Liebe gesucht, Vampir gefunden
 - Lynsay Sands - Hörbuch
Coverdownload (75 DPI)

13,99

inkl. MwSt.

LYX
Hörbuch (Download)
Romantische Fantasy
723 Minuten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-96635-268-0
Ersterscheinung: 22.04.2022

Liebe gesucht, Vampir gefunden

Ungekürzt
Teil 33 der Serie "Argeneau"
Gelesen von Christiane Marx
Übersetzt von Ralph Sander

(7)

Unsterblich und unwiderstehlich!

Jet Lassiter liebt seinen Job als Pilot bei der Airline der Argeneaus. Er sieht die Welt und trifft interessante Leute – auch wenn die meisten davon sich von Blut ernähren. Vor allem Quinn Peters, eine berühmte Chirurgin, die erst vor Kurzem zur Unsterblichen wurde, hat es ihm angetan. Doch dann stürzt sein Flugzeug in den Bergen ab. Jet und Quinn kommen mit ein paar Kratzern davon, seine anderen unsterblichen Passagiere sind allerdings schwer verletzt. Sie brauchen dringend Blut – und da Jet die einzige Quelle dafür ist, würde er das kaum überleben. Mit Quinns Hilfe kann er entkommen, aber bald wird klar, dass der Absturz kein Unfall war und dass es jemand auf Quinns Leben abgesehen hat.

Teil 33 der erfolgreichen Vampirserie um die liebenswerte Argeneau-Familie

Rezensionen aus der Lesejury (7)

DianaPegasus DianaPegasus

Veröffentlicht am 07.07.2023

humorvolle, spannende Romantasy-Story zum wohlfühlen und mitfiebern

Lynsay Sands – Liebe gesucht, Vampir gefunden

Vor wenigen Jahren ist die Chirurgin Quinn Peters unfreiwillig zur Unsterblichen geworden. Auch ihr Sohn wurde gewandelt und lebt seit einigen Jahren bei ... …mehr

Lynsay Sands – Liebe gesucht, Vampir gefunden

Vor wenigen Jahren ist die Chirurgin Quinn Peters unfreiwillig zur Unsterblichen geworden. Auch ihr Sohn wurde gewandelt und lebt seit einigen Jahren bei seiner Tante, da sich Quinn komplett zurückgezogen hat.
Noch immer hadert sie mit ihrem Schicksal, doch ein Flugzeugabsturz bringt sie zurück ins reale Leben.
Der sterbliche Pilot, Jet Lassiter, überlebt den Flugzeugabsturz ebenfalls leicht verletzt. Allerdings sind weitere Unsterbliche im Flugzeug, und die brauchen dringend Blut. Da Jet die einzige Nahrungsquelle weit und breit ist, muss Quinn ihren Piloten retten. Eine Flucht beginnt und endet damit, dass Quinn ihren wahren Lebensgefährten findet.
Allerdings ist das erst der Anfang, denn jemand hat es gezielt auf Quinn abgesehen. Wer und warum? Um eine Zukunft zu haben, muss sich Quinn erst mal mit der Vergangenheit befassen.

Ich habe erst kürzlich einige Bücher der Reihe gelesen bzw. gehört, und werde wohl nach und nach mehr Geschichten aus der Reihe lesen, da mir der erfrischende, leichte Erzählstil sehr gut gefällt.
Ich konnte mich schnell in die Geschichte fallen lassen, die spannend anfängt und eine wahre Gefühlspalette bereit hält.
Die Charaktere sind lebendig und vielseitig ausgearbeitet. Einige wenige Figuren kenne ich aus den bereits gelesenen Büchern und ich habe mir vorgenommen, in Kürze mal die ersten Bücher der Reihe zu lesen.
Jet fand ich auf Anhieb sympathisch. Er ist sterblich, ein Pilot, seit Jahren bei der Airline der Argeneaus beschäftigt, zwar nicht so stark wie Vampire, aber doch in Kampfsportarten etc ausgebildet. Er behält einen kühlen Kopf wenn es um Gefahreneinschätzung geht, aber ist leidenschaftlich und heiß, wenn es um seine Liebe zu Quinn geht. Mir gefiel der Kontrast sehr gut.
Quinn wurde von ihrem Ex gegen ihren Willen gewandelt und hat mit diesem Umstand zu kämpfen. Die Thoraxchirurgin kommt nur schwer zurecht in der Welt der Unsterblichen und Nähe lässt sie fast gar nicht zu, bis Quinn ihre Mauer durchbrechen kann.
Es gibt viele Nebenfiguren die mich neugierig gemacht haben.

Die Autorin legt viel Wert auf die Ausarbeitung der Schauplätze. Ich konnte mir sämtliche Orte gut vorstellen. Auch die Stimmung der verschiedenen Charaktere sind gut ausgearbeitet.

Ich mochte die Geschichte, hab sie gern gehört und würde jederzeit wieder ein Buch der Autorin lesen oder hören. Die humorvolle, spannende Romantasy-Story hat mich schnell gefangen nehmen können. Es gibt einige Überraschungen, Sackgassen, unvorhergesehene Wendungen, die die leidenschaftliche und gefühlvolle Reise der beiden Protagonisten begleiten. Es bleibt durchgängig spannend, das Tempo ist angenehm. Es gibt explizite erotische Szenen, die gut in die Story eingefügt werden.
Von mir gibt es auch für dieses Buch eine Leseempfehlung.

Das Cover trifft nicht unbedingt meinen Geschmack, dennoch ist es dezenter als als andere Bücher der Reihe. Der Wiedererkennungswert der Reihe ist allerdings hoch und das gefällt mir wiederum sehr gut.

Fazit: humorvolle, spannende Romantasy-Story zum wohlfühlen und mitfiebern. 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alice9 Alice9

Veröffentlicht am 02.12.2022

Spannend, aber etwas unspektakulär

*Inhalt*
Jet ist Pilot und fliegt für die Airline der Argeneaus. Er weiß, dass die meisten seiner Passagiere Unsterbliche sind und Blut trinken. So auch Quinn, die noch gar nicht zu lange eine Unsterbliche ... …mehr

*Inhalt*
Jet ist Pilot und fliegt für die Airline der Argeneaus. Er weiß, dass die meisten seiner Passagiere Unsterbliche sind und Blut trinken. So auch Quinn, die noch gar nicht zu lange eine Unsterbliche ist und, die er faszinierend findet. Doch dann kommt es zu einer Katastrophe: er soll Quinn und ein paar weitere Unsterbliche fliegen, als das Flugzeug plötzlich abstürzt. Die Unsterblichen werden schwer verletzt und brauchen, sobald sie wieder zu sich kommen Blut, weshalb Jet in größter Gefahr ist. Quinn hat den Absturz unbeschadet überstanden und bringt ihn schnellstmöglich von der Unfallstelle weg. Schnell wird jedoch klar, dass der Absturz kein Unfall war und Quinn das eigentliche Ziel des Täters ist...

*Meine Meinung*
Ich habe zuvor nur ein anderes Buch aus der Reihe von der Autorin gelesen und bin deshalb nicht so ganz in der Geschichte rund um die Argeneaus drin. Obwohl mich der andere Band nicht komplett überzeugen konnte, war ich doch überrascht, wie leicht man in die Geschichte und Thematik ohne Hintergrundwissen rein gekommen ist – so, wie auch bei diesem Buch.

Die Ausgangssituation rund um den Flugzeugabsturz fand ich sehr spannend und interessant. Die Geschichte nahm dadurch direkt Fahrt auf und konnte mich fesseln. Auch die Konstellation von Jet als Pilot und Quinn als Unsterbliche fand ich sehr gelungen und abwechslungsreich.
Wie schon angedeutet, konnte ich, obwohl ich bislang nur ein Buch der Reihe gelesen habe und nicht einmal eines von den ersten, schnell verstehen, worum es geht und, wie die ganze Familie und die Sache der Unsterblichkeit vonstatten ging. Es wurde hier alles noch einmal erklärt, sodass ich dem gut folgen konnte, ohne, dass es langweilig wurde. Wie die Sache mit der Unsterblichkeit hier dargestellt wurde, gefällt mir gut und ist mal etwas Neues.
Leider gab es aber auch ein paar Kritikpunkte für mich. Zum einen entwickelten sich manche Dinge für meinen Geschmack hier ein wenig zu schnell. Mir ist der Hintergrund dafür zwar bewusst und dieser wurde auch dargelegt, dennoch fand ich es mit Blick auf die Vergangenheit von Quinn doch etwas zu schnell. Gleichzeitig wurde die Handlung in dem Zuge auch etwas unspektakulär, sodass sie etwas an Fahrt und Spannung verlor.
Letztendlich punktete die Geschichte dann noch mit einer unerwarteten Wendung und Überraschung, die aber dann ebenfalls in einem etwas unspektakulären und gekünstelten Ende mündete.

Die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen. Ich mochte es, dass sie nicht perfekt waren und ihre Probleme und Schwierigkeit hatten – wobei das mehr auf Quinn als auf Jet zutraf. Dennoch kam das gut rüber und hat ihnen viel Tiefe verlieren. Die Dynamik und Harmonie zwischen ihnen hat ebenfalls gestimmt. Die Nebencharaktere blieben Quinn gegenüber etwas blass, wobei das vermutlich daran lag, dass ich ihnen zum ersten Mal begegnet bin und sie noch nicht von vorherigen Büchern kannte.

Das Buch ließ sich schnell und flüssig lesen, weshalb ich auch gut voran gekommen bin. Die Atmosphäre war spannungsgeladen und hatte auch etwas humorvolles und leichtes an sich. Die Gefühle und Emotionen hätten ein wenig präsenter sein können, waren aber trotzdem greifbar.

Insgesamt ein gelungenes Buch, das mir gut gefallen hat, aber trotzdem ein paar Schwächen hatte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ascora Ascora

Veröffentlicht am 26.04.2022

Eine unfreiwillige Vampirin

Der Klappentext: „Jet Lassiter liebt seinen Job als Pilot bei der Airline der Argeneaus. Er sieht die Welt und trifft interessante Leute - auch wenn die meisten davon sich von Blut ernähren. Vor allem ... …mehr

Der Klappentext: „Jet Lassiter liebt seinen Job als Pilot bei der Airline der Argeneaus. Er sieht die Welt und trifft interessante Leute - auch wenn die meisten davon sich von Blut ernähren. Vor allem Quinn Peters, eine berühmte Chirurgin, die erst vor Kurzem zur Unsterblichen wurde, hat es ihm angetan. Doch dann stürzt sein Flugzeug in den Bergen ab. Jet und Quinn kommen mit ein paar Kratzern davon, seine anderen unsterblichen Passagiere sind allerdings schwer verletzt. Sie brauchen dringend Blut - und da Jet die einzige Quelle dafür ist, würde er das kaum überleben. Mit Quinns Hilfe kann er entkommen, aber bald wird klar, dass der Absturz kein Unfall war und dass es jemand auf Quinns Leben abgesehen hat...“

Zum Inhalt: Quinn wurde gegen ihren Willen und gewaltsam in eine Unsterbliche gewandelt und selbst nach vier Jahren kann sie sich nicht mit ihrem neuen Dasein anfreunden. Trotz ihres ebenfalls gewandelten Sohnes und ihrer Schwester zieht sie sich immer mehr zurück. Nun muss sich endlich etwas daran ändern und deswegen fliegt sie von Italien nach Kanada zu einem Therapeuten. Doch das Flugzeug stürzt ab, die meisten der mitreisenden Vampire werden schwer verletzt und der menschliche Pilot Jet ist die einzige Blutquelle. Quinn flieht mit Jet um ihn in Sicherheit zu bringen und Hilfe zu rufen. Auf der Flucht erkennt Quinn das erste Mal die Vorteile vom Vampirsein und sie erkennt, dass Jet ihr Lebensgefährte ist. Doch warum stürzte die Maschine überhaupt ab?

Es handelt sich um den 33. Band der Serie rund um die Familie Argeneau, ihren Verwandten und Freunden. Und wie könnte es bei einer Serie anders sein, es kommt immer wieder zu Anspielungen und dem Auftauchen von bereits bekannten Protagonisten – so auch hier – aber trotzdem können die Bände gut unabhängig voneinander gelesen werden, da die wichtigsten Details und Personen immer erklärt bzw. vorgestellt werden.

Zum Stil: Der Stil von Lynsay Sands ist wie immer modern, locker und flüssig zu lesen und ich finde es faszinierend, wie sie es immer wieder schafft eine neue, sich nicht wiederholende Geschichte rund um die Paare zu erzählen. Hier haben wir die unwillige Vampirin, die mit ihrem Schicksal hadert und den menschlichen Lebensgefährten, der fast mehr über Vampire weiß als sie selbst. Dadurch entsteht eine ganz andere Dynamik wie sonst, die Geschichte ist vielleicht nicht ganz so humorvoll wie die restlichen der Serie, aber es gibt wie immer Spannung und natürlich viel Gefühl.

Mein Fazit: es fasziniert mich immer wieder, wie die Argeneaus und ihre erweiterte Familie in mittlerweile über 30 Büchern für gute Unterhaltung und Lesevergnügen sorgen können, Lynsay Sands hat immer wieder neue Ideen rund um ihre ungewöhnlichen Unsterblichen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

tkmla tkmla

Veröffentlicht am 26.03.2022

Vertauschte Rollen

„Liebe gesucht, Vampir gefunden“ ist der 33. Band der abwechslungsreichen und immer wieder unterhaltsamen Blutsaugerreihe von Lynsay Sands.
Jet Lassiter ist Pilot für bei der Airline der Argeneaus und ... …mehr

„Liebe gesucht, Vampir gefunden“ ist der 33. Band der abwechslungsreichen und immer wieder unterhaltsamen Blutsaugerreihe von Lynsay Sands.
Jet Lassiter ist Pilot für bei der Airline der Argeneaus und hat kein Problem damit, seine blutdurstigen und unsterblichen Passagiere zu befördern. Nach langer Zeit darf er endlich seine Lieblingspassagierin, die Chirurgin Quinn Peters, erneut an Bord begrüßen. Seit ihrer ersten Begegnung geht ihm die gutaussehende Ärztin nicht mehr aus dem Kopf. Quinn ist erst seit vier Jahren eine Unsterbliche und das auch nur unfreiwillig. Als das Flugzeug abstürzt und Jet plötzlich zum einzigen Blutlieferanten für die verletzten Vampirinnen an Bord wird, muss sich Quinn zum ersten Mal ihren außergewöhnlichen Fähigkeiten stellen.

Normalerweise ist es in der Reihe so, dass einer der Unsterblichen seinen langersehnten Lebensgefährten findet und diesen langsam an den Gedanken gewöhnen muss, dass er oder sie sich wandeln lässt und beide die zukünftige Ewigkeit gemeinsam verbringen. Diesmal ist genau das Gegenteil der Fall, denn die widerwillige Unsterbliche Quinn verweigert so ziemlich alles, was mit ihrem neuen Dasein zusammenhängt und der sterbliche Jet leidet schwer verliebt vor sich hin.
Quinn wurde von ihrem Ex unfreiwillig zur Wandlung gezwungen und würde sich am liebsten in einer abgelegen Hütte von allen isolieren. Niemals würde sie einem anderen Menschen das gleiche antun, auch wenn die starke Anziehung Jet nicht zu leugnen ist. Als wäre das alles nicht schon kompliziert genug, stellt sich nach dem Absturz heraus, dass Quinn kein zufälliges Opfer war und weiterhin in großer Gefahr schwebt.
Auch wenn diesmal die Rollen vertauscht sind, läuft die Lovestory ähnlich wie die vorhergehenden ab. Zusätzlich kommt der Spannungsfaktor ins Spiel, wenn es um die geheimnisvolle Bedrohung im Hintergrund geht. Im Fokus steht die Entwicklung von Quinn, die zu Beginn nur sich selbst und ihr persönliches Unglück wahrnimmt und die schrittweise endlich auch andere in ihr Leben lässt. Der letztendliche Ausgang ist auch ohne übersinnliche Kräfte vorhersehbar und für unfreiwillige Lacher sorgt diesmal das Familienoberhaupt Lucien, der bei fast allen Begegnungen mit Quinn vom Pech verfolgt wird.

Mein Fazit:
Die Geschichte sticht vielleicht nicht aus der Reihe hervor, aber trotzdem wird man gut unterhalten. Ich gebe gern eine Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kiki-Stella Kiki-Stella

Veröffentlicht am 11.01.2023

Romantasy mit ein paar Schwächen

"Liebe gesucht, Vampir gefunden " ist ein weiterer Band der Romanasy-Reihe rund um die Familie Argeneau von Lynsay Sands.

Jet Lassiter arbeitet als Pilot für die Firma der Argeneauts. Eines Tages sitzt ... …mehr

"Liebe gesucht, Vampir gefunden " ist ein weiterer Band der Romanasy-Reihe rund um die Familie Argeneau von Lynsay Sands.

Jet Lassiter arbeitet als Pilot für die Firma der Argeneauts. Eines Tages sitzt die relativ frisch zur Unsterblichen gewandelte Chiurgin Quinn in seinem Flieger. Plötzlich stürzen sie ab und damit beginnen die Probleme. Wo gibt es Blut für sie? Und wie kommen sie in die nächste Stadt. Es wird immer deutlicher, dass Quinn und Jet Lebensgefährten sind, doch Leute aus der Vergangenheit haben es auf Quinns Leben abgesehen...

Dieser Roman ist bereits der 33. Teil der Reihe. Die Bücher sind eine gelungene Mischung aus Fantasy und Spannung. Leider schwächelt dieser Teil aber meiner Meinung nach ein wenig, es gab schon stärkere Teile in der Reihe. Es fehlt die Priese Humor, die die Bücher sonst auch mit auszeichnet. Daher hat mich das Buch nicht so gefesselt wie sonst. Leider nur 3 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Lynsay Sands

Lynsay Sands - Autor
© David Ramage

Die kanadische Autorin Lynsay Sands hat zahlreiche zeitgenössische und historische Romane verfasst. Sie studierte Psychologie, liest gern Horror- und Liebesromane und ist der Ansicht, dass ein wenig Humor "in allen Lebenslagen hilft". Mit der Argeneau-Serie gelang ihr der große internationale Durchbruch.

Mehr erfahren

Sprecherin

Christiane Marx

Christiane Marx - Sprecher
© Andreas Biesenbach

Christiane Marx absolvierte ihre Ausbildung an der Freiburger Schauspielschule im E-Werk. Seit einigen Jahren widmet sie sich verstärkt ihrer großen Leidenschaft, dem Sprechen. Ihre kristallklare Stimme ist in zahlreichen Hörbüchern und Hörspielen zu hören.

Mehr erfahren
Alle Verlage