Hex Files - Verhexte Nächte
 - Helen Harper - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99

inkl. MwSt.

LYX
Hörbuch (Download)
Romantische Fantasy
478 Minuten
ISBN: 978-3-96635-101-0
Ersterscheinung: 01.01.2021

Hex Files - Verhexte Nächte

Ungekürzt
Teil 3 der Serie "Hex Files"
Gelesen von Yeşim Meisheit

(56)

Hexen im Anflug!

Kaum hat die Hexe Ivy Wilde ihre flüchtige Bekanntschaft mit der Nekromantie abschütteln können, stolpert sie direkt ins nächste bizarre Abenteuer voll Tod und Teufel und Katastrophen. Sie kann auch definitiv nichts dafür, aber sie ist nun mal der einzige Mensch auf der ganzen Welt, der mit den Toten kommunizieren kann … und die sind leider wirklich, wirklich schwatzhaft. Als Ivy dann auch noch von den Geistern Infos über einen hexenhassenden Serienkiller erhält, hat sie keine andere Wahl, als die ganze Angelegenheit selbst in die Hand zu nehmen. Ivy ahnt nicht, dass sie sich so in richtig große Schwierigkeiten bringt – noch größere als die Einladung zum Sonntagsbrunch mit der Familie vom saphiräugigen Adepten Raphael Winter. Viel größere …

Teil 3 der magisch guten HEX-FILES-Reihe von Helen Harper!

Rezensionen aus der Lesejury (56)

Gypsy Gypsy

Veröffentlicht am 24.04.2022

🧹Faule Hexen sind erfolgreicher 🧹


Inhalt:
Hexen im Anflug!

Kaum hat die Hexe Ivy Wilde ihre flüchtige Bekanntschaft mit der Nekromantie abschütteln können, stolpert sie direkt ins nächste bizarre Abenteuer voll Tod und Teufel und Katastrophen. ... …mehr


Inhalt:
Hexen im Anflug!

Kaum hat die Hexe Ivy Wilde ihre flüchtige Bekanntschaft mit der Nekromantie abschütteln können, stolpert sie direkt ins nächste bizarre Abenteuer voll Tod und Teufel und Katastrophen. Sie kann auch definitiv nichts dafür, aber sie ist nun mal der einzige Mensch auf der ganzen Welt, der mit den Toten kommunizieren kann ... und die sind leider wirklich, wirklich schwatzhaft. Als Ivy dann auch noch von den Geistern Infos über einen hexenhassenden Serienkiller erhält, hat sie keine andere Wahl, als die ganze Angelegenheit selbst in die Hand zu nehmen. Ivy ahnt nicht, dass sie sich so in richtig große Schwierigkeiten bringt - noch größere als die Einladung zum Sonntagsbrunch mit der Familie vom saphiräugigen Adepten Raphael Winter. Viel größere ...

Meinung:
Ich glaube, ich habe bei keiner Serie oder Buch so sehr gelacht wie bei diesem und das obwohl es viele ernste Probleme bei Ivy abgeladen wurden. Kaum hat sie ein Problem gelöst, da kommen auch schon die Geister und halsen ihr ein neues auf. Keine einfache Sache für Ivy, die lieber mit Raphael auf dem Sofa chillen will, aber da taucht auch schon der nächste Störenfried auf und der nächste Mord der aufgeklärt werden muss. Alles überhaupt nicht einfach, denn jetzt hätte sie ja so viel Zeit für Raphael... Ich liebe dieses Buch, weil es nicht nur zu komisch-lustigen Szenen kommt, sondern auch weil man endlich, endlich auch mehr von Brutus mitbekommt, der wohl noch fauler als Ivy ist, aber wenn er mal wirklich was sagt, ist es goldrichtig.

Fazit:
Willst du einmal aus der trüben Welt raus?
Brauchst du ein Lachflash nach dem anderen?
Hier hast du es und du wirst mir danken.

☆5/5☆

Reihenfolge:
Hex Files - Hexen gibt es doch
Hex Files - Wilde Hexen
Hex Files - Verhexte Nächte
Hex Files - Verhexte Feiertage (Kurzgeschichte)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Dorothea84 Dorothea84

Veröffentlicht am 24.05.2021

love it

Ivy Wilde erholt sich immer noch vom letzten Abenteuer. Da stolpert sie in die nächste Katastrophe mit Tod und Teufel. Denn sie erhält von ihren Geistern Info über einen hexenhassenden Serienkiller, der ... …mehr

Ivy Wilde erholt sich immer noch vom letzten Abenteuer. Da stolpert sie in die nächste Katastrophe mit Tod und Teufel. Denn sie erhält von ihren Geistern Info über einen hexenhassenden Serienkiller, der großes vorhat. Außerdem steht die Einladung zum Sonntagsbrunch mit den Familien vom Raphael Winter an. 

Zurück in der Welt von Ivy Wilde ich mag, diese Frau einfach und kann nicht genug von ihr bekommen. Es geht gleich nach der Rettung weiter und man merkt das Ivy mit den Folgen zu kämpfen hat. Spannend verfolgt man das neueste Abenteuer der beiden und auch wie die Beziehung zwischen den beiden sich entwickelt. Die Wortgefechte zwischen den beiden sind einfach köstlich und fasziniert wie sie sich von Band 1 bis jetzt geändert haben. Was für ein Ende der Geschichte. Auch die Entwicklung hat mich geschockt und hat mich unvorbereitet getroffen. Ich hoffe es kommt noch mehr Bücher über Ivy Wilde heraus. Epilog war sehr interessant und ich musste mehrmals lachen. 

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hellena92 Hellena92

Veröffentlicht am 05.04.2021

Urkomisch

Kaum hat die Hexe Ivy Wilde ihre flüchtige Bekanntschaft mit der Nekromantie abschütteln können, stolpert sie direkt ins nächste bizarre Abenteuer voll Tod und Teufel und Katastrophen. Sie kann auch definitiv ... …mehr

Kaum hat die Hexe Ivy Wilde ihre flüchtige Bekanntschaft mit der Nekromantie abschütteln können, stolpert sie direkt ins nächste bizarre Abenteuer voll Tod und Teufel und Katastrophen. Sie kann auch definitiv nichts dafür, aber sie ist nun mal der einzige Mensch auf der ganzen Welt, der mit den Toten kommunizieren kann ... und die sind leider wirklich, wirklich schwatzhaft. Als Ivy dann auch noch von den Geistern Infos über einen hexenhassenden Serienkiller erhält, hat sie keine andere Wahl, als die ganze Angelegenheit selbst in die Hand zu nehmen. Ivy ahnt nicht, dass sie sich so in richtig große Schwierigkeiten bringt - noch größere als die Einladung zum Sonntagsbrunch mit der Familie vom saphiräugigen Adepten Raphael Winter. Viel größere ...



Mein Fazit:
Ich finde die Geschichten einfach klasse. Der Humor ist spitze und generell nimmt sich das ganze nicht so ernst, was der Geschichte einfach gut tut. Die Charaktere sind gut durchdacht, vllt. etwas oberflächlich, aber das macht eigentlich nichts, da sich das ganze ohnehin nicht ernst nimmt. Am liebsten (muss ich zu meiner Schande gestehen), mag ich den Kater :D Der darf gerne noch öfter vorkommen (Was er hier schon tut). Die Autorin ist nicht schlecht. Ich freue mich, mehr von ihr zu lesen.

Meine Empfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Meine-Magische-Buchwelt Meine-Magische-Buchwelt

Veröffentlicht am 22.03.2021

Absolut empfehlenswert - magisch, fesselnd und humorvoll

Kaum hat die Hexe Ivy Wilde ihre flüchtige Bekanntschaft mit der Nekromantie abschütteln können, stolpert sie direkt ins nächste bizarre Abenteuer voll Tod und Teufel und Katastrophen. Sie kann auch definitiv ... …mehr

Kaum hat die Hexe Ivy Wilde ihre flüchtige Bekanntschaft mit der Nekromantie abschütteln können, stolpert sie direkt ins nächste bizarre Abenteuer voll Tod und Teufel und Katastrophen. Sie kann auch definitiv nichts dafür, aber sie ist nun mal der einzige Mensch auf der ganzen Welt, der mit den Toten kommunizieren kann ... und die sind leider wirklich, wirklich schwatzhaft. Als Ivy dann auch noch von den Geistern Infos über einen hexenhassenden Serienkiller erhält, hat sie keine andere Wahl, als die ganze Angelegenheit selbst in die Hand zu nehmen. Ivy ahnt nicht, dass sie sich so in richtig große Schwierigkeiten bringt - noch größere als die Einladung zum Sonntagsbrunch mit der Familie vom saphiräugigen Adepten Raphael Winter. Viel größere.

Meine Meinung:

Hierbei handelt es sich um den dritten Teil der Hex Files - Reihe. Der Schreibstil der Autorin ist fesselnd, herrlich humorvoll und lässt sich flüssig lesen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und war sofort wieder in der Handlung drin, die auf den anderen Bänden aufbaut. Erzählt wird die Geschichte dabei aus der Sicht der Hauptprotagonistin, die ich bereits im Auftakt der Reihe ins Herz geschlossen habe.

Die Grundidee ist absolut großartig und wurde von Helen Harper mehr als gekonnt umgesetzt. Eine Geschichte voller Magie, herrlichen Humor und Spannung und das von der ersten bis zur letzten Seite. Ich fühlte mich bestens unterhalten und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Es hat mir ebenfalls gefallen, dass die einzelnen Bände am Ende immer einen runden Abschluss bekommen haben.

Fazit:

Auch der dritte Band der Hex Files - Reihe konnte mich wieder rundum überzeugen, absolut begeistern und von der ersten bis zur letzten Seite fesseln. Ich hoffe, es wird noch weitere Folgebände geben. Für mich ist die gesamte Reihe ein Lesehighlight und verdient volle 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Reebock82 Reebock82

Veröffentlicht am 03.03.2021

Ivy gegen Schwarzbart

Endlich haben Ivy und Winter sich gefunden. Ein Aufatmen unter den Fans, die sich in diesem Band darauf freuen dürfen, dass es nicht ein einziges Mal um Beziehungsprobleme geht. Ivy und Winter sind einfach ... …mehr

Endlich haben Ivy und Winter sich gefunden. Ein Aufatmen unter den Fans, die sich in diesem Band darauf freuen dürfen, dass es nicht ein einziges Mal um Beziehungsprobleme geht. Ivy und Winter sind einfach zusammen. Da gibt es nicht ständig Zoff oder es wird die Beziehung in Frage gestellt. Sie haben auch wichtigere Probleme, denn ein Hexenmörder treibt sein Unwesen. Auf dessen Spur gerät Ivy durch Geister, die sie seit ihrem Abenteuer am Filmset von "Verwünscht" sehen kann. In ihrer ganz speziellen Ivy-Art geht sie gemeinsam mit Winter auf Mörderjagd.

Auch mit diesem Band erfüllt Helen Harper alle Erwartungen. Die Geschichte ist spannend, lustig und romantisch. Einzig Winters Rolle fällt ein bisschen zurück, denn er fungiert hier ein wenig als dauerbesorgter Freund und weniger als der knallharte Ermittler mit weichem Kern, als den man ihn kennengelernt hat. Das ist schade, tut dem Roman jedoch nicht wirklich Abbruch. Er ist unterhaltsam und lässt sich genauso gut lesen wie seine Vorgänger. Spaß machen natürlich auch (man kann es sich denken) die Geister, denen Ivy begegnet.

So verbringt man schöne Lesestunden mit diesem dritten Band und verlässt nach der letzten Seite ein wenig traurig Ivys Welt, denn bis jetzt ist kein weiterer Band erschienen oder in Planung. Hier passt dann tatsächlich der Spruch "Wenn es am Schönsten ist, soll man aufhören", an den sich die Autorin brav gehalten hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sprecherin

Yeşim Meisheit

Ye?im Meisheit - Sprecher
© Yesim Meisheit

Schon als Jugendliche stand Yeşim Meisheit auf der Theaterbühne und vor der Kamera. Nach ihrem Studium der Kommunikationswissenschaft und Linguistik an der TU Berlin fand sie sich bald auch hinter dem Mikrofon wieder und hat seitdem in zahlreichen TV- und Radio-Spots sowie Hörspielen und Hörbüchern mitgewirkt.

Mehr erfahren
Alle Verlage