Hardwired - verführt
 - Meredith Wild - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99

Lyx
Paperback
Frauenromane
352 Seiten
ISBN: 978-3-7363-0124-5
Ersterscheinung: 01.05.2016

Hardwired - verführt

Übersetzt von Freya Gehrke

(75)

Erica und Blake - die Liebesgeschichte, die bereits Millionen von Leserinnen begeistert hat

Erica Hathaway ist tough und klug. Sie musste früh lernen, was es bedeutet, auf eigenen Beinen zu stehen. Als sie für ihr Internet-Startup einen Investor sucht, trifft sie auf Blake Landon. Blake ist sexy, mächtig und geheimnisvoll – und er schmettert ihre aufwändig vorbereitete Präsentation, ohne mit der Wimper zu zucken, als uninteressant ab. Erica ist außer sich vor Wut. Und doch fühlt sie sich auf magische Weise zu Blake hingezogen. Je mehr Erica über den Self-Made-Milliardär erfährt, desto deutlicher wird, dass er gute Gründe für seine Entscheidung hatte. Und obwohl sie spürt, dass sie besser die Finger von Blake lassen sollte, gibt sie sich ihrem Verlangen hin …

Endlich auf Deutsch! Die Platz-1-New-York-Times-Bestseller-Reihe von Meredith Wild.

Band 2 (Hardpressed - verloren) erscheint am 03. August 2016.

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (75)

afterreadbooks afterreadbooks

Veröffentlicht am 19.04.2017

Super Bgeinn einer neuen Reihe

Das Cover von Hardwired gefällt mir richtig gut. Der spiegelnde Hintergrund ist mal etwas neues und fällt sofort auf wenn man das Buch im Laden sieht, oder im Regal stehen hat. Auch der HARD Schriftzug ... …mehr

Das Cover von Hardwired gefällt mir richtig gut. Der spiegelnde Hintergrund ist mal etwas neues und fällt sofort auf wenn man das Buch im Laden sieht, oder im Regal stehen hat. Auch der HARD Schriftzug gefällt mir richtig gut, da das A mit Federähnlichen Elementen verziert wurden ist. Das changierende zieht ist auch bei den Klappelementen im Inneren fort.


Der Schreibstil von Meredith Wild gefällt mir richtig gut. Ich finde die Charaktere haben alle etwas geheimnisvolles an sich, was sie richtig gut eingearbeitet hat. Auch viele spannende Stellen kann das Buch aufbringen, welche sie ebenfalls sehr gut geschrieben hat. Der Geschichte als solche konnte man auch sehr gut folgen und sehr gut das geschehenen Aufnehmen.


Den männliche Protagonisten Blake möchte ich schon von Beginn sehr gern. In dem ersten Kapitel, in dem er auf Erica im beruflichen trifft war er mir viel zu kalt, aber sobald die beiden ein Art Beziehung führen wird er so ein toller und liebenswerter Charakter. Er hat zwar seine kontrollsüchtige und dominante Art, trotzdem zeigt er auch seine weiche Art, von der man im Laufe des Buches auch immer wieder etwas zu lesen bekommt.


Erica mag ich auch sehr gern, was wahrscheinlich auch zu einem großen Teil von ihrer Vergangenheit abhängt. Sie hat mi 12 Jahren ihre Mutter verloren und musste dann in ein Internat, weil sei ihren leiblichen Vater nicht kannte. In ihrer Jugend wurde sie dann auch noch vergewaltigt und das von ihrem Stiefbruder... An sich finde ich sie mit ihrer Art richtig cool. Sie lässt sich im ersten Moment nicht alles gefallen und hat sich ihr eigenes Modenetzwerk aufgebaut, was ich richtig cool und gut finde.


"Sie schulden mir noch einen Gutennachtkuss,Miss Hathaway."

Bevor ich etwas erwidern konnte,

bedeckte er meinen Mund mit seinem.

~ Blake [S.100 ; Kapitel 6]

Den Anfang von Hardwired fand ich irgendwie richtig cool und auch richtig komisch. Bei Blakes verhalten hätte ich echt kotzen können, aber Ericas Reaktion auf all seine Fragen fand ich richtig genial. Als er sie nach dem Meeting dann zum Essen eingeladen hat musste ich kurz schmunzeln, weil ich damit gar nicht gerechnet hatte. In Vegas bekam Blake dann seinen Willen, und konnte sie zum Essen ausführen, was wohl oder übel im Schlafzimmer geendet ist. Ich hatte nicht damit gerechnet das die beiden so schnell im Bett landen würden. Ericas verschwinden fand dich etwas blöd, aber Blake hat sie nicht einfach so gehen lassen, was ich richtig toll fand.


Eine richtig niedliche aber auch traurige Stelle war die, als sie Blake von ihrer Vergewaltigung erzählt hat. Seine Reaktion darauf war richtig süß. In diesem Moment habe ich mich richtig in Charakter Blake Landon verliebt! Insgesamt reagiert Blake auf fast alles richtig süß und beschützend was mir an ihm richtig gut gefällt.


Seine Zärtlichkeiten wurden langsamer und er setzte sich zurück,

sodass er aufrecht vor mir kniete. "Ich liebe dich Erica."

~ Blake [S. 313/ Kapitel 20]


Ein richtiger Schock war für mich auch, als Marie, die beste Freundin ihrer verstorben Mutter, Erica ein Foto gegeben hat, auf dem Marie, ihre Mutter und ein Mann darauf waren. Wie sich herausstellte handelt es sich bei dem Mann um Ericas leiblichen Vater. Als sie diesen kennenlernt und bei ihm zu Besuch ist trifft sie auf ihren Stiefbruder, der ihr Vergewaltiger ist und ganz zufällig Anwalt geworden ist. Ich war richtig geschockt als ich gelesen habe das Mark sie vergewaltigt hat...

Fazit

Ein wunderschönes Buch, welches richtig spannend ist und auch richtig tolle Charakter beinhaltet, über die ich sehr gern mehr erfahren möchte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Laurisleseecke Laurisleseecke

Veröffentlicht am 13.04.2017

Rezension Hardwired-verführt von Meredith Wild



Autor: Meredith Wild
Titel: Hardwired – verführt
Reihe: Hard
Übersetzer: Freya Gehrke
Verlag: Egmont Lyx Erscheinungsjahr: 2016
Seiten: 352

Klapptext:

Erica Hathaway ist tough und klug. Sie musste ... …mehr



Autor: Meredith Wild
Titel: Hardwired – verführt
Reihe: Hard
Übersetzer: Freya Gehrke
Verlag: Egmont Lyx Erscheinungsjahr: 2016
Seiten: 352

Klapptext:

Erica Hathaway ist tough und klug. Sie musste früh lernen, was es bedeutet, auf eigenen Beinen zu stehen. Als sie für ihr Internet-Startup einen Investor sucht, trifft sie auf Blake Landon. Blake ist sexy, mächtig und geheimnisvoll - und er schmettert ihre aufwändig vorbereitete Präsentation, ohne mit der Wimper zu zucken, als uninteressant ab. Erica ist außer sich vor Wut. Und doch fühlt sie sich auf magische Weise zu Blake hingezogen. Je mehr Erica über den Self-Made-Milliardär erfährt, desto deutlicher wird, dass er gute Gründe für seine Entscheidung hatte. Und obwohl sie spürt, dass sie besser die Finger von Blake lassen sollte, gibt sie sich ihrem Verlangen hin.



Inhalt

Erica hat während ihres Studiums ein Internet-Startup aufgezogen. Nun sucht sie dafür einen Investor, damit ihre Firma richtig durchstarten kann. Bei der Vorstellung ihrer Firma und ihrer Ideen vor mehreren Investoren, lernt sie Blake Landon kennen. Blake Landon ist wohlhabend (Multimillionär), gut aussehend und natürlich unwiderstehlich. Obwohl er unverschämt zu ihr ist und zudem Ericas Vorstellung ihres Konzepts ablehnt, fühlt sich Erica widerwillig zu ihm hingezogen

Meine Meinung

Am Anfang von „Hardwired – Verführt“ lernt man Erica und ihr Umfeld näher kennen. Es startet an Ericas letzten Collegetag und man merkt schnell, dass Erica eine sehr ehrgeizige und zielstrebige Person ist. In ihr Internet-Startup, das sie gemeinsam mit ihrer besten Freundin und einem Freund vom College aufgebaut hat, setzt sie ihre ganze Zukunft. Fragwürdig ist für mich, warum es sich hierbei um eine Onlineseite mit dem Schwerpunkt Mode handelt, da Erica sich wenig für Mode zu interessieren scheint. Ihre beste Freundin kennt sich dafür umso mehr in der Modebranche aus. Doch nur Erica scheint wirklich, bei dem Aufbau der Firma, mit Herzblut dabei zu sein.

Schnell lernt Erica auch Blake Landon kennen. Sie trifft ihn zuerst zufällig, doch dann bei der Vorstellung ihres Startups. Blake ist einer der potenziellen Investoren, lehnt aber Ericas Internet Startup Idee ab.

Blake ist Millionär und –keine Frage- sexy. Er ist ein absoluter Kontrollfreak und möchte über jede Situation, die Oberhand behalten. Ehrlich gesagt, fand ich Blake langweilig, er scheint so unnahbarscheint und ungreifbar, dass ich als Leser schnell das Interesse an seinen Charakter verloren habe. Auch Erica ist für mich schwer einzuschätzen. Sie scheint modern und emanzipiert zu sein, aber oft wirkt sie auch einfach naiv und leicht zu beeinflussen. Seltsamerweise interessiert sie sich für Computer und das Internet, hat aber eigentlich nicht wirklich eine Ahnung von der Materie.

Erica und Blake fühlen sich stark zueinander hingezogen und Blake organisiert immer wieder, dass die beiden aufeinander treffen. Erica ist dennoch oft genervt und wütend auf ihn, aber sie gibt auch immer wieder nach. Jedes Mal habe ich auf etwas Aufregendes gewartet –vergeblich–.

Ericas Vergangenheit wird im Buch nur angeschnitten. Ihre Vergangenheit scheint sehr emotional und spannend. Daher fand ich es schade, dass man hier nicht mehr erfahren hat.

Natürlich gab es in diesem Buch auch einige Sexszenen. Die Szenen im Allgemeinen waren detailliert und ausführlich, die aber nicht wirklich prickelnd waren sondern sich einfach nur in die Länge zogen.

Zum Ende hin wird Erica mit ihrer Vergangenheit konfrontiert und kommt in eine schwierige Situation, so dass hier nun endlich mal etwas Spannung auftaucht. Die Situation wird aber schnell wieder aufgelöst und der gesamt Schluss wird offen gehalten. Man erfährt nicht wirklich etwas darüber wie Erica mit ihrer Vergangenheit umgeht und auch nicht wie die Beziehung zu Blake weiter zu gehen scheint. Offen bleibt ebenfalls, was mit ihrem Internet Startup passiert.

Mein Fazit

Die Sicht dieses Buch ist aus Ericas geschrieben, dennoch konnte ich mich kaum in sie hinein versetzten und fühlte mich mehr als Beobachter, als wirklich mitten im Geschehen. Ich habe einfach mehr von diesem Buch erwartet. Die Geschichte an sich hat Potenzial, aber es ging nicht wirklich voran. Es fehlt dieser Geschichte einfach der gewisse Pepp.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Haihappen_Uhaha Haihappen_Uhaha

Veröffentlicht am 01.04.2017

Schlecht- schlechter...

Handlung: Erica und Blake - die Liebesgeschichte, die bereits Millionen von Leserinnen begeistert hat Erica Hathaway ist tough und klug. Sie musste früh lernen, was es bedeutet, auf eigenen Beinen zu stehen. ... …mehr

Handlung: Erica und Blake - die Liebesgeschichte, die bereits Millionen von Leserinnen begeistert hat Erica Hathaway ist tough und klug. Sie musste früh lernen, was es bedeutet, auf eigenen Beinen zu stehen. Als sie für ihr Internet-Startup einen Investor sucht, trifft sie auf Blake Landon. Blake ist sexy, mächtig und geheimnisvoll – und er schmettert ihre aufwändig vorbereitete Präsentation, ohne mit der Wimper zu zucken, als uninteressant ab. Erica ist außer sich vor Wut. Und doch fühlt sie sich auf magische Weise zu Blake hingezogen. Je mehr Erica über den Self-Made-Milliardär erfährt, desto deutlicher wird, dass er gute Gründe für seine Entscheidung hatte. Und obwohl sie spürt, dass sie besser die Finger von Blake lassen sollte, gibt sie sich ihrem Verlangen hin …


Meine Meinung:
Aufgrund des wundervollen Covers und des vielversprechenden Klappentextes habe ich mich auf eine schöne und leidenschaftliche Liebesgeschichte gefreut. Leider musste ich es abbrechen, weil ich mir sonst den Kopf an die Wand gehauen hätte. Was ist bloß aus unserer Welt geworden, dass die Mehrheit der "erwachsenen und jungen" Frauen sich so etwas antun? Nein nicht nur das, sie begeistern sich auch noch für so einen niveaulosen Schrott. Die Charaktere sind kaum auszuhalten, die Handlung sowas von vorhersehbar und plump. Und die Bettszenen...unterirdisch schlecht und das wobei das Buch zu 80% daraus besteht. Nur Sex. Der sich immer gleich wiederholt, als wurde hier nur per Copy & Paste gearbeitet. Schrecklich und schlecht zum Kotzen.
Allein wenn ich in einem Roman für "erwachsene" Leute das Wort "Ficken" lese, kräuseln sich mir die Fußnägel. Für mich ist das Gossensprache und gehört auf jeden Fall für mich nicht in einen guten Roman. Das ist MEINE Meinung, hoffe es kommt jetzt nicht zum "HATER" Angriff, aber für mich geht das Buch gar nicht.
Natürlich war mir klar, dass das ein erotischer Roman ist, aber trotzdem darf man ja wohl eine interessante Story erwarten und nicht nur eine Aneinanderreihung von Bettszenen und Gefummele.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

gremlins2 gremlins2

Veröffentlicht am 14.03.2017

Ein tolles Buch

Zunächst einmal muss ich sagen das ich persönlich das Cover klasse finde. Es ist schlicht gehalten und verführt dazu neugierig auf den Klapptext zu werden.
Die Geschichte der beiden Hauptdarsteller ... …mehr

Zunächst einmal muss ich sagen das ich persönlich das Cover klasse finde. Es ist schlicht gehalten und verführt dazu neugierig auf den Klapptext zu werden.
Die Geschichte der beiden Hauptdarsteller Protagonisten ist flüssig und für den Leser leicht zu lesen geschrieben.
Wer Bücher aus der Herz Schmerz Erotik Reihe liebt wird hierbei voll auf seine Kosten kommen. Natürlich denkt man beim lesen hin und wieder das ist dem Reallife schwer daneben aber solche Bücher sollen ja schließlich zum entspannen und träumen einladen und diese tut der Auftakt zu dieser Trilogie definitiv.
.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ElenaSwan ElenaSwan

Veröffentlicht am 13.03.2017

Erica & Blake - Ein Spiel aus Führen und Verführen

Cover:

Ein augenscheinlich schlichter Blickfang, der unglaublich viel über die Protagonisten im Buch verrät. Die Schattierungen des Hintergrunds veranschaulichen eine "helle" und eine "dunkle" Seite, ... …mehr

Cover:

Ein augenscheinlich schlichter Blickfang, der unglaublich viel über die Protagonisten im Buch verrät. Die Schattierungen des Hintergrunds veranschaulichen eine "helle" und eine "dunkle" Seite, die wir ebenfalls in Blake und Erica wiederfinden. Beide kehren eine glatte Fassade nach außen, welche ihnen keinen Raum dafür lässt, von ihren Regeln abzuweichen, doch ebenso wie hier beim 'A' von "HARD" brechen sich die Gefühle auch hier Bahnen und sprengen jegliche Grenzen. Ein Eyecatcher der den perfekten Rahmen für diese Geschichte verkörpert.

Meinung:

Wie reagiert man, wenn ein Traum zu platzen droht? Für Erica ist dies eine zweigleisige Fahrt, denn einerseits möchte sie den verantwortlichen Blake Landon eine Standpauke halten, die sich gewaschen hat und andererseits ist es ausgerechnet dieser Mann, der ihre Reaktionen vollkommen durcheinander wirbelt. Enttäuscht darüber, dass ihre Idee bei ihm nicht auf Zuspruch gestoßen ist, zeigt sie ihm die kalte Schulter, doch auch wenn ihr Projekt kein tiefer gehender Blick für ihn Wert ist – sie schon.

Er war jetzt dicht genug hinter mir, um mich berühren zu können, doch er tat es nicht. Vielleicht, um sein Versprechen, ein Gentleman zu sein, bis ins Unerträgliche auszureizen. In dieser aufgeladenen Schwebe wartete ich auf ihn, [...]

Erica verfolgt ihre Ziele mit Eifer und hat schon einiges erreicht, was bei ihrer Vorgeschichte noch bewundernswerter ist. Wenn dann der Dämpfer in Form eines wahr gewordenen Traums allerdings eine Barriere darstellt und diese einen dann auch noch anzieht, ja, da scheint mir das Gefühlschaos perfekt. Es gibt so viele Dinge im Leben, die man nicht kontrollieren kann und die einem einfach aus der Hand genommen werden. Hier hat sie etwas gefunden, was – sagen wir – berechenbar erscheint. Ein Projekt, bei dem sie ihre Gleichung ohne die unbekannte Variable Blake gemacht hat. Taktgefühl scheint dem Business-Man in beruflicher Hinsicht ein Fremdwort, denn als sanft und bedächtig kann man seine Reaktion nicht gerade beschreiben. Einerseits muss man sagen, dass er Erfahrungswerte hat, die Erica fehlen und Lücken erkennt, in denen sie keine sieht. Ihr Konzept scheint nicht so gut durchdacht, wie sie es sich ausgemalt hat oder hat seine Entscheidung doch einen anderen Hintergrund?

Mein Körper reagierte selbst auf den kleinsten Befehl von ihm. Ich sah ihm in die Augen, sah die Leidenschaft und Liebe, die darin lag, und spürte einen Stich im Herzen. Auf einmal wusste ich es [...]

Erica strahlt ein taffes Erscheinungsbild nach außen, dass nicht vermuten lässt, welche Verluste sie bereits wegstecken musste. Doch ebenso Blake verbirgt etwas, dass ihn zu dem Mann hat werden lassen, den wir hier kennen lernen, mit einer starken Präsenz die von Unnahbarkeit rührt. Er fordert sie auf Kontrolle abzugeben, dabei ist es genau diese, die sie selbst in den Händen halten möchte, denn diese abzugeben bedeutet für sie, dass man ihr den Boden unter den Füßen wegziehen kann. Charaktereigenschaften, die man anhand der Reaktionen und des Verhaltens erschließen kann und nicht als Beschreibung vor die Nase gelegt bekommt.

>>Du bist aber herrisch heute.<< Er holte eine schwarze Seidenmaske aus der Tüte hervor und streifte sie mir über die Augen. >>Das ist keine Laune, Baby. So bin ich. Ich rate dir, das im Gedächtnis zu behalten.<<

Brisante Geheimnisse kommen ans Tageslicht und zeigen, dass die Verbindung der beiden auch auf einer ganz anderen Ebene begründet liegt, die Distanz zwischen ihnen schafft. Keiner der beiden scheint bereit, die Zügel zu lockern. Sich seiner Gefühle zu verwehren ist - wie bekannt - ein Spiel auf Zeit, denn die Nähe der beiden ebbt nicht ab, sondern gewinnt immer weiter an Intensität. Anderseits ist es aber auch die Verbissenheit Ericas, die zeigt, wie sehr sie ihre Unabhängigkeit zu schützen versucht. Während der Selfmade-Milliardär gewohnt ist, zu bekommen was er begehrt, ist es Erica, die ihm Gegenwind entgegen bringt. Zwei starke, energische und verbohrte Persönlichkeiten, die einander Führen und Verführen bis die Vergangenheit immer wieder Einzug ins Hier und Jetzt findet.

Charaktere:

Erica fällt es seit einem Erlebnis in ihrer Vergangenheit schwer, Vertrauen in andere zu fassen. Angetrieben von Ehrgeiz und Sturheit, kämpft sie verbissen um ihr Internet-Startup und erfährt prompt einen herben Dämpfer, dessen Verursacher niemand geringeres ist als der sexy Selfmade-Milliardär Blake. Eine feurige Auseinandersetzung nimmt ihren Lauf und hilft Erica dabei mehr, als sie selbst realisiert.

Blake ist ein Mann, der keine Kompromisse zulässt, getreu dem Motto: Ganz oder gar nicht. Im Laufe der Zeit gewinnt der herrische und oftmals undurchsichtige Mann jedoch an Farbe und offenbart uns die Facetten seiner Persönlichkeit, von denen eines seiner Talente ihm den ungetrübten Blick auf Erica ermöglichen könnte.

Schreibstil:

Die "Hard"-Reihe der Autorin Meredith Wild brilliert nicht nur äußerlich sondern auch inhaltlich. Mit Erica und Blake haben wir zwei starke Persönlichkeiten, die sich aufgrund ihrer Vergangenheit hinter einer Fassade verstecken und es schaffen, miteinander zu wachsen. Dabei sorgt ein hitziger Schlagabtausch neben einer nervenzerreißenden Mischung aus Love & Crime Elementen für allerhand Spannungsbögen und fesselnde Lesestunden.

Jeder hat das Recht auf seine eigene Meinung, manche sind von einem Buch mehr begeistert, manche weniger. Was ich auch gut finde, denn so findet ein Austausch untereinander statt, bei dem jeder seine Interpretationen und Ansichten äußert und dazu beiträgt, dass man diese Dinge ebenfalls rückwirkend betrachtet. "Hardwired - Verführt" beinhaltet Szenen die man in ähnlicher Form sicherlich schon einmal gelesen hat, allerdings sind es eben diese Szenen, die in meinen Augen dieses Genre klassifizieren, für mich also auch einfach dazugehören. Letztendlich kommt es auf die Interaktion der Charaktere miteinander an, Wendepunkte, die Entwicklung der Hauptcharaktere und ihre unterschiedlichen Reaktionen. Das ist etwas, was eine Geschichte besonders macht, sie in neue Bahnen lenkt und abhebt - genau das hat die Autorin in meinen Augen hier erreicht. Sie hat ein bekanntes Territorium beschritten und dabei vollkommen neue Weichen gelegt und mit ihr Persönlichkeiten hervorgebracht, die allesamt einen Platz in der Geschichte finden und mit ihnen jeweils interessante Eigenschaften.

Die Hauptcharaktere dieses Romans wirken nach außen hin taff und stark, allerdings schirmen sie aufgrund ihrer Vergangenheit - die bis in die Gegenwart reicht - diejenigen Dinge ab, die mit diesen Erfahrungen in Verbindung stehen. So dass diese Stärke überwiegend äußerlicher Schein ist, bis sich ihre Gefühle miteinander Bahn brechen und sie gemeinsam wieder zu wahrer Größe gelangen. Ein Schritt, der Zeit erfordert und eine Entwicklung die ich mit Spannung verfolgt habe. Ebenso die intimen Szenen ermöglichen einen Einblick hinter diese Fassade, da man sich in einer Art und Weise öffnet und hingibt, die Worte kaum erfassen können.

Meine Vorfreude auf die Fortsetzung ist groß, denn sie verspricht ebenso stürmisch, leidenschaftlich und intensiv zu werden ;)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Meredith Wild

Meredith Wild - Autor
© Meredith Wild

Meredith Wild ist die New-York-Times- und USA-Today-Bestseller-Autorin der HARD-Reihe. Sie lebt mit ihrem Ehemann und ihren drei Kindern in New Hampshire. Sie bezeichnet sich selbst als Techniknarr, Whiskey-Kennerin und eine hoffnungslose Romantikerin. Wenn sie nicht in der Fantasiewelt ihrer Charaktere lebt, trifft man sie meistens auf Facebook an.

Mehr erfahren
Alle Verlage