Lore Olympus - Teil 1
 - Rachel Smythe - Hardcover
Coverdownload (300 DPI)

24,00

inkl. MwSt.

LYX
Hardcover
Graphic Novel
384 Seiten
ISBN: 978-3-7363-1874-8
Ersterscheinung: 28.10.2022

Lore Olympus - Teil 1

Der Nummer-1-NEW-YORK-TIMES-Bestseller-Webtoon
Band 1 der Reihe "Lore Olympus"
Übersetzt von Hannah Brosch

(19)

Der meistgelesene Webtoon der Welt von EISNER-Award, GOODREADS-CHOICE-Award-Gewinnerin und #1-NEW-YORK-TIMES-Bestseller-Autorin Rachel Smythe – endlich als hochwertige Printausgabe auf Deutsch

Ich war nicht auf ihn vorbereitet. Nicht auf seine Dunkelheit. Nicht auf die Unterwelt. Doch ich hatte keine Angst. Denn in seinen Augen sah ich nichts davon

Persephone ist neu in Olympus. Die junge Göttin des Frühlings wurde behütet im Reich der Sterblichen aufgezogen, doch als sie ein Stipendium erhält und dem Kreis der Göttinnen Ewiger Jungfräulichkeit beitritt, ist es ihr erlaubt, endlich in die aufregende und glamouröse Hauptstadt der Götter zu ziehen. Aber auf einer Party verändert sich ihr Leben für immer: Sie trifft Hades und kann der Anziehungskraft, die der charmante, aber missverstandene König der Unterwelt auf sie ausübt, nicht widerstehen. Plötzlich muss Persephone ihren Platz in dem komplizierten Geflecht aus Politik, Beziehungen und Geheimnissen finden, von dem Olympus beherrscht wird – und ihr Herz beschützen, das sie längst an Hades verloren hat ...

"LORE OLYMPUS ist erfrischend modern und überraschend ergreifend! Rachel Smythes Talent ist herausragend und zeigt sich auf jeder Seite!" JENNIFER L. ARMENTROUT

Teil 1 enthält Episode 1-25 des Nummer-1-WEBTOONS LORE OLYMPUS

  • Hardcover
    24,00 €

Pressestimmen

„So stylisch und geheimnisvoll wurden griechische Mythen wirklich noch nicht erzählt. Rachel Smythe hat mit Lore Olympus ein kleines Meisterwerk erschaffen, welches eine perfekte Verbindung von alten Wahrheiten und einem modern-aufgeklärten Blick bildet.“

„Eine überaus kreative Umsetzung und die wendungsreiche Story sorgen für spannende Unterhaltung mit knisternder Romantik im modernen Anstrich. Herzlich, charmant und intrigant.“

Rezensionen aus der Lesejury (19)

ilay99 ilay99

Veröffentlicht am 26.11.2022

Lore Olympus hat einen neuen Fan

Ich weiß nicht warum ich nicht schon vorher mich an Graphic Novels getraut habe. Ich war mir nicht sicher ob mir Lore Olympus gefallen würde, weil es halt mein erster Graphic Novel war. Aber was soll ich ... …mehr

Ich weiß nicht warum ich nicht schon vorher mich an Graphic Novels getraut habe. Ich war mir nicht sicher ob mir Lore Olympus gefallen würde, weil es halt mein erster Graphic Novel war. Aber was soll ich sagen...Ich bin begeistert!
Die Autorin/ Künstlerin hat einen wirklich wunderbaren Stil. Die Figuren Hades und Persephone sind beide lustig, teilweise kindisch, tiefgründig, frech und auch gleichzeitig verletzlich. Ich weiß nicht wie Rachel Smythe es geschafft hat, alle Eigenschaften der Charaktere so gut darzustellen. Persephone ist teilweise sehr naiv, aber sie ist noch sehr jung und ist sehr behütet aufgewachsen, weshalb ich ihre Naivität teilweise echt verstehen konnte. Gleichzeitig ist sie aber auch in manchen Situationen, wie schon oben genannt sehr frech. Hades mochte ich auch wirklich sehr. Obwohl er als der "Böse" angesehen wird ist er eigentlich nur einsam und wünscht sich eine Partnerin. Er zweifelt öfter an sich selbst und genau das hat die Künstlerin perfekt dargestellt meiner Meinung nach. Außerdem ist die Farbwahl super. Ich mochte das Pink für Persephone und das Blau für Hades, die Sprechblasen waren auch manchmal in ihrer Farbe was ich super fand ( ihr könnt ja zur Seite wischen um zu sehen was ich meine). Beide Graphic Novels enden plötzlich in der Mitte der Geschichte ohne einen Cliffhänger, aber ich wollte trotzdem ständig wissen wie es weiter geht und hätte am liebsten direkt auch den 3 Band hier damit ich weiter lesen kann.
Ich mochte beide beide Graphic Novels wirklich sehr und gebe deshalb 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

RileyRoss RileyRoss

Veröffentlicht am 28.10.2022

Tolle Geschichte mit wunderbaren Bildern!

Als jemand, der seit dem Donald-Duck Alter keinen Comic mehr gelesen hat, schreibe ich nun aus tiefstem Herzen: Ich habe dieses Buch geliebt. Und ich schreibe bewusst „Buch“, denn diese Ausgabe ist gebunden, ... …mehr

Als jemand, der seit dem Donald-Duck Alter keinen Comic mehr gelesen hat, schreibe ich nun aus tiefstem Herzen: Ich habe dieses Buch geliebt. Und ich schreibe bewusst „Buch“, denn diese Ausgabe ist gebunden, wie es ein Buch wie dieses verdient, und trotz allem blitzt beim Wort „Comic“ Donald in meinem Gehirn auf, und den möchte ich mit dieser wunderbaren „Hades und Persephone“ Geschichte nicht in Verbindung bringen.

Denn dieser wohlbekannte Mythos wurde hier in einer zeitgenössischen Variante innerhalb einer modernen Welt und mit einigen zusätzlichen Dramen und Geheimnissen wunderbar präsentiert. Nicht nur ist die Geschichte an sich sehr gut ausgearbeitet, sondern auch die Illustrationen sind mit Liebe zum Detail und künstlerischem Mut gestaltet.

Ich dachte zunächst, dass mich die Farbwahl etwas irritieren würde, aber die vielen kräftigen Farben und Kontraste haben die Ereignisse lebendig werden lassen und die Stimmung und Atmosphäre dabei perfekt eingefangen. Diese war mal eher dunkel und mysteriös, mal leicht und witzig, und teilweise auch sehr emotional und romantisch. Und der Zeichenstil ist bei all diesen Aspekten mitgegangen und hat sich angepasst, sodass ich teilweise manchmal vergessen habe, dass ich gerade einen Comic (ein Buch!) lese.

Dieses Vergessen von Allem um mir herum hat auch dazu geführt, dass ich das Buch innerhalb weniger Stunden durchgelesen habe, denn die ganze Geschichte hat absolutes Suchtpotential. Für mich waren auch die Figuren und das ganze Setting so greifbar, dass ich komplett in dieser Welt eingetaucht bin und immer mehr davon lesen könnte. So gehe ich davon aus, dass ich dieses Buch noch mehrfach erneut zur Hand nehmen werde, um mich wieder in den Zeichnungen und der Geschichte zu verlieren.

Bei der Masse an tollen Neuerscheinungen ist dies für mich das höchste Lob, welches ich aussprechen kann, und das tue ich hier mit Freuden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

kleine_feine_reziwelt kleine_feine_reziwelt

Veröffentlicht am 09.11.2023

Mal was anderes..

Das lesen von „Lore Olympus“ hat mir wahnsinnig Spaß gemacht. Ich bin förmlich durch die Seiten geflogen und habe das Buch in nur wenigen Stunden beendet.
Die Geschichte von Hades (König der Unterwelt) ... …mehr

Das lesen von „Lore Olympus“ hat mir wahnsinnig Spaß gemacht. Ich bin förmlich durch die Seiten geflogen und habe das Buch in nur wenigen Stunden beendet.
Die Geschichte von Hades (König der Unterwelt) und Persephone (Göttin des Frühlings) hat mich sehr fasziniert. Besonders gut fand ich das hier nicht nur auf die Protagonisten eingegangen wurde, sondern auch auf die Nebencharaktere wie Hera und Eros.

Das Cover und die Illustrationen sind mit so viel Liebe und Gefühl gestaltet. Das dies eins mit Abstand der hübschesten Gravic Novel ist muss ich glaube ich nicht betonen. 😅

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Flyingthroughthepages Flyingthroughthepages

Veröffentlicht am 29.01.2023

Eine moderne Version von Hades & Persephone

Inhalt (Klappentext)

Ich war nicht auf ihn vorbereitet. Nicht auf seine Dunkelheit. Nicht auf die Unterwelt. Doch ich hatte keine Angst. Denn in seinen Augen sag ich nichts davon.

Persephone ist neu ... …mehr

Inhalt (Klappentext)

Ich war nicht auf ihn vorbereitet. Nicht auf seine Dunkelheit. Nicht auf die Unterwelt. Doch ich hatte keine Angst. Denn in seinen Augen sag ich nichts davon.

Persephone ist neu in Olympus. Die junge Göttin des Frühlings wurde behütet im Reich der Sterblichen aufgezogen, doch als sie ein Stipendium erhält und dem Kreis der Göttinnen Ewiger Jungfräulichkeit beitritt, ist es ihr erlaubt, endlich in die aufregende und glamouröse Hauptstadt der Götter zu ziehen. Aber auf einer Party verändert sich ihr Leben für immer: Sie trifft Hades und kann der Anziehungskraft, die der charmante, aber missverstandene König der Unterwelt auf sie ausübt, nicht widerstehen. Plötzlich muss Persephone ihren Platz in dem komplizierten Geflecht aus Politik, Beziehungen und Geheimnissen finden, von dem Olympus beherrscht wird – und ihr Herz beschützen, das sie längst an Hades verloren hat ...



Meine Meinung

„Lore Olympus“ ist bisher erst meine zweite Graphic Novel Reihe und weicht damit etwas von meinem übrigen Leseverhalten ab. Ich bin durch BookTok auf diesen Webtoon aufmerksam geworden und als ich erfahren habe, dass es um Hades und Persephone aus der griechischen Mythologie geht, habe ich es direkt auf meine Wunschliste gesetzt. Umso mehr freue ich mich, dass ich den ersten und zweiten Band der Reihe rezensieren durfte!

Die Neuinterpretation von Hades und Persephones Geschichte sind ein beliebtes Motiv, das ich aktuell ganz klar im Trend sehe. Was ich hier bei „Lore Olympus“ besonders mochte, ist, dass nicht nur die Namen aus der griechischen Mythologie übernommen wurden, sondern auch die Götter mit ihren Fähigkeiten, Funktionen und groben Charakterzügen. Gleichzeitig verleiht Rachel Smythe ihren Geschichten einen neuen, modernen Touch - denn auch Götter können wohl nicht ohne ihr Handy.

Die Liebesgeschichte zwischen Hades und Persephone nimmt in diesem Band gerade erst ihren Anfang, aber ihre Momente zusammen waren schon wirklich süß. Und es gab einige Szenen, die sich in meinem Gedächtnis festgesetzt haben, weil sie so witzig waren. Auch andere Charaktere, wie Eros, Hera, Zeus und Poseidon spielen eine Rolle in der Geschichte und machen das ganze noch unterhaltsamer.

Rachel Smythes Zeichenstil mochte ich sehr gerne. Sie bringt die Emotionen der einzelnen Charaktere sehr gut rüber, während die Darstellungen wunderbar amüsant und abwechslungsreich sind.
Das Hardcover ist sehr hochwertig gestaltet - von dem Papier über die farbigen Illustrationen bis hin zum Cover. Mit einem Preis von 24 Euro fällt es sicherlich unter die etwas teureren Bücher, aber wenn die Qualität allein betrachtet wird, ist es das schon wert. Die Geschichte fand ich persönlich auch toll und ich glaube, dass Fans von Graphic Novels und griechischer Mythologie da auf ihre Kosten kommen. Und eine schöne Ergänzung fürs Bücherregal ist „Lore Oympus“ allemal!

Fazit

Die Graphic Novel punktet mit Humor, einem schönen Zeichenstil und einer lesenswerten Geschichte. Ich kann „Lore Olympus“ allen empfehlen, die gerne mal eine moderne Version der mythologischen Erzählung rund um Hades und Persephone lesen möchten, oder auch einfach mal Lust haben, etwas neues auszuprobieren. Beim Lesen kann man perfekt abschalten!

Bewertung

4,5/5☆

Zeichnungen
4,5-5/5☆

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bluetenzeilen bluetenzeilen

Veröffentlicht am 05.12.2022

Eine fantastische Hades und Persephone Adaption

Titel: Lore Olympus - Teil 1
Autorin: Rachel Smythe
Verlag: LYX
Preis: 24,00€
Seitenanzahl: 384 Seiten


Inhalt:

Ich war nicht auf ihn vorbereitet. Nicht auf seine Dunkelheit. Nicht auf die Unterwelt. ... …mehr

Titel: Lore Olympus - Teil 1
Autorin: Rachel Smythe
Verlag: LYX
Preis: 24,00€
Seitenanzahl: 384 Seiten


Inhalt:

Ich war nicht auf ihn vorbereitet. Nicht auf seine Dunkelheit. Nicht auf die Unterwelt. Doch ich hatte keine Angst. Denn in seinen Augen sah ich nichts davon ...
Persephone ist neu in Olympus. Die junge Göttin des Frühlings wurde behütet im Reich der Sterblichen aufgezogen, doch als sie ein Stipendium erhält und Hestias Kreis der jungfräulichen Göttinnen beitritt, darf sie endlich in die Hauptstadt der Götter ziehen. Auf einer Party verändert sich ihr Leben dann für immer: Sie trifft Hades und kann sich der Anziehungskraft, die der charmante aber missverstandene Gott der Unterwelt auf sie ausübt, nicht entziehen. Plötzlich muss Persephone ihren Platz in dem komplizierten Geflecht aus Politik, Beziehungen und Geheimnissen finden, von dem Olympus beherrscht wird - und ihr Herz vor der Dunkelheit beschützen, die längst von ihr Besitz ergriffen hat ...


Meine Meinung:

Ich persönlich muss zugeben, dass ich eigentlich kein großer Fan von Graphic Novels bin. Doch durch “Heartstopper” habe ich mich ein bisschen mehr geöffnet und so auch mitbekommen, dass Lore Olympus absolut gefeiert wird. Nun da das Buch auch in Deutschland raus ist, war ich ganz gespannt diese neue Adaptation der Mythe zwischen Hades und Persephone zu lesen und bin absolut begeistert.

Das Cover finde ich unglaublich schön. Es passt einfach perfekt zu der Geschichte und verdeutlicht hier schon sehr gut den Kontrast zwischen Hades und Persephone, der im Buch ja auch immer wieder durch das dunkle blau und das helle pink dargestellt wird.

Die Zeichnungen von Rachel Smythe sind einfach großartig. Ich liebe es, wie sie mit den Farben blau und pink spielt und sie hier so sehr dominieren. Aber auch, dass jede Person, jeder Gott und jede Göttin seine ganz eigene Farbe bekommen hat, fand ich unheimlich schön gemacht. Die Farben spielen so auch mit der Handlung selbst und geben die Emotionen perfekt wieder.

Das Einzige, was mich hier allerdings etwas gestört hat, war das mir in Hades Reich einiges zu dunkel gestaltet war und ich so manchmal einige Dinge nicht richtig erkennen konnte. Somit wusste ich manchmal nicht so genau, was gerade passierte.

Leider muss ich auch zugeben, dass mir Persephone nicht unbedingt so sehr gefallen hat. Obwohl ich verstehen konnte, dass ihre Mutter dafür gesorgt hat, dass sie von der Welt abgeschirmt aufgewachsen ist, war sie mir einfach zu naive und leichtgläubig. Sie hat im Moment Probleme damit ihre Kräfte unter Kontrolle zu behalten und versucht selbständig zu werden, was nicht immer ganz so leicht ist.

Hades fand ich persönlich sehr spannend. Man merkt, dass er sehr einsam ist und eine große Liebe zu Hunden hat. Er hat mit einem Traumata aus seiner Kindheit zu kämpfen, geht damit in meinen Augen aber sehr bewusst und gesund um. So wird auch relativ schnell deutlich das Hades Gefühle für Persephone entwickelt und wie er damit umgeht finde ich richtig süß gemacht.

Zwei Charaktere, die mir sehr gefallen haben, waren Artemis und Hera. Artemis ist eine wundervolle Freundin für Persephone und hilft ihr, wo sie nur kann. So möchte sie auch in gewisser Weise, dass diese unabhängiger von ihrer Mutter wird, merkt aber auch das Persephone noch einiges lernen muss, was ihren Umgang mit anderen Menschen bzw. Göttern angeht.
Auch Hera fand ich in diesem Buch richtig gut dargestellt. Sie ist auf Hades Seite und möchte, dass er sein Glück findet. Doch sie weiß auch, wie Männer gerne mal mit Frauen umgehen und bringt hier einen sehr modernen Blick in das Geschehen rein in dem sie deutlich macht, dass Frauen nicht einfach nur eine Sache sind.

Der Charakter, den ich in diesem Buch wahrscheinlich am wenigsten leiden konnte, war definitiv Apollon. Bei seiner Schwester, Artemis, die sich nichts gefallen lässt vor allem nicht von ihm, bin ich einfach aus allen Wolken gefallen, als ich gemerkt habe, was er für ein schrecklicher Typ ist. Er beeinflusst Persephone aufs übelste, weswegen sie mir unglaublich leid getan hat.

Aber auch Demeter, war jemand den ich jetzt schon nicht besonders leiden kann. Sie kam in diesem Teil, zwar bisher nur in einem Rückblick vor, doch dieser war in meinen Augen schon schlimm genug, um sie direkt unsympathisch zu finden. Sie tut ihrer Tochter einfach etwas absolut schreckliches an, was mir sehr leid für Persephone getan hat.

Auch hat mir die gesamte Erzählung sehr gefallen, weil es einfach eine sehr moderne Interpretation der Geschichte von Hades und Persephone gewesen ist, die einige sehr wichtige Themen behandelt hat, wie Respekt gegenüber Frauen oder auch mentale Gesundheit. Es ist für mich definitiv eine meiner liebsten Adaptionen und eine fantastische Graphic Novel, die ich jedem nur empfehlen kann.

Zudem gab es auch eine kleine Nebengeschichte zu Eros und Psyche, die ich sehr schön fand, da sie auch gut zur originalen Geschichte der Beiden aus der griechischen Mythologie gepasst hat. So hoffe ich auch sehr, dass im zweiten Band ihre Geschichte vielleicht noch einmal aufgegriffen wird.

Ich freue mich somit auch schon sehr auf die Fortsetzungen der “Lore Olympus”-Reihe und bin gespannt, wie Rachel Smythe's Geschichte von Hades und Persephone weitergehen wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Rachel Smythe

Rachel Smythe - Autor
© Jamie Araki

Rachel Smythe ist eine neuseeländische Autorin und Illustratorin und schaffte es mit ihrem Webcomic LORE OLYMPUS aus dem Stand auf Platz 1 der NEW-YORK-TIMES-Bestsellerliste. Ihr Debüt ist einer der beliebtesten Comics auf Webtoon, der weltweit größten Plattform für Web-Comics, und gewann den GOODREADS CHOICE AWARD in der Kategorie GRAPHIC NOVELS & COMICS. 

Mehr erfahren
Alle Verlage