All of Me
 - K.L. Kreig - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

LYX
Paperback
Zeitgenössischer Liebesroman
439 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1109-1
Ersterscheinung: 27.03.2020

All of Me

Übersetzt von Antje Althans

(96)

"Sie ist alles, was ich sehe. Und alles, was ich will."
Erfolgreicher Geschäftsmann bei Tag, Playboy bei Nacht – das ist das Leben von Shaw Mercer. Doch als ein Skandal um sein ausschweifendes Liebesleben seinen Vater die Wahl zum Bürgermeister kosten könnte, tut er alles, um sich ein neues Image zu verpassen – das eines Mannes, der endlich sein Herz verloren hat. Dazu engagiert er Willow Blackwell. Für 250.000 Dollar ist sie bereit, seine Freundin zu spielen. In seinem Bett zu landen oder sich gar in ihn zu verlieben stand jedoch nicht im Vertrag …
"K. L. Kreig ist die Königin von Drama und sexy Romance!" ILSA MADDEN-MILLS, WALL-STREET-JOURNAL-Bestseller-Autorin
Auftakt des heißen "Finding-Me"-Duetts von USA-TODAY-Bestseller-Autorin K.L. Kreig

Rezensionen aus der Lesejury (96)

Emily-Lara Emily-Lara

Veröffentlicht am 27.05.2020

Heiß, geheimnisvoll und unwiderstehlich

>>Sie ist nichts, was ich wollte, aber alles, was ich brauche.<<- All of me
Shaw Mercer, einer der berüchtigsten Junggesellen Seattles und Sohn des Bürgermeisters, will keine Beziehungen führen, doch als ... …mehr

>>Sie ist nichts, was ich wollte, aber alles, was ich brauche.<<- All of me
Shaw Mercer, einer der berüchtigsten Junggesellen Seattles und Sohn des Bürgermeisters, will keine Beziehungen führen, doch als ein Skandal die Wahl seines Vaters gefährden könnte, probiert er alles um einen guten Eindruck zu machen. Er braucht eines neues Image, als Mann der endlich seine große Liebe gefunden hat. Dazu engagiert er Willow Blackwell, die seine feste Freundin spielen soll. Sie sagt für 250.000 Dollar zu, doch was nicht in dem Vertrag stand, ist dass sie sich in ihn verlieben würde.
Das Cover spricht mich total an. Es ist schlicht gehalten, passt aber zum Inhalt, weil es mich von den Farben her an Business Menschen erinnert. Und habe ich schon erwähnt das ich den Titel liebe, weil er mich an eines meiner Herzenslieder erinnert.
Der Schreibstil von K. L. Kreig ist ziemlich gut, er hat mich gefesselt, weshalb ich am Tag 200 Seiten gelesen habe. Aber es gab auch etwas, dass mich ein bisschen gestört hat; nämlich war es zum einen sehr vulgär und zum anderen war in jedem Absatz irgendetwas sexuelles. Ich habe eigentlich keine Probleme damit, aber es war schon sehr viel, weshalb es irgendwann nervig war.
Doch nun zu der Geschichte, die mich überzeugen konnte, da ich so etwas vorher noch nicht gelesen habe. Es gab viel hin und her, viel Vergangenheit, welche die Charaktere eingeholt hat und vor allem gab es Spannung. Der Spannungsbogen war perfekt gespannt, er hatte den Aufbau, der auch der Aufbau der Beziehung war und dann kam der Höhepunkt, der quasi das Problem war. Doch am Ende, gab es einen Cliffhanger, der mich ziemlich beeindruckt und verwirrt zurückgelassen hat. Weshalb Band 2 ziemlich schnell gelesen werden muss. Aber auch die Hauptcharaktere und Nebencharaktere konnten mich überzeugen. Sie sind in Zeiträumen ziemlich lustig gewesen, aber es gab auch die Momente, in denen ich sie verstehen konnte, ihre Gedanken und ihre Gefühle, die mir sehr nahe gegangen sind.
Willow und Shaw entwickeln etwas, das man nicht beschreiben kann. Shaw will eigentlich keine Beziehung, aber dennoch ist er verdammt niedlich und süß(vielleicht ist er auch heiß). Er würde Alles für seine Familie tun, auch wenn sie ihn manchmal nervt. Aber auch sein bester Freund und sein Job bedeuten ihm alles. Willow ist eine sehr starke Frau, die mit einigen Rückschlägen in ihrem Leben arbeiten muss. Sie hat mich so oft so emotional gemacht, ich konnte ihre Gedanken nachvollziehen, genauso wie ihre Ängste. Auch für sie ist ihre Familie Alles. Was die beiden miteinander verbindet, aber ihre Beziehung geht noch so viel tiefer.
Ich war von diesem Buch begeistert, auch wenn es ein paar Dinge gab, die mich nicht überzeugen konnten. Dennoch war es eine gute Geschichte mit tollen Charakteren, welches 4/5☆von mir bekommt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

DarkMaron DarkMaron

Veröffentlicht am 27.05.2020

Das ist ein Job

:SPOILER:
Willow hat es nicht so einfach, nach dem Tot ihres Vaters und ihrer Schwester ist sie alleine für ihre Mutter da. Für die Pflege ihrer Mutter braucht sie viel Geld und so arbeitet sie nebenbei ... …mehr

:SPOILER:
Willow hat es nicht so einfach, nach dem Tot ihres Vaters und ihrer Schwester ist sie alleine für ihre Mutter da. Für die Pflege ihrer Mutter braucht sie viel Geld und so arbeitet sie nebenbei bei La Dolce Vita. Eines Tages trifft sie per Zufall auf Shaw Mercer und wie das Schicksal so will, will er Willow für ein paar Monate als seine gespielte Freundin haben. Doch bleibt es nur bei der gespielten Freundin oder passiert mehr zwischen den beiden.

Diese Geschichte war super gut, ich könnte sie irgendwie grade nochmal lesen, aber da bin ich eher auf Band 2 gespannt. Es wurde mit soviel Gefühl geschrieben und das kam bei beiden Charakteren sehr gut rüber. Ab gewisse Stellen wollte ich das Buch nicht mehr weglegen, die Spannung war da grade zu gut.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Denise_purelife_moments Denise_purelife_moments

Veröffentlicht am 26.05.2020

Erotische Geschichte mit ziemlichen Anlaufschwierigkeiten

,,All of me'' war mein erstes Buch der Autorin und ich war sehr gespannt darauf. Vom Klappentext her, hat es mich an die Bücher von ,,Calendar Girl'' erinnert, welche mir sehr gefallen hatten.
Deswegen ... …mehr

,,All of me'' war mein erstes Buch der Autorin und ich war sehr gespannt darauf. Vom Klappentext her, hat es mich an die Bücher von ,,Calendar Girl'' erinnert, welche mir sehr gefallen hatten.
Deswegen hat es mich sofort angesprochen.

Das Cover ist schlicht und stimmig gehalten. Trotzdem bringt es ein gewisses etwas mit und macht im Regal was her. Sehr positiv finde ich auch, das die beiden Teile vom Aussehen her fast identisch bzw stimmig sind. Sowas sollte meine einer Buchreihe meiner Meinung nach sein.

Zu den Protagonisten:
Willow ist eine starke, junge Frau die weiß was sie will und aufgrund einiger Schicksalsschläge ein ganz schönes Päckchen zu tragen hat. Sie wirkte auf mich von Anfang an sehr sympathisch. Mir hat es gefallen das sie sehr selbstbewusst auftritt und eine ziemlich spitze Zunge hat.

Shaw ist ein super reicher Geschäftsmann der zwar ein absoluter Familienmensch ist und alles für diese tun würde, jedoch Beziehungstechnisch das komplette Gegenteil ist. Bei ihm dreht sich alles nur um lockerer Affären und Spaß. Bis Willow auftaucht.

Ich muss gestehen das ich am Anfang ziemlich Probleme hatte mich in das Buch einzufinden. Anfangs kam ich ziemlich schleppend voran und legte das Buch immer wieder weg.
Grund dafür: Mir war es einfach zu viel Erotik und Sex. Was dieses Thema betrifft bin ich normalerweise nicht so. Im Gegenteil, Für mich gehört es zu einem guten Liebesroman dazu. Wenn es auch rein passt und gut beschrieben ist. Hier fand ich jedoch das es kein bisschen mehr ästhethisch war. Es nervte einfach nur noch. Man konnte keine 10 Seiten lesen ohne das es immer wieder nur um dieses Thema ging. Und so zog sich das bis mindestens zur Hälfte des Buches. Shaw wirkte wie ein pubertierender Sexsüchtiger.
Willow verlor ihr Selbstbewusstsein und ,,hechelte'' ihm hinterher.

Sobald es manchmal anfing tiefgründiger zu werden oder man kurze Einblicke in Willow's Seele erhielt dachte man ,,endlich''. Jedoch war es dann schnell wieder vorbei und es ging ebenfalls wieder nur um das eine.

Oft hatte ich auch das Gefühl er versucht sie zum Sex zu überreden, denkt darüber nach wie er das schaffen könnte. Das fand ich dann teilweise schon etwas grenzwertig.

So genug gemeckert:
Jetzt kommt das große ABER

Im letzten Drittel des Buches hat es sich schlagartig gebessert. Shaw und Willow fingen an sich zu öffnen. Es wurde tiefgründiger und gefühlvoller. Shaw wurde mir nun immer sympathischer. Man merkte das es langsam endlich ein bisschen Inhalt und eine Story gab. Ab da konnte ich das Buch dann auch nicht mehr weg legen und habe es in einem Rutsch fertig gelesen.

Shaw fand ich teilweise zwar immernoch übertrieben eifersüchtig und besitzergreifend aber durch die Liebe zu seiner Familie, vorallem zu seiner kleinen Schwester, und seiner Öffnung gegenüber Willow, konnte ich darüber hinweg sehen.

Man erfährt langsam immer mehr über Willow ihre Vergangenheit und ihre Gefühlwelt.
Auch das es in Shaw's Familie anscheinend einige Päckchen zu tragen gibt.

Es wurde endlich zu einem guten Liebesroman mit ästhetischer Erotik.

Dieses letzte Drittel hat meinen Blick und die Bewertung des Bucher gerettet. Wäre das nicht gewesen, dann hätte ich mir die Fortsetzung nicht gekauft. Ich hoffe das dies im zweiten Band beibehalten wird und ich mich nicht wieder durch über die Hälfte quälen muss.

Trotz allem bin ich froh es gelesen zu haben und bin gespannt wie es zwischen Willow und Shaw weiter geht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jennifer288 Jennifer288

Veröffentlicht am 25.05.2020

All of Me

Ich habe das Buch nur duch Zufall entdeckt und anhand des Covers aus der Enfernung gleich auf einen Roman getippt und darauf hin auch ohne groß zu überlegen gekauft.

An sich gefällt mir das Buch wirklich ... …mehr

Ich habe das Buch nur duch Zufall entdeckt und anhand des Covers aus der Enfernung gleich auf einen Roman getippt und darauf hin auch ohne groß zu überlegen gekauft.

An sich gefällt mir das Buch wirklich gut die Vergangenheit der Charaktere ist Interessant und tiefgründig gestaltet und ergibt auch Sinn. Was meiner Meinung jedoch keinen Sinn ergibt sind viele kleine Handlungen die im laufe der Zeit passieren, Zufälle passieren ja aber so oft wie in diesem Buch nun auch wieder nicht. Zum Ende hin finde ich die Vergangenheit der Charaktere zu sehr miteinder verstrickt und schon sehr klischeehaft das das alles Zufall sein soll.

Der Schreibstil gefällt mir aber sehr gut. Man kann in gutem Tempo flüssig eine Seite nach der anderen Inhalieren ohne den Überblick über das Geschehene zu verlieren.

Ich hätte mir nur wirklich mehr von den Nebenrollen gewüscht. Sierra und auch Noah kommen leider nur kurzzeitig und auch eher selten vor was ich wirklich schade finde weil beide einen tollen Charakter haben und wirklich gut dazu passen. Hier geht es die meiste Zeit wirklich nur um Shaw und Willow was natürlich verständlich ist weil sie eben die Hauptcharaktere sind aber man hat schon etwas das Gefül das nur noch die beiden existieren wenn man liest.

Ich glaube schon das ich mir das Buch gekauft hätte auch wenn ich vorher schon darüber gelesen hätte aber dann eher mit der Hoffnung auf eine Interessante Art der Story. Das mit dem "Ich kaufe mir einfach eine Fake Freundin" klingt sehr Interessant nur leider ist die Idee dann doch nicht so gut aufs Papier gekommen wie erhofft.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lanasbookworld lanasbookworld

Veröffentlicht am 24.05.2020

Rezension All of Me

All of Me



Zuerst einmal hat mich das Cover sofort angesprochen auch der Klappentext klang vielversprechend. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen, er war locker und leicht, sodass ich ... …mehr

All of Me



Zuerst einmal hat mich das Cover sofort angesprochen auch der Klappentext klang vielversprechend. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen, er war locker und leicht, sodass ich das Buch richtig weggesuchtet habe. Die Charaktere waren mir auch sympathisch, vor allem Willow. Trotz ihrer tragischen Vergangenheit ist sie zu einer starken und selbstsicheren Frau geworden. Man konnte sich gut in sie hineinversetzen und ihre Handlungen dadurch nachvollziehen.

Shaw fand ich ganz amüsant, auch wenn er an einigen Stellen einen Tick zu besitzergreifend war. Die Anziehungskraft zwischen den Beiden wurde sehr schnell deutlich. Diese empfand ich am Anfang doch etwas zu übertrieben. Das Buch beinhaltet zudem auch mehrere explizite Szenen, welche mich nicht wirklich gestört haben. Bis auf die eine im Büro, die war mir dann doch zu viel des Guten. Insgesamt hat mir das Buch echt gut gefallen und nach dem Cliffhanger freue ich mich schon auf den 2.Band. Wer gerne romantische und erotische Liebesgeschichten liest, dem kann ich dieses Buch nur empfehlen. 4/5⭐️

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

K.L. Kreig

K.L. Kreig - Autor
© K. L. Kreig

K.L. Kreig ist im mittleren Westen der USA Zuhause. Sie ist serien- und kohlenhydratsüchtig und liebt Cocktails über alles. Wenn sie an einem Tag nicht zum Lesen kommt, wird sie unausstehlich. Noch lieber schreibt sie allerdings und ihre Romane haben es bereits auf die USA-Today-Bestseller-Liste geschafft. Weitere Informationen unter: www.klkreig.com

Mehr erfahren
Alle Verlage