scott schreibt am liebsten Liebesgeschichten mit nicht so perfekten Charakteren, über Menschen mit einer Künstlerseele, Menschen, die Bücher lieben und schreiben. Diversität, Toleranz und Offenheit sind ihr ein wichtiges Anliegen. Mit ihren Romanen, die sie als Self-Publisherin herausbrachte, hat sie sich eine treue und begeisterte Fangemeinde erschrieben.

Mehr erfahren

Sprecherin

Gabrielle Pietermann

Gabrielle Pietermann - Sprecher
© Chris Hirschhäuser

Gabrielle Pietermann, geboren 1987, ist eine deutsche Synchronsprecherin. Man kennt sie als deutsche Stimme von Emma Watson alias Hermine Granger in den Harry Potter-Filmen sowie Emilia Clarke (Game of Thrones) und Selena Gomez. Neben der Synchrontätigkeit liest sie auch Hörbücher und wirkt in Hörspielen und Kurzfilmen mit.

Mehr erfahren

Sprecher

Max Felder

Max Felder - Sprecher
© Max Felder

Max Felder wurde 1988 in München geboren und ist die deutsche Synchron-Stimme von Taylor Lautner (Twilight) und Rupert Grint (als Ron Weasley in den Harry Potter-Filmen). Sein Filmdebüt gab Max Felder als Anton in der Verfilmung von Erich Kästners Pünktchen und Anton. Zudem ist er ein beliebter Hörbuchsprecher.

Mehr erfahren
Alle Verlage