Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt
 - Brittainy C. Cherry - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99

inkl. MwSt.

LYX
Hörbuch (Download)
New Adult
669 Minuten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-96635-017-4
Ersterscheinung: 31.10.2019

Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt

Ungekürzt
Gelesen von Yesim Meisheit, Nicolás Artajo
Übersetzt von Katja Bendels

(86)

Er glaubte nicht an Versprechen. Und sie glaubte nicht mehr an die Liebe.
Er war nicht der Richtige für sie. Sie war zu zerbrochen für ihn.
Sie waren perfekt füreinander, weil sie wussten, es wird nicht für immer sein.
Bis sie nicht mehr ohne einander sein können, als der Moment zum Abschiednehmen gekommen ist.

Rezensionen aus der Lesejury (86)

Celests-Buecherpalast Celests-Buecherpalast

Veröffentlicht am 05.02.2020

Fesselnder Liebesroman

Gracelyn ist am Boden zerstört. Nach der 7ten Fehlgeburt erfährt sie, dass ihr Ehemann Finn, Sie seit mehreren Monaten mit ihrer Besten Freundin betrügt. Sie fängt an, nicht mehr an die Liebe zu glauben ... …mehr

Gracelyn ist am Boden zerstört. Nach der 7ten Fehlgeburt erfährt sie, dass ihr Ehemann Finn, Sie seit mehreren Monaten mit ihrer Besten Freundin betrügt. Sie fängt an, nicht mehr an die Liebe zu glauben und kehrt nach langer Zeit in ihre Heimat zurück. Dort trifft sie auf Jackson. Jeder in der Stadt hält ihn für ein Monster. Doch Grace sieht in ihn eine Ablenkung, weshalb sie sich auf eine Affäre mit ihm einlässt. Beide sind sich sicher, dass sie nicht mehr an die Liebe glauben und beide wissen, dass es nicht für immer sein wird. Doch als der Tag des Abschiedes gekommen ist, bemerken beide dass sie ohneeinander nicht mehr sein können. Den in beiden Schlummert immer noch ein Teil, der sich verlieben kann.

Meine Meinung
Nachdem ich bereits den ersten Teil „Wenn Donner und Licht sich berühren“ von Brittainy C. Cherry gelesen hatte, wusste ich dass ich den zweiten Teil unbedingt lesen möchte. Voraufhin ich das Buch noch vor dem 31. Oktober vorbestellt hatte. Und ich muss sagen, dieses Buch ist jeder Cent wert. Ich hatte schon seit längerem kein so gutes Buch mehr in der Hand.

Ich kann es gar nicht richtig in Worte fassen, wie sehr mich dieses Buch von sich überzeugt hat. Es war so emotional, das ich bei den meisten Dialogen einfach Tränen in den Augen hatte und nicht aufhören konnte zu lesen. Ich habe dieses Buch innerhalb eines Tages durch gelesen und war etwas traurig, als ich den letzten Satz gelesen habe, da es einfach so unfassbar gut war.

Die Hauptprotagonisten Grace wird zu Anfang, als gebrochene und hilflose Frau dargestellt, aufgrund der Tatsache, dass sie nach der 7ten Fehlgeburt herausfinden muss, dass ihr Ehemann Sie mit ihrer Besten Freundin betrügt. Trotz alldem hegt Grace immer noch Gefühle für ihren Ehemann, wofür sie sich selbst hasst. Ab diesem Punkt, hab ich mit ihr gelitten. Ich hab mir sehr gut in Ihre Situation hineinversetzen können, da mein EX freund mich ebenfalls betrogen hatte, ich aber immer noch Gefühle für ihn hatte. Im Laufe der Geschichte durchlebt Grace viele Veränderungen, welche Sie Stärker und Selbstbewusster erscheinen lassen. Am Ende der Geschichte hat sie durch Jackson ihre Liebe wiedergefunden und konnte mit ihrer Vergangenheit abschließen, was mich wirklich sehr berührt hat.

Jackson Emery, der als Bad Boy vorgestellt wird, entpuppt sich im Laufe der Geschichte, als jemand völlig anderen. Ich konnte ihn zu Anfang nicht richtig einschätzen. Bis zum Mitte des Buches war ich fest davon überzeugt, dass Jackson ein wirklicher Bad Boy ist. Doch auf einem Mal, hat sich Jackson Charakterlich sehr verändert, wodurch er mich auf ganzer Linie überzeugen konnte. Jackson und Grace haben am Ende ein wirklich tolles Paar abgeben, weshalb ich mich in beide verliebt habe.

Die meisten Nebencharaktere haben mich in gewissermaßen zum Verzweifeln gebracht. Ich fand, dass Grace Ehemann Finn, unmenschlich gehandelt hat. Statt mit seiner Frau über die Situation zu reden, betrügt er sie. Das ist in meinen Augen ein No-go und habe ich bis heute nicht verstanden.
Außerdem fand ich es schade, dass Grace Mutter sich auf die Seite von Finn geschlagen hat und nicht Grace dabei unterstützt hat, mit ihm abzuschließen.

Neben der Story rundum Grace und Jackson, hat mir das Cover sehr gut gefallen. Als ich das Buch gesehen habe, habe ich mich sofort daran verliebt. Dieses Farbspiel aus Blau und Grün ist in meinen Augen unglaublich hübsch. Natürlich hat mir der Schreibstil von Brittainy C. Cherry ebenfalls außerordentlich gut gefallen. Die Autorin hat diese Veränderungen von Grace und Jackson sehr realistisch erscheinen lassen, was diesem Buch das gewisse etwas verliehen hat. Des Weiteren waren viele Dialoge sehr tiefgründig beschrieben wurden, dass das Buch noch besser gemacht hat. Dazu ist der Schreibstil von ihr, flüssig und gut lesbar.

Fazit:
Dieses Buch hat mich zu 100% Überzeugt, weshalb ich diesem Buch 5+/5 Sterne gebe. Dieses Buch ist auf jedem Fall eine Leseempfehlung. Ich fand dieses Buch, ein Stück besser, als den ersten Teil „Wenn Donner und Licht sich berühren“. Trotzdem können die Bücher unabhängig voneinander gelesen werden. Aufgrund dessen, das jedes Buch von anderen Protagonisten handelt. „Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt“ gehört mit zu meinen Jahreshighlights im Jahr 2019. Das Buch kommt daher auf mein re-reading Stapel.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

chantalsbookoaradise chantalsbookoaradise

Veröffentlicht am 02.02.2020

Große Liebe da bleibt kein Auge trocken, mein zweites Jahreshighlight

"Aber wenn du genauer hinsiehst, wenn du den Menschen neben dir wirklich ansiehst, wirst du feststellen, dass er gar nicht so anders ist als du. Hoffnung. Liebe. Angst. Wut. Wenn du genau hinsiehst, merkst ... …mehr

"Aber wenn du genauer hinsiehst, wenn du den Menschen neben dir wirklich ansiehst, wirst du feststellen, dass er gar nicht so anders ist als du. Hoffnung. Liebe. Angst. Wut. Wenn du genau hinsiehst, merkst du, dass wir alle uns in vielen Dingen ähnlich sind. Wir alle haben rotes Blut, und selbst das Herz eines Monsters kann brechen. Man darf nur nicht vergessen, genau hinzusehen."

Das ist nur eines von vielen wunderschönen Zitaten aus dem Buch "Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt" von Brittainy C Cherry
Ich weiß gar nicht wo und wie ich anfangen soll, denn das Buch hat mich auf so viele unterschiedliche Weisen berührt. Ich habe ungelogen am Ende jedes Kapitels weinen müssen und sei es nur eine Träne. Brittainy hat mein Herz im gleichen Atemzug brechen und wieder heilen lassen. Allein ihre Worte und die Geschichte haben eine heilende Wirkung auf mein Innerstes gehabt. Vielleicht weil mir die Geschichte so nahe geht und dass, aus persönlichen Gründen oder weil man sich den Charakteren so nahe und verbunden gefühlt hat. Aber eins weiß ich, selbst beim durchblättern des Buches und jetzt beim schreiben der Rezension kommen mir immer noch die Tränen wenn ich an einzelne Situationen denke😭 Ich kann sagen, dass ich mein zweites Highlight in Jahr gefunden habe🥰 Deshalb 10/5⭐

❗Könnte Spoiler enthalten❗
Aber nun zur Geschichte von Gracelyn und Jackson. Direkt am Anfang, wird man Zeuge davon, wie Gracelyn von ihrem Ehemann auf übelste Weise verraten worden ist. Sie leidet sehr unter der gesamten Situation und kehrt in ihren Heimatort zurück. Eine kleine Stadt, in der jeder vorgibt alles über einen zu wissen und die dabei auch noch denken, dass sie das Recht dazu haben über die Anderen zu urteilen. Doch Gracelyn wehrt sich nicht, denn sie gehört der heiligen Familie des Ortes an und wurde von ihrer Mutter auf übelste Weise manipuliert. Doch durch einen Zufall trifft sie auch Jackson und bekommt eben den Rat einer Freundin genauer hinzusehen. Und genau das tut sie. Sie lässt sich nicht auf die Vorurteile und Meinungen der Anderen ein, sondern macht sich ihr eigenes Bild und nähert sich Jackson an.
Dabei merkt sie gar nicht, wie sie ihr Herz immer mehr an den wundervollen und außergewöhnlichen Jackson Paul verliert. Sondern auch mehr und mehr zu sich selbst findet und herausfindet wer Sie überhaupt ist. Die Situationen, in denen beide sich zusammen befinden, sind einfach nur wunderschön und so bildlich dargestellt. Ich wäre gerne hautnahe dabei gewesen, als sie sich im Buchladen Blicke zugeworfen haben, gemeinsam für sich eingestanden haben und gemerkt haben, dass beide gemeinsam etwas sehr besonderes sind.

Jackson hat ein nicht weniger grausames Schicksal, in dem er sich befindet. Das hat mich so leiden lassen. Vor allem für den "Verlust" seiner beiden Elternteile. Aber er hat sich zu einem wundervollen Mann gemausert, der aufmerksam und sehr liebenswert ist. Man muss eben nur genauer hinsehen. Das Starke an ihm fand ich, dass er so gut wie nichts auf die Meinungen der anderen Bewohner gegeben hat. Er hat " das Beste" aus der Situation gemacht und fand durch Grace immer mehr heraus, wie es ist, Nähe und Liebe zu erfahren. Er ist kein Monster und bei weitem nicht das, was über ihn gesagt wird. Jeder Mensch hat seinen eigenen Kampf zu kämpfen und niemand hat das Recht über einen zu urteilen.

Ich bin so verliebt in Grace und Jackson. Genauso in die Freundin von Grace, die zu ihr steht und sie unterstützt und nicht verurteilt.
Grace Schwester Judy fand ich wundervoll und hätte mir auch eine Geschichte über sie vorstellen können. Auch Jacksons Hund Tucker habe ich geliebt und war einfach nur verzaubert, zu der Liebe, die Jackson ihm gibt💕

Das Ende hat mich auf eine ganz bestimmte Weise bewegt und emotional ausgelaugt. Ich war fix und fertig und hätte noch stundenlang weiter lesen können. Ich kann gar nicht sagen, welche Situation mir am besten gefallen hat. Ich habe es geliebt💙
Ich habe einen kleinen Kritikpunkt und das ist die Auflösung der Situation von Jacksons Vater, natürlich ist da jeder Fall anders, aber die Realität sieht immer etwas anders aus.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Susanne92 Susanne92

Veröffentlicht am 01.02.2020

Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt

Als Gracelyn Harris sie entschlossen hat, ihren Heimatort Chester zu verlassen, glaubt sie noch an die wahre Liebe und an ein Happy End. Doch nun muss sie, von ihrem Mann betrogen und verlassen und mit ... …mehr

Als Gracelyn Harris sie entschlossen hat, ihren Heimatort Chester zu verlassen, glaubt sie noch an die wahre Liebe und an ein Happy End. Doch nun muss sie, von ihrem Mann betrogen und verlassen und mit einem gebrochenen Herzen, in die Kleinstadt zurückkehren. Während sie verzweifelt versucht die Trennung von der Liebe ihres Lebens zu verkrafte. Sind alle Blicke der neugierigen Bewohner Chester´s auf sie gerichtet. Sie füllt sich verloren, als sie nach halt suchend ausgerechnet in die Arme von Jackson Emery stolpert. Jackson, der von allen gemieden wird und vor dem sie immer gewarnt wurde.
Der Schreibstil von Brittainy C Cherry ist schön. Dieses Buch ist tiefgründig, emotional und fesselnd.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bluetenzeilen bluetenzeilen

Veröffentlicht am 31.01.2020

Ich habe das Buch geliebt

Inhalt:
Jackson Emery glaubt nicht an Versprechen. Und ich glaube nicht mehr an die Liebe. Ich bin zu zerbrochen für ihn. Er ist nicht der Richtige für mich. Und doch sind wir perfekt füreinander. Weil ... …mehr

Inhalt:
Jackson Emery glaubt nicht an Versprechen. Und ich glaube nicht mehr an die Liebe. Ich bin zu zerbrochen für ihn. Er ist nicht der Richtige für mich. Und doch sind wir perfekt füreinander. Weil wir wissen, dass das zwischen uns nicht für immer sein wird. Weil wir die Hoffnung längst aufgegeben haben, dass uns jemand für den Rest unseres Lebens lieben könnte. Bis der Moment des Abschieds gekommen ist und wir plötzlich merken, dass wir nie wieder ohneeinander sein können.

Meine Meinung:
Wir beide lieben einfach Brittainy C. Cherry’s Bücher. Sie hat einen einzigartigen Schreibstil und alle ihre Bücher sind voll von Emotionen. Genauso war es auch bei diesem Buch gewesen. Grace und Jackson waren mir beide sehr sympathisch.
Grace hat mir wirklich sehr das Herz gebrochen. Sie wollte die perfekte Ehefrau und Mutter sein und hat dafür sich selbst vergessen. Was sie durchgemacht hat, wünsche ich einfach niemanden.
Jackson wird von allen völlig falsch eingeschätzt. Er ist so ein guter Mensch und hat einfach schlechte Karten zugespielt bekommen.
Unsympathisch in dem Buch waren mir besonders Grace Exmann und ihre Mutter, die nicht damit klar gekommen sind, dass Grace sich verändert hat.
Das Ende des Buches hat mich wirklich sehr überrascht, da ich mit dem was dort aufgedeckt wurde, nie gerechnet hätte.
Wir freuen uns auf jeden Fall schon auf weitere Bücher von Brittainy C. Cherry.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

buchwurm_de buchwurm_de

Veröffentlicht am 31.01.2020

Ein tolles Buch!

Jackson 👱🏼‍♂️glaubt nicht an Versprechen💬. Und ich, Grace, 👩🏻glaube nicht mehr an die Liebe❤️. Ich bin zu zerbrochen 💔für ihn. Er ist nicht der Richtige✅ für mich. Und doch sind wir perfekt 💕füreinander. ... …mehr

Jackson 👱🏼‍♂️glaubt nicht an Versprechen💬. Und ich, Grace, 👩🏻glaube nicht mehr an die Liebe❤️. Ich bin zu zerbrochen 💔für ihn. Er ist nicht der Richtige✅ für mich. Und doch sind wir perfekt 💕füreinander. Weil wir wissen, dass das zwischen uns nicht für immer sein wird. Weil wir die Hoffnung längst aufgegeben haben, dass uns jemand für den Rest unseres Lebens lieben könnte. Bis der Moment des Abschieds😢 gekommen ist und wir plötzlich merken, dass wir nie wieder ohneeinander 😘sein können.
♨️
Das Buch liebe ich! Es hat mich von der ersten Seite umgehauen: ich musste lachen, über die Dialoge und den Schlagabtausch, aber manchmal hatte ich auch paar Tränen in den Augen. Die Personen und die Handlung sind detailliert haben mich aber nicht erdrückt, durch Beschreibungen und meiner Fantasie auch noch Platz gelassen. Grace ist sehr positiv und freundlich, wo vor ich sehe den Hut zieh! Jackson ist ein Badboy mit einem gütigen Herzen, der meines sehr oft zum Schmelzen gebracht hat! 😍 Die beiden sind so schöne ausgearbeitete Protagonisten und die Handlung unterhaltsam. In dem Buch geht es um Familie, Zusammenhalt, Freundschaft, Trauer und Liebe. Sowohl die Liebe zu anderen Personen als auch zu sich selbst, welche wohl die schwierigste ist. Ich kann nur sagen, LEST DIESES BUCH! Es ist die Stunden wert und so zum Abtauchen! Mir hat es wirklich sehr gut gefallen und ich hab keinen einzigen Kritikpunkt. Auch wenn der Klappentext jetzt nicht super spannend oder interessant klingt, ist das Buch soooo gut 🤩
Meine Bewertung: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️(5 /5 Sternen)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Brittainy C. Cherry

Brittainy C. Cherry - Autor
© Olivier Favre

Brittainy C. Cherrys erste große Liebe war die Literatur. Sie hat einen Abschluss der Carroll Universität in Schauspiel und Creative Writing und schreibt hauptberuflich Theaterstücke und Romane. Sie lebt mit ihrer Familie in Milwaukee, Wisconsin.

Mehr erfahren

Sprecherin

Yesim Meisheit

Yesim Meisheit - Sprecher
© Yesim Meisheit

Schon als Jugendliche stand Yeşim Meisheit auf der Theaterbühne und vor der Kamera. Nach ihrem Studium der Kommunikationswissenschaft und Linguistik an der TU Berlin fand sie sich bald auch hinter dem Mikrofon wieder und hat seitdem in zahlreichen TV- und Radio-Spots sowie Hörspielen und Hörbüchern mitgewirkt.

Mehr erfahren

Sprecher

Nicolás Artajo

Nicolás Artajo - Sprecher
© Steffen Roth

Nicolás Artajo, Jahrgang 1985, steht seit seinem dritten Lebensjahr vor der Kamera und spielte seitdem in über 25 Filmen mit. 2001 begeisterte er die Jury des Deutschen Synchronpreises, die ihn für den Film "Billy Elliot" nominierte. 2009 spielte er den Prinzen in der Märchenverfilmung "Schneewittchen" und mit "Slumdog Millionär" erreichte er 2010 den 2. Platz beim Deutschen Hörbuch Publikumspreis (Hörkules). Seit 2011 moderiert Nicolás Artajo die erfolgreiche Bastelsendung …

Mehr erfahren
Alle Verlage