Move On - New England School of Ballet
 - Anna Savas - Hörbuch
Coverdownload (75 DPI)

19,99

inkl. MwSt.

LYX
Hörbuch (Download)
New Adult
736 Minuten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-96635-368-7
Ersterscheinung: 29.02.2024

Move On - New England School of Ballet

Ungekürzt
Teil 4 der Serie "New England School of Ballet"
Gelesen von Nora Jokhosha, Jonas Frenz

(47)

Wenn ich dich jetzt küssen würde, würdest du es zulassen?

Als die Dreharbeiten zu einer Dokumentation über die New England School of Ballet beginnen, traut Skye ihren Augen nicht! Nie im Leben hätte sie gedacht, ausgerechnet Gabriel am Set plötzlich wieder gegenüberzustehen – dem Jungen, in den sie sich Hals über Kopf verliebt hat und der ihr vor drei Jahren auf schmerzhafteste Weise das Herz gebrochen hat. Sofort werden längst vergessene Erinnerungen wach. Und so sehr Skye versucht, Gabriel aus dem Weg zu gehen, kann ihr verräterisches Herz doch nicht leugnen, dass da immer noch viel zu viele Gefühle zwischen ihnen existieren – bis ein Kuss alles ins Wanken bringt …

Teil 4 der New-Adult-Reihe an der NEW ENGLAND SCHOOL OF BALLET von Anna Savas

Rezensionen aus der Lesejury (47)

Shabnamsbookslife Shabnamsbookslife

Veröffentlicht am 23.07.2024

"Es endet mit einer Lüge, und ich wünschte, es wäre die Wahrheit."

Ich weiß echt nicht wie ich diese Rezension schreiben soll, es fällt mir so unendlich schwer diese Rezension zu schreiben, weil die Reihe mir so unendlich viel bedeutet.

Die “New England School of Ballet”-Reihe ... …mehr

Ich weiß echt nicht wie ich diese Rezension schreiben soll, es fällt mir so unendlich schwer diese Rezension zu schreiben, weil die Reihe mir so unendlich viel bedeutet.

Die “New England School of Ballet”-Reihe hat mich von Anfang an in ihren Bann gezogen. Die Charaktere, die Welt und die Leidenschaft, mit der Anna Savas ihre Geschichten erzählt, haben mich tief berührt. Und nun, da die Reihe mit “Move On” ihren Abschluss gefunden hat, ist es Zeit, meine Gedanken zu teilen.

Move On ist ein Buch, das man nicht einfach liest – man taucht ein. Die Seiten verschmelzen mit der Realität, und die Zeit verliert ihre Bedeutung. Es ist, als würde man einen letzten Tanz auf der Bühne der New England School of Ballet erleben. Die Emotionen sind greifbar, die Musik hallt in den Ohren, und die Liebe zwischen den Charakteren ist so stark, dass sie die Seiten zu durchdringen scheint.

Gabriel und Skye sind zwei Seelen, die sich verloren hatten und nun eine zweite Chance bekommen. Ihre Beziehung ist zart und gleichzeitig leidenschaftlich. Anna Savas hat den “Second Chance”-Trope meisterhaft umgesetzt. Jede Begegnung, jeder Blick, jeder Dialog zwischen ihnen ist von Bedeutung. Man spürt ihre Sehnsucht, ihre Unsicherheiten und ihre Hoffnung.

Aber es sind nicht nur Gabriel und Skye, die diese Geschichte tragen. Die Nebencharaktere sind genauso wichtig. Jase, Zoe, Mae, Easton, Rayne, Phoenix und Ophelia – sie sind wie eine Familie. Ihre Freundschaft, ihre Unterstützung und ihre eigenen Kämpfe machen die Welt der New England School of Ballet lebendig. Es ist, als würde man alte Freunde wiedersehen, wenn sie auf den Seiten auftauchen.

Und dann ist da Noah, Gabriels bester Freund. Er ist der Fels in Gabriels Sturm. Immer da, egal zu welcher Uhrzeit. Ihre Freundschaft ist ein bewegendes Beispiel für bedingungslose Liebe und Loyalität.

Anna Savas’ Schreibstil ist Poesie. Ihre Worte fließen wie Musik, mal sanft, mal stürmisch. Sie malt Bilder mit ihren Sätzen, und man kann die Ballettbühne, die Lichter und die Emotionen förmlich sehen. Es ist, als würde man selbst auf der Bühne stehen und den Applaus des Publikums hören.

Und nun, da ich diese Rezension schreibe, fühle ich mich leer und gleichzeitig erfüllt. Es ist schwer, sich von der New England School of Ballet zu verabschieden. Die Reihe hat mich begleitet, inspiriert und berührt. Aber vielleicht ist das der Zauber von Büchern – sie bleiben in unseren Herzen, auch wenn die Seiten enden.

Danke, Anna, dass du diese Reise mit uns geteilt hast. Möge die New England School of Ballet für immer in unseren Erinnerungen tanzen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

antonia_stk antonia_stk

Veröffentlicht am 15.07.2024

Ein letztes Mal nach Hause kommen

Diese Rezension zu schreiben fällt mir auf einer Seite sehr leicht und auf der anderen Seite so unfassbar schwer. Die New England School Of Ballet war und ist für mich ein Ort, der mich berührt hat, zum ... …mehr

Diese Rezension zu schreiben fällt mir auf einer Seite sehr leicht und auf der anderen Seite so unfassbar schwer. Die New England School Of Ballet war und ist für mich ein Ort, der mich berührt hat, zum weinen und zum Lachen gebracht hat - ein Wohlfühlort!

Anna ist eine Meisterin der Worte und des Geschichten erzählen. Auch der letzte Band der Reihe hat all meine Erwartungen übertroffen. Ich habe mich so sehr über Skyes Geschichte gefreut und obwohl ich kein großer Fan von „second chance“ bin, bin ich glücklich über das Ende. Ich bin so dankbar, dass alle liebgewonnenen Charaktere jeweils eine tragende Rolle in dem Band hatten und wir auch diese weiter „wachsen“ sehen haben.

Dieses Buch, dieses Nachwort - ich werde das alles so so sehr vermissen und muss jetzt erstmal realisieren, dass ich nie wieder die Bücher zum ersten Mal lesen kann. An jede Person die die tolle Reise an die Schule noch vor sich hat: genießt es, genießt jede einzelne Seite!

Und bedenkt immer - egal in welcher Situation:

Es beginnt mit einem Schritt!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

romana_reads romana_reads

Veröffentlicht am 14.07.2024

Konnte mich begeistern

Im letzten Band der Reihe geht es um Gabriel und Skye. Die beiden verbindet eine Vergangenheit, die beide in große emotionale Probleme gesteckt hat. Nun treffen sie sich nach ein paar Jahren erneut. Gabriel ... …mehr

Im letzten Band der Reihe geht es um Gabriel und Skye. Die beiden verbindet eine Vergangenheit, die beide in große emotionale Probleme gesteckt hat. Nun treffen sie sich nach ein paar Jahren erneut. Gabriel soll bei der Dokumentation, die an der Ballett-Schule gedreht wird, assistieren. Skye ist dort Schülerin und traut ihren Augen kaum.

Ich fand die Idee mit dem Setting des Dokumentation-Drehs wirklich cool. Für mich war dieser Aspekt wirklich gut umgesetzt und ich mochte die Art, wie die Autorin die Interviews, Drehtage etc beschrieben hat. Dadurch hob sich dieser Band auch von den anderen ab, weil es nicht primär um die Schule ging sondern das Filmbusiness eine große Rolle spielte.

Die Protagonisten hatte ich schnell liebgewonnen und so war das Lesen eine große Freude. Wie oft bei Reihen, durfte ich auch hier nochmals alle Charakteren, die ich davor bereits kennengelernt hatte, wieder treffen, was den Abschied besonders schön machte.

Die Geschichte mit ihrer Handlung, den Protas und auch dem Rundherum war für mich super ausgearbeitet und wundervoll niedergeschrieben. Ich habe gelacht, geheult und hatte eine großartige Lesezeit. Es ist schade, dass nun die Reihe vorbei ist. Aber ich bin gespannt, was die Autorin noch aus der Feder zaubert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Weiweien Weiweien

Veröffentlicht am 07.06.2024

Lieblingsreihe 🥰

Als die Dreharbeiten zur Dokumentation über die New England School Of Ballet beginnen, traut Sky ihren Augen nicht. Unter keinen Umständen hat sie damit gerechnet dabei ausgerechnet auf ihren Exfreund ... …mehr

Als die Dreharbeiten zur Dokumentation über die New England School Of Ballet beginnen, traut Sky ihren Augen nicht. Unter keinen Umständen hat sie damit gerechnet dabei ausgerechnet auf ihren Exfreund Gabriel zu treffen. Auch für Gabriel ist die Situation alles andere als schön, jedoch hat er keine andere Wahl aufgrund seines Praktikums. Sofort sind die Erinnerungen an deren gescheiterte Beziehung wieder da. Ein Kuss kann aber bereits alles ins Wanken bringen.

Der Schreibstil hat mir, wie auch zuvor in den anderen Bänden sehr gut gefallen, durch die Leichtigkeit. Die Kapitel wurden aus den Perspektiven von Gabriel und Sky verfasst. Mir hat es auch sehr gut gefallen mit jeder Seite mehr Einblick in die Vergangenheit etc. der beiden zu erhalten und dadurch die Handlungen nachvollziehen zu können.

Alles in allem, fand ich es einen schönen Abschluss der Reihe!
Und das obwohl ich mir sonst mit second chances eher schwer tue. 😅

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

reading_lea reading_lea

Veröffentlicht am 21.05.2024

So ein schöner Reihenabschluss!

Wow. Was für ein Reihenabschluss. Die drei Bände davor waren schon unfassbar emotional, aber auch Move on steht dem in nichts nach. Ich habe dem Abschluss mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegengefiebert, ... …mehr

Wow. Was für ein Reihenabschluss. Die drei Bände davor waren schon unfassbar emotional, aber auch Move on steht dem in nichts nach. Ich habe dem Abschluss mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegengefiebert, denn auch wenn sie definitiv zu meiner Lieblingsreihe gehört, wollte ich einfach nicht, dass sie endet….

Zwei gebrochene Herzen treffen wieder aufeinander. Und das ausgerechnet auf eine Art und Weise, wo aus dem Weg gehen unmöglich ist. Werden sie es schaffen ihre Vergangenheit Ruhen zu lassen und in die Zukunft zu sehen?

Sky und Gabriel überzeugen mit einer Wucht an Emotionen, mit der sie immer wieder aufeinander prallen. Dadurch, dass die Geschichte aus beiden Perspektiven geschrieben ist, bekommt man die Gefühlswelten hautnah mit. Leid, Schmerz, Trauer, Liebe, aber auch Glück. All das ist dabei. Und dennoch oder vor allem wegen ihrer Vergangenheit, lebt ihre Geschichte von Missverständnissen und fehlende Kommunikation in entscheidenden Momenten.

Ich lese wenige Bücher, bei denen ich so in den Emotionen der Protagonisten gefangen bin. Aber die Bücher von Anna Savas gehören eindeutig dazu. Und gerade bei dem second Chance Trope finde ich negative Emitionen so wichtig! Man hat den Prozess der beiden so gut verfolgen können.

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich mehr als skeptisch war, als ich den Klappentext gelesen habe. Denn der second Chance Trope ist so gar nicht meins. Aber Anna Savas hat ihn so gut geschrieben, dass es mir kein einziges Mal negativ aufgestoßen ist. Ihr Schreibstil war wieder einmal so phänomenal, dass ich einfach nur durch die Seiten geflogen bin.

Mein liebster Band der Reihe ist und bleibt Shine Bright. Unabhängig davon ist die gesamte Reihe eine absolute Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Anna Savas

Anna Savas - Autor
© Nina Paas

Anna Savas wurde 1993 geboren und kann sich ein Leben ohne Bücher nicht vorstellen. Seit ihrer Kindheit ist Schreiben für sie wie Atmen, und, weil Ideen oftmals aus dem Nichts kommen, hat sie immer ein Notizbuch dabei. Die Autorin freut sich immer, von ihren Leser:innen auf Instagram zu hören (@annasavass).

Mehr erfahren

Sprecherin

Nora Jokhosha

Nora Jokhosha - Sprecher
© Elena Zaucke

Nora Jokhosha studierte an der Westfälischen Schauspielschule Bochum und sprach schon während des Studiums regelmäßig für das Planetarium Bochum. Es folgten diverse Theaterengagements sowie regelmäßige Film und TV Auftritte. Neben der Schauspielerei arbeitet sie seit 2005 erfolgreich als Sprecherin für Hörbücher, Hörspiele, Dokumentationen, Imagefilme, Funk- und TV-Spots, Games, Podcasts sowie als Synchronschauspielerin. Sie lieh schon mehrfach Felicity Jones, Ana de Armas oder …

Mehr erfahren
Alle Verlage