Ein Highlander wie kein anderer
 - Lynsay Sands - Taschenbuch
Coverdownload (300 DPI)

12,00

inkl. MwSt.

LYX
Taschenbuch
Historische Liebesromane
335 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1878-6
Ersterscheinung: 28.04.2023

Ein Highlander wie kein anderer

Band 11 der Reihe "Highlander"
Übersetzt von Susanne Gerold

(10)

Gefahr und Liebe in den Highlands!

Obwohl ihr Vater sie davor gewarnt hat, verlässt Allisaid MacFarlane den Schutz der Burgmauern und wird prompt von Maldouen MacNaughton entführt und zur Heirat mit ihm gezwungen. Zum Glück kann sie entkommen, bevor Maldouen die Ehe mit ihr vollziehen kann. Allerdings hat sie keinen Fetzen Stoff am Leib und ist gezwungen, einem Highlander sein Plaid zu stehlen. Calan Campbell ist natürlich alles andere als begeistert, doch als er herausfindet, dass der freche Kleiderdieb eine junge Lady ist und in welcher Notlage sie sich befindet, ist er nur zu gern bereit, ihr zur Seite zu stehen.

Rezensionen aus der Lesejury (10)

Nisowa Nisowa

Veröffentlicht am 21.06.2023

Ein Highlander wie kein anderer / aufregende & spannungsreiche Lovestory

In " Ein Highlander wie kein anderer " ist die Bedrohung für die MacFarlenes noch nicht ausgestanden und deswegen gibt es ein generelles Ausgangsverbot für die Nachkommen des Lairds.
Doch Allissaid, als ... …mehr

In " Ein Highlander wie kein anderer " ist die Bedrohung für die MacFarlenes noch nicht ausgestanden und deswegen gibt es ein generelles Ausgangsverbot für die Nachkommen des Lairds.
Doch Allissaid, als zweitälteste Tochter der Burg schleicht sich hinaus zum Fluss, da sie ihren kleinen Bruder und Erbe der Burg, dort wähnt.
Stattdessen wird Allissaid von Maldouen MacNaughton gefangen und gegen ihren Willen zur Hochzeit gezwungen. Jedoch kann Allisaid vorm Vollzug der Ehe flüchten, hat dafür aber keinen Faden mehr am Leib und stiehlt sich ein Plaid eines Badenden.
Calan Campbell will nur ein kurzes erfrischendes Bad im Loch Awe nehmen, als er den Diebstahl seines Plaids bemerkt und den Täter stellen kann.
Dabei stellt Calan fest, dass es sich um ein nackte und schwer misshandelte junge Frau handelt. Und als er dazu feststellt, das diese eine junge Lady sein muss, bringt Calan die unbekannte Lady in seine Burg Kilcairn. Alledings hält er ihre Anwesenheit zunächst geheim, um zum einen herauszufinden, wer sie ist und zum anderen, den Ruf und damit die Ehre der jungen Frau zu schützen.
Bis Allisaid weiß, wo und beim wem sie untergekommen ist, wart sie ihre Identität. Erst als Allisaid erfährt, dass sie bei Verbündeten ihrer Familie Zuflucht gefunden hat, erzählt sie ihre Geschichte und steht fortan unter Calans Schutz.
Dazu kann sie zudem nicht die Anziehung zu Calan leugnen, obwohl ihre derzeitige Situation alles andere als gut aussieht. Doch Calan setzt alles daran, sie von MacNaughton freizubekommen. Denn Calan möchte gerne selbst Anspruch an Allisaid erheben.
Wird es Calan gelingen Allisaid zu beschützen und sie, sowie ihre Familie vor der Bedrohung von MacNaugthon zu befreien? Und werden Allisaid und Calan ihrer Anziehung zueinander nachgeben und Calan Allisaid zu seiner Frau nehmen?
Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen, bleibt dabei spannungsgeladen und abwechslungsreich. Man darf mit Allisaid und Calan mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, so manche mitfühlende, tragische wie auch brisante Momente und das ein oder andere Tränchen zu vergießen.
Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, da ich wissen wollte, ob die Gefahr durch MacNaughton gebannt werden konnte und ob es für beide ein Happy End gab.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Liestundlebt Liestundlebt

Veröffentlicht am 02.06.2023

Eine Braut die lieber schwerverletzt ist…

Allissaid wird auf der Suche nach ihrem Bruder entführt und bewusstlos verheiratet. Doch als sie sich beim Vollziehen der Ehe wehrt, wird sie schwer verletzt. Mit letzter Kraft schafft sie noch zu flüchten, ... …mehr

Allissaid wird auf der Suche nach ihrem Bruder entführt und bewusstlos verheiratet. Doch als sie sich beim Vollziehen der Ehe wehrt, wird sie schwer verletzt. Mit letzter Kraft schafft sie noch zu flüchten, ist dabei aber nackt. Als die dann am Ufer ein Plaid von einem Mann findet der im Loch schwimmt, versucht sie diesen mitzunehmen. Doch Calan bekommt das mit und schnappt sich die junge Frau. Als er ihre Verletzungen sieht, nimmt er sie mit auf seine Burg. Um sie zu schützen, versucht er sie in seinem Zimmer zu verstecken. Allissaid kennt Calan nicht und tut deshalb anfangs so, als würde sie sich an nichts aus ihrem Leben erinnern. Aber als Calans Mutter sie entdeckt kommt die Wahrheit ans Licht. Da auch Allissaids Familie in Gefahr ist, ist ihr Schutz noch wichtiger. Während sie heilt, kommen sie und Calan sich näher. Nach dem ersten Kuss ist er hin und weg von ihr. Doch ihr Verlobter wurde gerade erst ermordet und ihrer Familie trachtet man nach dem Tod. Ist Allissaid für eine neue und aufrichtige Ehe bereit?

Das Cover und der Titel gefallen mir gut. Sie passen auch gut zu den anderen Büchern dieser Reihe. Besonders gut gefällt mir auch, dass die Geschichte aus Allissaids und Calans Sicht geschrieben ist. Dadurch fühlt man sich beiden Hauptcharaktere näher.

Alles in allem mal wieder ein tolles Buch der Reihe, dass mich auch wieder überzeugen konnte. Die Haupt- und Nebencharaktere sind sehr sympathisch und es wurde mal wieder eine spannende Geschichte um die Romanze aufgebaut.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

alles_aber_ich alles_aber_ich

Veröffentlicht am 12.07.2023

schöne Highlander Geschichte

eine sehr schön gelungene Highlander-Geschichte mit vielen Emotionen, eigentlich ziemlich absurden Umständen, großartigen Protagonisten, die zusammenhalten.

Mir hat das Buch obwohl es das erste der Reihe ... …mehr

eine sehr schön gelungene Highlander-Geschichte mit vielen Emotionen, eigentlich ziemlich absurden Umständen, großartigen Protagonisten, die zusammenhalten.

Mir hat das Buch obwohl es das erste der Reihe war, das ich gelesen habe sehr gut gefallen. Ich mochte den Schreibstil sehr und werde sicher die anderen Bücher nachholen.

Viel Spaß beim Selberlesen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ascora Ascora

Veröffentlicht am 29.05.2023

Verzweifelte Flucht

Ein Highlander wie kein anderer ist der elfte Band der Highlander-Reihe von Lynsay Sands rund um die Familie Buchanan und ihre Verbündeten, die Bände sind aber gut einzeln zu lesen und nur locker verknüpft, ... …mehr

Ein Highlander wie kein anderer ist der elfte Band der Highlander-Reihe von Lynsay Sands rund um die Familie Buchanan und ihre Verbündeten, die Bände sind aber gut einzeln zu lesen und nur locker verknüpft, allerdings baut dieser Band direkt auf seinen Vorgänger auf, immerhin ist der Bösewicht der gleiche, das wichtigste wird aber bereits im Prolog zusammengefasst, so dass man gut in die Geschichte starten kann. Maldouen MacNaughton hat sein Vorhaben das Land der MacFarlane einzunehmen noch nicht aufgegeben. Kurzerhand entführt er die nächste Schwester und will Allisaid MacFarlane zur Heirat zwingen. Doch sie entkommt und flieht lieber nackt durch den Wald. In ihrer Verzweiflung klaut sie einem Schwimmer sein Plaid, dieser erwischt den Dieb und staunt nicht schlecht, als er eine verletzte Frau fängt. Calan Campbell hilft natürlich der Lady in Not.

Ich kenne und liebe den Schreibstil der Autorin Lynsay Sands bereits von ihrer Vampir-Serie und einigen Teilen der Highlander-Serie und er ist wie immer modern, locker und flüssig zu lesen, passt sich aber durchaus der Zeit und den Gegebenheiten an. Dieses Mal gleicht die Geschichte fast einem Kammerspiel, da sich der Schauplatz fast ausschließlich auf ein Zimmer konzentriert und auch die Charaktere überschaubar sind. Das nimmt der Geschichte aber nichts, sorgt sogar eher für Intensivität. Wie immer gewinnen die Protagonisten schnell an Lebendigkeit und können mit ihren Persönlichkeiten überzeugen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

jublo jublo

Veröffentlicht am 23.05.2023

Fast schon ein Highlight dieser Highlander!

Lynsay Sands – Ein Highlander wie kein anderer
(Highlander 11)


Fast schon ein Highlight dieser Highlander!


Meine Meinung / Bewertung:
Ich bin immer mal wieder über den Namen der Autorin gestolpert ... …mehr

Lynsay Sands – Ein Highlander wie kein anderer
(Highlander 11)


Fast schon ein Highlight dieser Highlander!


Meine Meinung / Bewertung:
Ich bin immer mal wieder über den Namen der Autorin gestolpert und doch ist „Ein Highlander wie kein anderer“ das erste Buch, das ich von ihr gelesen habe. Dass es sich dabei um den elften Band einer Reihe handelt ist vielleicht nicht ganz optimal. Aber immerhin kann ich so sagen, dass ich das Buch lesen und verstehen konnte ohne die vorherigen Bücher zu kennen. Natürlich finden sich hier und da ein paar Andeutungen, die auf die Vorbände anspielen, aber das empfand ich nicht als störend. Allerdings waren es mir zu viele Namen und familiäre Verstrickungen, um alles sofort zu behalten. Das wäre vielleicht anders gewesen, wenn ich die anderen Bücher gelesen hätte – vielleicht aber auch nicht. Ein Stammbaum oder eine Übersicht über die Clans hätten mir geholfen den Überblick zu behalten.
Denn das Buch spielt im Schottland eines vergangenen Jahrhunderts, als Clankriege an der Tagesordnung waren. Die Protagonistin Allissaid entgeht nur knapp einem erzwungenen Leben mit einem Feind ihres Clans und findet Schutz beim Clan von Calan – ohne zu wissen, ob er Freund oder Feind ist.
Die Autorin erzählt die Geschichte der beiden wirklich gut. Der Schreibstil hat mir sehr gefallen. Ich war sofort in der Geschichte drin und konnte mich auf die damaligen Umstände einlassen – auch wenn die auf der Tagesordnung stehende Brutalität der damaligen Zeit mich ein wenig erschreckt hat. Aber alles in allem ist es ein wirklich gut zu lesendes Buch.
Dennoch habe ich einen Kritikpunkt, der das Buch den fünften Stern kostet: es passiert mir zu wenig. Alles spielt sich in einem sehr kleinen Zeitraum und Örtlichkeit ab. In der Hauptgeschichte passiert für mich zu wenig; der Augenmerk verschiebt sich – gewollt oder ungewollt – auf die Nebenstränge, wobei die liebevolle Gestaltung der Nebencharaktere ausdrücklich hervorgehoben werden muss!

Mein Fazit:
Definitiv nicht mein letztes Buch der Autorin!
Toll geschrieben, gute Charaktergestaltung – nur leider etwas knapp in der zu erzählenden Geschichte selbst.


Sterne: 4 von 5!


Viel Spaß beim Lesen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Lynsay Sands

Lynsay Sands - Autor
© David Ramage

Die kanadische Autorin Lynsay Sands hat zahlreiche zeitgenössische und historische Romane verfasst. Sie studierte Psychologie, liest gern Horror- und Liebesromane und ist der Ansicht, dass ein wenig Humor "in allen Lebenslagen hilft". Mit der Argeneau-Serie gelang ihr der große internationale Durchbruch.

Mehr erfahren
Alle Verlage