The Girl in the Love Song
 - Emma Scott - Hörbuch
Coverdownload (75 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99

inkl. MwSt.

LYX
Hörbuch (Download)
New Adult
783 Minuten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-96635-255-0
Ersterscheinung: 26.08.2022

The Girl in the Love Song

Ungekürzt
Teil 1 der Serie "Lost-Boys-Trilogie"
Gelesen von Lea Fleck, Bastian Korff
Übersetzt von Inka Marter

(76)

Meet the Lost Boys and lose your Heart!

Miller wusste von Anfang an, dass Violet die Eine für ihn ist – sie ist das Mädchen in seinen Liedern. Doch Violet ist fest entschlossen, ihre Freundschaft nicht zu ruinieren, sieht sie doch jeden Tag bei ihren Eltern, was passieren kann, wenn die Liebe vorüber ist und die Freundschaft ebenfalls in die Brüche geht. Sie tut alles, um Miller dabei zu unterstützen, mit seiner Musik groß herauszukommen. Aber wie lange kann sie ihm bei seinem Aufstieg zum Ruhm zusehen, ohne sich einzugestehen, dass sie allein das Mädchen in seinen Love Songs ist und auch ihr Herz schon immer nur ihm gehört?

Teil 1 der LOST-BOYS-Trilogie

Rezensionen aus der Lesejury (76)

KristallKind KristallKind

Veröffentlicht am 28.09.2022

Ich würde es am liebsten gleich noch einmal lesen

Miller ist obdachlos, als er mit dreizehn Jahren Violet kennenlernt. Sie rettet ihm das Leben, was die beiden unweigerlich verbindet. Als Miller ihr Jahre später seine Liebe gestehen will, blockt Violet ... …mehr

Miller ist obdachlos, als er mit dreizehn Jahren Violet kennenlernt. Sie rettet ihm das Leben, was die beiden unweigerlich verbindet. Als Miller ihr Jahre später seine Liebe gestehen will, blockt Violet ab, da sie die Freundschaft zwischen ihnen nicht zerstören will. Eines Tages wird Millers beeindruckendes Musiktalent entdeckt, inklusive der Songs, die er ausnahmslos für Violet geschrieben hat. Wird sie irgendwann die Liebe zwischen ihnen zulassen können?

Ich kann Emma Scotts Romanen einfach nicht widerstehen! Auch hier hat sie eine ganz besondere Situation entworfen, die mit vielen sensiblen, aber auch mit sehr ernsten Tönen daherkommt.

Die Autorin erzählte die Geschichte mit viel Gefühl, ohne dabei in kitschige Momente zu verfallen. Vor allem die unerschütterliche Zuneigung, die Miller seiner Violet über die vielen Jahre zukommen ließ, haben mich mehr als einmal zu Tränen gerührt. Das Seelenleben der beiden Protagonisten kam definitiv an. Mehr noch, dabei wurde mit fantastischer Leichtigkeit eine Tiefe an Emotionen transportiert, die fast schon körperlich spürbar war. Beispielsweise tat es mir nahezu weh, dass Violet den Weg zu einer mehr als freundschaftlichen Beziehung gnadenlos versperrte. Die Entwicklung der Beziehung gefiel mir im Grunde aber sehr, denn ich konnte Millers und Violets Auseinandersetzungen mit ihren Ängsten und auch den Wunsch nach einem selbstbestimmten Leben wunderbar beobachten. Dahingehend fand ich auch das Ende stimmig und durchaus authentisch.

Mit Miller bin ich ehrlich gesagt etwas besser zurechtgekommen, als mit Violet, die mir zu perfekt und ein wenig zu gluckenhaft war und gleichzeitig neben dem aufrechten, gutherzigen Miller etwas blass wirkte. Trotz ihrer unglaublichen Hilfsbereitschaft und dem Vertrauen, welches sie Miller zukommen ließ, fand sie einfach nicht so recht in mein Leserherz. Obwohl ich ihre warmherzige Art mochte, war mir genau das letztlich doch eine Nuance zu viel des Guten. Ebenso Millers kometenhafter Aufstieg, der mir etwas zu schnell und zu glatt lief. Aber für mich sind dies Luxusprobleme, welche die Qualität der Geschichte aus meiner Sicht nur unwesentlich minderten.

Großartig fand ich die drei Außenseiter, Miller, Holden und Ronan, die im Laufe der Handlung zueinander fanden und eine unausgesprochene, aber tiefe Freundschaft schlossen. Jeder der drei Charaktere machte mich unwahrscheinlich neugierig, denn alle schienen auf wunderbare Art geheimnisvoll zu sein. Ich freue mich schon wahnsinnig darauf, im nächsten Band der Reihe Holden kennenzulernen!

Emma Scott hat mit „The Girl in the Love Song“ mal wieder einen Volltreffer gelandet! Diese Autorin hat einfach ein großes Talent für besondere Geschichten mit unglaublichem Entwicklungspotenzial. Ich glaube, diese Reihe könnte definitiv eine meiner liebsten dieses Genres werden!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

jadomat jadomat

Veröffentlicht am 27.09.2022

einfach wundervoll !

The Girl in the Love Song (Lost-Boys-Trilogie 1)

von Emma Scott

Vorab erst mal Danke für die schönen Lesestunden und an den Verlag für das Vorabexemplar. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber ... …mehr

The Girl in the Love Song (Lost-Boys-Trilogie 1)

von Emma Scott

Vorab erst mal Danke für die schönen Lesestunden und an den Verlag für das Vorabexemplar. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber in keiner Weise beeinträchtigt. Was soll ich sagen, alles wichtige steht wie immer im Klappentext.
Ich verrate euch nicht zu viel von dem Buch weil ich euch nicht die Spannung nehmen möchte.
Hach, ich bin einfach hin und weg. Es gibt Bücher, die einen von Anfang an mitnehmen - und dieses gehört definitiv dazu! Dieses Buch hat mich tief bewegt. Mir war schon nach wenigen Zeilen bewusst, dass dieser Text nichts zum schnell drüber lesen, nichts für Hast und Zwischendurch ist sondern zum Verweilen, zum Nachdenken, Innehalten und Genießen. Nicht nur, weil der Autorin mit beiden Hauptprotagonisten vielschichtige und ganz wundervolle Charaktere gelungen sind, sondern vor allem, wegen der Wucht ihrer Worte und Bilder. Die Geschichte, die Beschreibung der Umgebung und die Personen haben dieses Buch zu etwas ganz Besonderem für mich gemacht. Ein kleines bisschen habe ich auch mein Herz an es verloren. Ich werde es auf jeden Fall bestimmt noch oft erneut lesen und freue mich auf die nächsten Bände. Die werden es allerdings schwer haben, denn dieses Buch war von vorne bis hinten perfekt für mich. Da kommt so schnell nichts dran. Die Seiten sind wieder einmal viel zu schnell verflogen. Und einmal mehr staune ich, dass der Autorin immer noch etwas Neues einfällt. Ich hoffe und wünsche mir, dass es noch ganz, ganz viele weitere Geschichten von ihr geben wird.

Fazit:
Die Gefahr, durch das Lesen dieses Buches die Realität verlassen zu wollen, ist relativ groß. Das Buch ist einfach wundervoll.
Vielen Dank für diese wunderschöne Lesezeit!
Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

book_lovely29 book_lovely29

Veröffentlicht am 25.09.2022

Eine emotionale Geschichte, die mitten ins Herz geht!

"Veränderungen können schwierig und chaotisch sein, doch am Ende führen sie oft zu etwas Wunderbarem."

Die unangefochtene Queen of Romance hat wieder zugeschlagen und mein Herz mit unbeschreiblichen Emotionen ... …mehr

"Veränderungen können schwierig und chaotisch sein, doch am Ende führen sie oft zu etwas Wunderbarem."

Die unangefochtene Queen of Romance hat wieder zugeschlagen und mein Herz mit unbeschreiblichen Emotionen und Gefühlen geflutet.
Emma Scott schafft es einfach immer wieder, dass ich mich in ihren Geschichten verliere und bis zum Ende mit den Charakteren mitfühle.
Wie sie ernste und sensible Themen mit so viel Feingefühl in ihren Geschichten behandelt, mich mit jedem ihrer Worte tief in meiner Seele berührt und mich immer wieder verzaubert, ich liebe es!
Miller & Violet sind so toll zusammen und sie zu begleiten war unbeschreiblich schön, zugleich aber auch so schmerzhaft.
Ihre Geschichte ist so berührend, tiefgründig, intensiv und ich habe jede Seite davon geliebt.
Wurde mein Herz gebrochen?
Oh ja und das mehr als nur einmal.
Ich habe mich Seite für Seite mehr in die Charaktere verliebt und ihr Kennenlernen von Anfang an mitzuverfolgen, hat mir besonders gut gefallen.
Die Freundschaft von Violet & Miller ist etwas ganz Besonderes, deshalb will sie diese auch nicht aufs Spiel setzen.
Doch wie lange kann man Gefühle unterdrücken?
Die beiden sind einfach füreinander bestimmt.
Miller ist ein Charakter, den man nur ins Herz schließen kann und sein Schicksal war einfach nur herzzerreißend.
Ich habe es geliebt, wie er seine Gefühle in seinen Songs ausdrückt und ich habe ihn für seine Stärke, seinen Kampfgeist und seinen Mut bewundert.
Er verdient so viel Liebe!!!
Es war zum Dahinschmelzen schön und seine Entwicklung war unglaublich toll.
Aber auch Violet ist so eine liebenswerte und authentische Protagonistin.
Ein weiteres Highlight in diesem Buch waren die Lost-Boys, die mein Herz im Sturm erobert haben.
Ich bin schon so gespannt auf ihre Geschichten.
"The Girl in the Lovesong" ist so eine wunderschöne, tiefgründige, unvergessliche und intensive Liebesgeschichte voller unbeschreiblicher Emotionen, die unter die Haut gehen und bei der man so unbeschreiblich viel fühlt.
Haltet die Taschentücher bereit und verliebt euch in dieses Buch!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

gremlins2 gremlins2

Veröffentlicht am 22.09.2022

Geht unter die Haut

The Girl in the Love Song

von Emma Scott

Ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll, den meine Emotionen toben noch so unfassbar unendlich riesig in mir. Dieser Roman über eine Liebe die alles, restlos ... …mehr

The Girl in the Love Song

von Emma Scott

Ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll, den meine Emotionen toben noch so unfassbar unendlich riesig in mir. Dieser Roman über eine Liebe die alles, restlos alles überwindet, hat mich vollkommen für sich vereinnahmt. Sowohl Violet als auch Miller haben mein Herz für sich beansprucht und meine Seele berührt. Diese beiden sind mir sowas von unter die Haut gegangen, ich wollte sie niemals wieder gehen lassen und werde sie nie vergessen. Der Schreibstil der Autorin ist umwerfend, absolut mitreißend, bildlich und ausdrucksvoll. Die Emotionen fließen in den Leser über und hallen nach. Die Handlung ist perfekt!!! Von der ersten Minute an war ich fokkusiert, wurde vollkommen gepackt und über Stunden intensiv unterhalten. Ich habe gelacht, geflucht, geweint, gehofft und gebangt und bin in einer imponierenden Geschichte gefangen genommen worden. Ein wahres Meisterwerk das mich nachhaltig beeindruckt hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

xshirleyx xshirleyx

Veröffentlicht am 19.09.2022

Süßes Herzensbuch

"The Girl in the Love Song" von Emma Scott ist ein neues Lieblingsbuch von mir geworden! Wer eine kitschige und zuckersüße Liebesgeschichte lesen möchte, ist hier richtig! Das Buch handelt von der wundervollen ... …mehr

"The Girl in the Love Song" von Emma Scott ist ein neues Lieblingsbuch von mir geworden! Wer eine kitschige und zuckersüße Liebesgeschichte lesen möchte, ist hier richtig! Das Buch handelt von der wundervollen Freundschaft zwischen Violet und Miller.

Das Cover ist ein Traum! Es ist ziemlich mädchenhaft gestaltet, aber trotzdem nicht übertrieben. Ich finde es überzeugt mit Schlichtheit und kleinen Details, die es zum Hingucker machen. Der Schreibstil von Emma Scott haut mich bei jedem ihrer Bücher aufs Neue um. Ich liebe ihre Gedanken, ihre Wortwahl und ihre wunderschönen Metaphern. Außerdem gibt es im Buch mehrere Liedtexte, die richtig gut zur Geschichte passen.

Die Charaktere sind liebenswert. Beide Hauptcharaktere habe ich schnell ins Herz geschlossen. Ich habe gerne über sie gelesen und wäre am liebsten mit beiden befreundet. Die Beziehung von Violet und Miller ist etwas ganz Besonderes, was vermutlich nicht viele Menschen haben. Beim Lesen habe ich es Emma Scott vollkommen abgekauft, dass die beiden einfach zusammengehören. Ich finde, sie hat authentisch dargestellt, was Freundschaft und Liebe sein kann. Violet und Miller haben mich absolut überzeugt. Aber auch die Nebencharaktere wurden maximal ausgeschöpft. Ich habe mir jeden Charakter gut vorstellen können. Sie wurden authentisch beschrieben. Besonders mit Miller's Freunden wäre ich gerne befreundet. Sie hatten alle ihr eigenes Päckchen und ihre eigene Geschichte, die sie mit sich herumgeschleppt haben. Trotzdem haben sie sich toll in die Geschichte eingefügt und Miller perfekt ergänzt. Zwischendurch hätte ich am liebsten ein ganzes Buch nur über die Freundschaft zwischen Miller, Holden und Ronan gelesen.

Die Handlung ist oft sehr übertrieben traurig oder schön. Natürlich ist es schwer vorstellbar, dass manches, was die Charaktere erlebt haben, in der Realität geschieht. Aber es ist nicht unmöglich und genau deswegen hat mich die Geschichte innerhalb weniger Stunden verzaubert. Ich habe mich gemeinsam mit den Charakteren verliebt und mit ihnen mitgefühlt. Das Buch hat mich gefesselt und toll unterhalten. Es ist lange her, seit ich bei einem Buch nicht ständig geschaut habe, wieviel ich noch zu lesen hatte, sondern es nicht mehr aus meinen Händen legen konnte. Deswegen ist das Buch für mich ein Herzensbuch.

Die Geschichte hat mich emotional berührt. Ich hatte mehrmals Tränen in meinen Augen, weil ich mich so gut in die Charaktere hineinversetzen konnte. Es war schön, die Charaktere seit ihrer Kindheit begleiten zu können und über ihre Charakterentwicklung zu lesen. Nicht nur einmal hat mir Emma Scott das Herz gebrochen, aber mindestens genauso oft hat sie es mit ihren Worten wieder geheilt. Ich kann diese Geschichte jedem nur empfehlen. Sie ist ergreifend, tiefgründig und besonders!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Emma Scott

Emma Scott - Autor
© Emma Scott

Emma Scott schreibt am liebsten Liebesgeschichten mit nicht so perfekten Charakteren, über Menschen mit einer Künstlerseele, Menschen, die Bücher lieben und schreiben. Diversität, Toleranz und Offenheit sind ihr ein wichtiges Anliegen. Mit ihren Romanen, die sie als Self-Publisherin herausbrachte, hat sie sich eine treue und begeisterte Fangemeinde erschrieben.

Mehr erfahren

Sprecherin

Lea Fleck

Lea Fleck - Sprecher
© Niklas Berg

Lea Fleck (*1992 in Nettetal) absolvierte von 2012 bis 2016 ihr Schauspielstudium an der ARTURO Schauspielschule in Köln. Bereits während des Studiums war sie in diversen TV-Rollen (Verbotene Liebe, Unter Uns, Alles was zählt, Einstein u.ä.) zu sehen. Es folgten mehrere Theaterengagements in Aachen und im Ruhrgebiet. Als Sprecherin ist Lea Fleck seit 2016 tätig und regelmäßig in TV- und Synchronproduktionen, Dokus und Games zu hören.

Mehr erfahren

Sprecher

Bastian Korff

Bastian Korff - Sprecher
© Nicole Kohlhepp

Bastian Korff hat seine Schauspielausbildung in London, Berlin und Los Angeles absolviert und hat schon während seiner Ausbildung beim Hessischen Rundfunk moderiert und mit Regisseuren wie Dieter Wedel oder Karin Beier gearbeitet. Neben diversen Theater- und Musicalengagements steht er weiterhin beim hr hinter dem Mikrofon und tourt als Musikkabarettist und Sänger quer durch Deutschland. Seit Anfang der 2000er Jahre arbeitet er auch als Synchronschauspieler und Sprecher von Hörspielen und …

Mehr erfahren
Alle Verlage