Magic Smoke
 - Helen Harper - Hörbuch

ab
01.02.2023
erhältlich

Coverdownload (75 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,99

inkl. MwSt.

LYX
Hörbuch (Download)
Romantische Fantasy
540 Minuten
ISBN: 978-3-96635-360-1
Ersterscheinung: 01.02.2023

Magic Smoke

Ungekürzt
Teil 3 der Serie "Firebrand Reihe"
Gelesen von Marylu Poolman

(21)

Ein neuer Tag - viele neue Rätsel

Endlich scheint sich im Leben von Emma Bellamy so etwas wie Ruhe einzuschleichen. Die kleine Abteilung der Supernatural Squad gewinnt langsam an Einfluss, die Vampire und Werwölfe von London beginnen sie zu respektieren und endlich hat sie das Gefühl, dass sie überhaupt weiß, was sie in ihrer neuen Position tun soll.
Doch Emma hat keine Zeit, Atem zu holen, denn ein Vampir klettert auf das London Eye und drei Werwölfe entführen einen Touristenbus. Und als wäre das alles nicht schon genug Aufregung, gibt es da ja auch noch den attraktiven Vampir Lord Horvath, der ständig ihr Nähe sucht und Emma mit seiner überwältigenden Anziehungskraft stärker durcheinanderbringt, als sie zugeben will ... 

Teil 3 der FIREBRAND-Reihe

Rezensionen aus der Lesejury (21)

gremlins2 gremlins2

Veröffentlicht am 02.01.2023

Best ever

Magic Smoke

Band 3 von Helen Harper

Wow, der dritte Band der Firebrand Reihe legt noch einmal eine ordentliche Schippe drauf. Mega, mega spannend und mitreißend. Gleich zu Beginn des Lesen wurde ich ... …mehr

Magic Smoke

Band 3 von Helen Harper

Wow, der dritte Band der Firebrand Reihe legt noch einmal eine ordentliche Schippe drauf. Mega, mega spannend und mitreißend. Gleich zu Beginn des Lesen wurde ich gepackt und bin vollkommen in der Handlung abgetaucht.
In gewohnter humorvoller und lebhafter Art und Weise verzaubert die Geschichte und ihre Protagonisten sind weiterhin charakterstark, facettenreich und fabelhaft in Szene gesetzt. Harmonisch fügt sich jeder einzelne Charakter in den Plot ein und macht die Geschichte zu etwas besonderem. Wunderbar wurde ich hier in beeindruckender Weise unterhalten. Selbstverständlich in einem harmonisch runden Schreibstil.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

alles_aber_ich alles_aber_ich

Veröffentlicht am 28.12.2022

es geht weiter

Wenn Sie die beiden vorherigen Bücher in „The Firebrand Series“ nicht gelesen haben, tun Sie sich selbst einen Gefallen und lesen Sie sie zuerst. Sie werden diese dritte Geschichte in der Serie viel mehr ... …mehr

Wenn Sie die beiden vorherigen Bücher in „The Firebrand Series“ nicht gelesen haben, tun Sie sich selbst einen Gefallen und lesen Sie sie zuerst. Sie werden diese dritte Geschichte in der Serie viel mehr genießen.

In den ersten beiden Büchern gewöhnte sich der Leser daran, dass Emma zwölf Stunden später starb und wiederbelebt wurde. Sie ist die einzige Superfrau mit diesem Talent und inzwischen weiß es jeder andere Supermann. In diesem Buch stirbt jedoch eine der anderen Hauptfiguren im Zusammenhang mit einem Verbrechen. Und obwohl es sich bei dem Verbrechen um Verbrecher handelt, wird es von Menschen begangen und daher ist Emma nicht mehr Emmas Zuständigkeit. Sie wird das jedoch weder leicht akzeptieren, noch ist DS Collier die richtige Person, um mit allem umzugehen, was aus der Ferne eine Superverbindung hat. Und als längerfristige Nebengeschichte lockert Emma sich etwas auf einige persönliche Angelegenheiten. Es wird interessant sein zu sehen, was in Zukunft daraus wird.

Wie bereits die ersten beiden Bücher dieser Reihe ist es gut geschrieben, leicht zu lesen und wird nie langweilig. Einige der Schlußfolgerungen, zu denen Emma kommt, sind dem Leser zunächst nicht ganz klar, werden aber später erklärt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

DianaPegasus DianaPegasus

Veröffentlicht am 26.12.2022

lockere, humorvolle Romantasy mit viel Spannung und Geknister.

Helen Harper – Magic Smoke

Die Supe-Squad Ermittlerin Emma Bellamy gehr nicht nur Lord Hovarth, dem heißen Vampir-Lord Lukas, aus dem Weg, der sie unbedingt zum Essen einladen möchte, sondern versucht ... …mehr

Helen Harper – Magic Smoke

Die Supe-Squad Ermittlerin Emma Bellamy gehr nicht nur Lord Hovarth, dem heißen Vampir-Lord Lukas, aus dem Weg, der sie unbedingt zum Essen einladen möchte, sondern versucht auch mehr über ihre magische Fähigkeiten herauszufinden.
Diese werden unterbrochen als ein lebensmüder Vampir am London Eye hochklettert und eine Gruppe von Werwölfen einen Touristenbus entführt. Kurz darauf wird auch noch eine Bank ausgeräumt und Emma muss sich mit einem ziemlich unfreundlichen Polizisten herumschlagen. Als könnte es nicht schlimmer werden sind die Werwolf-Alphas ziemlich unkooperativ und Lord Hovarth hat beschlossen Emma nicht aus den Augen zu lassen.
Emma hat das Gefühl das der Tag nie endet...

Ich habe die beiden vorherigen Bücher gelesen und mir gefällt die Story rund um die junge Polizistin fürs Übernatürliche sehr gut.
Auch die neue Story hat mir wieder viel Freude beim lesen bereitet: ich konnte lachen, hab mitgefiebert, mich gefreut, dass es ordentlich knistert und es endlich den einen oder anderen Fortschritt zwischen Lukas und Emma gibt.
Der Erzählstil der Autorin ist flüssig und modern, einmal angefangen habe ich das Buch kaum zur Seite gelegt. Mich hat die Story wieder sehr gut unterhalten, war sehr kurzwelig und spannend, und natürlich habe ich miträtseln können, welche Macht da wohl wieder am Werk ist und Emma den Tag versaut.
Die Charaktere sind weiterhin lebendig und facettenreich ausgearbeitet. Ich konnte mir sämtliche Figuren gut vorstellen und ich bin ja ohnehin Team Lukas, eine meine Lieblingsfiguren aus der Buchreihe.
Lukas spielt diesmal eher eine Nebenrolle, aber ich finde es schön, dass sich Emma und er endlich etwas näher kommen.
Emma dagegen ist, wie sie in den letzten Bänden auch war: tough, kämpferisch, intelligent und gewillt den Fall bzw. die Fälle zu lösen.
Natürlich gibt es wieder Stress mit den Werwölfen und auch ein bestimmter Gangsterboss mischt wieder ordentlich mit.
Die verschiedenen Schauplätze sind gut herausgearbeitet und die Autorin hat den Flair der verschiedenen Orte gut eingefangen.

Da die Bücher aufeinander aufbauen, empfehle ich die "Firebrand"-Reihe auch chronologisch zu lesen, man könnte zwar die Bücher auch einzeln lesen, dann würde aber die Entwicklung fehlen, die sich über die gesamten Bücher zieht.
Ich mag die leicht überspitzten Situationen, das Geknister, den Humor und auch die Idee hinter den Büchern und möchte sie an dieser Stelle natürlich gerne weiterempfehlen.
Ich hoffe es gibt einen weiteren Band zur Reihe, denn das Ende war zwar schön, aber für mich sind noch ein paar Fragen offen.
Ich werde mir in der Zwischenzeit weitere Bücher der Autorin anschauen, denn ich mag den Storyaufbau und die Twists die die Autorin einbaut.
Von mir gibt es eine Leseempfehlung.

Das Cover passt zu den Vorgängern. Mir gefällt der angedeutete Phönix sehr gut.

Fazit: lockere, humorvolle Romantasy mit viel Spannung und Geknister. 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

BooksHeaven BooksHeaven

Veröffentlicht am 20.12.2022

Genialer dritter Band

<b>Inhalt:</b>

Ein neuer Tag – viele neue Rätsel

Endlich scheint sich im Leben von Emma Bellamy so etwas wie Ruhe einzuschleichen. Die kleine Abteilung der Supernatural Squad gewinnt langsam an Einfluss, ... …mehr

<b>Inhalt:</b>

Ein neuer Tag – viele neue Rätsel

Endlich scheint sich im Leben von Emma Bellamy so etwas wie Ruhe einzuschleichen. Die kleine Abteilung der Supernatural Squad gewinnt langsam an Einfluss, die Vampire und Werwölfe von London beginnen sie zu respektieren und endlich hat sie das Gefühl, dass sie überhaupt weiß, was sie in ihrer neuen Position tun soll.
Doch Emma hat keine Zeit, Atem zu holen, denn ein Vampir klettert auf das London Eye und drei Werwölfe entführen einen Touristenbus. Und als wäre das alles nicht schon genug Aufregung, gibt es da ja auch noch den attraktiven Vampir Lord Horvath, der ständig ihr Nähe sucht und Emma mit seiner überwältigenden Anziehungskraft stärker durcheinanderbringt, als sie zugeben will …
Quelle: luebbe.de

<b>Meinung:</b>

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

<i>Die Tür sah immer noch so aus, wie ich sie aus der Kindheit in Erinnerung hatte.</i>

Das Cover ist wieder passend zum Rest der Reihe gestaltet, aber hier liebe ich besonders die Farbe. Und natürlich sieht man wieder London im Hintergrund, echt schön.

Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt flüssig zu lesen und ich kam schnell durch das Buch. Wie immer gibt es super witzige, aber auch ernste Stellen. Zudem hat die Autorin hier gezeigt, dass sie auch intime Szenen super schreiben kann. Das Buch ist wieder aus Sicht von Emma in der Ich-Perspektive geschrieben.

Dieser Teil geht recht bald nach dem Ende vom zweiten Band weiter. Emma will mehr über sich selbst herausfinden, doch der Job lässt ihr keine Ruhe. Dass die Ereignisse zusammen hängen, bringt Emma auf eine neue Spur.

Ich liebe einfach alles, was die Autorin schreibt und so war ich auch hier wieder sehr schnell in der Geschichte drinnen. Band zwei ist noch nicht so lang her, darum kann ich die ganzen Figuren noch gut zuordnen und hatte keine Probleme. Das Buch beginnt etwas ruhiger, denn Emma besucht ihren Onkel und will mehr über ihre Eltern erfahren. Zuerst dachte ich, dass sich dieser Teil mehr darum drehen würde, aber dem ist nicht so. Die Geschichte schlug eine geniale Richtung ein, mit der ich nicht gerechnet habe.

Emma ist immer noch ein toller Charakter und ich bewundere immer wieder, wie gut sie die richtigen Schlüsse ziehen kann und Zusammenhänge erkennt. In diesem Teil wird sie aber auch etwas lockerer was die Beziehung zu Lukas angeht. Bis jetzt hat sie sich von ihm fern gehalten, aber das ändert sich hier, nachdem sie realisiert, dass einer von ihnen beiden jeden Moment sterben konnte. Als Charakterentwicklung fand ich das wirklich gut.

Es gibt wieder einen ganzen Haufen Nebencharaktere, die je nachdem wichtige oder unwichtige Rollen spielen. Jeder von ihnen war aber toll ausgearbeitet und besonders die Kollegen vom Supe-Squad fand ich wieder recht amüsant. Lukas bleibt immer noch ein Traum, er ist ein grandioser Charakter, denn obwohl er ein Vampir ist, ist er nicht blutrünstig und kann auch sanft sein. Bei ihm gibt es sicher noch einige verborgene Seiten zu entdecken.

Wie schon im Klappentext steht, gibt es recht schnell zwei Vorfälle, um die Emma sich kümmern muss. Zuerst wirkte alles ganz einfach, so als würde man zu Beginn zwei kleine Fälle bekommen, aber dem war nicht so. Beide Vorfälle haben eine größere Bedeutung, die zwar recht schnell klar wird, aber das eigentliche Ziel gut verschleiert.

Ich weiß ja, dass die Autorin grandiose Ideen hat, aber hier hat sie mich wirklich umgehauen. Ich möchte gar nicht spoilern und verraten was passiert, aber ich kann sagen, dass hier einiges anders ist als in den ersten beiden Reihen. Emma passt sich dennoch schnell an die neuen Gegebenheiten an und nutzt diese so gut es eben geht zu ihrem Vorteil. Einzig Die Ermittlungen zum Phönix bleiben dabei auf der Strecke und man erfährt in diesem Band nicht wirklich viel davon. Durch den Besuch bei Emmas Onkel und sein Versprechen, ihr alles von ihren Eltern zu schicken, das er noch hat, hoffe ich aber, dass es dazu im vierten Band mehr Infos geben wird.

Die Beziehung zwischen Lukas und Emma geht aber ordentlich voran. Wie schon erwähnt macht Emma hier große Fortschritte und obwohl man schon lange die Spannung zwischen den beiden bemerkt, geht jetzt endlich etwas weiter. Zwar spielt die Beziehung nur eine nebensächliche Rolle, aber ich fands gut, dass man endlich eine Entwicklung bekommt, noch länger hätte die Autorin das nicht ziehen dürfen.

Da jeder Band so halb in sich abgeschlossen ist, wurde auch hier der Hauptfall zu einem Ende gebracht, aber es sind immer noch die Fragen zu Emmas Wesen offen und das Ende lässt noch sehr viel Spielraum für Spekulationen. Daher bin ich schon umso mehr gespannt auf den nächsten Band.

<b>Fazit:</b>

Wie immer konnte mich die Autorin vollends überzeugen. Das Buch war witzig, spannend und ich wusste lange nicht, wer der Täter ist. Jetzt freue ich mich schon sehr auf den vierten Band. Ich kann die Reihe nur empfehlen und auch dieser Band bekommt wieder 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

summersoul summersoul

Veröffentlicht am 18.12.2022

Wird Emma die Bankräuber schnappen?

*Zum Inhalt: *
Langsam scheint Emma Bellamy mit ihrer Position im Supernatural Squad immer mehr Einfluss bei den Werwölfen und Vampiren zu genießen, da wartet schon der nächste brisante Fall auf sie. Erst ... …mehr

*Zum Inhalt: *
Langsam scheint Emma Bellamy mit ihrer Position im Supernatural Squad immer mehr Einfluss bei den Werwölfen und Vampiren zu genießen, da wartet schon der nächste brisante Fall auf sie. Erst wird sie gerufen, als ein Vampir auf das London Eye und anschließend als drei Werwölfe einen Touristenbus entführen. Was ist nur in die Vampire und Werwölfe gefahren? Als dann kurz darauf die Bank der Übernatürlichen überfallen wird, ahnt Emma das dies etwas mit den beiden anderen Vorfällen zu tun haben muss. Doch wer steckt hinter allem?

*Meine Meinung: *
Emma hat alle Hände voll zu tun. Nicht nur, dass sich die Clan-Oberhäupter der Werwölfe mal wieder querstellen und sie ihnen während ihrer Ermittlungen jede Information aus der Nase ziehen muss, macht ihr auch Detective Inspector Collier das Leben schwer. DI Collier ist einfach nur unmöglich. Nicht nur das er Emma als unfähig darstellt, wirft er mit Vorurteilen gegenüber allen Übernatürlichen um sich, als wenn es kein Morgen mehr gäbe. Ich habe Emmas Geduld und diplomatisches Geschick ihm gegenüber bewundert, denn der Kerl ist einfach unmöglich und ehrlich gesagt, hatte ich mich zwischenzeitlich sogar gefragt, ob er nicht etwas mit dem Verbrechen zu tun hat.

Emma ist eine wirklich tolle Protagonistin, die ich ins Herz geschlossen habe. Zudem hat mich ihre freche Art immer wieder zum Schmunzeln gebracht. Man merkt aber auch an vielen Stellen, dass unter ihrer toughen Art und rauen Schale ein butterweicher Kern steckt und sie sich immer besser darauf versteht, wie sie mit den verschiedenen Übernatürlichen umzugehen hat. Ich finde, man merkt, dass sie immer mehr im Supernatural Squad ankommt und wie sehr sie ihr kleines Team schätzt.

Was ihre Ermittlungen angeht, sieht sich Emma einem verzwickten Fall gegenüber, der ihr einiges abverlangt, bei dem man aber auch sieht, was für eine gute Ermittlerin sie ist. So erfahren wir nach und nach ebenso wie Emma immer mehr über die möglichen Täterinnen und Täter, ihr Motiv und die ganzen Hintergründe drumherum. Dadurch fühlt man sich gleich als Teil des Ermittlerteams und angeregt zu versuchen, den Täterinnen und Tätern auf die Spur zu kommen, was ich gern gemacht habe. Da man zwar einiges erfährt, aber immer nur so viel wie wirklich nötig, bliebt die Handlung bis zum Schluss spannend. Zudem stellt sich natürlich auch die Frage, wie Emma es schafft, die Täter zu schnappen, ohne das Unschuldige verletzt werden.

*Fazit:*
Erneut begleiten wir Emma Bellamy bei einem spannenden Fall, der ihr diesmal alles abverlangt, aber auch beweist, was für eine gute Ermittlerin sie ist. Ich bin wieder gern mit ihr auf die Jagd nach den Verbrechern gegangen und habe fleißig mitkombiniert, wer hinter allem stecken könnte. Für Spannung war bis zum Schluss gesorgt, da man immer nur soviel erfährt, wie unbedingt nötig und immer die Frage im Raum steht, wie Emma es schafft, die Täter zu schnappen, ohne das dabei Unschuldige zu Schaden kommen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sprecherin

Marylu Poolman

Marylu Poolman - Sprecher
© Niklas Berg

Marylu Poolman (*1985 in Leipzig) wurde nach ihrer Schauspielausbildung auf der ARTURO Schauspielschule bekannt durch die Rolle der Julia Winterberg in der RTL-Daily-Soap "Ahornallee", die sie 2007 übernahm. 2010 folgte das vierjährige Engagement bei "Unter uns". Anschließend wirkte sie in diversen TV- und Kinoproduktionen mit; zuletzt in der Netflix-Serie "ÜberWeihnachten". Marylu Poolman ist seit 2008 in Hörspielproduktionen und als Werbestimme zu hören. Seit 2020 erscheinen in …

Mehr erfahren
Alle Verlage