The Light in Us
 - Emma Scott - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99

inkl. MwSt.

LYX
Hörbuch (Download)
New Adult
677 Minuten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-96635-036-5
Ersterscheinung: 30.08.2019

The Light in Us

Ungekürzt
Teil 1 der Serie "Light-in-us-Reihe"
Gelesen von Louis Friedemann Thiele, Julia von Tettenborn
Übersetzt von Inka Marter

(203)

Du bist das Licht in meiner Dunkelheit, Charlotte ...
Charlotte Conroy stand am Anfang einer großen Karriere als Violinistin, als die Musik in ihr verstummte. Aus Geldnot nimmt sie den Job als Assistentin für einen blinden jungen Mann an. Noah Lake war Extremsportler und Fotograf, bis er bei einem Unfall sein Augenlicht verlor und sich von der Welt zurückzog. Mit jedem gescheiterten Versuch, Charlotte zu vergraulen, schleicht sich die junge Frau mehr in Noahs Herz und reißt die Mauern ein, die er um sich errichtet hat. Doch um wirklich zu leben – und zu lieben – müssen sie sich gemeinsam ihren inneren Dämonen stellen …
"Atemberaubend, wunderschön, einzigartig" MARYSE'S BOOK BLOG 

Rezensionen aus der Lesejury (203)

buecherpinguin_ buecherpinguin_

Veröffentlicht am 02.04.2021

wurde leider enttäuscht

Spoilerfrei

Charlotte stand am Anfang ihrer großen Karriere als Geigerin, doch dann zerbrach ihr Leben, ihre Träume und Wünsche von einem auf den anderen Tag, die Musik in ihr verstummte. Sie ist in Geldnot ... …mehr

Spoilerfrei

Charlotte stand am Anfang ihrer großen Karriere als Geigerin, doch dann zerbrach ihr Leben, ihre Träume und Wünsche von einem auf den anderen Tag, die Musik in ihr verstummte. Sie ist in Geldnot und nimmt Notgedrungen einen Job als Assistentin eines jungen Mannes an, der bei einem Unfall sein Augenlicht verlor. Noah war immer auf der Suche nach Adrenalin und Abenteuer. Doch nun stößt er alle Menschen von sich, unfähig sein Schicksal anzunehmen. Doch Charlotte gelingt es hinter die Wut und den Zorn zu schauen, sie ist fest entschlossen, dass sein Leben nicht vorbei ist, nur weil er nichts mehr sieht.

Durch den Klappentext wird einiges vorweggenommen, leider schade, ich hätte mir vorstellen können, dass es mehr Spannung gegeben hätte, wenn ich nicht schon einige Dinge gewusst hätte. Als erstes lernen wir Charlotte kennen. Durch ihre Vergangenheit ist sie nicht sehr selbstbewusst. An sich kein Problem, aber ich fand sie einfach toxisch. Des weiteren mochte ich sie einfach nicht, für mich hatte sie keine Persönlichkeit. Direkt zu Beginn merkt man, dass Noah einfach nur gebrochen ist, er sieht in nichts mehr Sinn und will sein altes Leben vor dem Unfall wieder zurück. Im Gegensatz zu Charlotte fand ich ihn wirklich gut. Trotz seiner Blindheit ist er sehr aufmerksam. Die Handlung war eher langweilig und sehr schleppend. Ich hatte das Gefühl, dass nichts passiert. Was mir jedoch gefallen hat sind die Flashbacks die Noah hatte, dadurch wird das Bild von ihm klarer. Der Schreibstil ist typisch Emma Scott. Jedoch fand ich ihn nicht wirklich toll, das kann aber auch an der nicht vorhandenen Handlung liegen. Abschließend kann ich nur sagen, dass ich das Buch nicht weiterempfehlen würde, auch würde ich es kein zweites Mal lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Book_Owl_27 Book_Owl_27

Veröffentlicht am 01.04.2021

Eine wunderschöne Liebesgeschichte

„My endless black was never going to go away. That was certainty. But kissing charlotte had been a burst of light streaking across it, like a comet.”

Charlotte Conroy stand am Anfang einer großen Karriere ... …mehr

„My endless black was never going to go away. That was certainty. But kissing charlotte had been a burst of light streaking across it, like a comet.”

Charlotte Conroy stand am Anfang einer großen Karriere als Geigerin, doch dann zerbrach ihr Leben und die Musik in ihr verstummte. Aus Geldnot nimmt sie den Job als Assistentin für einen jungen Mann an, der sein Augenlicht bei einem Unfall verloren hat. Noah Lake war Fotograf und Extremsportler, immer auf der Jagd nach dem nächsten Adrenalinrausch. Nun stößt er alle Menschen von sich, unfähig, sein Schicksal anzunehmen. Doch Charlotte ist entschlossen, ihm zu beweisen, dass das Leben noch so viel mehr zu bieten hat ...
Mir hat das Buch von Emma Scott sehr gut gefallen. Der Schreibstil war locker und ich konnte schnell in der Geschichte versinken. Der Aufbau der Geschichte war logisch und man konnte ihr gut folgen. In diesem Buch gibt es keine überdramatischen Wendeunkte, aber das Buch ist trotzdem keineswegs langweilig. Man lernt viel über die Beiden Haupt Charaktere Charlotte und Noah und ihre Gefühle und Gedanken über das eben und im späteren verlauf auch übe einander. Einfach eine schöne Liebesgeschichte.
Zu Beginn des Buches sind die beiden Protagnisten Charlotte und Noah durch ihre Schicksalsschläge etwas verloren in ihrem Leben. Beide wissen nicht so recht, wie sie mit ihrem Verlust umgehen und weiterleben sollen. Ich konnte ihre Gefühle und Gedanken sehr gut nachempfinden. Während Noah anfangs jedoch wütend und frustriert ist, hat Charlotte viel Mitgefühl für ihre Mitmenschen und versucht immer anderen zu helfen und ihnen das Leben zu vereinfachen. Am Anfang ihrer Beziehung ist Noah nicht ehr gewilligt diese Hilfe anzunehmen, im Laufe der Geschichte verfällt er jedoch ihrem Charm und versucht sein Leben positiver zu betrachten. So helfen sich die beiden Gegenseitig ihre Schicksalsschläge zu verarbeiten und verlieben sich dabei ineinander und in das Leben selbst. Ich fand es sehr schön zu sehen, wie der Charakter sich im Laufe des Buches entwickelt haben, dass sie zusammen einen neuen Lebensweg gefunden haben.
Im Buch gibt es auch ein paar sehr interessante Nebencharaktere, wie zum Beispiel Charlotts beste Freundin Mel oder Lucien, ein guter Freund von Noahs Familie, der die beiden überhaupt erst zusammengebracht hat. Leide sind mir diese Personen in der Story etwas zu kurz gekommen und ich hätte mr gewünscht noch mehr über sie und ihr Leben zu erfahren.
Insgesamt finde ich das Buch sehr gelungen, eine schöne Liebesgeschichte mit sympathischen Protagonisten. Ich würde das Buch allen empfehlen die einen leichten Romas suchen, der aber trotzdem mit tiefen Gefühlen punkten kann.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Apathy Apathy

Veröffentlicht am 28.03.2021

Tiefgreifend, emotional und leidenschaftlich

Ich habe bereits einige Bücher von Emma Scott gelesen. Daher war ich auch neugierig auf dieses Werk von ihr. Es klang wieder sehr nach einer Herzschmerz-Geschichte.

Nachdem Charlotte einen Schicksalschlag ... …mehr

Ich habe bereits einige Bücher von Emma Scott gelesen. Daher war ich auch neugierig auf dieses Werk von ihr. Es klang wieder sehr nach einer Herzschmerz-Geschichte.

Nachdem Charlotte einen Schicksalschlag nach dem anderen erlebt hat, hält sie sich mit Jobs in einem Restaurant und einer Bar über Wasser. Außerdem lebt sie in einer WG, wo es kaum Ruhe gibt. Doch eines Tages bietet sich ihr die Möglichkeit den blinden Noah Lake als Assistentin zur Seite zu stehen. Sie darf dabei auch in seinem Haus mitwohnen. Das Angebot klingt sehr verlockend, jedoch hat sie nicht mit einem wütenden und mürrischen Noah gerechnet. Kann sie ihn helfen, dass er seine Blindheit annimmt und sein Leben darauf ausrichtet? Aber was ist, wenn das Herz auf einmal höher schlägt als es sollte?

Charlotte ist ein liebenswerte junge Frau, die ich sehr schnell ins Herz geschlossen habe. Eigentlich hätte sie als Geigerin groß herauskommen können, doch ein Schicksalschlag ließ sie die Musik nicht mehr spüren. Man merkt, dass sie etwas verloren hat. Aber dennoch versucht sie ihr Leben in den Griff zu bekommen.
Noah ist wütend auf alles und jeden. Er hat es satt, dass es alle besser wissen und er froh sein könne, nach seinem Unfall noch am Leben zu sein. Aber wiederum ist es verständlich, da er früher immer auf der Jagd nach einem anderen Extrem war. Durch die Blindheit kann er das allerdings nicht mehr machen. Die Wut in ihm zerrreißt ihn regelrecht und lässt es schwer zu, dass er sein jetziges Leben annehmen kann. Aber zudem hat er mit weiteren Schmerzen zu kämpfen, die es auch nicht immer leicht machen.

Die Autorin hat authentische Charaktere geschaffen. Ihre Reaktionen und Handlungen sind nachvollziehbar. Ihre Entwicklung hat mir zudem gut gefallen. Die Liebesgeschichte wird ruhig und zart beschrieben. Es gibt eine langsame Annäherung, wo beide mehr aus sich herauskommen und über ihre Schicksalsschläge erzählen.
Auch wenn man denkt, was soll noch großartig passieren und man schon weiß, worauf die Geschichte hinlaufen wird, konnte mich die Autorin mit ihren emotionalen Auf und Ab's mitreißen. Es passieren auch nebenher noch einige Dinge, die aber die Beziehung zwischen Charlotte und Noah mehr und mehr festigen.
Nur bei einem Punkt hat mir irgendwie das Gefühl gefehlt, und zwar, als die erste Annäherung zwischen ihnen passiert. Der Funke ist in dem Moment bei mir noch nicht richtig übergesprungen. Dennoch hat mir danach der Verlauf gut gefallen und wie die beiden miteinander umgehen. Die Zuneigung war immer mehr zu spüren.

Emma Scott kann emotional und leidenschaftlich schreiben. Auch hier konnte ich wieder in den Genuss kommen. Bei einer Handlung konnte ich mir fast auch nicht die Tränen zurückhalten, da sie für sehr emotional tiefgreifend war. Die weiteren Handlungen wurden außerden angenehm und flüssig geschrieben. Man konnte der Geschichte mit Leichtigkeit und Emotionen folgen.

Es kommen in der Geschichte einige Nebencharaktere vor, die aber nicht sehr tiefgründig beleuchtet werden. Aber dennoch fügen sie sich gut in die Geschichte ein und sind ein nettes Beiwerk für den Verlauf der Handlungen. Das Augenmerk liegt mehr auf der Beziehung von Charlotte und Noah, was aber die Geschichte ausmacht. Das Band zwischen ihnen wird geformt und immer größer.

In dieser Geschichte gibt es kein größeres Drama oder große Geheimnisse, dennoch lebt die Geschichte durch die Schicksalsschläge und Umgang mit diesen, aber auch durch Emotionen, Wut, Verzweiflung, Leidenschaft, Liebe und Zukunftsplänen.
Die Geschichte wird zudem sehr schön abgerundet. Das Ende kam zwar nicht überraschend, aber dennoch war es für mich stimmig und schön beschrieben.

Fazit:
Die Autorin konnte mich mit der Geschichte mitreißen, auch wenn sie vorhersehbar war. Die Charaktere wurden sehr schön beschrieben und ihre Entwicklung hat mir gefallen. Außer bei einem Punkt konnte mich die Autorin mit den Gefühlen nicht ganz einnehmen. Aber dennoch lebt die Geschichte von Emotionen und Leidenschaft. Außerdem wird man durch die zarte Annäherung zwischen Charlotte und Noah durch die Geschichte geleitet. Die Zuneigung war daher immer wieder zu spüren. Es gibt außerdem tiefgreifende Handlungen, die emotional beschrieben wurden. Aber dennoch bleibt hier das große Drama aus, was aber dennoch im Verlauf stimmig war.

Bewertung: 4 / 5

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

klaras_booksworld klaras_booksworld

Veröffentlicht am 25.03.2021

Ich möchte dieses Buch nicht mehr missen!!!

Dieses Buch ist einfach intensiv und voller Gefühle. Sie kommen so stark an mich ran und das muss schon was heißen.😍 Der Schreibstil nimmt einen komplett ein und möchte einen auch nicht loslassen. Ich ... …mehr

Dieses Buch ist einfach intensiv und voller Gefühle. Sie kommen so stark an mich ran und das muss schon was heißen.😍 Der Schreibstil nimmt einen komplett ein und möchte einen auch nicht loslassen. Ich habe sehr mit den Charakteren gefühlt, gehofft und auch gelitten.🙈 Ich konnte Noahs „Arschloch-Verhalten“ am Anfang sehr gut verstehen. Er hat mir da auch etwas leid getan aber ich wusste dass Charlotte für ihn da ist. Sie hat auch etwas bzw. jemanden verloren und versucht ihre Musik wiederzufinden. Die Momente zwischen den Beiden waren geladen von Funken und sehr gefühlsvoll. Charlotte hat ihn verstanden und hat sich nicht unterkriegen lassen von seinen Ausbrüchen. Als es zum Ende hinging, habe ich die Tränen in meinen Augen gespürt.🥺 Es war dann einfach nur süß und ich war so erleichtert. 🙊Ich habe dann mit diesem Buch gekuschelt weil ich diese Geschichte niemals vergessen möchte.❤️Übrigens habe ich zwei Charaktere wieder auf meiner Todesliste für das Buch.😂 Bei Beiden kann ich einfach nur noch den Kopf schütteln. Ich werde einfach nur wütend wenn ich über die Beiden nachdenke.😂🙈 Kennt ihr das?😂
Das Buch bekommt 5 Sterne mit ganz vielen Herzen hinten dran.😍❤️

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

jutta1608 jutta1608

Veröffentlicht am 13.03.2021

tolles Buch

Hat mir gut gefallen, hat mich aber emotional nicht soo berührt. …mehr

Hat mir gut gefallen, hat mich aber emotional nicht soo berührt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Emma Scott

Emma Scott - Autor
© Emma Scott

Emma Scott schreibt am liebsten Liebesgeschichten mit nicht so perfekten Charakteren, über Menschen mit einer Künstlerseele, Menschen, die Bücher lieben und schreiben. Diversität, Toleranz und Offenheit sind ihr ein wichtiges Anliegen. Mit ihren Romanen, die sie als Self-Publisherin herausbrachte, hat sie sich eine treue und begeisterte Fangemeinde erschrieben.

Mehr erfahren

Sprecher

Louis Friedemann Thiele

Louis Friedemann Thiele - Sprecher
© Niklas Berg

Louis Friedemann Thiele ist professioneller Sprecher und leiht zahlreichen Synchronprojekten u.a. Schauspielern wie Ed Westwick und Andrew Garfield seine Stimme. Einem breiten Publikum ist er vor Allem aus der Serie "Game of Thrones" bekannt, in der er die Rolle „Gendry“ spricht. Eigentlich ist er täglich im TV und Radio zu hören, sei es in der Werbung oder als Kommentarstimme in Dokumentationen. In seiner Freizeit ist er leidenschaftlicher Surfer und findet in der Natur die nötige Ruhe …

Mehr erfahren

Sprecherin

Julia von Tettenborn

Julia von Tettenborn - Sprecher
© Bettina Malik

Julia von Tettenborn, 1973 geboren in Bremen, ist ausgebildete Schauspielerin. Neben der Schauspielerei ist sie in zahlreichen Hörbüchern, Hörspielen, Dokumentationen und Synchronisationen von Filmen zu hören. Außerdem betreibt sie ein Figuren- und Maskentheater in Köln. Ihre warme und sehr ausdrucksstarke Stimme ist wie geschaffen für gefühlvolle Hörbücher.

Mehr erfahren
Alle Verlage