Hope Again
 - Mona Kasten - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99

inkl. MwSt.

LYX
Hörbuch (Download)
New Adult
744 Minuten
ISBN: 978-3-96635-045-7
Ersterscheinung: 28.06.2019

Hope Again

Ungekürzt
Gelesen von Milena Karas

(211)

Die Again-Reihe geht weiter!

Everly Penn hatte nie vor, sich zu verlieben – schon gar nicht in ihren Dozenten. Doch Nolan Gates ist charmant, intelligent und sexy, und er ist der Einzige, bei dem Everly die dunklen Gedanken vergessen kann, die sie seit ihrer Kindheit Nacht für Nacht wachhalten. Je näher sie ihn kennenlernt, desto intensiver wird die Verbindung zwischen ihnen – und desto mehr wünscht Everly sich, die unsichtbare Grenze, die sie von Nolan trennt, zu überschreiten. Was sie nicht ahnt: Hinter Nolans lebensbejahenden Art und seiner ansteckenden Begeisterung für Literatur verbirgt sich ein Geheimnis. Und dieses Geheimnis könnte ihre Liebe zerstören, bevor sie überhaupt begonnen hat …

Teil 4 der Erfolgsreihe von Bestseller-Autorin Mona Kasten

Rezensionen aus der Lesejury (211)

Anthony_11 Anthony_11

Veröffentlicht am 02.08.2020

Leider nicht überzeugt

Das Buch zog Sich für mich etwas in die Länge.Leider finde ich diesen Teil nicht so ganz gut.Die Story ist eigentlich nichts neues und würde mir wünschen mal eine ganz neue Story von Liebesromanen zu lesen.Außerdem ... …mehr

Das Buch zog Sich für mich etwas in die Länge.Leider finde ich diesen Teil nicht so ganz gut.Die Story ist eigentlich nichts neues und würde mir wünschen mal eine ganz neue Story von Liebesromanen zu lesen.Außerdem finde ich das Drama mit den Tabletten etwas unrealistisch.Trotzdem fande ich die Liebesszenen sehr gut formuliert (wie immer :) ) Aber das ganze Problem wurde ganz hinten im Buch verschoben was den Anfang ziemlich langweilig macht .Und das Ende könnte man auch schöner gestalten .Also insgesamt leider für mich ein reiner flopp :(

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jamielee Jamielee

Veröffentlicht am 01.08.2020

Süsse Schüler - Dozenten Geschichte

𝐷𝑒𝑟 𝐴𝑛𝑏𝑙𝑖𝑐𝑘 𝑖ℎ𝑟𝑒𝑟 𝑇𝑟ä𝑛𝑒𝑛 𝑤𝑎𝑟 𝑠𝑜 𝑡𝑖𝑒𝑓 𝑖𝑛 𝑚𝑒𝑖𝑛𝑒𝑚 𝐵𝑒𝑤𝑢𝑠𝑠𝑡𝑒𝑖𝑛 𝑣𝑒𝑟𝑎𝑛𝑘𝑒𝑟𝑡, 𝑑𝑎𝑠𝑠 𝑒𝑠 𝑔𝑎𝑛𝑧 𝑛𝑜𝑟𝑚𝑎𝑙 𝑓ü𝑟 𝑚𝑖𝑐ℎ 𝑔𝑒𝑤𝑜𝑟𝑑𝑒𝑛 𝑤𝑎𝑟, 𝑖ℎ𝑟 𝑘𝑒𝑖𝑛𝑒𝑛 𝐺𝑟𝑢𝑛𝑑 𝑔𝑒𝑏𝑒𝑛 𝑧𝑢 𝑤𝑜𝑙𝑙𝑒𝑛, 𝑢𝑛𝑔𝑙ü𝑐𝑘𝑙𝑖𝑐ℎ 𝑧𝑢 𝑠𝑒𝑖𝑛.

Everly will sich nie verlieben. Ihre ... …mehr

𝐷𝑒𝑟 𝐴𝑛𝑏𝑙𝑖𝑐𝑘 𝑖ℎ𝑟𝑒𝑟 𝑇𝑟ä𝑛𝑒𝑛 𝑤𝑎𝑟 𝑠𝑜 𝑡𝑖𝑒𝑓 𝑖𝑛 𝑚𝑒𝑖𝑛𝑒𝑚 𝐵𝑒𝑤𝑢𝑠𝑠𝑡𝑒𝑖𝑛 𝑣𝑒𝑟𝑎𝑛𝑘𝑒𝑟𝑡, 𝑑𝑎𝑠𝑠 𝑒𝑠 𝑔𝑎𝑛𝑧 𝑛𝑜𝑟𝑚𝑎𝑙 𝑓ü𝑟 𝑚𝑖𝑐ℎ 𝑔𝑒𝑤𝑜𝑟𝑑𝑒𝑛 𝑤𝑎𝑟, 𝑖ℎ𝑟 𝑘𝑒𝑖𝑛𝑒𝑛 𝐺𝑟𝑢𝑛𝑑 𝑔𝑒𝑏𝑒𝑛 𝑧𝑢 𝑤𝑜𝑙𝑙𝑒𝑛, 𝑢𝑛𝑔𝑙ü𝑐𝑘𝑙𝑖𝑐ℎ 𝑧𝑢 𝑠𝑒𝑖𝑛.

Everly will sich nie verlieben. Ihre traumatischen Erinnerungen an ihren Vater und der Anblick ihrer zerbrechlichen Mutter ist Grund genug, das Everly sich nie an einen Mann binden will.
Sie besucht das Literaturstudium und will sich nach ihrem Abschluss mit ihrer Mutter selbstständig machen. Allerdings ist das der Wunsch ihrer Mutter und nicht ihr eigener aber sie will ihrer Mutter keinen Grund geben, unglücklich zu sein und verfolgt dieses Ziel zwangsläufig mit.
Everly besucht jede Woche die Schreibwerkstatt - den Schreibkurs von Nolan Gates - und kann dort in ihren Texten die schlimmen Erinnerungen, die sie Nachts aus dem Schlaf reissen, verarbeiten.
Seit beginn der Schreibwerkstatt verspürt sie jedesmal ein kribbeln im Bauch, sobald sie Nolan sieht. Gemeinsam sollen die beiden den Roman von Dawn testlesen und ihre Meinungen austauschen, ob das gut geht?

Durch den Meinungsaustausch des Romans, schreiben sie sich abends immer öfters über Skype und vertrauen sich nebenbei auch Private Dinge an.

Everly geht damit das Risiko ein, dass Nolan ihr Geheimnis aufdeckt und herausfindet das sich ihre Texte auf ihre Vergangenheit beziehen. Wie wird er darauf reagieren?
Und was soll sie von den Schmetterlingen in ihrem Bauch halten?

Meine Meinung:
Ich liebe ja Schüler - Dozenten Geschichten. Bereits in der Save - Reihe gab es ein Schüler-Dozenten Verhältniss, deshalb freute ich mich umso mehr, hat Mona noch ein weiteres Buch darüber geschrieben.
Everly ist traumatisiert von ihrem Vater, da er ihr und ihrer Mutter sehr schlimme angetan hat. Sie will unbedingt das ihre Mutter glücklich ist und setzt alles daran, auch wenn ihr eigenes Glück darunter leidet.
Nolan ist begeistert von Everlys Texten. Sie ist eine ausgezeichnete Schülerin und nimmt den Kurs und die Aufgaben sehr ernst.
Beide Protas mochte ich sehr gerne. Bei Nolan ist es seine lockere Art die er auch im Unterricht vertritt und die enge Bindung zu seinen Eltern. Everly ist sehr auf ihre Mutter fokussiert und will nur das Beste für sie, dabei stellt sie ihre Wünsche und ihr eigenes Glück hinten an. Einerseits finde ich das sehr schön aber auch total traurig, denn es ist ihr leben und sie sollte ihre eigenen Ziele verfolgen.
Das Buch zeigt auch ganz gut auf, dass man immer ehrlich sein sollte auch wenn dabei die Gefahr besteht, dass das Gegenüber verletzt wird. Trotzdem ist es immer besser als sich in Lügen zu verstricken, denn das wird nie gut enden und schmerzt am Schluss mehr als die Wahrheit.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

juelsky juelsky

Veröffentlicht am 01.08.2020

Besondere Personen mit einer noch tolleren Liebesgeschichte!

Everly und Nolan. Wie auch schon bei den anderen Büchern der Again-Reihe, gefallen mir die Namen besonders gut. Ebenso das Chatten über E-Mail der beiden gefällt mir sehr und ich war genauso gespannt wie ... …mehr

Everly und Nolan. Wie auch schon bei den anderen Büchern der Again-Reihe, gefallen mir die Namen besonders gut. Ebenso das Chatten über E-Mail der beiden gefällt mir sehr und ich war genauso gespannt wie Everly, wenn ich gesehen habe, dass eine neue E-Mail kam. Die Probleme der beiden wurden super umgesetzt und man konnte sich gut in sie hineinversetzen. Dieses Buch war jedoch für mich nicht so ein großes Highlight wie die anderen Again-Bücher. Um aber die Geschichte von Woodshill zu verstehen und Blake (er kommt im letzten Buch der Reihe vor) kennenzulernen, rate ich dringend dazu, auch dieses Buch zu lesen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ohhello_books ohhello_books

Veröffentlicht am 23.07.2020

Nolan ist wundervoll und Woodshill einfach zum Wohlfühlen!

Achtung :SPOILER:

#Hope Again ist mein absoluter Liebling der Reihe!#
Schon die ersten Bände konnte ich nicht aus der Hand legen, dieses Buch konnte ich nicht mal aus den Augen lassen! Schon das Cover ... …mehr

Achtung :SPOILER:

#Hope Again ist mein absoluter Liebling der Reihe!#
Schon die ersten Bände konnte ich nicht aus der Hand legen, dieses Buch konnte ich nicht mal aus den Augen lassen! Schon das Cover versprüht mit dem nicht ganz zu erkennenden Paar ein Chaos an Gefühlen!

Im Buch geht es vor allem um Everly und Nolan, mit denen meiner Meinung nach zwei wunderbare Charaktere geschaffen wurden! Everly ist Studentin von Nolan, lässt die Liebe nicht an sich ran, da ihr Vater ihr vor allem in diesem Punkt Vieles in ihrem Inneren zerstört hat und schlägt sich mit einer Last von Gedanken rum! Auch Nolan trägt eine solche Last und die Situation zwischen den beiden entfacht wirklich ein Auf und Ab an Emotionen, wobei die Gemeinsamkeiten ihrer Gefühle und plagenden Gedanken sie verbindet, aber auch fast auseinander treibt.

Die Handlung wirkt für mich durch diese Probleme der Hauptcharaktere total realistisch und das Lesen war dadurch ein einziger Lesefluss, da ich mich wirklich gut in die Protagonisten reinversetzen und ihre Handlungen nachvollziehen kann!
Aufgefallen und erstmal etwas gewöhnungsbedürftig ist meiner Meinung nach die Beziehung von Everly als Studentin zu Nolan als ihrem Dozenten, zugegebener Maßen musste ich zu Beginn dieser Beziehung im Buch erst einen Bezug dazu aufbauen, jedoch ging das durch die wirklich authentische Beschreibung der Charaktere und ihrer Handlungen schneller, als ich angenommen habe. Im Endeffekt finde ich die Beziehung, die die beiden zueinander aufbauen unfassbar spannend und *wunderschön*, vor allem durch das Happy End! Auch der Ort "Woodshill" trägt für mich mit seinem besonderen "Kleinstadt-Charme" zur Atmosphäre bei, die durch die verschiedenen Emotionen der handelnden Charaktere geschaffen wird!

Wahrscheinlich spricht das Buch von Mona Kasten mit den behandelten Themen Liebe, erste Wohnung und neue Kontakte viele Menschen an, die für New Adult Bücher einen besonderen Platz im Herzen, oder selber mit ähnlichen Themen zu tun haben!
Zusammenfassend spreche ich für dieses Buch eine Empfehlung aus tiefstem Herzen aus, da ich mich, wie bestimmt deutlich wurde, vor allem in die Gestaltung der Protagonisten und ihrer Emotionswelten verliebt habe!
Danke für dieses wundervolle Buch!


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

maryloubooks maryloubooks

Veröffentlicht am 14.07.2020

Wer hat dieses Buch geschrieben?

Ich mochte die ersten drei Teile der Again-Reihe sehr gerne. Umso enttäuschter bin ich jetzt von "Hope again" Ich muss sagen ich bin von Mona Kasten viel besseres gewohnt.
Die Protagonistin Everly lernt ... …mehr

Ich mochte die ersten drei Teile der Again-Reihe sehr gerne. Umso enttäuschter bin ich jetzt von "Hope again" Ich muss sagen ich bin von Mona Kasten viel besseres gewohnt.
Die Protagonistin Everly lernt man in "Trust again" schon kennen. Im zweiten Band hat sie mir trotz ihrer kleinen Rolle (oder gerade deshalb) zugesagt, was sich mit dem vierten Band schlagartig geändert hat.
Everly ist naiv, selbstsüchtig, wehleidig und verhält sich für ihre ca. 20 Jahre sehr unreif. Ich dachte mir ein paar mal, dass sie sich eher wie eine pubertierende Fünfzehnjährige benimmt, die zum ersten Mal für jemanden schwärmt. Außerdem könnte ich ihr keine Charaktereigenschaft zuschreiben. Sie, genauso wie Nolan, blieb für mich platt. Sie war schwach, hilflos und bekam einfach den Mund nicht auf. Nicht einmal ihrer Mutter gegenüber. Jedes harsche Wort hat sie tief verletzt. Egal wer es gesagt hat.
Sie fällt etwa zwei-, dreimal in eine Art depressive Starre, in denen sie nicht isst, trinkt, duscht oder sich überhaupt weiter vom Bett entfernt als die Distanz zum Badezimmer. Schuld daran ist entweder Streit mit ihrer Mom oder Nolan. Ich hätte mir hier wirklich gewünscht, dass sie über ihren Schatten springt und ihr Leben selbst in die Hand nimmt.
Sie möchte ihr Leben nicht von anderen Menschen abhängig machen, um nicht verletzt zu werden, doch genau das ist es, was sie tut. Sie wehrt sich nicht einmal gegen die Gefühle, was ich von jedem anderen in ihrer Situation erwarten würde. Sie lässt sich außerdem viel zu schnell auf Differenzen ein, und nimmt sich selbst zu wichtig, sie verschwendet nicht einmal den Gedanken daran, dass momentan jemand anderes im Mittelpunkt steht.
Nolan war in Ordnung aber wie gesagt blieb auch er sehr flach und benahm sich ebenfalls nicht dem Alter angemessen. Irgendwann habe ich die Augen verdreht und mich gefragt "wie alt seid ihr eigentlich?"
Der Schreibstil war gut, aber meine sonst so heißgeliebten Dialoge waren hier holprig, mit vielen Wiederholungen. Es schien als würden die Protagonisten nur etwas sagen, damit eben etwas gesagt ist.
SPOILER:
Everly jammert ständig, wie weh es doch täte, dass "ihre große Liebe sie verlassen hätte", dabei hat sie ihn doch verlassen. Versteht jemand die Logik?
SPOILER ENDE
Auch die Handlungen der Charaktere waren nicht nachzuvollziehen oder blieben blass.
Als Nolan Everly sein schmerzhaftes Geheimnis anvertraut (kein Spoiler, steht im Klappentext) ist ihre Reaktion völlig Fehl am Platz. Ich meine, hallo? schon mal von Taktgefühl gehört? Außerdem gibt sie ihm die Schuld daran, dass es nicht funktioniert, und er gibt ihr auch noch recht. What?
Die einzige Person, die bei Everly wirklich im Vordergrund steht ist sie selbst. Ständig ein Ich, Ich, Ich und zu Beginn als noch gar nicht zwischen den Protagonisten gelaufen ist, Nolan, Nolan, Nolan. Aber ein wirkliches Interesse für ihn war nicht zu erkennen. Es ging immer nur um ihre Probleme, die sie sich ein Stück weit auch wirklich gesucht hat.
Ich habe die letzten sechzig Seiten, nur noch überflogen (was ich sonst NIE mache) weil Everly in jedem zweiten Satz wieder irgendeinen Mist von sich gegeben hat. Sie hat mich mit jedem Gedankengang immer aggressiver gemacht, und ich habe meine Dosis von Everly nun wirklich überschritten. Sehr schade.
Den einen Stern gibt es für die gut gelungenen Nebencharaktere (Blake, Dawn, Katie, Zev, Spencer, Scott, etc.).
Ich werde trotzdem den letzten Teil lesen, weil Blake hier wirklich gut gelungen ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Mona Kasten

Mona Kasten - Autor
© Mona Kasten

Mona Kasten wurde 1992 geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern in Hamburg, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann. Weitere Informationen unter: www.monakasten.de 

Mehr erfahren

Sprecher

Milena Karas

Milena Karas - Sprecher
© Frank Trompetter

Milena Karas, 1982 in Köln geboren, studierte am Hamburger Schauspiel-Studio Frese. Seit ihrem Abschluss 2006 hat sie in zahlreichen TV-Produktionen mitgewirkt, u.a. in Der letzte Bulle, Dr. Psycho oder Geld Macht Liebe. Zuletzt stand sie unter der Regie von Sönke Wortmann für seine neue Komödie Das Hochzeitsvideo vor der Kamera. Außerdem ist Milena Karas bei Live-Lesungen zu hören, z.B. regelmäßig auf dem Harbour Front Literatur Festival in Hamburg und auf der Lit.Cologne.

Mehr erfahren
Alle Verlage