Madly
 - Ava Reed - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99

inkl. MwSt.

LYX
Hörbuch (Download)
New Adult
669 Minuten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-96635-065-5
Ersterscheinung: 30.09.2020

Madly

Ungekürzt
Teil 2 der Serie "In Love"
Gelesen von Corinna Dorenkamp, Benedikt Hahn

(45)

Das Vergangene ist vorbei. Wir sollten es loslassen

June hat ein Geheimnis. Eines, das sie mit aller Macht bewahren will. Deshalb hält sie jeden Mann, der an mehr als einem One-Night-Stand interessiert ist, auf Abstand. Beziehungen machen verwundbar, genauso wie die Liebe. Doch June hat nicht mit Mason gerechnet. Er ist witzig, reich und absolut planlos, was seine Zukunft angeht – aber vor allem kann er nicht genug von der temperamentvollen Studentin bekommen. Mason will weitaus mehr als nur eine Nacht mit ihr. Und June fragt sich das erste Mal, was passieren würde, wenn sie ihre Mauern einreißt ...

Teil 2 der IN-LOVE-Trilogie von Erfolgsautorin und Leser-Liebling Ava Reed

Rezensionen aus der Lesejury (45)

BookshelfSarah123 BookshelfSarah123

Veröffentlicht am 21.10.2020

eine zuckersüße geschichte

Im wahrsten Sinne des Wortes. June ist zuckersüchtig und das merkt man in dem Buch nur zu gut. Aber sie ist sich dessen bewusst und es macht sie umso sympathischer.

Kurz zum Schreibstil. Ich mag den ... …mehr

Im wahrsten Sinne des Wortes. June ist zuckersüchtig und das merkt man in dem Buch nur zu gut. Aber sie ist sich dessen bewusst und es macht sie umso sympathischer.

Kurz zum Schreibstil. Ich mag den Schreibstil von Ava Reed total gerne. Er liest sich leicht und schnell. Sie schreibt mit Humor und viel Emotion.

Gerade bei diesem Buch finde ich dass vor allem Mase sehr viele Emotionen zeigt und ich finde das soo toll. Und June zeigt am Anfang nicht recht ihre Gefühle aber dennoch fühlt man mit ihr. Ich mag an ihr dass sie so schlagfertig ist und auch dass sie von sich selbst in gewissen weisen überzeugt ist. Aber ihr fehlendes verstecktes Selbstbewusstsein um ihre ,,Schönheit´´ zerfrisst sie innerlich.

Ich fand es gut gelöst wie die zwei ihre jeweiligen Probleme lösen. Allerdings hätte ich mir von June erwartet dass sie eine Therapie in Erwägung zieht. Sie hat zwar wie es scheint mit sich selbst einen Frieden gefunden aber ich glaube, dass die innerlichen Narben auch Auswirkungen haben, sie hatte ja schließlich Jahrelang daran gelitten.

Das Buch fand ich aber wirklich gut und ich hab es sehr genossen es zu lesen. Ich würde es jedem weiterempfehlen der nach einer leichteren Geschichte sucht die aber dennoch etwas Tiefe hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

R1kku R1kku

Veröffentlicht am 20.10.2020

June und Mason gehen neben Andie und Cooper unter

June ist intelligent, abenteuerlustig und wunderschön. Aber sie selbst sieht das nicht. Sie trägt ein Geheimnis auf der Haut, das niemand außer ihre beste Freundin Andie kennt, und so soll es auch bleiben. ... …mehr

June ist intelligent, abenteuerlustig und wunderschön. Aber sie selbst sieht das nicht. Sie trägt ein Geheimnis auf der Haut, das niemand außer ihre beste Freundin Andie kennt, und so soll es auch bleiben. Nicht mal Mason, der ihr seit Monaten Avancen macht, kann sie überzeugen.
Mason hat sich schon in June verliebt, als sie ihm die Ananasscheibe in die Hemdtasche geschoben hat. Alles was er will, ist ein einziges Date mit ihr, um ihr zu zeigen, dass er es ernst meint, doch sie wehrt sich vehement. Dann dreht Mason den Spieß auf einmal um, und June findet sich so verloren wieder wie noch niemals zuvor.
Nachdem ich den Vorgänger "Truly" nicht mehr aus der Hand legen konnte, habe ich mich wirklich auf "Madly" gefreut. Ava Reed hat eine so leichte und lockere Schreibweise, dass die Seiten sich quasi von allein umblättern.
June und Mason haben wir im ersten Teil der Reihe schon erlebt, doch jetzt rücken sie in den Fokus, während Andie und Cooper in den Hintergrund rutschen. June und Mason haben mir in "Truly" gut gefallen. Sie haben sich gegenseitig genervt und geärgert, nur um trotzdem irgendwie klar zu kommen. Deswegen habe ich mich sehr gefreut, dass sie eine eigene Geschichte bekommen.
June ist jemand, der immer einen Spruch auf Lager hat. Sie lässt sich nichts gefallen und kämpft für das, was sie möchte. Ich kann mir gut vorstellen, mit jemandem wie ihr befreundet zu sein. Mason ist der coole, reiche Typ, der aber keine große Sache daraus macht. Ich kann ihn mir gut als Weiberheld vorstellen, bin aber heilfroh, dass er das komplette Gegenteil davon ist. Er kümmert sich um seine Freunde wie um eine Familie, gibt ihnen ein Zuhause und macht sich Sorgen um sie. Er ist wie ein großer Bruder für Andie und Cooper.
Die romantischen Szenen zwischen June und Mason haben mir gut gefallen. Obwohl June es sich nicht eingesteht, herrscht eine immense Anziehung zwischen ihr und Mason. Ich mochte vor allem die Beschreibung von Junes Gefühlen, wenn sie und Mason sich nahe waren. Diese innere Zerrissenheit ist unglaublich gut dargestellt.
Junes Beweggründe kann ich gut nachvollziehen. Sie hat seit ihrer Kindheit gelernt, dass ihr Makel sie anders macht, dass sie ihn verstecken muss. Dadurch hat sie eine Mauer um sich herum errichtet, die bisher nur Andie einreißen konnte. Mason versteht natürlich nicht, was in June vorgeht. Das macht es für ihn schwer, sie von sich zu überzeugen. Das Date, das er sich für sie beide ausdenkt, ist daher umso schöner. Auch seine Reaktion, als June sich ihm endlich öffnet, ist mehr als süß.
Trotzdem hat mich eine Sache sehr gestört: Für mich gab es keine wirkliche Handlung und keinen roten Faden. June und Mason haben sich nicht weiterentwickelt, sie sind einfach umeinander herum getanzt und waren dann auf einmal zusammen. Bei Andie war es im ersten Teil anders. Sie hat ihre Ängste überwunden, hat einen Job gefunden und ist an ihren Herausforderungen gewachsen. Mason hat sich vielleicht noch dahingehend verändert, dass er sich die Firma seines Vaters näher angeschaut und deren Beziehung sich verbessert hat, aber bei June ist nichts passiert. Sie hat ihr Praktikum absolviert und fertig.
Nichtsdestotrotz habe ich "Madly" gern gelesen. Ich konnte es nicht erwarten, Andie, Cooper, June und Mason wieder zu begegnen und ein neues Abenteuer mit ihnen zu erleben. Die Geschichte war unterhaltsam und manchmal etwas nervenaufreibend, und das Ende war einfach schön. Ich freue mich schon auf den dritten Teil, in dem es dann um Zoey und Dylan gehen wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Stephanienicol__ Stephanienicol__

Veröffentlicht am 20.10.2020

Was sich liebt das neckt sich

Spoilerfreie Rezension 🌸
"Ich würde Kriege anzetteln für einen Kuss von ihr. Ich würde die ganze Welt für sie in Brand setzen."
.
Die Geschichte um June und Mason startet schon in "Truly", und dazu sage ... …mehr

Spoilerfreie Rezension 🌸
"Ich würde Kriege anzetteln für einen Kuss von ihr. Ich würde die ganze Welt für sie in Brand setzen."
.
Die Geschichte um June und Mason startet schon in "Truly", und dazu sage ich nur: Die Ananas ist und bleibt legendär!
.
June ist eine verrückte, laute, freche, liebenswerte, temperamentvolle und authentische junge Frau. Aber auch eine mit einem Geheimnis. Und genau mit diesem Geheimnis gerät sie oft in Konflikt mit sich selbst, so sehr, dass sie es sich und besonders Mason nicht leicht macht.
Bei Mason muss ich wirklich den Hut ziehen, denn so beharrlich, wie er um June kämpft, und sich nicht unter kriegen lässt, dies verdient "Chapeau"! Er zeigt dem Leser nicht nur seine arrogante Art, sondern auch seine verletzliche, loyale, hilfsbereite, rücksichtsvolle und liebenswerte Seite. Ich liebe ihn, seinen Humor, seinen Charakter, den Schlagabtausch zwischen den beiden, einfach alles!
.
@avareed.books hat einen sehr angenehmen, humorvollen, leidenschaftlichen, und flüssigen Schreibstil in diesem Buch. Denn ich flog nur so durch die Seiten und war innerhalb von 24 Stunden damit fertig. Ich konnte mich mit den beiden Hauptcharakteren sehr gut identifizieren und stets alles nachvollziehen. Ich habe mitgelacht, mitgeweint, mitgelitten, mitgefiebert...einfach mitgefühlt.
.
Mit diesem Buch greift die Autorin ein sehr sensibles und aktuelles Thema auf. Es entsteht nicht nur ein Buch, dass mich sehr unterhalten hat, sondern auch eines, dass mein Herz schneller hat schlagen lassen, mich mitfühlen hat lassen, mich zu Tränen gerührt hat, mir die Leidenschaft gegen hat, die mir in Band eins gefehlt hat. Und mir, ganz wichtig, und ganz besonders den jüngeren Leser, eine wichtige Botschaft mitgegeben hat.
Von mir gibt es 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung.
.
Ich danke dem @bastei_luebbe und @lyx_verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar. Meine ehrliche und unabhängige Meinung zum Buch wurde dadurch nicht beeinflusst.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Emy404 Emy404

Veröffentlicht am 19.10.2020

Herzzereißend Schön

Inhalt: (s. Klapptext- um Spoiler zu vermeiden, möchte ich nichts hinzufügen)

Charaktere:
Ich liebe sie alle! June, Andie, Mason, Cooper, sogar Zoe und Dylan. June trägt eine Maske, sie schämt sich für ... …mehr

Inhalt: (s. Klapptext- um Spoiler zu vermeiden, möchte ich nichts hinzufügen)

Charaktere:
Ich liebe sie alle! June, Andie, Mason, Cooper, sogar Zoe und Dylan. June trägt eine Maske, sie schämt sich für einen Hautfehler. Sie sieht ihre Schönheit nicht, weil sie zu oft verletzt wurde. Niemand merkt es ihr an, da sie ansonsten tough, witzig und chaotisch ist. Andie ist wie eine Schwester für sie, steht ihr immer bei und bildet ein organisiertes, bodenständiges Gegenstück. Mit Cooper gibt sie ein süßes Pärchen ab. Mason…ach…ich glaube, ich habe mich verliebt. Er ist der geborene Romantiker, Gentleman durch und durch. Er kämpft um June, gibt auch in den schwierigsten Momenten nicht auf, obwohl es keine Hoffnung zu geben scheint.

Cover:
Schlicht, aber ein Eyecatcher. Typisch Lyx. Es ist eine Bereicherung für mein Bücherregal, insbesondere in Kombination mit Truly (und bald Deeply :D)!

Schreibstil:
Ava schreibt wunderschön. Es ist gar nicht möglich die Atmosphäre in ihrer Geschichte zu beschreiben, dafür finde ich nicht die richtigen Worte. Während des Lesens habe ich mich perfekt aufgehoben gefühlt. Die Gedanken und Gefühle der Charaktere habe ich am eigenen Leib gespürt. Selten war ich in einem solchen Lesefluss. Ich konnte und wollte das Buch nicht mehr zur Seite legen und plötzlich musste ich mich von meinem neuen Lieblingduo verabschieden. Es gibt keine nervigen Wortwiederholungen, keine kopierten Szenen, sondern lediglich lebendige, alltäglich formulierte Handlungen, die mir sehr nahe gegangen sind.

Meine Meinung:
Dieses Buch ist der Wahnsinn! Ich komme mit meinen Emotionen nicht mehr zurecht…! In einem Moment habe ich gelacht, dann unendlich viel Liebe gespürt und plötzlich liefen die Tränen und wollten gar nicht mehr aufhören! In diesem Buch werden ernste Themen so unglaublich mitreißend besprochen, dass ich meine eigene Einstellung überdenken musste. Ich habe Junes Scham gefühlt, ihre Angst und Zurückhaltung verstanden und in ihrer Zwickmühle mit ihr gelitten. Ich habe mich genauso in Mason verliebt, wie sie. Ava, du hast mich mit deiner Protagonistin June berührt. So sehr. Ich wünsche mir, dass sich mehr Menschen mit dem Thema Selbsthass, Bodyshaming und Mobbing auseinandersetzen, dass es mehr Menschen gibt, die so liebevoll sind wie Andie. Es wird immernoch viel zu wenig darüber gesprochen. Ava hat uns gezeigt, wie sehr ein Mensch leiden kann, wenn er nur nach seinem Äußeren beurteilt wird.
„Madly“ bekommt volle 5 Sterne von mir. Das Gesamtpaket stimmt für mich. Insbesondere der außergewöhnliche Schreibstil wird mich auch in Zukunft zu Büchern von Ava Reed greifen lassen.

Inhalt: 5/5
Cover: 4,5/5
Schreibstil: 5+/5
Charaktere: 5/5
Gesamt: 5/5

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Maike-96 Maike-96

Veröffentlicht am 19.10.2020

Solide, aber nichts besonderes

Der Lyx-Verlag schafft es immer wieder, tolle Cover zu gestalten und auch dieses mag ich wieder, obwohl es sehr schlicht ist. Auch der knappe Titel ist einprägsam.

Ich kenne die Protagonisten June und ... …mehr

Der Lyx-Verlag schafft es immer wieder, tolle Cover zu gestalten und auch dieses mag ich wieder, obwohl es sehr schlicht ist. Auch der knappe Titel ist einprägsam.

Ich kenne die Protagonisten June und Mason schon aus dem vorherigen Band „Truly“, wo ich beide richtig gerne mochte und sie sich schon einige amüsante Wortgefechte geliefert haben. Bereits dort konnte ich ihre Chemie spüren.

June ist eine temperamentvolle junge Frau, die mit ihrer besten Freundin Andie eine Eventagentur gründen möchte, wenn sie fertig mit ihrem Studium ist. In diesem Buch erfährt man aber auch, dass sie in ihrem Inneren stark mit Selbstzweifeln zu kämpfen hat. Sie hat ein so genanntes Feuermal, das sie immer mit Make-Up verdeckt, und ein angespanntes Verhältnis zu ihren Eltern. Ich finde es toll, dass die Problematik angesprochen wird, weil jeder mal davon betroffen ist. June macht auch eine schöne Entwicklung durch, aber ich hätte mir doch noch etwas mehr Tiefe gewünscht. Außerdem hatte ich das Gefühl, dass sie und Andie ihre Rollen aus Teil 1 getauscht haben: Andie ist nun die Selbstbewusste und June die Zurückhaltende. Das fand ich etwas schade.

Mason habe ich in „Truly“ geliebt, weil er so hilfsbereit und höflich ist, mit dem richtigen Maß an Selbstbewusstsein. Er hat sich von seinem reichen Vater losgesagt und führt nun einen erfolgreichen Club, in dem auch seine Mitbewohner Andie und Cooper arbeiten. In meinen Augen macht seine Beziehung mit seinem Vater im Laufe der Geschichte eine überraschende Wendung, mit der ich nicht gerechnet habe. Insgesamt mag ich Mason eigentlich richtig gerne, allerdings leistet er sich eine Aktion im Buch, die ich weder cool fand noch zu seinem Charakter passt.

Ich muss sagen, dass auch die Beziehung zwischen Mason und June ihre Höhen und Tiefen hat. Es gab immer wieder amüsante Schlagabtausche und lustige Szenen. Zu Beginn bemüht sich Mason richtig toll um June und es gibt Momente, in denen es zwischen ihnen knistert. Als Masons Bemühungen dann doch öfter nicht fruchten, ändert er seine Taktik. Ich konnte es verstehen, warum er es nun auf andere Weise versucht, allerdings fand ich seine Aktion zu krass und ich hätte mir einen etwas anderen Weg gewünscht. So konnte ich auch June’s Reaktion auch nicht ganz nachvollziehen. Doch am Ende konnte mich die Liebesgeschichte wieder überzeugen, weil die Chemie schon stimmt, und ich hätte noch etwas mehr gewünscht.

Am besten hat mir am Buch der Schreibstil der Autorin gefallen. Er ist sehr einprägsam und es gibt tolle Zitate. Auch die Freundschaft von June und Andie wird besonders deutlich und ich liebe ihre gemeinsamen Szenen. Ich mochte insgesamt auch die Geschichte, abgesehen von Masons einer Aktion und alles was es damit zutun hat. Trotzdem konnten meine Erwartungen, die ich an Mason und June aufgrund von „Truly“ und der begeisterten Rezensionen, nicht erfüllt werden.

*FAZIT:* 3,5/5⭐️
Eine solide New Adult Geschichte, aber in meinen Augen nichts Besonderes

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Ava Reed

Ava Reed - Autor
© Ava Reed

Ava Reed wird schon immer von Büchern begleitet. Das Haus ohne etwas zu lesen verlassen? Unvorstellbar. Schließlich entdeckte sie auch das Schreiben und Bloggen für sich und kann sich nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören. Ava Reed lebt mit ihrem Verlobten in Frankfurt am Main. Weitere Informationen unter: www.avareed.de und auf Instagram (avareed.books) und Facebook (facebook.com/AvaReed/)

Mehr erfahren

Sprecherin

Corinna Dorenkamp

Corinna Dorenkamp - Sprecher
© Julia Buck

Corinna Dorenkamp, 1981 in Köln geboren und aufgewachsen, feierte 2019 ihr 30jähriges Mikrofonjubiläum, da sie schon als 8-jährige ihre ersten Rollen bekam. Neben den Hörbüchern ist sie u.a. in der Werbung zu hören, oder als Peggy Olson in „Mad Men“ oder gleich vierzehn verschiedenen Charakteren in der Emmy-ausgezeichneten Serie „Orphan Black“. Seit 2016 schreibt sie auch Dialogdrehbücher und arbeitet als Synchronregisseurin.

Mehr erfahren

Sprecher

Benedikt Hahn

Benedikt Hahn - Sprecher
© Simon Veith

Benedikt Hahn (*1984 in Herten) absolvierte von 2008 bis 2012 sein Schauspielstudium an der Arturo Schauspielschule in Köln und arbeitete parallel als Sprecher für das Kinomagazin auf nrw.tv. Er gehörte drei Jahre zum Ensemble der Comedy Show »Geierabend« im WDR, steht in Kurzfilmen, TV- und Webserien sowie zahlreichen TV-Spots vor der Kamera. Als Sprecher ist er regelmäßig in Fernseh-, Synchron-, Games- und Werbe-Produktionen zu hören. So spricht er zum Beispiel die Titelrolle in dem …

Mehr erfahren
Alle Verlage